Folge uns!

Norddeutschland

Neue Exkursionen des GeoPark: Ein Herz für Steine

Veröffentlicht

am

Wer ein Herz für Steine hat ist bei den GeoPark Exkusrionen genau richtig_Foto GeoPark Nordisches Steinreich. Foto: hfr

Brodten/Boltenhagen – Die Faszination für Steine am Meer packt fast jeden und kaum einer, der nicht einen schönen Stein mit nach Hause nimmt.

Aber wie sind sie entstanden? Warum findet man so etwas zerbrechliches wie Seeigel im harten Feuerstein? Wie kommen die Steine an den Strand? Um diese und viele weitere Fragen geht es bei den nächsten beiden geologischen Exkursionen des GeoParks Nordisches Steinreich an die beiden aktivsten Kliffs der deutschen Ostseeküste.

An diesen Ostseestränden treten immer wieder frische Steine zu Tage, die in den Ostseewellen bunt glitzern und leuchten. Besonders beliebt ist die sogenannte Ostseejade, die in Wirklichkeit gar keine Jade ist, aber diesen Namen trägt, weil sie gerne zu Schmuck verarbeitet wird.

Am Samstag, den 23. Juni von 16:00 – 17:30 Uhr am Kliff von Travemünde. Treffpunkt ist 23570 Brodten, Wieskoppel 1, am Haus “Seeblick”, dem Haus bei der Treppe zum Strand.

Und am Sonntag, den 24. Juni von 16:00 – 17:30 Uhr am Kliff von Boltenhagen. Treffpunkt ist 23948 Klütz/Steinbeck, Dorfstraße 4, auf dem Strandparkplatz (gebührenpflichtig).

Für beide Exkursionen ist eine Anmeldung unter Tel.: 04547 159315 oder info@geopark-nordisches-steinreich.de notwendig. Details und eine genaue Anfahrtsbeschreibung zu diesen und vielen anderen Veranstaltungen findet man unter: www.geopark-nordisches-steinreich.de

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Lübeck

Fahrrad von Feuerwehrmann geklaut – während eines Einsatzes!

Veröffentlicht

am

Fahrraddiebstahl (Symbolbild). Foto: Landespolizei Schleswig-Holstein/Facebook.com

Lübeck – Als er vom Einsatz zurück in die Feuerwache kam, war sein Rad weg: In Lübeck wurde ein Feuerwehrmann beklaut, als er mit seinen Kollegen gerade ein Feuer löschte.

“Der hier geschilderte Fahrraddiebstahl ist einfach nur unverfroren”, kommentiert ein Polizeisprecher den Vorfall, der sich bereits in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli ereignete. Jetzt sucht die Polizei nach Fahrrad und Dieb.

Der 46-jährige Geschädigte des Fahrraddiebstahls ist von Beruf Feuerwehrmann und ehrenamtlich Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Dummersdorf. Am späten Abend des 14. Juli kam es kurz vor Mitternacht zu einer Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehr aufgrund eines Feuers in Kücknitz. Der 46-jährige fuhr mit seinem sechs Jahre alten Trekkingrad zum Feuerwehrgebäude und stellte es dort, mit einem Seilschloss gesichert, vor dem Gebäude ab.

Gegen 3 Uhr war der Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr am 15. Juli beendet. In der Zeit, in der der Feuerwehrmann zu nächtlicher Stunde im Einsatz war, um zu retten und zu löschen, wurde ihm von einem unbekannten Täter das Fahrrad gestohlen.

Hinweise an die Polizei unter 0451/1310.

Weiterlesen

Hamburg

Badeunfälle: Junge Frau und Mädchen erfolgreich wiederbelebt

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Wavebreakmedia/shutterstock.com

Hamburg – Wie wichtig schnelle Erste Hilfe ist und wie sie Leben retten kann, zeigte sich gestern gleich zwei Mal in Hamburger Schwimmbädern.

Kurz vor 17 Uhr ging zunächst ein Notruf aus dem Hallenbad Blankense in der Rettungsleitstelle ein, dass ein Kind wiederbelebt werde. Ein Bademeister hatte das Mädchen leblos im Wasser treiben sehen und es sofort an den Beckenrand gerettet und dort mit der Reanimation begonnen. Bereits nach kurzer Zeit war das Kind wach und ansprechbar. Nach einer eingehenden Untersuchung durch Notfallsanitäter und den Notarzt der Feuerwehr Hamburg wurde die Fünfjährige kreislaufstabil in ein Kinderkrankenhaus befördert.

Nur gut eine Stunde später, kurz nach 18 Uhr, ging ein Hilfeersuchen aus dem Hallenbad Elbgaustraße über den Notruf 112 bei der Feuerwehr Hamburg ein. Eine 24-jährige Frau wurde leblos aus dem Wasser gerettet und sofort durch einen Bademeister reanimiert.

Als Notfallsanitäter der Feuerwehr und ein Notarzt an der Einsatzstelle Eintrafen, hatte die junge Frau bereits wieder eine eigene Herztätigkeit und konnte kreislaufstabil in ein Notfallkrankenhaus zur weiteren Untersuchung befördert werden.

Weiterlesen

Lübeck

Vor Travemünde: Delfin in Ostsee gesichtet!

Veröffentlicht

am

Delfin im Meer (Symbolbild). Foto: Andrea Izzotti/shutterstock.com

Travemünde – Mehrmals tauchte er auf: In der Lübecker Bucht wurde ein Delfin gesichtet.

Wie die Lübecker Nachrichten berichtet, wurde das Tier am Dienstagmorgen von einem 21-Jährigen aufgenommen: “Es war gegen 9 Uhr, als ich ihn gesehen habe. Ich war total überrascht”, sagte Lars Brackenwagen, der das Tier mit seinem Handy filmte:

Er war mit einem Boot der Lübeck Port Authority (LPA) gerade auf einem Weg zu einer Badeinsel, um diese zu reparieren und zu reinigen, als der Delfin plötzlich neben dem Boot auftauchte.

Es ist nicht die erste Delfin-Sichtung in der Ostsee

Der letzte Delfin wurde in der Lübecker Bucht vor zwei Jahren gesichtet.

Sichtungen gab es 2016 auch in der Flensbürger Förde.

Dort lockten die Tiere eine Woche lang Besucher ans Ufer:

Weiterlesen