Folge uns!

Trittau

Diebe haben in Trittau Mercedes und Tresor gestohlen!

Veröffentlicht

am

Das ebenfalls von den Dieben gestohlene Fluchtfahrzeug. Foto: Polizei

Trittau – Sie klauten einen Tresor und transportierten ihn dann auch noch mit dem neuen Mercedes des Besitzers ab! Diebe haben in Trittau bei einem Einbruch große Beute gemacht.

Der Einbruch ereignete sich in der Zeit vom 3. August (14.30 Uhr) auf den 5. August (19.20 Uhr) auf einem Firmengelände in der Carl-Zeiss-Straße, auf dem sich die Wohnung befand.

Bislang unbekannte Täter drangen über ein Fenster in die Wohnung ein. Sie durchsuchten sämtlich Raume und entwendeten schließlich einen nicht fest eingebauten Tresor, der ca. 100 Kilo wiegt. Die Täter schafften den Tresor auf bislang unbekannte Weise aus der Wohnung.

Vermutlich luden sie den Tresor dann in einen weißen neuwertigen Mercedes Kombi (E-Klasse), der unter einem zur Wohnung gehörenden Carport stand und fuhren damit weg.

Der Mercedes wurde mit dem Original-Fahrzeugschlüssel geöffnet und entwendet. Den Schlüssel haben die Täter bei der Durchsuchung der Wohnung aufgefunden.

An dem Fahrzeug war ein rotes Kurzzeitkennzeichen angebracht.

Die bisherigen Ermittlungen der Kriminalpolizei lassen den Schluss zu, dass sich das Fahrzeug noch in einem 15 Kilometer-Radius befinden könnte. Aufgefunden wurde der Wagen bislang jedoch nicht.

Auch konnte der Tresor noch nicht aufgefunden werden Die Polizei sucht nun Zeugen für diesen Einbruch sowie den Verbleib von Tresor und Mercedes.

Zeugenhinweise bitte an Polizeistation in Trittau unter 04154 / 7073-0 oder die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter 04102 / 809-0.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Kultur

Kinderatelier: Kreative Werkstatt für Nachwuchskünstler

Veröffentlicht

am

„Kreatives Austoben“ in den Ausstellungsräumen der Galerie in der Wassermühle Trittau.
Foto: Kulturstiftung Sparkasse Holstein/hfr

Trittau –  Wie führt man junge Menschen an Kunst heran?  „Die Kunst in unseren Ausstellungen an Kinder und Jugendliche zu vermitteln, ist ein wichtiger Teil unserer Arbeit“, sagt Dr. Katharina Schlüter, Geschäftsführerin der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn. Daher bietet die Stiftung zu den Kunstausstellungen in der Galerie im Marstall Ahrensburg und in der Galerie in der Wassermühle Trittau jeweils einen Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren an.

Die Kunstvermittlerinnen vom Atelier Mamülei entdecken gemeinsam mit den Kindern die Ausstellungen und regen damit deren Fantasie an. Im Anschluss an den Ausstellungsbesuch können sich die Kinder selbst kreativ austoben, verschiedene Materialien und Techniken erlernen und anwenden und ihr eigenes Kunstwerk für zu Hause schaffen.

Jeweils der zweite Termin der in Ahrensburg stattfindenden Workshops wird in den Räumlichkeiten des Atelier Mamülei ausgerichtet. Die Zeit in den Atelierräumen ist neben den Besuchen in den Ausstellungen ein wichtiger Bestandteil, denn hier können die Mädchen und Jungen mit anderen Materialien und Techniken als in den Galerieräumen arbeiten.

„Die kleinen Ausflüge in die Kunstausstellungen sind für die Kinder sehr wertvoll“, sagt Maria Müller-Leinweber, Leiterin des Ateliers. Sie hat das Atelier Mamülei 2011 als Haus für Kunst und Kreativität, in dem viele verschiedene Kurse angeboten werden, gegründet.

Die Kursleiterinnen sind durch ihre künstlerischen Ausbildungen, ihre pädagogische Erfahrung und vor allem ihren Enthusiasmus ein unverzichtbarer Teil des Stormarner Kinderateliers, das von der Sparkassen-Stiftung Stormarn finanziert wird. Wichtig ist den Kursleiterinnen die Förderung der Kreativität sowie die Anregung der Fantasie und Experimentierfreude der Kinder.

Die Workshops sind auf 10 Kinder beschränkt. Daher bitten die Veranstalter um verbindliche Anmeldung bis spätestens 3 Tage vor dem jeweiligen Termin per Mail unter info@stormarner-kinderatelier.de oder telefonisch unter 04102 70 78 10 14. Die Kosten für einen Workshop-Tag belaufen sich auf lediglich 5 Euro pro Kind.

Nächste Termine:

Ausstellung
„Nick Koppenhagen – Einige Gedichte über die Zukunft der Welt“
Samstag, 8. September 2018, in der Galerie in der Wassermühle Trittau
(15 bis 17 Uhr)

Ausstellung
„Straight, Crooked, Shaped – Über die Linie“
Samstag, 27. Oktober 2018, in der Galerie im Marstall Ahrensburg
(15 bis 17 Uhr)
Samstag, 3. November 2018, im Atelier Mamülei
(15 bis 17Uhr)

Ausstellung
„Anna Grath & Jenny Feldmann – Normal Square“
Samstag, 17. November 2018, in der Galerie in der Wassermühle Trittau (15 bis 17Uhr)

Ausstellung
„Gesa Lange – Im Halbkreis neben der Lampe“
Samstag, 24. November 2018, in der Galerie im Marstall Ahrensburg
(15 bis 17 Uhr)
Samstag, 1. Dezember 2018, im Atelier Mamülei
(15 bis 17 Uhr)

Weiterlesen

Trittau

Kinderfest rund um die Trittauer Wassermühle

Veröffentlicht

am

Kinderfest an der Trittauer Wassermühle. Foto: SPD

Trittau – Zum Abschluss der Sommerferien findet für alle daheim gebliebenen und den aus Urlaub zurückgekehrten wieder das traditionelle Kinderfest der SPD, KIT und AWO statt.

Am 18. August 2018 von 14 Uhr bis 17 Uhr wird es wieder rund um die Trittauer Wassermühle viele Spiele geben.

Grillwürstchen, Getränke, Kaffee und Kuchen für Eltern und Großeltern stehen im Bauerngarten bereit. Höhepunkt der Veranstaltung ist wieder die von den Trittauer Geschäftsleuten gestiftete Tombola.

Jedes Kind darf einen Tombola-Gewinn mit nach Hause nehmen. Dafür herzlichen Dank an die Sponsoren von dem Organisationsteam. Das Tombola-Los ist die Spielkarte.

Nach den Spielen, auf dem Weg nach Hause, bietet sich ein Stopp bei der Eisdiele zur Erfrischung an, um dann anschließend auf dem Schützenplatz noch ein paar Karussellrunden zu drehen.

Weiterlesen

Sport

TSV Trittau erhält Sportabzeichen-Sonderpreis

Veröffentlicht

am

Trittaus Sparkassen-Filialleiterin Sabine Ast (vorne links), „TSV-Bewerbungsinitiiatorin“ Melanie Wingenrath (mittlere Reihe, zweite von links), Projektmitarbeiter Markus Kratz vom KSV Stormarn (vordere Reihe, dritter von rechts) und die Teilnehmer an „Sport für alle“.
Foto: Sparkasse Holstein/hfr

Trittau – Freude beim TSV Trittau. Zum zehnten Mal hatte die Sparkassen-Finanzgruppe den Sportabzeichen-Wettbewerb ausgerufen und der TSV hat bei diesem Vergleich für sein besonderes Engagement für das Deutsche Sportabzeichen einen Sonderpreis erhalten.

Mit dem Sportabzeichen-Wettbewerb werden deutschlandweit die sportlichsten Teams in den Kategorien „Schule“ und “Verein“ sowie mit Sonderpreisen für besonderes Engagement für das Deutsche Sportabzeichen ausgezeichnet.

Bis zum 31. Januar konnten sportlich aktive Schulen und Vereine am Wettbewerb teilnehmen und sich somit die Chance auf sportbezogene Preisgelder in Höhe von insgesamt 100.000 Euro sichern. Insgesamt nahmen bundesweit 1.319 Schulen, Sportvereine und Sparkassen am Wettbewerb teil und meldeten 136.141 Sportabzeichen an.

Auch der TSV Trittau ist dem Aufruf gefolgt. Er hat im Wettbewerb vor allem mit seinem besonderen Engagement für das Sportabzeichen überzeugt: Aus einem sechswöchigen Projekt des TSV Trittau und des Hermann Jülich Werkgemeinschaft e.V. ist seit Herbst 2016 ein festes Sportangebot für Menschen mit und ohne Handicap entstanden.

Im Rahmen dieses Angebots bietet der TSV Trittau auch Trainingseinheiten für das Deutsche Sportabzeichen an. Mittlerweile hat der Verein mehrere speziell ausgebildete Trainer und Begleiter für die vielfältige Gruppe aus 30 Sportlern mit unterschiedlichen Voraussetzungen. Insgesamt 20 der Sportler haben 2017 ihr Sportabzeichen abgelegt.

„Sport ist nicht nur gesunde Bewegung, sondern auch eine tolle Möglichkeit, mit anderen in Kontakt zu kommen, voneinander zu lernen und ein Gemeinschaftsgefühl aufzubauen. In einer Gruppe Sport zu treiben, vermittelt soziale Kompetenzen, von denen man in allen Lebensbereichen profitiert“, so Sabine Ast, Leiterin der Filiale Trittau der Sparkasse Holstein.

Und weiter: „Dies gilt für den Integrationssportbereich in besonderem Maße. Es ist toll, dass im TSV Trittau Menschen mit und ohne Handicap auf ein gemeinsames Ziel hintrainieren. Den Sonderpreis des Sportabzeichen-Wettbewerbs haben der Verein und die Sportler mehr als verdient.“

„Zum einen stellt diese neue Sportgruppe eine zusätzliche Athletik-Trainingseinheit am Freitagnachmittag dar, zum anderen ist sie für die Jugendlichen unter den Sportlern eine großartige und neue soziale Erfahrung, von der sie lange profitieren werden. Viele andere haben mit diesem Angebot eine Möglichkeit, gemäß ihren persönlichen Möglichkeiten wieder mit dem Sport anzufangen“, sagt Melanie Wingerath, die die Bewerbung des TSV Trittau beim Sportabzeichen-Wettbewerb initiiert hat.

Der Sonderpreis, den der TSV Trittau für sein besonderes Engagement erhalten hat, ist mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro dotiert.Sie alle freuen sich über den Sonderpreis für den TSV Trittau im Rahmen des Sportabzeichen-Wettbewerbs: Trittaus Sparkassen-Filialleiterin Sabine Ast (vorne links), „TSV-Bewerbungsinitiiatorin“ Melanie Wingenrath (mittlere Reihe, zweite von links), Projektmitarbeiter Markus Kratz vom KSV Stormarn (vordere Reihe, dritter von rechts) und die Teilnehmer an „Sport für alle“. . Um im Winter die Sprungkraft der Sportler trainieren zu können, schafft der TSV Trittau von dem Preisgeld drei kippsichere Sprung- und Turnhocker und außerdem verschiedene Wurfgeräte an.

Auch in diesem Jahr werden unter www.sportabzeichen-wettbewerb.de wieder Deutschlands sportlichste Schulen und Sportvereine sowie die besten und kreativsten Engagements für das Deutsche Sportabzeichen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung