Folge uns!

Ammersbek

PPP-Austausch: Gero Storjohann verabschiedet US-Patenkind

Veröffentlicht

am

Gero Storjohann mit PPP-Stipendiatin Katherine Porubcan im Bundestag. Foto: hfr

Ammersbek/Berlin – „Endlich Sommerferien!“, freuen sich die Schüler in Schleswig-Holstein. Für die 17-Jährige Katherine Porubcan ist der Beginn der großen Ferien jedoch mit viel Wehmut verbunden.

Die US-amerikanische Schülerin wird nach einem aufregenden Aufenthaltsjahr in Deutschland die Heimreise in die USA antreten. Der Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann (CDU), der im Rahmes des Parlamentarischen Patenschafts-Programms des Deutschen Bundestages (PPP) die Patenschaft für Katie übernommen hat, verabschiedete nun „sein“ Patenkind in Ammersbek.

„Es ist sehr schade, dass meine Zeit in Deutschland jetzt schon zu Ende geht. Ich werde den Alltag in Deutschland, meine neuen Freunde und meine Gastfamilie, die für mich zu meiner zweiten Familie geworden ist, sehr vermissen.“, berichtete die charmante US-Amerikanerin, die in den vergangenen zwölf Monaten die 11. Klasse des Ahrensburger Eric-Kandel Gymnasiums besuchte, im Gespräch mit Gero Storjohann.

Die Heimreise nach Wisconsin wird Katie mit einem sehr positiven Deutschlandbild antreten. Vor allem die Herzlichkeit der Deutschen und der gut organisierte öffentliche Personennahverkehr haben sie tief beeindruckt. Nach ihrem Highschoolabschluss im nächsten Sommer könne sie sich durchaus vorstellen, für ein Studium nach Deutschland zurückzukehren, so die 17-Jährige.

Gero Storjohann, der sich schon seit mehreren Jahren als Pate der Stipendiaten engagiert, freute sich über den positiven Erfahrungsbericht:

„Das Parlamentarische Patenschafts-Programm ist eine Erfolgsgeschichte. Die Jugendlichen haben die Chance, sich persönlich weiterzuentwicklen und neue Erfahrungen zu sammeln. Gleichzeitig lernen sie eine neue Sprache und Kultur kennen und stärken die deutsch-amerikanische Freundschaft. Ich empfehle deshalb auch den deutschen Schülerinnen und Schülern und jungen Auszubildenden, sich für eine Teilnahme am PPP zu bewerben.“, so der Apell des Bundestagsabgeordneten.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Versuchter Einbruch in Ammersbek: Polizei sucht Zeugen

Veröffentlicht

am

Ammersbek – In der Nacht vom 7. auf den 8. Oktober ist es im Teichweg in Ammersbek zu einem versuchten Einbruch in ein Mehrfamilienhaus gekommen.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen versuchten zwischen 23.30 Uhr und 09.15 Uhr bislang Unbekannte gewaltsam über die Hauseingangstür in den Treppen- und Flurbereich des Mehrfamilienhauses einzudringen. Der Einstieg ins Gebäude gelang nicht.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 04102/809-0 bei den Beamten zu melden.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Ammersbek: Diebe stehlen Werkzeuge und Technik in landwirtschaftlichen Betrieben

Veröffentlicht

am

Ammersbek – Zwischen dem 02.09.2021, 17.45 Uhr und dem 03.09.2021, 06.20 Uhr kam es zu zwei Diebstählen auf zwei landwirtschaftlichen Betrieben in Ammersbek (Bünningstedt) und Jersbek.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach derzeitigen Erkenntnissen drangen Unbekannte gewaltsam in die Lagerhallen der Bauernhöfe ein und stahlen dort diverses Werkzeug. Abgesehen hatten es die Täter auch auf verbaute Steuerungstechnik aus mehreren landwirtschaftlichen Fahrzeugen.

Der entstandene Sachschaden liegt im unteren fünfstelligen Bereich.

Die Kriminalpolizei in Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer kann Angaben zu den Taten machen? Wem sind im Bereich der Franz-Kruse-Straße in Ammersbek (Bünningstedt) und im Hansdorfer Redder in Jersbek verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen. Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 04102/809-0 entgegen.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Polizei beendet Alkoholfahrt: Frau mit drei Promille in Ammersbek gestoppt

Veröffentlicht

am

Ammersbek – Am Samstagabend zogen Beamte des Polizeirevieres Ahrensburg dank eines Zeugenhinweises eine Frau aus dem Verkehr, die unter dem Einfluss von Alkohol stehend mit einem Auto unterwegs gewesen ist.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Gegen 23:35 Uhr meldete sich der Zeuge bei der Polizei und teilte mit, dass ein vor ihm fahrender Ford Fiesta in Schlangenlinien und äußerst unsicher geführt werde.

Die Beamten stellten im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung den beschriebenen Ford Fiesta in der Dorfstraße in Ammersbek fest, stoppten den Pkw und unterzogen der Fahrzeugführerin einer Kontrolle.

Bei einer Überprüfung der Fahrtauglichkeit stellten die Polizisten einen vorläufigen Atemalkoholwert von 2,92 Promille fest.

Daraufhin wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Ihr Führerschein wurde sichergestellt.

Die 44-jährige Hamburgerin wird sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten müssen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung