Folge uns!

Wirtschaft

Baugenossenschaft: Mitarbeiter können ihren Hund jetzt mit zur Arbeit bringen

Veröffentlicht

am

In den Büros der Baugenossenschaft “Neue Lübecker” sind jetzt auch Hunde erlaubt. Foto: Neue Lübecker

Lübeck – Nach dem elften Aktionstag “Kollege Hund” des Deutschen Tierschutzbundes dürfen jetzt auch bei der Baugesnossenschaft “Neue Lübecker” viele Mitarbeiter ihren Hund mit ins Büro bringen.

Damit das Zusammenleben der Vier- und Zweibeiner gut klappt, hat die Genossenschaft extra einen „Hunde-Knigge“ geschaffen. Damit soll sichergestellt werden, dass der Hund gut ins Büro und das Arbeitsumfeld passt, sich gut benimmt und die Arbeitsabläufe nicht stört.

„Wir wollen zeigen, wie wir es schaffen, dass Hunde am Arbeitsplatz ein Gewinn für alle Seiten sind”, sagt Vorstandsmitglied Marcel Sonntag. „Wir bieten ein Miteinander für unsere Mitarbeiter – das ist Teil unseres Leitbildes und deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass wir Mitarbeitern die Möglichkeit geben, ihre Hunde mit in den Arbeitsalltag zu integrieren. Daneben bieten wir natürlich auch viel für die Kinderbetreuung an, wie ein betriebliches Kindergeld und die Notfallbetreuung für die Mitarbeiterkinder und positionieren die NL so noch positiver als Arbeitgebermarke und stimmen unsere Mitarbeiter hoch zufrieden“, so Sonntag.

Die zahlreichen Hundebesitzer der knapp 200 NL-Mitarbeiter nehmen das Angebot gern an. In den ersten Wochen nach Einführung dieser Regelung werden schon drei Hunde in den Lübecker Büros erwartet.

„Wir haben alle Kollegen zu diesem Thema abstimmen lassen, das war uns sehr wichtig. Sicher gibt es auch Nachteile bei diesem Thema. Für uns überwiegen aber die Vorteile, das beweisen auch Studien. Vierbeiner beruhigen in Stresssituationen die Nerven und sorgen in den Pausen für ausreichend Bewegung an der frischen Luft. Die Kollegen sind außerdem entspannter, wenn sie wissen, dass ihr Hund bei ihnen ist.“, schließt Sonntag ab.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Anmeldephase läuft: “Planspiel Börse” geht in die nächste Runde

Veröffentlicht

am

Katrin Gramer
Foto: Sparkasse Holstein/hfr

Bad Oldesloe/Eutin – Das „Planspiel Börse“ startet in eine neue Runde. Vom 26.9. bis zum 12.12.2018 können sich interessierte Schülerinnen und Schüler an Europas größtem Planspiel beteiligen.

Für Schülerinnen und Schüler aus Ostholstein, Stormarn, Norderstedt und Hamburg ist die Teilnahme über die Sparkasse Holstein auch in diesem Jahr kostenfrei möglich. Die Anmeldung können sie ab sofort und bis zum 7.11.2018 auf www.sparkasse-holstein.de/planspielboerse oder über ihre Schule vornehmen.

Das Planspiel Börse ist eine Simulation des echten Börsenlebens. In zwei- bis fünfköpfigen Teams analysieren die Teilnehmenden Unternehmenswerte und handeln zehn Wochen lang mit Wertpapieren zu realen Börsenkursen. Ziel ist es, das fiktive Startkapital von 50.000 Euro zu maximieren. „,Learning by Doing‘ lautet die Devise des Planspiel Börse. Gerade durch die hohe Realitätsnähe erfahren die Teilnehmenden, wie moderne Wirtschaft in einer zunehmend vernetzten Welt funktioniert. So eignen sie sich spielerisch und vollkommen ohne Risiko umfangreiches Börsenwissen an“, erläutert Katrin Gramer, Mitarbeiterin im Vermögensmanagement der Sparkasse Holstein in Ahrensburg.

In diesem Jahr geht das Planspiel Börse bereits in seine 36. Runde. Seit seinen Anfängen hat sich das Spiel kontinuierlich weiterentwickelt. Dabei ist in den letzten Jahren vor allem die mobile Nutzung immer mehr in den Vordergrund gerückt: Über eine Planspiel Börse-App können die Teilnehmenden inzwischen von überall aus spielen. Für die Spielrunde 2018 wurde die App weiter optimiert.

Neu ist in diesem Jahr außerdem eine fortlaufende Abrechnung der aktuellen Kurse. „Durch die mobile Nutzung und die fortlaufende Abrechnung können die Spielerinnen und Spieler nun jederzeit auf aktuelle Geschehnisse an der Börse reagieren. Damit wird das Planspiel Börse noch realitätsnäher“, so Gramer.

Katrin Gramer ist in diesem Jahr die Ansprechpartnerin für die Stormarner Spielgruppen des Planspiel Börse. Sie steht ihnen während der Spielphase für alle Fragen zum Thema Börse zur Verfügung. Die Schülerinnen und Schüler erreichen sie unter planspiel.boerse@sparkasse-holstein.de. Über die gleiche Mailadresse können sie auch alle weiteren Fragen zum Planspiel Börse stellen.

Börsenwissen ist übrigens nicht das Einzige, was die Spielgruppen beim Planspiel Böse gewinnen können: Auf die Teams, die das Startkapital am stärksten maximieren, warten auch in diesem Jahr tolle Preise.

Zudem steht das Thema Nachhaltigkeit wieder hoch im Kurs, denn die soziale und ökologische Verantwortung gewinnt auch in der Finanzwelt immer mehr an Bedeutung. Deshalb wird das nachhaltige Handeln erneut in einer eigenen Kategorie prämiert.

 

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Gewerbeschau in Bad Oldesloe: Veranstalter enttäuscht über Resonanz

Veröffentlicht

am

Sehr viele Plätze blieben leer
Foto: SL

Bad Oldesloe – Dass es nicht einfach werden würde, das wusste Sebastian Hagen schon im Vorwege. Es war bereits nicht einfach gewesen Gewerbetreibende für ein neues Projekt zu gewinnen. Doch 20 Unternehmen und Vereine waren schließlich offen für die Idee und präsentieren sich bei der ersten “Gewerbeschau” in der Stormarnhalle. 

Auch bei den Besucherzahlen stapelte Hagen eher tief und wurde dennoch enttäuscht. Nur zwischen 50 und 100 Besucher kamen am Sonnabend zum Auftakt in die Stormarnhalle. Viele der Besucher zeigten sich aber trotzdem überzeugt von der prinzipiellen Idee und die die da waren, lobten zum Großteil auch, dass das Event Potenzial haben könnte, aber natürlich ist das für den Organisator ein bisschen wenig. Mehrere Standbetreiber lobten trotzdem eindeutig das Engagement Hagens und gaben an ,durchaus trotz Minuskulisse einige gute Gespräche geführt zu haben. 

Die Kung-Fu-Schule sorgte für ein wenig Rahmenprogramm und ließ sich die gute Laune nicht nehmen.
Foto: SL

Nachdem am Sonntag die Gewerbeschau mit unterschiedlichsten Anbietern von Imkerei bis Tischlerei und sogar einem Mittelalterstand nochmal von 10 bis 18 Uhr öffnet, möchte er in den nächsten Tagen und Wochen in sich gehen und schauen, ob er das Projekt – wie angedacht – im nächsten Jahr fortsetzen will. 

 

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Wie bewerbe ich mich richtig? Seminar im BiZ Bad Oldesloe

Veröffentlicht

am

Seminar für Schulabsolventen.
Foto: Agentur für Arbeit Bad Oldesloe/Schröder/hfr

Bad Oldesloe – Wer sich früh bewirbt, erhöht seine Chancen auf den Ausbildungsplatz, den sie oder er favorisiert. Deshalb ist es ratsam für angehende Schulabgänger des kommenden Jahres, sich schon jetzt mit dem Thema „Bewerbung“ zu beschäftigen.

Unterstützung bietet hier das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe mit den am 18. und 25. Oktober stattfindenden Bewerbungsseminaren für Ausbildungssuchende. Für die Jugendlichen, die im nächsten Jahr eine Ausbildung beginnen möchten, beginnt jetzt die Zeit, sich zu bewerben.

Das Bewerbungsseminar im BiZ hilft, grundlegende Fehler im Bewerbungsschreiben und im Vorstellungsgespräch zu vermeiden. Denn: eine gute Bewerbung ist ein „Türöffner“ und hier zählt der erste Eindruck. Stimmt der, kommt der nächste Schritt, das Vorstellungsgespräch. Und im Idealfall ist am Ende das Ziel erreicht: der unterschriebene Ausbildungsvertrag.

Um die Jugendlichen auf ihrem Weg zu unterstützen, bietet die Agentur für Arbeit Bad Oldesloe im Oktober wieder Bewerbungsseminare an:

18. Oktober: Die schriftliche Bewerbung / Die online-Bewerbung (vorhandene Bewerbungsunterlagen sollten mitgebracht werden)

25. Oktober: Das Auswahlverfahren / Das Vorstellungsgespräch

Start ist jeweils um 16 Uhr, Ende gegen 18:30 Uhr. Die Seminare führt wieder die Diplom-Sozialpädagogin Christine Jaacks-Mirow durch. „Vielen Jugendlichen fehlt bei der ersten Bewerbung noch die Erfahrung. Bei mir erhalten sie Tipps und Hilfestellungen, damit sie sicher alle Hürden meistern können“, so die Leiterin des Bewerbungsseminars.

Da die Zahl der Teilnehmerplätze begrenzt ist, sind Anmeldungen erforderlich. Diese können im BiZ unter Telefon 0 45 31 / 167 214 oder per Mail an badoldesloe.biz@arbeitsagentur.de erfolgen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung