Folge uns!

Bad Oldesloe

Politik-Streit in Oldesloe: Parteien werfen FBO Schmutzwahlkampf vor

Veröffentlicht

am

Matthias Rohde (FBO). Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Das Abstimmungsergebnis war abzusehen, der Streit auch: Die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge findet keine Mehrheit in Bad Oldesloe.

Stattdessen entlud sich auf der letzten Stadtverordnetenversammlung der Wahlperiode der Frust über die Wahlkampftaktiken der FBO.

“Ein Lehrstück in Sachen Oldesloer Demokratie”

Der Vorwurf der anderen Parteien: Wählertäuschung, Verläumdungen, Lügen. Die Wählergemeinschaft führe einen Schmutzwahlkampf.

„Diese letzte Sitzung vor der Wahl war noch einmal ein Lehrstück in Sachen Oldesloer Demokratie“, sagte Hans-Hermann Roden (SPD). Zuvor eskalierte die Auseinandersetzung zwischen FBO und den übrigen Mitgliedern der Stadtverordnetenversammlung. Einige der Äußerungen der Wählergemeinschaft, so Roden, seien am Rande der Strafbarkeit.

Die FBO behauptet unter anderem regelmäßig, die anderen Parteien würden willentlich Steuergelder verschwenden. Der CDU hatte die FBO sogar Erpressung vorgeworfen.

FBO: “Wir bleiben unserer Linie treu”

Die Union wollte die Ausbaubeiträge abschaffen, die Mindereinnahmen aber mit einer Grundsteuererhöhung auffangen. Die Wählergemeinschaft ist dagegen und zeigt bis heute keine Bereitschaft auf einen Kompromiss:

„Wir bleiben bei unserer Linie, die wir mit den Bürgern erarbeitet haben“, sagte Matthias Rohde (FBO).

Für Hartmut Jokisch von den Grünen nur Wahlkampfgetöse: „Sie verstehen es, sich als Robin Hood und Rächer der Enterbten zu inszenieren.“ Die Wählergemeinschaft würde in Bad Oldesloe durch Halbwahrheiten Ängste schüren. Jokisch: „Konstruktive Vorschläge bleiben aber aus.“

Die Wählergemeinschaft begründet die starre Verweigerungshaltung damit, dass die Stadt 360.000 Euro Infrastrukturförderung aus Kiel erhält und die Kosten damit abgedeckt seien. Eine dieser Halbwahrheiten. So ist das Geld nicht nur für Verkehrsinfrastruktur gedacht, sondern auch für die Sanierung und den Bau von Kindergärten.

Kritik: Demokratie lebt von Kompromissen

Torsten Lohse (CDU) kritisierte die die mangelnde Kompromissbereitschaft und konfrontierte die Wählergemeinschaft mit einem Stormarnlive-Artikel. FBO Politiker Hinrich Stange hatte darin gesagt, dass ein Kompromiss möglich sei. Lohse: „Demokratie lebt von Kompromissen aber davon habe ich bis heute nichts gesehen.“

Seine Partei sei bereit gewesen, 30 statt 40 Prozent Grundsteuererhöhung zu akzeptieren und der FBO damit entgegen zukommen.

Hinrich Stange sorgte noch mit einer weiteren Aussage für Irritationen: „Wir haben noch Zeit darüber nachzudenken, wie wir die fehlenden Einnahmen finanzieren wollen.“ Will die FBO Wählerstimmen mit einer vermeintlich „steuerfreien“ Beitragsabschaffung fangen und sich dann die Option auf eine Grundsteuererhöhung offen halten?

Es bleibt bei den bisherigen Ausbaubeiträgen

Die Frage stellt sich jetzt erstmal nicht mehr. Es gibt vor der Wahl weder eine Abschaffung der Straßenausbaubeiträge noch den von SPD, Grünen und Linken beantragten Kompromiss einer Beitragssenkung. Der Antrag sah unter anderem vor, die Beiträge zu senken und künftig Ratenzahlung möglich zu machen.

Doch der bereits vor einem Monat beschlossene Antrag wurde abgewählt. Darin waren sich CDU und FBO dann doch einig. Die Konsequenz: Es bleibt bis auf weiteres bei den alten, hohen Beiträgen.

Die FBO verkauft die Abstimmung als Erfolg. “Als sich letzte Woche die Gelegenheit bot, haben wir durch Einkassieren des Beschlusses des Linksbündnisses nun erreicht, dass die von CDU und SPD noch im Dezember gemeinsam beschlossene Beitragssatzung zum Jahresende 2018 automatisch ausläuft”, sagt FBO-Fraktionsvorsitzende Patricia Rohde. Das sei ein nicht zu unterschätzender Fortschritt, da ja niemand wisse, welche Mehrheiten ab dem 6. Mai zustande kämen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Corona-Infektionen an Stormarner Schulen – zahlreiche Schüler in Quarantäne

Veröffentlicht

am

Die Berufliche Schule des Kreises Stormarn in Bad Oldesloe. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Nachdem zunächst mehrere Coronafälle am Bad Oldesloer Gymnaisum TMS aufgetreten sind und der 12. Jahrgang daher vorsorglich in häusliche Quarantäne geschickt wurde, gibt es mittlerweile auch fünf Fälle an den beruflichen Schulen des Kreises in Bad Oldesloe, an der Immanuel Kant Schule in Reinfeld und an der Anne Frank Schule in Bargteheide.

In allen Fällen sind die entsprechenden Kohorten in häusliche Quarantäne geschickt worden. Die Ergebnisse der Tests weiterer Schüler, die durchgeführt wurden oder durchgeführt werden sollen, stehen allerdings noch aus.

Der Kreis erklärte allerdings bereits, dass die entsprechenden Kohorten nicht kurzfristig wieder in die Schulen zurückkehren können, sondern zuhause bleiben müssen.

Bis zum 2. Oktober müssen die Schüler der jeweiligen Jahrgänge beziehungsweise Kohorten in den eigenen vier Wänden ihrer Familie bleiben.Es soll Online-Unterricht angeboten werden. Zum Teil sind auch Lehrkräfte von Quarantänemaßnahmen betroffen.

An der Bargteheider Anne-Frank-Schule gibt es bisher einen positiven Test. Hier ist – wie an der TMS in Bad Oldesloe – der 12. Jahrgang betroffen.

An der IKS in Reinfeld ist ebenfalls bisher ein Fall bekannt.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

5:3: VfL Oldesloe feiert Saisonauftakt mit Heimsieg gegen Berkenthin

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Mit einem knappen 5:3-Heimsieg gegen den starken Aufsteiger SG Berkenthin/Krummesse III konnte die dritte Mannschaft des VfL Oldesloe die ersten Punkte in der neuen Saison einfahren.

Badminton Symbolfoto: Byjeng/shutterstock

Es war ein spannendes Spiel, in dem der Ausgang lange Zeit auf der Kippe stand, denn immer wieder wechselte die Führung. Nach den Herren- und Damendoppeln führten die Oldesloer mit 2:1.

Im Dameneinzel konnten die Gäste ausgleichen. Entschieden wurde das Spiel schließlich in den Herreneinzeln und da konnten Felix Petersen und Nick Stobäus ihre Gegner bezwingen und die entscheidenden Punkte zum knappen Sieg beisteuern. Spannend besonders das 2. HE, das Nick Stobäus knapp im 3. Satz gegen Christian Wulff für sich entschied und damit hieß es 5:3 für den VfL.

Starke Leistungen der Oldesloer Teilnehmer/innen beim 3. Norddeutschen Ranglistenturnier (U17/U19) in Bützow

Außerdem war der VfL Oldesloe mit vier jungen SpielerInnen beim Norddeutschen Ranglistenturnier in Bützow vertreten.

Die Teilnahmeberechtigung ist allein schon ein großer Erfolg, aber sie konnten auch noch mit guten Platzierungen aufwarten. So belegten Peer Grünewald in der Klasse U17 im Einzel den 7. Platz und Malte Gerdes den 9. Platz. Zusammen im Doppel scheiterten sie erst im Halbfinale und wurden am Ende Vierter. – In der der Klasse U19 waren die Zwillinge Alina und Linea Kümmel aus der 1. Mannschaft des VfL Oldesloe erfolgreich.

Sie belegten Platz 2 (Alina) und Platz 3 im Einzel und verloren das Finale im Doppel denkbar knapp in drei Sätzen (21:18/11:21/19:21) gegen Marie Frese und Patricia Reu (SV Veldhausen 07/TuS Schwinde). Eine beeindruckende Leistung der jungen Talente vom VfL Oldesloe.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Das “Cafe im Bürgerhaus” öffnet wieder

Veröffentlicht

am

Foto: Kerstin Kuhlmann-Schultz/Stormarner Werkstätten/hfr

Bad Oldesloe – Nach der coronabedingten Schließung kann das “Café im Bürgerhaus Bad Oldesloe”, Mühlenstraße 22, seit dem 1. September 2020 wieder öffnen.

Montags bis freitags von 8.30 bis 12 Uhr und von 13 bis 16.30 Uhr heißen die Mitarbeitenden der Stormarner Werkstätten wieder Gäste willkommen und servieren neben hausgemachtem Kuchen auch wie gewohnt Kaffee, Tee und andere Getränke. Dabei gelten auch hier die derzeitigen Abstands- und Hygieneregeln.

Das Café im Bürgerhaus, zentral in der Fußgängerzone gelegen, ist laut Stadtverwaltung ein beliebter Treffpunkt besonders für ältere Oldesloerinnen und Oldesloer, die hier zum Klönen, Kaffeetrinken, Kartenspielen oder einfach zum Beisammensein zusammenkommen.

Im angrenzenden Saal finden – derzeit noch sehr eingeschränkt – vielfältige Veranstaltungen, Kurse und Feiern statt.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung