Folge uns!

Ratgeber

So gelingt die private Spendenaktion für einen guten Zweck

Veröffentlicht

am

Während in Norddeutschland eine Vielzahl von erfolgreichen Wohltätigkeitsveranstaltungen abgehalten werden, wie etwa der „Charity Walk & Run Hamburg“, „Hand in Hand für Norddeutschland“ oder dem Benefizabend „Windflüchter“, ist es auch Privatpersonen und kleineren Unternehmen möglich, für einen guten Zweck Spenden zu sammeln.

Charity-Veranstaltungen müssen nicht immer von großen Firmen ausgetragen werden, denn selbst kleinere Events können bereits einen Unterschied machen und Gutes tun. Mit diesen Tipps und Ideen wird Ihre Wohltätigkeitsveranstaltung zum Erfolg.

Das Konzept

Es gibt verschiedene Arten, auf die ein Charity-Event veranstaltet werden kann: Eine Party, auf der Spenden gesammelt werden, Tanzveranstaltungen, Konzerte, Galas oder auch Preisverleihungen sind ein paar der Konzepte, die ein Charity-Event ausmachen können. Während es bei Wohltätigkeitsveranstaltungen in erster Linie darum gehen sollte, möglichst viele Spenden für einen guten Zweck einzunehmen, ist auch das „sehen und gesehen werden“ in diesem Zusammenhang sehr wichtig, um weitreichendere Aufmerksamkeit zu erzielen und mehr Menschen zu informieren. Je mehr Gäste anwesend sind, desto leichter öffnen sie zudem auch ihre Portemonnaies, besonders hilft es zudem, wenn eine berühmte Persönlichkeit anwesend ist. Da die meisten Spender gerne möchten, dass andere von ihrer Großzügigkeit erfahren, hilft es immer, Pressevertreter vor Ort zu haben.

Auch interessant: In der Vorweihnachtszeit spenden die Menschen laut einer Statistik am meisten.

Zuletzt sollte ein Redner an der Veranstaltung das Mikrofon bekommen, um das Spendenprogramm vorzustellen, von bereits getätigte Hilfen zu erzählen und den Gästen genauer zu erklären, um was es geht. Mithilfe von Präsentationen mit Geschichten, Bildern und Videos werden Emotionen berührt und die Spendenbereitschaft erhöht.

 

Event-Ideen

Um die höchstmögliche Anzahl an Gästen zu erreichen und die Möglichkeit zu erhöhen, den ein oder anderen VIP auf der Veranstaltung begrüßen zu können, hilft es, ein ansprechendes und außergewöhnliches Event zu organisieren. Wer möglichst viele Einladungen verschickt, das Thema oder Motto der Veranstaltung gut darstellt und sein Event möglichst bekannt macht, wird viele Gäste und jede Menge Spenden einfahren.

Casino-Abend

Wo geben Menschen lieber ihr Geld aus als im Casino? Auch eine Charity-Veranstaltung kann mit einem Casino-Motto veranstaltet werden, um Spenden einzutreiben. Dabei kann man sich von den Klassikern inspirieren lassen und Tisch- und Kartenspiele wie Roulette, Black Jack und Co. anbieten. So haben die Gäste Spielspaß und sind dazu verleitet, weiterzuspielen und mehr Geld zu spenden. Nicht zu vergessen: Hier gewinnt die Bank – bzw. die Spendenkasse – immer.

Stille Auktion

Eine beliebte Art, Spenden für einen guten Zweck zu sammeln, ist mithilfe einer stillen Auktion. Anders als bei einer gewöhnlichen Auktion gibt es hierbei keinen Auktionator, sondern die Gäste schreiben ihre Gebote auf ein Stück Papier neben dem jeweiligen Produkt. Die Gegenstände können dabei von Freunden, Bekannten, Unternehmen etc. zur Verfügung gestellt werden. Die Erlöse durch die stille Auktion gehen an den guten Zweck. Die zu versteigerten Produkte können von Geschenksets zu Kleidung, Schmuck, Elektronik bis hin zu Reisen reichen.

Dem Gast wird dadurch ein Anreiz gegeben, zu spenden, da er im Anschluss das Auktionsgut erhält.

Filmnacht

Filmabende sind heutzutage besonders beliebt. Auch für den guten Zweck eignet sich eine Movie-Night sehr gut. Für ein echtes Kinoerlebnis kann ein Kino oder ein Saal mit Leinwand gemietet werden, in dem Filme gezeigt werden. Der Erlös von den Tickets wird gespendet. Besonders einzigartig wird das Event, wenn die Gäste in entsprechender Kleidung passend zum Film erscheinen.  

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ratgeber

Abi-Chat am 26. September: Die perfekte Bewerbung

Veröffentlicht

am

Wie sieht die perfekte Bewerbung aus?

Bad Oldesloe – Wie bewerbe ich mich um einen Studienplatz? Wie klappt es mit dem Wunschjob? Und wie überzeuge ich bei der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz? Antworten auf diese und andere Fragen geben die Expertinnen und Experten des nächsten abi-Chats.

Am 26. September steht von 16 bis 17.30 Uhr das Thema „Die perfekte Bewerbung“ im Fokus.

Anschreiben, Lebenslauf, „dritte Seite“, Vorstellungsgespräch, Assessment-Center, Telefoninterview – beim Thema Bewerbung schlottern vielen jungen Menschen die Knie. Kein Wunder, schließlich konkurriert man beim Wunschjob oder -studium in der Regel mit anderen Interessenten, die ebenfalls über geeignete Kenntnisse und Fähigkeiten verfügen. Umso wichtiger ist es, mit seiner Bewerbung auf ganzer Linie zu überzeugen. Wer weiß, wie das gelingt, kann dem Bewerbungsprozess relativ entspannt entgegensehen.

Egal, ob Studium, Ausbildung oder Job: Die Expertinnen und Experten des nächsten abi>> Chats wissen, wie die perfekte Bewerbung aussieht. Am 26. September von 16 bis 17.30 Uhr teilen sie ihr Wissen mit den Chat-Teilnehmern und geben zahlreiche Tipps zum Thema. Mit von der Partie sind Kerstin Lütge-Varney von hochschulstart.de, Michael Wenzler von der Agentur für Arbeit Esslingen, Dr. Hans-Georg Kny von Siemens und Diana Klömpken von 3M. Unterstützt werden sie von den Redakteurinnen und Redakteuren des Portals abi>>.

Interessierte können sich ab 16 Uhr unter www.chat.abi.de einloggen und ihre Fragen direkt im Chatraum stellen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Wer zum angegebenen Termin keine Zeit hat, kann seine Fragen auch gerne vorab an die abi>> Redaktion richten (abi-redaktion@meramo.de) und die Antworten im Chatprotokoll nachlesen, das nach dem Chat im “abi>>” Portal veröffentlicht wird.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Wie bewerbe ich mich richtig? Seminar im BiZ Bad Oldesloe

Veröffentlicht

am

Seminar für Schulabsolventen.
Foto: Agentur für Arbeit Bad Oldesloe/Schröder/hfr

Bad Oldesloe – Wer sich früh bewirbt, erhöht seine Chancen auf den Ausbildungsplatz, den sie oder er favorisiert. Deshalb ist es ratsam für angehende Schulabgänger des kommenden Jahres, sich schon jetzt mit dem Thema „Bewerbung“ zu beschäftigen.

Unterstützung bietet hier das Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe mit den am 18. und 25. Oktober stattfindenden Bewerbungsseminaren für Ausbildungssuchende. Für die Jugendlichen, die im nächsten Jahr eine Ausbildung beginnen möchten, beginnt jetzt die Zeit, sich zu bewerben.

Das Bewerbungsseminar im BiZ hilft, grundlegende Fehler im Bewerbungsschreiben und im Vorstellungsgespräch zu vermeiden. Denn: eine gute Bewerbung ist ein „Türöffner“ und hier zählt der erste Eindruck. Stimmt der, kommt der nächste Schritt, das Vorstellungsgespräch. Und im Idealfall ist am Ende das Ziel erreicht: der unterschriebene Ausbildungsvertrag.

Um die Jugendlichen auf ihrem Weg zu unterstützen, bietet die Agentur für Arbeit Bad Oldesloe im Oktober wieder Bewerbungsseminare an:

18. Oktober: Die schriftliche Bewerbung / Die online-Bewerbung (vorhandene Bewerbungsunterlagen sollten mitgebracht werden)

25. Oktober: Das Auswahlverfahren / Das Vorstellungsgespräch

Start ist jeweils um 16 Uhr, Ende gegen 18:30 Uhr. Die Seminare führt wieder die Diplom-Sozialpädagogin Christine Jaacks-Mirow durch. „Vielen Jugendlichen fehlt bei der ersten Bewerbung noch die Erfahrung. Bei mir erhalten sie Tipps und Hilfestellungen, damit sie sicher alle Hürden meistern können“, so die Leiterin des Bewerbungsseminars.

Da die Zahl der Teilnehmerplätze begrenzt ist, sind Anmeldungen erforderlich. Diese können im BiZ unter Telefon 0 45 31 / 167 214 oder per Mail an badoldesloe.biz@arbeitsagentur.de erfolgen.

Weiterlesen

Politik und Gesellschaft

Ahrensburg: “Engagierte Stadt” arbeitet an neuen Ideen

Veröffentlicht

am

Teamsitzung
Foto: Engagierte Stadt Ahrensburg/hfr

Ahrensburg – Ende letzter Woche trafen sich unterschiedlichst Vertreter von Ahrensburger 30 Vertreterinnen von Organisationen und Institutionen, sowie aus Wirtschaft und Politik in den Räumen der Haspa in der Schlosstadt. Filialleiter Dirk Bartel begrüßte die Gäste.

„Wir freuen uns, dass wir das Forum der Engagierten Stadt Ahrensburg heute mit unseren Räumen und Möglichkeiten unterstützen können“, so Bartel.

Im Rahmen des vierteljährlich stattfindenden Forums der Engagierten Stadt Ahrensburg wurde an diesem Donnerstag unter anderem über ein neues, in Planung befindliches Ahrensburger Projekt gesprochen: Die „Nachbarschaftshilfe“.

Die Idee des Pflegestützpunkt Kreis Stormarn ist es, bezahlte Nachbarschaftshilfen im Kreis Stormarn zu installieren. Viele Menschen unterstützen schon heute Nachbarn bei der Gartenarbeit, beim Gang zu Arzt, beim Einkauf. Künftig können sie dafür auch eine kleine Aufwandsentschädigung erhalten, denn Personen ab Pflegestufe 1 können entsprechende Leistungen bei der Krankenkasse anfordern.

Das Projektbüro der Engagierten Stadt Ahrensburg würde gegebenenfalls mit Räumen, bei Pressearbeit oder Schulungen die Idee unterstützen. Was jedoch noch fehlt, ist jemand, der das Thema federführend, in Zusammenarbeit mit dem Kreis in Ahrensburg umsetzt.

Die anwesenden Organisationen nahmen das Thema mit und prüfen ebenfalls ihre Ressourcen. Interessenten, die die Organisation des Themas übernehmen möchten, können sich auch an das Projektbüro Engagierte Stadt wenden.

Spannend war auch der Einblick, den Petra Karge von „Best“ (Beratungsstelle für Frauen und Mädchen) über die Arbeit der Beratungsstelle gab. Die Kolleginnen sind seit 24 Jahren ehrenamtlich tätig und die Kosten des Vereins werden überwiegend über Spenden getragen. Ziel der Beraterinnen ist es, Frauen und Mädchen in akuten Krisensituationen zu stabilisieren, sie zu begleiten und Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

Mädchen und Frauen aus allen Bereichen und jeden Alters suchen Rat und Unterstützung bei BEST. Der Bedarf nach Beratungen ist über die Jahre kontinuierlich angestiegen. Das Themenspektrum ist breit und reicht von Problemen in der Familie, Gewalt, Sexuellem Missbrauch bis zu Ängsten oder Depressionen.

Das nächste Forum der Engagierten Stadt Ahrensburg findet am 8.11.2018 im Peter-Rantzau-Haus statt. Wer dabei sein möchte, kann sich auch schon heute unter info@engagierte-stadt-ahrensburg.de anmelden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung