Folge uns!

Bad Oldesloe

Müll und Brandlöcher: Jugendliche feiern Kunstrasenplatz kaputt

Veröffentlicht

am

Bürgermeister Jörg Lembke ist enttäuscht: Sogar ein Lagerfeuer wurde auf dem Kunstrasenplatz am Exer gemacht. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Müll, Scherben, Brandlöcher durch Zigarettenkippen und Einweggrills. Nach dem Stadtfest-Wochenende ist der Kunstrasenplatz am Exer bis auf weiteres für die Öffentlichkeit gesperrt: Verletzungsgefahr durch Glassplitter!

Laut Verwaltung muss der Platz gereinigt und instandgesetzt werden, nachdem dort am Freitag und Sonnabend hunderte Jugendliche feierten.

„Der Platz ist erst einmal gesperrt“, sagt Bürgermeister Jörg Lembke. Für Sportler wäre es jetzt zu gefährlich auf dem Kunstrasen zu trainieren oder zu spielen. Die groben Verschmutzungen sind von Mitarbeitern des Bauhofs bereits am Sonntag entfernt worden. Doch das Problem sind die unsichtbaren Hinterlassenschaften: Kleine Glasscherben von kaputten Bierflaschen, die sich im Kunstrasen festgesetzt haben könnten. Fußballer und andere Besucher des Platzes könnten sich schwere Verletzungen zuziehen.

Lagerfeuer auf Kunstrasen

Sogar ein Lagerfeuer wurde auf dem künstlichen Rasen gemacht!

„Der Verursacher ist noch vor Ort von der Polizei festgestellt worden“, sagt Lembke. Er müsse damit rechnen, zur Verantwortung gezogen zu werden.

Doch der überwiegende Teil der Instandsetzung wird durch Steuergeld finanziert werden müssen. Wie teuer die Reparatur des Rasens wird, ist noch nicht abzusehen. Der Platz soll von einer Spezialfirma begutachtet werden.

„Es ist ein öffentlicher Platz und in Ordnung, dass er auch in einem solchen Rahmen genutzt wird. Das ist von der Politik immerhin so gewollt gewesen“, sagt Lembke. Aber es sei schade, dass dann der Müll nicht wieder mitgenommen werde. Auch Rauchen ist dort ausdrücklich verboten, weil ausgedrückte Zigaretten den Kunststoff beschädigen.

Er betont auch, dass es sich beinahe ausschließlich um deutsche Jugendliche handelte: “Ich habe bereits anders lautende Gerüchte gehört, die aber nicht zutreffen.”

Sonntagmorgen: Ein völlig zugemüllter Sportplatz. Foto: Nico V. Hausen

Platz möglicherweise für Wochen gesperrt

Mit Glück reicht eine Schnellreinigung, um den Platz wieder nutzbar zu machen. Dann könnte er bereits am Freitag wieder freigegeben werden. “Möglicherweise muss aber auch das Granulat ausgetauscht werden, wenn die kleinen Glassplitter nicht entfernt werden können”, sagt Lembke. Das dauert länger und wird wesentlich teurer.

An Vogelschießen befürchtet die Verwaltung weitere Verunreinigungen durch Party-Volk. „Wir werden schauen, ob wir dort dann temporär Mülleimer aufstellen und so die gröbsten Verschmutzungen verhindern können“, sagt Lembke. Sperren wolle er den Platz dann eigentlich nicht.

Auf den Vereinssport wird eine Sperrung aktuell noch keine Auswirkungen haben: Bis Anfang Juli haben hat der VfL Oldesloe Sommerpause, bis dahin gibt es ohnehin kein Training.

Stadtfest-Mitarbeiter beleidigt und bedroht

Bei der Feier auf dem Kunstrasenplatz handelte es sich nicht um eine vom Stadtfest-Veranstalter organisierte Veranstaltung. „Wir haben noch versucht mit einigen der Leute Gespräche zu führen, aber da darf man sich dann beschimpfen und anspucken lassen“, sagt Patrick Niemeier vom Stadtfest-Organisationsteam. Da der Kunstrasenplatz nicht zum Stadtfestgelände gehörte, konnten Platzverweise nur von der Polizei ausgesprochen werden und nicht vom Veranstalter.

„Ich bin schockiert und beschämt über diesen rücksichtslosen und egoistischen Haufen, der zum Großteil sogar erst am Exer anreiste, als das Stadtfest an sich schon endete“, sagt Niemeier. Auf dem Stadtfest selbst habe es das ganze Wochenende über so gut wie keine Zwischenfälle gegeben.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Perfekte Minigolf-Runde beim 5. Nord-Ostsee-Pokal in Bad Oldesloe

Veröffentlicht

am

Minigolf Symbolfoto: Oneinchpunch/shutterstock

Bad Oldesloe – Der 5. Nord-Ostsee-Pokal des Minigolfclubs Bad Oldesloe fand bei hochsommerlichem Wetter statt. 49 Spieler und Spielerinnen aus acht Vereinen kamen dafür auf der Anlage im Bürgerpark zusammen.

Die Wiedersehensfreude war bei den Minigolfern groß. Es war der erste Wettkampf nach der langen “Corona-Durststrecke”.

Bei der Wärme mussten die Akteure natürlich ganz andere Bälle spielen als noch vor einigen Wochen.

“Der erfahrene Minigolfer hat aber sowieso hunderte von Bällen in seinem Besitz”, so Wolfgang Burmester,  1. Vorsizende des MGC Bad Oldesloe, der auch für die Organisation zuständig war.

Vor knapp 50 Jahren kannte man übrigens lediglich zwei Bälle. Mit der Erkenntnis, dass mit  den unterschiedlichen Anforderungen der einzelnen Bahnen angepasstem – Ballmaterial bessere Ergebnisse zu erzielen sind, nahm die Entwicklung einen rasanten Verlauf, der an Dynamik immer noch zunimmt.

Heute gibt es viele tausend Bälle in den unterschiedlichsten Kombinationen aus Größe, Gewicht, Sprunghöhe, Härte und Oberflächenbeschaffenheit. So sah man auch in Bad Oldesloe die Akteure mit ihren großen Balltaschen zur Anlage marschieren um und unter dem alten Baumbestand insgesamt vier Runden zu absolvieren.

Diese Runden wurden dann zusammengezählt und dann stand das Gesamtergebnis fest.

 Bei den Herren gewann Alexander Mrohs vom Niendorfer MC mit 82 Schlägen. Für seine beste Runde brauchte er 19 Schläge. Die Damenkonkurrenz entschied Ramona Christiansen mit 94 Schlägen für sich.

Das “Highlight des Tages” setzte aber ein Mitglied des MGC Bad Oldesloe: Thorsten Niemann, 2016 Deutscher Meister, hatte in der Senioren männlich I-Konkurrenz am Ende auch 82 Schläge, seine beste Runde schloss er aber mit 18 ab und schaffte so die perfekte Runde.

Bernd Kunz vom Preetzer TSV entschied die Senioren Männlich-Konkurrenz II mit 85 Schlägen für sich.

Bei den Senioren weiblich I war Britta Lagerquist mit 93 Schlägen das Maß aller Dinge, bei den Senioren Weiblich II entschied Eva Graser aus Österreich mit 97 Schlägen die Konkurrenz. Sie spielt für den Polizeisportverein Steyr.

 Im Jugendbereich konnte Moritz Perters vom Hamburger Minigolfclub den ersten Platz erringen. Er brauchte 94Schläge.

Die Teamwertung gewann MGC Olympia Kiel II mit 354 Schlägen vor der ersten Vertretung von Olympia Kiel (363 Schläge). Dritter wurde MC Flora Elmshorn I (387) gefolgt von MGC Bad Oldesloe (393), Niendorfer MC (407), VfL Lohbrügge (412) MC Flora Elmshorn II (422) und MGC Olympia Kiel III (461).

Für den MGC Bad Oldesloe waren neben Thorsten Niemann und Wolfgang Burmester noch Svend Hansen, Niels Johannsen und Nico Schnauer angetreten.

 Alle Beteiligten lobten die Veranstaltung und die Örtlichkeiten.

“Der Schatten unserer Bäume war heute natürlich viel wert. Nächstes Wochenende in Harrislee spielen wir in der prallen Sonne. Das geht schon auf die Konzentration. Aber wir freuen uns schon sehr darauf”, so Wolfgang Burmester.

Nach dem Turnier war aber noch nicht Feierabend, denn am späten Nachmittag scharrten schon die Kunden mit den Hufen und eroberten gleich nach der Siegerehrung den Platz.

“Danke für das Verständnis unserer Kunden, dass der Platz für ein paar Stunden für unser Turnier gesperrt war”, so Burmester, der zusammen mit seiner Frau Karla jetzt nach den Sommerferien wieder montags Ruhetag auf der Anlage hat.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Motorradfahrer greift Mann auf Wanderweg an

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Bad Oldesloe – Am 12 August kam es gegen 20:10 Uhr zu einem Konflikt zwischen einem Passanten und einem Motorradfahrer auf dem Radwanderweg zwischen Bad Oldesloe und Grabau.

Nach dem bisherigen Ermittlungsstand ging ein 54-jähriger Fußgänger aus Bad Oldesloe auf dem Radwanderweg (ehemaliger Bahndamm) aus Blumendorf kommend in Richtung Grabau, als ihm erst ein Motorroller und anschließend eine Gruppe aus vier Motorrädern entgegenkam.

Da sich der Mann bereits durch den Roller gestört fühlte und die Nutzung des Weges für Kraftfahrzeuge verboten ist, machte er auf sich aufmerksam und wollte die Gruppe anhalten und zur Rede stellen.

Die Motorräder fuhren zunächst an ihm vorbei weiter in Richtung Blumendorf.

Einer der Fahrer hielt dann aber doch an, legte den Helm ab und ging zu dem Passanten. Nach einer kurzen, verbalen Auseinandersetzung, stieß er ihm gegen die Brust und schlug ihm ins Gesicht. Dadurch verlor der 54-Jährige das Gleichgewicht und fiel in einen Graben. Bleibende Verletzungen trug er nicht davon.

Der Kradfahrer fuhr danach weiter.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

– männlich

– 190cm groß

– sportliche, trainierte Figur

Bei dem Motorrad könnte es sich um eine Cross-Maschine gehandelt haben.

Die Kriminalpolizei Bad Oldesloe hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen: Wer hat die Tat beobachtet, oder Motorräder im Bereich des Tatortes gesehen? Wer kennt den/die Fahrer der Motorrad-Gruppe?

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Diebe klauen bei Oldesloer Autohaus Reifen im Wert von 20.000 Euro

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – In der Nacht vom 6. auf den 7.8. haben Unbekannte von einem Gelände eines Autohauses in der Lily-Braun-Straße in Bad Oldesloe an mehreren geparkten Fahrzeugen Reifen entwendet.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach derzeitigem Ermittlungsstand montierten unbekannte Täter von sechs Pkw die komplette Bereifung ab, und bockten die Fahrzeuge auf mitgebrachten Backsteinen auf. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Die Höhe der erlangten Beute wird auf einen Gesamtwert von ca. 20.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei Bad Oldesloe hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich zu melden. Wer kann Angaben zur Tat machen? Wem sind im o.g. Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Lily-Braun-Straße in Bad Oldesloe aufgefallen? Hinweisgeber sollten sich unter der Telefonnummer 04531/501-0 melden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung