Folge uns!

Der Kreis

Pöbeleien, Gewalt, Einbruch in Schule: Die Polizeieinsätze an Vatertag

Veröffentlicht

am

Polizei auf Streife
Archivfoto: SL

Bad Oldesloe/Bargteheide – Gewalttätige Auseinandersetzungen, Ruhestörungen, Widerstand gegen Polizisten: Trotz mehrerer Zwischenfälle spricht die Polizei im Kreis Stormarn von verhältnismäßig ruhigen “Vatertagsfeierlichkeiten”.

In Herzogtum Lauenburg gab es neun, im Kreis Stormarn 27 zusätzliche Einsätze, weil sich alkoholisierte Feiernde nicht benehmen konnten. 

In der Masse der Fälle handelte es sich um Ruhestörungen, Streitigkeiten und andere alkoholbedingte Ausfallerscheinungen. Die Polizeidirektion Ratzeburg bewertet die Einsatzlage anlässlich des “Vatertags” als vergleichsweise ruhig. Mutmaßlich haben die unwetterartigen Regenfälle am Nachmittag wesentlich zu dem ruhigen Einsatzverlauf beigetragen.

Bargteheide: Anzeigen wegen Hitlergruß und Körperverletzungen

In Bargteheide hatte sich die Polizei aufgrund der Erfahrungen vergangener Jahre am Stadtpark/ Schulzentrum besonders vorbereitet. Es waren von der Polizei Videokameras aufgestellt worden. In der Spitze kamen 300 Personen am Stadtpark zusammen.

Die Polizei nahm sieben Strafanzeigen wegen Körperverletzungen auf, in drei Fällen kam es zu Widerständen gegen Vollstreckungsbeamte, dabei wurde niemand verletzt. drei Personen erhielten eine Strafanzeige, weil sie den “Hitlergruß” zeigten.

25 Betrunkene steigen in Schule ein

Außerdem nahm die Polizei zweo Anzeigen wegen Sachbeschädigung auf. 36 Personen erhielten Platzverweise zur Gefahrenabwehr, überwiegend weil sie sich alkoholbedingt aggressiv zeigten.

25 offenbar alkoholisierte Personen hatten sich unberechtigt Zutritt in das angrenzende Schulgebäude verschafft und dort gefeiert. Die Personen wurden des Gebäudes verwiesen. Eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs wird geprüft.

Die Polizeidirektion Ratzeburg zieht hier das Fazit, dass die enge Zusammenarbeit mit der Stadt Bargteheide, die für den Bereich des Stadtparks ein Glasflaschenverbot erlassen hat, sehr gewinnbringend war. Das abgestufte polizeiliche Einsatzkonzept mit der Ausrichtung, eine friedliche Gesamtveranstaltung zu gewährleisten, aber konsequent und niedrigschwellig gegen aggressive Personen und Straftäter vorzugehen, hat sich bewährt.

Grönwohld: Handgreifliche Auseinandersetzung

Gegen 15.15 Uhr kam es in Grönwohld aus noch ungeklärter Ursache zu einem Streit innerhalb einer Personengruppe. Im Verlauf der handgreiflichen Auseinandersetzung stürzte ein 45-jähriger aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg mit dem Hinterkopf auf den Asphalt und zog sich dabei eine stark blutende Kopfplatzwunde zu. Die Polizei hat ein Strafverfahren eingeleitet, um die genauen Umstände zu ermitteln. Der Verletzte wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Unwetter: Polizei entlastete Feuerwehr

Aufgrund der Unwetterlage wurden am Abend 20 Polizeibeamte, die nicht mehr durch Einsätze gebunden waren, zusätzlich in den Bereich Oststeinbek entsandt, um dort Verkehrssperrungen und -umleitungen zur Entlastung der Feuerwehren durchzuführen.

Zugleich wurde bis zum heutigen frühen Morgen eine Verbindungsbeamtin der Polizei in den vom Kreis Stormarn vor Ort eingerichteten Führungsstab entsandt. Hierdurch wurde eine behördenübergreifende gegenseitige Information über die Lageentwicklung sichergestellt.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Reinbek

Unfall in Reinbek: Ampel soll komplett auf Grün gestanden haben

Veröffentlicht

am

Reinbek – Am 19. Januar 2022 kam es gegen 17:30 Uhr an der Kreuzung Sachsenwaldstraße / Königstraße in Reinbek zu einem Verkehrsunfall. Möglicherweise war eine Ampel defekt. Die Polizei sucht Zeugen.

Foto: shutterstock.com

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine 30-jährige Fahrerin eines Opel aus Aumühle kommend die Sachsenwaldstraße und wollte die Ampelkreuzung in Richtung Glinde überqueren.

Die 39-jährige Fahrerin eines Seat wollte von einem Einkaufszentrum kommend die Kreuzung überqueren, um in die Königstraße zu fahren.

Es kam zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die 30-jährige Fahrerin des Opel und ihre 24-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf 16.500 Euro geschätzt.

Die Unfallbeteiligten gaben beide an, dass die Lichtzeichenanlage für sie Grün zeigten.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat den Unfallhergang beobachtet? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Reinbek unter der Telefonnummer: 040/ 72 77 07-0 entgegen.

Weiterlesen

Ahrensburg

Zeugen nach Apotheken-Einbrüchen in Ahrensburg gesucht

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – In der Nacht von Montag (17.01.2022) auf Dienstag (18.01.2022) kam es in Ahrensburg zu einem Einbruch und zwei Einbruchsversuchen. Die Kriminalpolizei Ahrensburg führt die Ermittlungen und sucht Zeugen.

Polizei Symbolfoto: Maximilian Weber/Pixabay

Nach bisherigen Erkenntnissen drangen unbekannte Täter in der Zeit von 18.35 Uhr bis 06.30 Uhr über eine gewaltsam geöffnete Tür in eine Apotheke in der Hagener Allee ein. Dort entwendeten sie einen unteren vierstelligen Bargeldbetrag. Es entstand hier ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

Auch eine Apotheke in der Hamburger Straße wurde zwischen 19.30 Uhr und 07.50 Uhr ins Visier von unbekannten Tätern genommen. Es gelang ihnen jedoch nicht in die Innenräume der Apotheke einzudringen.

Ein Lebensmittelmarkt in der Manhagener Allee wurde ebenfalls in der Zeit von 20.00 Uhr bis 06.00 Uhr von unbekannten Tätern heimgesucht. Mit Gullydeckeln versuchten sie die Türen des Geschäftes einzuwerfen, was nicht gelang.

Die Ahrensburger Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen oder auch Hinweisgebern. Wer hat in den genannten Tatzeiträumen in der Hagener Allee, Manhagener Allee und Hamburger Straße in Ahrensburg verdächtige Beobachtungen machen können? Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten unter der Telefonnummer 04102/809-0 entgegen.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Maskierter Mann überfällt Spielhalle in Bargteheide

Veröffentlicht

am

Bargteheide – Heute Morgen kam es in einer Spielhalle in Bargteheide in der Straße Am Redder zu einem Überfall, bei dem ein 36-jährige Angestellter unter Vorhalt eines unbekannten Gegenstandes zur Herausgabe des Bargeldes aufgefordert wurde.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Der Täter konnte mit dem Bargeld, einem niedrigen vierstelligen Betrag, unerkannt flüchten. Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen trat gegen 2.50 Uhr ein maskierter Täter an den Spielhallenangestellten heran und forderte mit Nachdruck die Herausgabe der Einnahmen.

Nach Erhalt des Bargeldes sperrte der Räuber den Mitarbeiter in einen Raum der Spielhalle ein und flüchtete in unbekannte Richtung.

Der Mitarbeiter konnte jedoch die Polizei alarmieren.

Der Täter konnte beschrieben werden als ca. 170 cm bis 175 cm groß, von kräftiger Statur. Zum Tatzeitpunkt war er bekleidet mit einer dunklen Jacke, einer schwarzen Mütze und einer schwarzen Maske. Zudem habe er mit Akzent gesprochen.

Zeugen, die heute Morgen den mutmaßlichen Täter, verdächtige Fahrzeuge oder das Tatgeschehen in der Straße Am Redder in Bargteheide beobachtet haben, werden gebeten sich mit den Beamten unter der Telefonnummer 04102/809-0 in Verbindung zu setzen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung