Folge uns!

Wirtschaft

Baugenossenschaft: Mitarbeiter können ihren Hund jetzt mit zur Arbeit bringen

Veröffentlicht

am

In den Büros der Baugenossenschaft “Neue Lübecker” sind jetzt auch Hunde erlaubt. Foto: Neue Lübecker

Lübeck – Nach dem elften Aktionstag “Kollege Hund” des Deutschen Tierschutzbundes dürfen jetzt auch bei der Baugesnossenschaft “Neue Lübecker” viele Mitarbeiter ihren Hund mit ins Büro bringen.

Damit das Zusammenleben der Vier- und Zweibeiner gut klappt, hat die Genossenschaft extra einen „Hunde-Knigge“ geschaffen. Damit soll sichergestellt werden, dass der Hund gut ins Büro und das Arbeitsumfeld passt, sich gut benimmt und die Arbeitsabläufe nicht stört.

„Wir wollen zeigen, wie wir es schaffen, dass Hunde am Arbeitsplatz ein Gewinn für alle Seiten sind”, sagt Vorstandsmitglied Marcel Sonntag. „Wir bieten ein Miteinander für unsere Mitarbeiter – das ist Teil unseres Leitbildes und deshalb ist es für uns selbstverständlich, dass wir Mitarbeitern die Möglichkeit geben, ihre Hunde mit in den Arbeitsalltag zu integrieren. Daneben bieten wir natürlich auch viel für die Kinderbetreuung an, wie ein betriebliches Kindergeld und die Notfallbetreuung für die Mitarbeiterkinder und positionieren die NL so noch positiver als Arbeitgebermarke und stimmen unsere Mitarbeiter hoch zufrieden“, so Sonntag.

Die zahlreichen Hundebesitzer der knapp 200 NL-Mitarbeiter nehmen das Angebot gern an. In den ersten Wochen nach Einführung dieser Regelung werden schon drei Hunde in den Lübecker Büros erwartet.

„Wir haben alle Kollegen zu diesem Thema abstimmen lassen, das war uns sehr wichtig. Sicher gibt es auch Nachteile bei diesem Thema. Für uns überwiegen aber die Vorteile, das beweisen auch Studien. Vierbeiner beruhigen in Stresssituationen die Nerven und sorgen in den Pausen für ausreichend Bewegung an der frischen Luft. Die Kollegen sind außerdem entspannter, wenn sie wissen, dass ihr Hund bei ihnen ist.“, schließt Sonntag ab.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Maskottchen der Vereinigten Stadtwerke heißt jetzt “Eddi”

Veröffentlicht

am

von links: Christina Boeck, Amber, Olli und Maja Heinemann, Marius Lembicz
Foto: VSG/hfr

Bad Oldesloe/Ratzeburg/Mölln – Das neue Maskottchen der Vereinigten Stadtwerke, der VS-Energiebär, hat nun nach einem Wettbewerb auch einen richtigen Namen: „Eddi“

Kunden der Vereinigen Stadtwerke waren aufgefoderte worden, im Rahmen eines Wettbewerbes Namensvorschläge für das neue Maskottchen einzureichen.

Die Jury entschied sich nach Sichtung von über 70 Einsendungen, mit teilweise gleich mehreren Namensvorschlägen, durch Abstimmung für den Namen „Eddi“. Gleichzeitig ermittelte sie die Gewinner der ausgelobten Preise.

Die offizielle Namensvergabe fand vor der Möllner Welle, im Beisein der glücklichen Hauptgewinner statt. Nach der persönlichen Begrüßung durch den VS Energiebären überreichte Marius Lembicz, Geschäftsführer, an die Gewinner Familien-Gutscheine für den Hansa-Park.

Weiterlesen

Wirtschaft

Unterstützung für angehende Existenzgründer

Veröffentlicht

am

Start Up                                                                                                                                                          Symbolfoto: Rawpixel.com/shutterstock

Glinde – Am 17. Juli informiert die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein über das nötige Wissen für eine erfolgreiche und nachhaltige Existenzgründung in Glinde. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr in der Humboldtstraße 25 a.

 
Der Termin bietet die Chance, in eine umfassende Vorbereitung auf eine Existenzgründung einzusteigen. Angehende Gründer haben in einem persönlichen Gespräch im Anschluss an den Infotermin die Möglichkeit, ihre eigene Gründungsidee zu erläutern und erste Fragen direkt zu klären. Die Beratung ist Teil des Projekts KompEx, das aus dem Landesprogramm Arbeit sowie dem Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert wird. Eine Teilnahme für Arbeitslose ist daher kostenfrei.
 
Weitere Informationen und Anmeldung bei Jens Peter Schmidt von der Wirtschaftsakademie unter Tel. (0 40) 3 48 59 99 – 24 sowie per E-Mail an jenspeter.schmidt@wak-sh.de.

Weiterlesen

Wirtschaft

Mit Strandflair: Sparkasse Holstein in Bargteheide wiedereröffnet

Veröffentlicht

am

Gemeinsamer Anschnitt der „Strandtorte“ in Bargteheide (von links nach rechts): Claudia Wildhagen (Filialleiterin), Birte Kruse-Gobrecht (Bürgermeisterin von Bargteheide), Dr. Martin Lüdiger (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein), Dr. Henning Görtz (Landrat des Kreises Stormarn) und Joachim Beckmann (Leiter Vermögensmanagement).
Foto: Stender/Sparkasse Holstein/hfr

Bargteheide – Mit dem Flair der Holsteiner Küste als neues Motto hat die Sparkasse Holstein ihren Standort in Bargteheide wiedereröffnet. Neun Monate lange war das Gebäude für die Umbauarbeiten geschlossen. Von Oktober 2017 bis Juni 2018 hat die Sparkasse Holstein das Gebäude Am Markt 16 mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von ca. 4 Mio. Euro umfassend saniert und energetisch optimiert.

Im Beisein seiner Vorstandskollegen Joachim Wallmeroth und Michael Ringelhann sowie Mitarbeitern und Gästen schnitt Dr. Martin Lüdiger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Holstein, gemeinsam mit Stormarns Landrat Dr. Henning Görtz und Bargteheides Bürgermeisterin Birte Kruse-Gobrecht statt eines roten Bandes eine „Strandtorte“ an und gab damit den offiziellen Startschuss für die neuen Räumlichkeiten.

Neben der Modernisierung und der energetischen Optimierung stand für die Sparkasse Holstein vor allem die attraktive Gestaltung des Standortes im Fokus: „Eine optimale Beratungs-situation in hellen, modernen Räumen ist für uns dabei genauso wichtig wie das maritime Flair mit einem Strandkorb und Bildern von der Küste, das uns von anderen Kreditinstituten unterscheidet“, so Dr. Lüdiger.

Ein weiterer Aspekt bei dem Umbau: Im Rahmen der Modernisierung sind durch Flächenoptimierung Räume für eine gewerbliche Vermietung und zusätzliche Wohnungen für die private Vermietung entstanden.

Der Umbau stellt einen wichtigen Meilenstein in der langjährigen Geschichte der Sparkasse Holstein in Bargteheide dar; ihre Wurzeln reichen dort bis in das Jahr 1846 zurück.

Nähe zu Kunden und Bevölkerung soll bei der Sparkasse Holstein auch am 7. Juli groß geschrieben werden: An diesem Tag lädt sie zum „Holsteiner Strandtag“ in ihre neu gestalteten Räumlichkeiten ein, um die Wiedereröffnung im maritimen Stil zu feiern. Dort haben von 10 bis 14 Uhr die Menschen aus der Region Bargteheide die Gelegenheit, das Bargteheide-Team in seinem „neuen Domizil“ persönlich kennenzulernen.

Die kleinen Gäste können sich auf Kinderschminken und einen Zauberer freuen; für gute Stimmung bei den Großen sorgt ein DJ, der mit Beachlounge-Hintergrundmusik Urlaubsstimmung verbreiten soll. Fischbrötchen, Hanseaten, Sparkasse-Holstein-Eis, spritzige Smoothies sowie eine Fotobox und ein Gewinnspiel mit einem iPad als Hauptpreis runden den Holsteiner Strandtag ab.

Weiterlesen