Folge uns!

Kreis Segeberg

Trappenkamp: Festnahmen nach Brandstiftung und Randale in Sportlerheim

Veröffentlicht

am

Trappenkamp – Nachdem im Mai das Sportlerheim in Trappenkamp (Kreis Segeberg) verwüstet und Feuer gelegt wurde, hat die Polizei zwei Tatverdächtige ermittelt.

Nach zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung und umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei Bad Segeberg konnten die beiden verantwortlichen Täter jetzt ermittelt werden.

Arnd Habermann von der Polizei Bad Segeberg: “Die Entrüstung über das Ausmaß der Verwüstung bei den Trappenkamper Bürgern und dem Sportverein war groß. Entsprechend viele Hinweise gingen bei der Kriminalpolizei in Bad Segeberger ein.”

Über 100 Spuren ausgewertet

Zusätzlich werteten die Kriminalbeamten eine Vielzahl von insgesamt über 100 Spuren an den Tatorten aus.

Dabei konnten etwa Fingerabdrücke, Schuhabdruckspuren und DNA-Spuren gesichert werden.

Tatverdächtige haben gestanden

Aufgrund der zahlreichen Hinweise und der Auswertung der umfangreichen Spurenlage konnten die Beamten der Kriminalpolizei die Taten letztendlich einem 17-jährigen und einem 19-jährigen Trappenkamper zuordnen.

Beide haben die Taten mittlerweile eingeräumt und müssen sich jetzt in einem entsprechenden Strafverfahren dafür verantworten.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Weiterlesen
Werbung
Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment Login

Leave a Reply

Polizei und Feuerwehr

Norderstedt: Junger Mann verstirbt bei Unfall

Veröffentlicht

am

Notarzt im Einsatz
Symbolfoto: Linerpics/shutterstock

Norderstedt – Am gestrigen Mittwoch, 31.10, ist es auf der Schleswig-Holstein-Straße in Norderstedt zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Der Beifahrer des alleinbeteiligten PKW hat dabei tödliche Verletzungen erlitten.

„Nach aktuellem Stand der Ermittlungen befuhr ein 29-jähriger Fahrer aus Henstedt-Ulzburg um 0:20 Uhr mit seinem PKW die Schleswig-Holstein-Straße in nördliche Richtung. Etwa 300 Meter nach der Kreuzung Schleswig-Holstein-Straße / Poppenbütteler Straße/ Stormarnstraße geriet der BMW aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern und kam nach rechts von der Straße ab“, so Pressesprecherin Berit Lindenberg.

Dort stieß das Auto laut Polizeibericht gegen einen Baum. Weitere Fahrzeuge waren an dem Verkehrsunfall nicht beteiligt.

Sanitäter brachten den Fahrer mit schweren Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus. Der 25-jährige Beifahrer aus Henstedt-Ulzburg verstarb noch an der Unfallstelle.

Für die Dauer der Maßnahmen sperrten die Polizeibeamten die Schleswig-Holstein-Straße vollständig. Weiterhin zogen sie einen Unfallsachverständigen zur Klärung der genauen Umstände hinzu.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Verkehrsunfall machen können, werden gebeten sich mit der Polizei Norderstedt unter 040 52806-0 in Verbindung zu setzen.

Weiterlesen

Kreis Segeberg

Sülfeld: Wer stahl den “Gator” ? Zeugen gesucht

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: SL

Sülfeld – In der Nacht zum  Donnerstag,25. Oktober, ist im Ortsteil Borstel der Gemeinde Sülfeld ein sogenannter Gator mit vier Sitzplätzen entwendet worden. Die Polizei erbittet nun Zeugenhinweise.

Nach aktuellem Sachstand befand sich das nicht zugelassene Fahrzeug des Herstellers John Deere vom Typ XUV 855D S4 in einem eingezäunten Bereich einer Baustelle in der Parkallee. Zwischen 18 Uhr und 6:45 Uhr öffneten unbekannte Täter den Bauzaun und fuhren mit dem grünen Gefährt vom Gelände.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise der Tat oder dem Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Bad Segeberg unter 04551/884-0 in Verbindung zu setzen.

Weiterlesen

Kreis Segeberg

Norderstedt: Smart fiel in Baugrube – Fahrerin schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Foto: Feuerwehr Norderstedt/hfr

Norderstedt – Gestern Nachmittag, 11. Oktober, ist in der Quickborner Straße in Norderstedt zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Smart stürzte in eine Baugrube und überschlug sich. Die Fahrerin zog sich schwere Verletzungen zu.

“Gegen 14 Uhr alarmierten Passanten Rettungskräfte und die Polizei, nachdem sie das in der Kiesgrube auf dem Dach liegende Auto bemerkt hatten”, so Polizeisprecher Dirk Scheele. 

Die eingetroffenen Rettungskräfte und ein Notarzt versorgten die Fahrerin, eine 63-jährige Norderstedterin, noch in ihrem Smart.

Der Smart fiel in die Baugrube.
Foto: FF Norderstedt/hfr

Feuerwehrleute befreiten die Verletzte aus dem Wrack. Mit dem Rettungswagen wurde die schwer verletzte Frau in ein Krankenhaus eingeliefert.

„Ersten Ermittlungen zufolge ist fehlerhaftes Rangieren als Unfallursache anzusehen“, so Scheele.

Am Smart entstand Sachschaden im geschätzten mittleren vierstelligen Bereich.

Weiterlesen