Folge uns!

Oststeinbek

Arbeitsunfall: Müllmann zwischen Laster und Zaunpfahl eingeklemmt

Veröffentlicht

am

Feuerwehr im Einsatz
Symbolfoto: SL

Oststeinbek – Die Feuerwehr Oststeinbek wurde heute um 7.49 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person im Hochkamp / Ecke Anne-Jennfeldt-Straße in Oststeinbek alarmiert. Ein Mitarbeiter der Müllabfuhr wurde zwischen dem Müllabfuhr-Fahrzeug und einem Zaunpfeiler eingequetscht.

Der betroffene Mitarbeiter der Müllabfuhr stand auf dem Trittbrett am Heck des Müll-abfuhr-Fahrzeugs. Beim Passieren einer engen Kurve wurde er zwischen dem aus-schwenkenden Heck des Fahrzeugs und einem gemauerten Zaun-Eckpfeiler eingequetscht. Dabei zog sich der Mann schwere Verletzungen am Bein zu. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war er jedoch nicht mehr eingeklemmt und wurde schon von Anwohnern betreut. Die Feuerwehr Oststeinbek übernahm die Erstversorgung des Verletzten und unterstützte den Rettungsdienst.

Im Einsatz waren vier Feuerwehrfahrzeuge mit 19 Einsatzkräften, Rettungswagen und Notarzt sowie die Polizei. Der Einsatz dauerte eine gute Stunde.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

63 aktive Mitglieder: Rekord bei Oststeinbeks Feuerwehr

Veröffentlicht

am

Ortswehrführer Michael Lüders, Gemeindewehrführer Carsten Steffen, Udo de Vries, Werner Jann, Björn Dohse, Nico Pluschke, Yvonne Lüders, Nico Brackebusch, Denise Ziegner, Maximilian Randow, Florian Pathak, Jürnjakob Kelm, Janik Gramann, Cedric Gramann, Benjamin Barth (von links). Foto: Feuerwehr Oststeinbek/hfr

Oststeinbek – Die Freiwillige Feuerwehr Osteinbek ist auf Rekordkurs. Das Team wächst in letzter Zeit stark – 63 aktive Mitglieder zählt die Einsatzabteilung mittlerweile. Ein großes Team bedeutet für die Führung natürlich auch neue Herausforderungen, insbesondere bei der Ausbildung.

Daher wurdenach eigener Aussage ein neues Konzept etabliert, das alle Mitglieder in feste Dienstgruppen einteilt, die ein einheitliches Übungsprogramm bei festen Ausbildern absolvieren und alle vier Monate rotieren. Hierzu wurde ein dritter Gruppenführer samt Stellvertreter benötigt.

Bei der Mitgliederversammlung am 10. Dezember standen deshalb zahlreiche Wahlen auf dem Programm. Zum neuen Gruppenführer wurde der bisherige stellvertretende Gruppenführer Udo de Vries gewählt. Neue stellvertretende Gruppenführer sind Björn Dohse und Nico Brackebusch.

In die Einsatz- bzw. Verwaltungsabteilung übernommen wurden Yvonne Lüders, Karin Ulka, Denise Ziegner, Werner Jann und Nico Brackebusch.

Befördert wurden Denise Ziegner (Feuerwehrfrau), Benjamin Barth (Hauptfeuerwehrmann***), Cedric Gramann (Hauptfeuerwehrmann**), Janik Gramann (Oberfeuerwehrmann), Jürnjakob Kelm (Oberfeuerwehrmann), Florian Pathak (Hauptfeuerwehrmann***), Nico Pluschke (Hauptfeuerwehrmann**) und Maximilian Randow (Oberfeuerwehrmann).

Weiterlesen

Oststeinbek

Brandverletzte Kinder: Feuerwehr Oststeinbek spendet 600 Euro an Hilfsorganisation

Veröffentlicht

am

Vom GLOBUS-Team: Johannes Bauer (Verkäufer), Alexander Ruttkowski (Teamleiter), Sandra Liebig (stv. Kassenaufsicht); von der Feuerwehr Oststeinbek: Michael Lüders (Ortswehrführer), Christopher Eberl (Brandschutzerzieher), Jürnjakob Kelm (stellv. Brandschutzerzieher), Dirk Schlüschen (Kassenwart).

Oststeinbek – Der 7. Dezember war der „Tag des brandverletzten Kindes“. Aus diesem Anlass stand das Team der Brandschutzerzieher der Freiwilligen Feuerwehr Oststeinbek am Freitag auf dem Parkplatz des GLOBUS-Baumarkts Oststeinbek.

An einem Stand mit Infos und Mitmachaktionen zur Brandverhütung sammelten die Feuerwehrleute 314 Euro Spenden für „Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V.“

Der Verein berät Eltern betroffener Kinder und setzt sich für die Prävention von Brandverletzungen ein. Die Mannschaft der FF Oststeinbek rundete den gesammelten Betrag auf 400 Euro auf. GLOBUS-Baumarkt Oststeinbek legte noch 200 Euro oben drauf, so dass die Feuerwehr 600 Euro an Paulinchen e.V. überreichen konnte.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

ÖPNV in Stormarn: Einige Änderungen im Fahrplan

Veröffentlicht

am

Busverkehr in Bad Oldesloe. Foto: Stormarnlive.de

Stormarn – Zum Fahrplanwechsel am 09.Dezember gibt es im Kreis Stormarn in verschiedensten Orten und auf unterschiedlichen Strecken eine Reihe von Verbesserungen und Änderungen im ÖPNV-Angebot.

Bad Oldesloe: Die Kreisstadt bekommt eine vierte Stadtverkehrslinie. Zur Verbesserung der Anschlusssicherheit der Linien untereinander im Stadtverkehr Bad Oldesloe erfolgen auf den Linien 8101, 8102 und 8103 Fahrtzeitanpassungen sowie auf der Linie 8102 zudem zwei Linienwegsänderungen im Bereich Mährischer Berg und Theodor-Storm-Straße zur Verbesserung der Pünktlichkeit.

Die Linie 8102 endet künftig nicht mehr bei Famila, sondern ebenfalls am Bahnhof/ZOB. Zur besseren Transparenz wird sie in zwei Linien 8102 (ZOB – Schanzenbarg – Rethwischfeld – Schanzenbarg – ZOB) und 8104 (ZOB – Hagenstraße – Friedhof – ZOB) aufgeteilt.

Ahrensburg: Die Linie 8730 (Ratzeburg- Sandesneben – Ahrensburg) wird zwischen Sandesneben und Ahrensburg samstags, sonn- und feiertags auf einen 2-Stundentakt verdichtet.

Bargteheide/Hoisbüttel: Auf der Linie 374 (Bahnhof Bargteheide – U Hoisbüttel – S Poppenbüttel) erfolgt eine Verlängerung der Verstärkerfahrten Mo-Fr in den Hauptverkehrszeiten zwischen S Poppenbüttel und Timmerhorn bis Bargteheide.

Oststeinbek: Die Linie 233 (U Steinfurther Allee – Oststeinbek – Havighorst – U Mümmelmannsberg) bindet das Gewerbegebiet Oststeinbek in den Hauptverkehrszeiten (6-9 Uhr und 15-19 Uhr) künftig im Halbstundentakt statt im Stundentakt an. Die neuen Fahrten werden zwischen U Steinfurther Allee und dem Gewerbegebiet eingeführt.

Reinbek: Die Linie 536 (S Reinbek – Reinbek, Borsigstr. – Reinbek, Senefelder Ring) wird nachmittags zwischen 15 und 19 Uhr vom Halbstundentakt auf einen 20/40-Minutentakt umgestellt. Somit werden die Anschlüsse zur S-Bahnlinie 21 verbessert.

Glinde/Reinbek – Die Linie 237 (Willinghusen – Glinde – S Reinbek) wird ab der S-Bahn Reinbek Mo-Fr stündlich zwischen 6 und 20 Uhr und Sa zwischen 8 und 18 Uhr bis ins Gewerbegebiet Wentorf verlängert.

Stapelfeld – Die Linie 263 (U Wandsbek, Markt – Jenfeld – Barsbüttel – Stapelfeld – Großlohe) verkehrt künftig ohne den Umweg über die Jenfelder Straße, stattdessen mit Bedienung der Haltestelle Denksteinweg zum Jenfeld-Zentrum. Alle Jenfeld-Zentrum endenden/beginnenden Fahrten gehen auf die Metrobus-Linie 10 über, so dass die Linie 263 immer Barsbüttel bedient. In der nachmittäglichen Hauptverkehrszeit Mo-Fr zwischen 15 und 19 Uhr verkehren die Fahrten künftig alternierend von/zu Möbel Höffner oder als Direktfahrt von/nach Willinghusen im 20-Minutentakt. Nach Willinghusen kommt es dadurch zu Fahrtzeitverkürzungen bis zu 17 Minuten. Weiterhin wird der Gelenkbuseinsatz in den Abendstunden bis 22 Uhr ausgedehnt.

Alle neuen Fahrpläne sind unter www.hvv.de einsehbar.

Weiterlesen