Folge uns!

Bargteheide

50 Jahre VfL Tremsbüttel: Pfingstgottesdienst auf dem Sportplatz

Veröffentlicht

am

Pastor Jan Roßmanek zwischen dem ehemaligen und neuen Vorsitzenden des VfL Tremsbüttel: Axel Funck (l.) und Jörg Bauman.
Foto: Jf/hfr

Tremsbüttel – Ein Herzstück Tremsbüttels wird 50 Jahre: der „VfL Tremsbüttel von 1968“. Das große Jubiläum des VfL, der für das Dorf „viel mehr als nur ein Sportverein“ ist, wie es im Leitspruch heißt, wird am Pfingstmontag, 21. Mai, um 11 Uhr gefeiert.

Pastor Jan Roßmanek freut sich auf den ersten Gottesdienst unter freiem Himmel in diesem Jahr: „Nicht Amphitheater, nicht Kate, diesmal sind wird auf dem Sportplatz des VfL. Ein einmaliger Umzug für einen einmaligen Verein.“

Das Motto des Gottesdienstes lautet: „Ich war dermaßen glücklich…“ Ein Generationen-Duett, ein tiefgründiges Fußballgedicht und die musikalische Begleitung des Posaunenchores werden auf dem grünen Rasen erklingen.

Jukebox50 sind wieder dabei.
Foto: Jf/hfr

Mit dabei ist wie im vergangenen Jahr die Hamburger Band „Jukebox 50“, die gerade ihre zweite CD veröffentlicht hat. „Das hat so viel Spaß gemacht, dass es bei der Pfingstpredigt wieder einen spannenden Austausch zwischen Wort und Musik geben wird“ so Roßmanek.

Die drei bühnenerfahrenen Musiker lassen die Musik aus den 50er und 60er Jahren aufleben und geben den Klassikern von damals mit Gitarre, Bass und Schlagzeug einen frischen Sound. „Jukebox 50“ wird auch nach dem Gottesdienst noch bei Pfingstbier und Bratwurst ein kleines Konzert geben.

Der neue Vorsitzende des VfL Jörg Baumann freut sich auf zahlreiche Besucher: „Das wird ganz sicher ein stimmungsvoller Abschluss unserer Feierlichkeiten.“ Wie immer sichert bei diesem besonderen Gottesdienst ein zeitiges Kommen die besten Plätze. Mitzubringen sind lediglich ein sommerlicher Hut sowie gern eine Sitzunterlage für mehr Komfort auf den bereitgestellten Bierbänken. Bei starkem Regen wird in die Halle im Gemeindezentrum ausgewichen. „Und garantiert gibt es noch die ein oder andere spontane, pfingstliche Überraschung“, verspricht Pastor Roßmanek.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bargteheide

Mann bricht in Wohnhaus in Bargteheide ein und stellt sich anschließend der Polizei

Veröffentlicht

am

Bargteheide – Am 8. Oktober, um 5:20 Uhr meldete ein Beschäftigter der Deutschen Bahn über den Notruf der Polizei, dass eine auffällige männliche Person gegen die verschlossenen Türen des Bahnhofskioskes hämmere. Es konnten Hilferufe in englischer Sprache (“Police, help”) vernommen werden.

Polizist auf Streife. Archivfoto: Stormarnlive.de

Die Bargteheider Polizei stellte nach ihrem schnellen Eintreffen die Identität des Mannes fest. In englischer Sprache erklärte der 29-Jährige, er habe in einiger Entfernung des Bahnhofes eine Scheibe eines Einfamilienhauses eingeschlagen.

Eine Überprüfung des Wohnhauses bestätigte die Angaben und ergab, dass das das Haus offenbar auf der Suche nach stehlenswerten Gegenständen durchsucht worden war.

Der Beschuldigte zeigte den Beamten im Weiteren sogar die Stelle, wo er das Tatwerkzeug entsorgt hatte.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen und nach Durchführung von erkennungsdienstlichen Maßnahmen dem Haftrichter am Amtsgericht Ahrensburg vorgeführt.

Dieser erließ am Nachmittag des gestrigen Tages auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lübeck Untersuchungshaftbefehl wegen des dringenden Verdachts des versuchten Wohnungseinbruchdiebstahls und wegen des Haftgrundes der Fluchtgefahr, da der Mann über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt.

Der Mann wurde in die Justizvollzugsanstalt Lübeck verbracht. Erkenntnisse zu möglichem Stehlgut liegen noch nicht vor. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Ahrensburg geführt.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Bargteheide: Mann in der Bahnhofsstraße ausgeraubt

Veröffentlicht

am





Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Bargteheide – Zu einer Raubstraftat kam es laut Polizei am 05.10. in der Zeit von 22 bis 24 Uhr in Bargteheide in der Bahnhofstraße, bei der der Geschädigte leicht verletzt wurde.

Ein 50-jähriger Bargteheider kam im Bereich der Unterführung des Bahnhofes in einen verbalen Streit mit einer achtköpfigen Personengruppe. Während dieser Auseinandersetzung wurde auf den Geschädigten mehrfach eingeschlagen. Nachdem der am Boden liegende Bargteheider mehrmals getreten wurde, nahmen die Täter diverse Kleidungsstücke sowie andere Wertsachen an sich und flüchteten in unbekannte Richtung.

Die Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

– männlich – ca. 23 – 30 Jahre alt

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe.

War jemand Zeuge des Vorfalles oder kann die Täter beschreiben? Hinweise an die Kriminalpolizei Ahrensburg unter Tel: 04102/809-0

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Betrug: Stadt Bargteheide warnt vor falschem “Mitarbeiter”

Veröffentlicht

am

Das Bargteheider Rathaus. Foto: SL

Bargteheide – Am 1. Oktober trat laut Stadtverwaltung Bargteheide auf dem Parkplatz des Aldi-Supermarktes an der Lohe ein Mann als “Mitarbeiter des Ordnungsamtes” auf.

Er trug eine schwarze Jacke mit der Aufschrift Ordnungsamt sowie eine schwarze Jeans. Für angebliche Verstöße gegen die Maskenpflicht forderte er ein Bußgeld von 150 Euro.

Wir weisen darauf hin, dass Mitarbeiter des Ordnungsamtes vor Ort kein Geld entgegennehmen. Mitarbeiterführen stets einen Dienstausweis mit sich.

Bürgermeisterin Kruse-Gobrecht dazu: „Seien Sie vorsichtig und lassen Sie sich nicht von solchen Betrügern einschüchtern. Lassen Sie sich die Dienstausweise vorzeigen, sollten Sie vermeintlich von Kolleginnen und Kollegen des Ordnungsamtes angesprochen werden. Und melden Sie bitte weitere Vorfälle, so dass wir den Fällen unmittelbar nachgehen können.“

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung