Folge uns!

Politik und Gesellschaft

Müllentsorgungsärger: Kritik an AWSH wird immer lauter

Veröffentlicht

am

Foto: SL

Bad Oldesloe – Im ganzen Kreis quillt Müll aus nicht abgeholten Mülleimern. Und während die Wut auf die AWSH und ihre offenbare Unfähigkeit die aktuellen Entsorgungsengpässe in den Griff zu bekommen bei den Bürgern täglich wächst und die Frage aufkommt, ob die AWSH eigentlich noch in der Lage ist, die Abfallentsorgung zu gewährleisten oder ob bald andere Unternehmen zum Zuge kommen sollten, nimmt sich auch der Umweltausschuss des Kreises nun des Themas an.

Viele Bürger haben bereits erklärt, nicht die vollen Müllentsorgungsgebühren zahlen zu wollen, da die AWSH seit längerer Zeit nicht ihren Aufgaben nachkomme. Auch die Informationspolitik der AWSH wird immer häufiger scharf kritisiert. Das Unternehmen scheint  überfordert mit der Situation und hat schon einen schweren Imageschaden erlitten. Das Vertrauen schwindet.

Hartmann
Foto: SPD

„Die Bürgerinnen und Bürger des Kreises haben ein Recht darauf, ausführlich über die Situation informiert zu werden, und erwarten von der AWSH eine bessere Informationspolitik“, so der Sprecher Heinz Hartmann (SPD). „Das bedingt auch, dass die einzelnen Gemeinden über die Verzögerung, zum Beispiel. wie viel Tage, ausführlich informiert werden“, führt er weiter aus..

Zudem sei es notwendig auch mittel- und langfristige Perspektiven ins Auge zu fassen, damit die Menschen in Stormarn sich wieder auf die Müllabfuhr verlassen können.

Wegen der aktuellen Situation bei der Abfallentsorgung, insbesondere der Bio- und Restmüllentsorgung, hat der umweltpolitische Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion Heinz Hartmann eine Sondersitzung des Umweltausschusses beantragt, der am kommenden Mittwoch um 17.15 Uhr tagen soll.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Erfolgreiche Aktion zum Weltmädchentag

Veröffentlicht

am

Die JuZe erstrahlte ganz in pink.
Foto: Westphal/hfr

Bad Oldesloe – Premiere in der Kreisstadt. In diesem Jahr fand zum ersten Mal in Stormarn ein Aktionstag zum Welt-Mädchentag statt. Der Tag wurde von der Stadt Bad Oldesloe, dem Kreis Stormarn und dem Kreisjugendring Stormarn e.V. gemeinsam vorbereitet und veranstaltet.

Die Vereinten Nationen erklärten im Dezember 2011 den 11. Oktober zum Internationalen Welt-Mädchentag. Der Tag soll darauf aufmerksam machen, dass Mädchen und Frauen weltweit noch nicht in allen Bereichen gleichberechtigt sind.

Insgesamt 43 Mädchen und junge Frauen zwischen 6 und 20 Jahren feierten laut Veranstalter den Mädchentag gemeinsam in der Jugendfreizeitstätte in Bad Oldesloe.

Es gab mit Tanzen, Lagerfeuer- und Fingerfood-Kochen, Turnbeutel gestalten, Zirkus und Nähen ein vielfältiges Workshop Programm. Am Nachmittag boten Infostände von „Frau und Beruf“ und „Frauen helfen Frauen“ den älteren Teilnehmerinnen die Gelegenheit Fragen zu stellen und sich beraten zu lassen.

Zahlreiche Gebäude in ganz Deutschland, wie zum Beispiel das Lübecker Holstentor oder der Berliner Funkturm, erstrahlten abends in Pink. Während drinnen der Mädchentag mit Livemusik endete, leuchtete auch die Jugendfreizeitstätte in Pink, um auf den Welt-Mädchentag und die damit verbundenen Forderungen aufmerksam zu machen.

 

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Flutlicht im Oldesloer Kurparkstadion modernisiert

Veröffentlicht

am

Foto: Lars Wulff/CLD-licht.de/hfr

Bad Oldesloe – Im Oldesloer Kurparkstadion ist die Beleuchtung der Flutlichtmasten moderinisert und auf LED umgestell worden. Die Stadt Bad Oldesloe hatte zuvor im Rahmen der nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) eine Förderung zur Sanierung der Flutlichtanlage im Kurparkstadion erhalten.

Die Verwaltung der Kreisstadt dann hat in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Planungsbüro CL Design die Flutlichtbeleuchtung im Kurparkstadion saniert. Die Beleuchtung der beiden Natur- und Kunstrasenplätze war veraltet und nicht mehr wirtschaftlich.

Die insgesamt 24 Halogen-Metalldampf betriebenen Leuchten wurden dabei gegen 16 LED Flächenstrahler des Typs Philips OptiVision ausgetauscht. Die ursprüngliche Anschlussleistung von insgesamt 57.600 Watt konnte dabei um 73% auf 20.800 Watt gesenkt werden.

Die öffentliche Ausschreibung zum Projekt hatte die Fa. Pohl aus Hohenwestedt gewinnen können. Die Bausumme von knapp 48.500 EUR wird dabei durch die hohe Einsparung binnen 4 Jahren amortisiert.

Gleichzeitig wurde die Beleuchtung an die geltenden Normen für Sportplätze angepasst und damit als Nebeneffekt deutlich verbessert. Das Projekt wurde mit 20% durch das BMU im Rahmen der Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen gefördert.

Weitere Informationen zum Klimaschutz der Stadt Bad Oldesloe hier im Internet.

Weiterlesen

Politik und Gesellschaft

Zarpen: Kleidermarktnummern werden vergeben

Veröffentlicht

am

Foto: Kleidermarkt Zarpen/hfr

Zarpen – Für den beliebten Zarpener Kleidermarkt findet am Montag, dem 22. Oktober, ab 16 Uhr die telefonische Nummernvergabe statt.

Die zur Verfügung stehenden Telefonnummern für die begehrten Verkäufernummern sind 0163 – 77 29 416 und 0176 – 444 67 190.

Weitere Infos für alle interessierten Verkäufer unter www.kleidermarkt.zarpen.de

Obwohl das Wetter noch nicht nach Herbst oder Winter aussieht, werden mit der Nummernvergabe die Vorbereitungen für den nächsten Kleidermarkt in Zarpen abgeschlossen. Das engagierte Zarpener Kleidermarkt-Team  freut sich auf alle Verkäufer und fiebert nach eigener Aussage bereits dem Herbst-Winter-Kleidermarkt, am Samstag, dem 03.11.,von 09 bis 12 in der Zarpener Schule entgegen.

Der Kinder-Kleider- und Spielzeugmarkt findet zwei Mal im Jahr in der Zarpener Dörfergemeinschaftsschule statt. Der Markt hat sich laut der Organisatoren in den letzten 20 Jahren zum größten Stormarner Kleidermarkt entwickelt.

Die Überschüsse werden immer gemeinnützig für die Schule Zarpen und die Kinder- und Jugendarbeit in Nordstormarn verwendet.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung