Folge uns!

Bad Oldesloe

Fliegerbombenfund: 1200 Oldesloer müssen evakuiert werden!

Veröffentlicht

am

Das Neubaugebiet an der Kampstraße. Foto: SL

Bad Oldesloe – Am Montag, 30.07.18, wird in Bad Oldesloe eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg entschärft und geborgen.

Der Bereich um das Gefahrengebiet muss vorher evakuiert werden. Die Polizei und die Stadt Bad Oldesloe bitten alle Beteiligten um Mithilfe.

Bei dem Fundort der Bombe handelt um das Neubaugebiet “Claudiussee”.

Im Zuge einer routinemäßigen Überprüfung durch eine gewerbliche Firma wurde die Bombe gefunden und an den Kampfmittelräumdienst Schleswig-Holstein (KRD) gemeldet. Bei der Bombe handelt es sich um eine 10-Zentner Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg. Diese liegt ca. fünf Meter tief im Erdreich.

Bombe wird vor Ort entschäft

Die Bewertung der Situation ergab, dass die Bombe am kommenden Montag, 30. Juli, von den Fachleuten entschärft und anschließend geborgen werden soll.

Der planmäßige Beginn der Entschärfung ist auf 11 Uhr terminiert. Die Zeit für die Entschärfung ist mit ca. 45 Minuten angesetzt, ist jedoch letztendlich abhängig vom Zustand der Bombe sowie des Zünders.

Da in solchen Fällen die Gefahr besteht, dass der Sprengkörper doch vor Ort aktiviert wird, ist es unbedingt erforderlich, alle Personen im gefährdeten Umkreis zu evakuieren.

Von dem verantwortlichen Beamten des Kampfmittelräumdienstes wurde dieser Sperrbereich, wie in der Karte abgebildet, festgelegt.

Anwohner müssen bis 10 Uhr ihre Häuser verlassen

Daher werden ALLE Personen innerhalb des Evakuierungsbereiches aufgefordert, am Montag, bis spätestens 10.00 Uhr, ihre Häuser/Wohnungen oder sonstige Aufenthaltsorte zu verlassen.

Es sollte sich auf eine mehrstündige Abwesenheit eingerichtet werden, da die Dauer der erforderlichen Maßnahmen noch nicht bestimmt werden kann.

Alle beteiligten Organisationen (Ordnungsamt der Stadt Oldesloe, Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei arbeiten in diesem Fall eng zusammen und versuchen, die Beeinträchtigung für die Bevölkerung so gering wie möglich zu halten.

Es werden ab Freitag, 27.07.18 in den betroffenen Straßenzügen Informations- und Handzettel durch Mitarbeiter der Stadt Bad Oldesloe verteilt.

Für Personen, die nicht anderweitig bei Familienangehörigen oder Freunden unterkommen können, steht ab Montag, 30.07.2018, 08.00 Uhr, am Busbahnhof in der Käthe-Kollwitz-Straße (Bahnhofsvorplatz) ein klimatisierter Großraumbus zur Verfügung.

Der Fundort der Bombe. Foto: Polizei

Der Kreis Stormarn wird am Montag, 30. Juli, ab 7.30 Uhr, ein Bürgertelefon unter der Nummer 160-1160 einrichten. Dort werden Fragen rund um dieses Thema beantwortet.

Sollten Sie durch Krankheit behindert oder bettlägerig oder hilfebedürftig sein ist eine entsprechende Unterbringung mit Unterstützung der Hilfsdienste vorgeplant.

In diesem Fall wenden Sie sich bitte frühzeitig an das genannte Bürgertelefon

Die Polizei weist ausdrücklich darauf hin, dass ALLE Personen den Gefahrenbereich verlassen müssen. Benachrichtigen Sie bitte auch Nachbarn und Freunde, die in dem Bereich wohnen, damit diese Informationen an alle gelangen und die Evakuierungsmaßnahmen reibungslos ablaufen können. Unterstützen Sie auch speziell Nachbarn und Personen, die Hilfe benötigen.

Von den Evakuierungsmaßnahmen sind ca. 1200 Bürger betroffen.

Der Bahnverkehr durch Bad Oldesloe wird ab ca. 10.45 Uhr für die Dauer der Entschärfung eingestellt.

 

Folgende Straßen für Fahrzeuge aller Art und Fußgänger gesperrt:

  • Am Kurpark – Am Bahnhof – Hebbelstraße
  • Kampstraße – Pölitzer Wegvon der Kreuzung Industriestraße/Stoltenrieden bis zum Schwarzendamm/Ölmühle (mit Rudolf-Kinau-Weg, Claudiusstraße, Anne-Frank-Straße, Sophie-Scholl-Straße, Ernst-Barlach-Straße, Paperbarg)
  • Wanderwege im Kurpark in Richtung der Straße Am Kurpark
  • Stormarnweg (Radwandwerweg)

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Illegal Bauschutt in Wolkenwehe entsorgt

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zwei große Lkw-Ladungen Bauschutt sind illegal auf einer städtischen Grünfläche im Oldesloer Ortsteil Wolkenwehe entsorgt worden.

Wann und wie die Abfälle auf das Gelände kurz hinter dem Ortsschild in Richtung Autobahn gelangten, ist unklar.

„Das ist wirklich ein Unding, dass jemand hier einfach seinen Schutt in der Landschaft ablädt“, sagt Agnes Heesch, Sprecherin der Stadtverwaltung. Anzeige bei der Polizei sei bereits erstattet worden.

„Der Baubetriebshof wird den Schutt jetzt entsorgen müssen“, sagt Heesch. Auf Kosten der Allgemeinheit. Zumindest, bis der Verursacher gefunden wurde. Jetzt hofft die Stadt darauf, dass Zeugen etwas beobachtet haben könnten. Bei dem Schutt handelt es sich unter anderem um schwere Gehwegplatten, Mauersteine und Baustaub.

Der Größe der beiden Haufen nach zu urteilen, muss ein größeres Fahrzeug den Abfall dort abgeladen haben, möglicherweise ein Kipplader.

Immer wieder kommt es in Stormarn zu Fällen, in denen Umweltsünder Müll in der Natur abladen. Zuletzt in Zarpen. Dort entdecken Anwohner kürzlich eine illegale Mülldeponie. Unbekannte hatten dort Haushaltsabfälle, unter anderem einen Grill, ein Trampolin, Rasenmäher und kaputte Möbel abgeladen. Für Schlagzeilen sorgte vor drei Wochen auch ein Fall in Trittau, bei dem ein bis unters Dach mit Abfällen beladener Wohnwagen in einem Baustellenbereich an der B404 abgestellt wurde.

Illegale Müllentsorgung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann in Schleswig-Holstein mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 10.000 Euro geahndet werden. Zeugenhinweise zum aktuellen Fall in Wolkenwehe nimmt die Polizei in Bad Oldesloe unter 04531/5010 entgegen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Inner Wheel Club spendet 1000 Euro an die Oase

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Zum dritten Mal hat der Inner Wheel Club Stormarn mit Unterstützung des Hamberger Kanuvereins und der Familie Rausch ein Benefiz-Paddeln veranstaltet.

Oase in Bad Oldesloe Foto: SL /hfr

Bei Sonnenschein und viel guter Laune gingen 25 Paddler an den Start. Die Startgelder gehen komplett an das Mehrgenerationenhaus OASE.

Wiebke Finck und Andrea Kefrig-Blase werden die Spende nutzen, um therapeutisches Material für alle Generationen anzuschaffen. Zusätzlich kann in eine neue Cafe-Beleuchtung investiert werden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Neue Straßendecke auf B75: Arbeiten beginnen noch diese Woche

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Fahrbahndecke der Bundesstraße 75 (Konrad-Adenauer-Ring) wird zwischen den Kreuzungen Pferdemarkt/Segeberger Straße und Schützenstraße/Wolkenweher Weg, einschließlich der Kreuzung am Pferdemarkt und der begleitenden Radwege, erneuert.

Umleitung an der Lübecker Straße

Die Baumaßnahme ist in vier Abschnitte eingeteilt und erfolgt jeweils halbseitig, damit eine durchgehende Befahrbarkeit des Straßenzuges stadtauswärts Richtung Hamburg möglich ist.

In Fahrtrichtung Lübeck wird die B 75 zwischen den Kreuzungen gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert und erfolgt über die Salinen- und Mewesstrasse.

Die Arbeiten im Bereich der Kreuzung Pferdemarkt werden jeweils an Wochenenden durchgeführt. Die Umleitung bei Sperrung der Radwege erfolgt während der gesamten Bauzeit durch die Innenstadt.

Baubeginn ist am 19. Juli an der Kreuzung Pferdemarkt. Die Kreuzung wird dann vom Pferdemarkt aus nicht befahrbar sein.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung