Folge uns!

Der Kreis

Kinderschutzbund zur Kommunalwahl: “Wir nehmen Partei für Kinder”

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Kommunalwahlen im Mai 2008 und im Mai 2013 waren für den Deutschen Kinderschutzbund in Stormarn Anlass, eine Plakatserie zu entwickeln, die in den Städten und Gemeinden des Kreises zu sehen war. Die Ergebnisse haben nichts von ihrer Aktualität verloren. “Wir nehmen Partei für Kinder” lautete das Thema der Plakate.

“Mit diesem Medium wollten wir wichtige Themen aus der Kinder- und Familienpolitik in den Fokus rücken”, sagt Birgitt Zabel, erste Vorsitzende des Kinderschutzbunds in Stormarn. Die Plakate sollten alle gesellschaftlich Verantwortlichen an die besondere Bedeutung der verantwortungsvollen Gestaltung der Umwelt für Kinder und Familien erinnern. Zabel: “Und obwohl die Plakate schon mehr als zehn Jahre alt sind haben sie an Aktualität nichts verloren.”

“Die Kinder fragen auf den Plakaten nach Unterstützung für ihre Anliegen”

Kinder haben nach wie vor keine ausreichende Lobby und ihre Interessen werden, im Gegensatz zu anderen gesellschaftlichen Interessengruppen oft sogar immer weniger berücksichtigt. Die Themen der Plakate waren Kinderarmut (die ist seitdem gestiegen), die unzureichenden Wohnmöglichkeiten vor allem für kinderreiche Familien (fehlender sozialer Wohnungsbau wird immer wichtiger), die Gefahren des zunehmenden Autoverkehrs, nicht ausreichende Betreuungsplätze für Kleinstkinder sowie die Schwierigkeit für Kinder vor allem in den Städten, ungehindert zu spielen.

“Die Kinder fragen auf den Plakaten nach Unterstützung für ihre Anliegen”, sagt Ingo Loeding, Geschäftsführer des Kinderschutzbunds Stormarn, “denn wir müssen mehr denn je anmahnen, dass die Interessen von Kindern nach wie vor nicht ausreichend berücksichtigt werden.” Gäbe es in Deutschland z.B. ein Familienwahlrecht, würden die Bedürfnisse von Kindern und Familien deutlich mehr Berücksichtigung in Parteiprogrammen und kommunalen Schwerpunktsetzungen finden: “Wir werden die Plakate noch einmal neu drucken und wieder im Kreis Stormarn verteilen.”

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Corona-Infektionen an Stormarner Schulen – zahlreiche Schüler in Quarantäne

Veröffentlicht

am

Die Berufliche Schule des Kreises Stormarn in Bad Oldesloe. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Nachdem zunächst mehrere Coronafälle am Bad Oldesloer Gymnaisum TMS aufgetreten sind und der 12. Jahrgang daher vorsorglich in häusliche Quarantäne geschickt wurde, gibt es mittlerweile auch fünf Fälle an den beruflichen Schulen des Kreises in Bad Oldesloe, an der Immanuel Kant Schule in Reinfeld und an der Anne Frank Schule in Bargteheide.

In allen Fällen sind die entsprechenden Kohorten in häusliche Quarantäne geschickt worden. Die Ergebnisse der Tests weiterer Schüler, die durchgeführt wurden oder durchgeführt werden sollen, stehen allerdings noch aus.

Der Kreis erklärte allerdings bereits, dass die entsprechenden Kohorten nicht kurzfristig wieder in die Schulen zurückkehren können, sondern zuhause bleiben müssen.

Bis zum 2. Oktober müssen die Schüler der jeweiligen Jahrgänge beziehungsweise Kohorten in den eigenen vier Wänden ihrer Familie bleiben.Es soll Online-Unterricht angeboten werden. Zum Teil sind auch Lehrkräfte von Quarantänemaßnahmen betroffen.

An der Bargteheider Anne-Frank-Schule gibt es bisher einen positiven Test. Hier ist – wie an der TMS in Bad Oldesloe – der 12. Jahrgang betroffen.

An der IKS in Reinfeld ist ebenfalls bisher ein Fall bekannt.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Stapelfeld: 120 000 Euro Schaden und zwei Verletzte bei Unfall auf der A1

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Stapelfeld – Am gestrigen Mittwochnachmittag,23. September, kam es laut Polizei gegen 15.12 Uhr auf der BAB 1 in Höhe Stapelfeld in Fahrtrichtung Nord zu einem Verkehrsunfall.

Ein 46 Jahre alter Ammersbeker musste seinen BMW Kombi aufgrund eines Staus (vorausgegangener Verkehrsunfall) verkehrsbedingt abbremsen. Dies übersah ein hinter ihm fahrender 59jähriger Mann aus Hessen.

Trotz Ausweichmanöver fuhr er mit seinem Porsche Cayenne auf den Wagen des 46jährigen auf.

Durch den Aufprall drehte sich dieser und kollidierte mit dem auf dem rechten Fahrstreifen stehenden LKW Volvo eines 56 Jahre alten Diepholzer. Bei dem Unfall wurden beide Pkw-Fahrer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 120.000 Euro.

Weiterlesen

Ahrensburg

Süd-Stormarn: Drei Polizisten bei Angriff verletzt – Mann in Psychatrie eingewiesen

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Ahrensburg – In den frühen Morgenstunden des heutigen Tages kam es laut Polizei in einer Gemeinde in Süd-Stormarn zu einem Widerstand gegen Polizeibeamte. Vorausgegangen war eine Bedrohung.

“Der Beschuldigte, ein 53 Jahre alter Mann, griff während der Sachverhaltsklärung unvermittelt zwei Polizisten an. Im weiteren Verlauf leistete der Beschuldigte erheblichen Widerstand, so dass die Kollegen gezwungen waren, ihm Handfesseln anzulegen. Erst als weitere Polizeibeamte zur Unterstützung hinzugerufen wurden, konnte der Mann auf das Polizeirevier Ahrensburg gebracht werden. Trotz Fesselung leistete er auf dem Weg dorthin weiterhin Widerstand. Ein durchgeführter Atemalkoholtest verlief negativ”, so Polizeisprecher Andreas Rosteck

Aufgrund seines weiterhin aggressiven Verhaltens, unter anderem beschädigte er den Vorraum des Polizeirevieres erheblich, wurde der Mann dem Amtsarzt vorgestellt. Dieser ordnete die Unterbringung in eine psychiatrische Klinik an.

Bei dem Einsatz wurden laut Polizei drei eingesetzte Polizeibeamte sowie der 53jährige leicht verletzt. Die Polizisten konnten ihren Dienst jedoch vorerst weiter versehen. Auf den Beschuldigten wartet u.a. nun eine Anzeige wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung