Folge uns!

Bad Oldesloe

Brutale Gesellschaftskritik: “The Rape of Lucretia”-Oper im KuB

Veröffentlicht

am

The Rape of Lucretia: Tarquinius (Junggeun Choi) und Lucretia (Luzia Tietze). Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Brutal, intensiv, klassisch und gleichzeitig brandaktuell: Mit Benjamin Brittens “The Rape of Lucretia” bringt die Musikhochschule Lübeck ein erschreckend authentisches und aufwühlendes Stück auf die Bühne des Kultur- und Bildungszentrum (KuB). Die 1946 geschriebene Oper nimmt dabei unfreiwillig Bezug auf die weiterhin aktuelle Me Too-Debatte – sexuelle Gewalt durch Männer in Machtpositionen.

Das Stück handelt von der schönen Lucretia. Der Frau wird nachgesagt, sie sei die einzige in Rom, die ihren Ehemann nicht betrügen würde. Der Frauenverächter Tarquinius glaubt nicht an ihre Standhaftigkeit und will sie auf die Probe stellen. Unter einem Vorwand verschafft er sich Zugang zu Lucretias Haus. Seine Annäherungsversuche schlagen fehlt. Daraufhin vergewaltigt er sie. Lucretia wird kann das Erlebte nicht verarbeiten und begeht Selbstmord.

Thema hat an Aktualität nichts verloren

Die Inszenierung fällt in eine Zeit, in der immer mehr Frauen sich trauen, über eigene Erfahrungen mit sexueller Gewalt zu sprechen. “Gewalt gegen Frauen und Kinder, die ausgeliefert sind, hat an Aktualität nichts verloren. Britten mahnt uns, nicht nur zuzuschauen”, sagt Regisseur Anthony Pilavachi zu seiner Inszenierung. Britten selbst wurde als Junge von einem Lehrer vergewaltigt.

Mit seiner Arbeit scheint der englische Komponist, Dirigent und Pianist auch versucht zu haben, das Erlebte zu verarbeiten: “Die meisten seiner Stücke handeln von der Zerstörung der Schönheit”, sagt Pilavachi.

“Ich habe das selbst erlebt als 18-Jähriger”

Auch heute schaut die Gesellschaft noch immer weg: Im Show-Business scheint systematisch ausgeführte sexuelle Gewalt an der Tagesordnung zu sein. Während den Proben berichtet Anthony Pilavachi von eigenen Erfahrungen: “Ich habe das selbst erlebt als 18-Jähriger”, sagt der Erfolgsregisseur.

Ein Intendant habe damals Sex mit ihm haben wollen, im Gegenzug für eine Inszenierungsangebot. “Weil ich das nicht gemacht habe, hat die Person mir meine Karriere blockiert – und das bis heute”, sagt der auf Zypern geborene irische Staatsbürger. Einen Namen wollte er nicht nennen. Nur so viel: Es sei eine “graue Eminenz” der Szene gewesen.

Oper wird in zwei Besetzungen aufgeführt

“The Rape of Lucretia” ist die zeitlich bisher aufwendigste Inszenierung der Musikhochschule Lübeck in dem Saal des Kultur- und Bildungszentrums.

Szene aus “The Rape of Lucretia”. Foto: Fischer

“Aufgeführt wird in zwei Besetzungen”, sagt Roche. Auch musikalisch soll die Oper ein besonderes Erlebnis werden. Streicher sitzen diesmal zur rechten Seite des Publikums, die Bläser zur linken. “Damit wollen wir einen Surround-Sound erzeugen. Das zwölfköpfige Kammerorchester wird 15 Gesangsolisten auf der Bühne begleiten.

Premiere ist am Freitag, 15. Juni, 20 Uhr. Weitere Aufführungen am Sonnabend, 16. Juni, 20 Uhr und  Sonntag, 17. Juni, um 17 Uhr im KuB-Saal (Beer-Yaacov-Weg 1).  Am 24. Juni, 17 Uhr, wird das Stück an der Musikhochschule in Lübeck gezeigt.

Infos und Karten (Vorverkauf 18,50 Euro, Abendkasse 20,50 Euro) unter www.kub-badoldesloe.de.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Schlägerei in Bahnhofsnähe führt zu Polizeigroßeinsatz

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Besorgte Stormarnlive-Leser meldeten sich heute, Montag 21. Januar, bei uns und berichteten von einem größeren Polizeieinsatz in der Nähe des Bahnhofs. Und tatsächlich : diverse Streifenwagen von Landes- und Bundespolizei waren im Bereich zwischen der Kreisverwaltung und der Sparkassenfiliale vor dem Bahnhof im Einsatz. Auch ein Rettungswagen war vor Ort. 

Der Hintergrund: Nach bisherigen Erkenntnissen sollen drei Personen in Streit geraten sein, der eskalierte und zu einer stärkeren körperlichen Auseinandersetzung auf der Straße führte. Die genauen Hintergründe waren laut der Polizei am Montagnachmittag noch nicht klar. Der Vorfall wird als gegenseitige Körperverletzung behandelt. Eine Person musste mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. 

Passanten und Mitarbeiter der angrenzenden Kreisverwaltungen sollen laut Augenzeugen noch versucht haben zu schlichten. Die Ermittlungen der Polizei zu dem Fall laufen. 

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Das Mehrgenerationenhaus Oase lädt zum “Erzählsalon”

Veröffentlicht

am

Das Familienzentrum “OASE”
Archivfoto: SL

Bad Oldesloe – Zum Erzählsalon lädt Ende Januar wieder das Mehrgenerationenhaus Oase in Bad Oldesloe ein. Am Freitag,25.Januar,  um 15:30 Uhr findet es in der Ratzeburger Straße 20 in Bad Oldesloe statt.

“Ein neues Jahr bietet wieder neue Chancen und um verpasste Chancen dreht sich auch das Thema”, so die Veranstalterinnen. 

“Es gibt gute Gründe, weshalb verpasste Chancen nicht bereut werden müssen, denn die nächste Chance kommt bestimmt.”,heißt es weiter. 

Die Interessenten können so auch im neuen Jahr die Chance nutzen, um den Erzählsalon kennen zu lernen. Ebenfalls können vorab Informationen zum Ablauf eines Salons gegeben werden. Wegen der Nachfrage bittet die Salonnière um eine Anmeldung unter Tel.04531 670848.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Prävention: Polizei informiert in Bad Oldesloe über Einbruchschutz

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Robert Hoeting/shutterstock

Bad Oldesloe – Die Wählergemeinschaft Freie Bürger für Bad Oldesloe (FBO) e.V. und die Polizeidirektion Ratzeburg laden gemeinsam alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Präventionsveranstaltung zum Thema Einbruchschutz ein.

Die Veranstaltung findet am 29. Januar 2019 in 23843 Bad Oldesloe, Mühlenstr. 22, im dortigen Bürgerhaus statt. Bereits ab 18 Uhr stehen dort zwei Fachfirmen des Einbruchschutzes als kompetente Ansprechpartner für mechanische Sicherungen und elektronische Einbruchmeldeanlagen für eine individuelle Beratung zur Verfügung.Um 18.30 Uhr erhalten Gäste der Veranstaltung von Polizeihauptkommissar Gerd Dietel aus dem Sachgebiet Prävention der PD Ratzeburg wichtige Tipps und Hinweise, wie man sich durch sein eigenes Verhalten vor Einbruchskriminalität schützen kann.Im Anschluss daran stehen der Referent und die Fachfirmen für weitere Fragen zur Verfügung.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung