Folge uns!

Kreis Ostholstein

Kein WLAN: Schreiende 14-Jährige löst Polizeieinsatz aus!

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Stormarnlive.de

Ahrensbök – Weil zu Hause das Internet nicht funktionierte, hat ein Mädchen (14) halb Ahrensbök (Kreis Ostholstein) zusammen geschrien. Nachbarn dachten an ein Verbrechen und riefen die Polizei.

“Die alarmierten Beamten fanden schnell den Grund für die nächtliche Aufruhr”, sagt ein Polizeisprecher. Der lag nicht in einer Schlägerei, einer Auseinandersetzung oder einem Streit. 

Schuld für die wütenden Schreie am Montagabend war das Internet. Beziehungsweise kein Internet.

In dem Elternhaus einer 14-Jährigen funktionierte das WLAN nicht. “Bis auf den Ärger über den Offlinestatus ging es der Jugendlichen gut”, teilte die Polizei zufrieden mit. 

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Planspiel Börse: Gute Plätze für Bargteheider Schüler

Veröffentlicht

am

Foto: Sparkasse Holstein/hfr

Bad Oldesloe/Eutin/Bargteheide – Das Planspiel Börse 2018 ist beendet. Seit gestern, 12. Dezember, stehen die Gewinner fest. Von den Teams der Sparkasse Holstein hatte die Spielgruppe The Billion Dollar Brokers vom Hamburger Wilhelm-Gymnasium zum Schluss die Nase vorn.

Sie erhöhte ihr Startkapital von 50.000 Euro auf 53.379,54 Euro und machte damit den höchsten Gewinn. Auf Platz 2 kamen Hard2get vom Kopernikus Gymnasium Bargteheide (52.435,62 Euro), Platz 3 belegte die Gruppe Intelligent investiert von der Dietrich-Bonhoeffer-Schule Bargteheide (51.645,45 Euro).

Mit ihren Ergebnissen haben sich die drei Siegerteams unter insgesamt 147 Spielgruppen durchgesetzt. Alle Teams, die über die Sparkasse Holstein beim Planspiel Börse mitgespielt haben, sind außerdem automatisch auch im schleswig-holsteinischen Wettbewerb angetreten. Hier dürfen sich die Gewinnerteams der Sparkasse Holstein ebenfalls über die Plätze 1 bis 3 freuen.

„Wir gratulieren den Siegern zu dieser tollen Leistung und freuen uns mit ihnen über ihren Erfolg“, so Katrin Gramer aus dem Vermögensmanagement Ahrensburg der Sparkasse Holstein. Sie stand den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern aus Stormarn während der elfwöchigen Spielphase bei Bedarf als Expertin zur Seite.

Auf die Gewinner wartet nun ein ganz besonderer Preis: Gemeinsam mit den Siegerteams der anderen teilnehmenden schleswig-holsteinischen Sparkassen geht es für sie zu einem exklusiven Clubkonzert mit dem Künstler ELI nach Lübeck. Außerdem erhalten sie Geldgewinne von 350, 250 bzw. 150 Euro.

Das Planspiel Börse ist ein Wertpapiertraining für Schülerinnen und Schüler allgemein- und berufsbildender Schulen, das über die Sparkassen-Finanzgruppe organisiert wird. Es orientiert sich am realen Bösengeschehen, jedoch ist das Kapital fiktiv.

 

Weiterlesen

Kreis Ostholstein

Rentner (91) fährt in Reitergruppe: 14-Jährige schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Rettungsdienst im Einsatz
Symbolfoto: SL

Lübeck – Ein Rentner (91) in in Lensterstrand ungebremst in eine Reitergruppe gefahren. Eine 14-jähriges Mädchen wurde schwer verletzt. 

Der Unfall ereignete sich am Montag gegen 11 Uhr. Der 91-jährige Ostholsteiner den Lenster Weg aus Lenste kommend in Richtung Lensterstrand. In gleicher Richtung war eine sechsköpfige Reitergruppe unterwegs. Die Pferde ritten hintereinander am rechten Fahrbahnrand.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurde der PKW-Fahrer möglicherweise von der tiefstehenden Sonne geblendet, so dass er die Reiter übersah und ungebremst in das letzte Pferd der Gruppe fuhr.

Durch den Aufprall wurde das Tier mit samt der 14-jährigen Reiterin über die Motorhaube des VW Golf an den rechten Fahrbahnrand geschleudert. Ein weiteres Pferd scheute aufgrund des Unfalls auf und warf eine 42-jährige Frau ab. Die übrigen Pferde und Reiterinnen blieben unverletzt.

Das junge Mädchen ist nach ersten Erkenntnissen schwer verletzt worden, Lebensgefahr besteht jedoch nicht. Die beiden Verletzten wurden zur weiteren Behandlung in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. Der Golffahrer blieb unverletzt und dessen Fahrzeug fahrbereit, es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von circa 3500 Euro.

Durch den Tierarzt wurde das angefahrene Pferd noch an der Unfallstelle begutachtet. Schwerwiegende Verletzungen des Tieres konnten vor Ort nicht festgestellt werden.

Die Ermittlungen zur Unfallursache werden von der Polizeistation Grömitz geführt.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Fehmarn: Menschliches Skelett gefunden

Veröffentlicht

am

Foto: Polizei HL OH/hfr

Fehmarn – Bei Aushubarbeiten auf der Insel Fehmarn wurden am Montag, 26.11.2018, menschliche Knochen gefunden. Bei intensiverer Suche stellte sich daraufhin heraus, dass die aufgefundenen Knochen sich zu einem menschlichen Skelett zusammenfügen ließen.

Eine rechtsmedizinische Sachverständige nahm die Knochen noch vor Ort in Augenschein und begleitete die ersten weiteren Ausgrabungen. Sodann wurden die Schädel und Knochen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Lübeck dem Rechtsmedizinischen Institut in Lübeck zugeführt.

Nach Bewertung der Rechtsmediziner weisen die Funde keine Anzeichen für eine Gewalteinwirkung auf und es ist davon auszugehen, dass die Knochen mit großer Wahrscheinlichkeit älter als 100 Jahre sein dürften.

Anhaltspunkte für eine noch verfolgbare Straftat sind für die Ermittlungsbehörden daher aktuell nicht vorhanden.

Bei der Fortsetzung der Ausgrabungsarbeiten konnten weitere Knochen zutage gefördert werden. Es wurde Kontakt zum Archäologischen Landesamt aufgenommen. Spezialisten dieser Behörde schauten sich die Ausgrabungen umgehend an und werden ihre Arbeiten in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Lübeck dort in den nächsten Tagen fortsetzen.

Bisher wurden bei der Suche nach weiteren menschlichen Knochen Skelettteile von vermutlich fünf verschiedenen Personen gefunden. Die weiteren Untersuchen werden aufgrund der Liegezeit von über 100 Jahren somit vornehmlich archäologische Hintergründe haben.

Weiterlesen