Folge uns!

Reinfeld

Kunstrasen-Antrag: SPD will in Reinfeld Sportplatz-Sanierung vorantreiben

Veröffentlicht

am

Sanierung eines Kunstrasen-Sportplatzes (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Reinfeld – Der Stillstand bei der Sanierung des Sportgeländes muss endlich überwunden werden, fordert die Reinfelder SPD. Daher hat die Fraktion für die kommende Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am 25. April 2018 den Antrag eingereicht, Fördermittel des Landes Schleswig-Holstein für die Umwandlung eines Spielfelds, des sogenannten D-Platzes, in einen Kunstrasenplatz zu beantragen.

Die Verwaltung hat bis zum vom Land vorgegebenen Stichtag (31. März 2018) von sich aus keinen Antrag gestellt, obwohl die Maßnahme im städtischen Haushalt 2018 vorgesehen ist. Es ist aber noch möglich, Anträge für das laufende Jahr zu stellen. Daher solle jetzt eilig die Beschlussfassung im Ausschuss erfolgen.

„Wir wollen eine Verbesserung der Situation noch in diesem Jahr. Die Stadt Reinfeld sollte nicht von sich aus auf diese Fördermöglichkeit verzichten“, macht SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf-Jürgen Hanf deutlich. „Das Spielfeld ist über viele Monate im Jahr kaum oder nur mit erhöhter Verletzungsgefahr für die Fußballer nutzbar. Das ist nicht länger hinnehmbar.“

Mittlerweile gehöre es zum Standard in den meisten Vereinen, auch in kleineren Orten, dass zumindest ein Fußballfeld mit Kunstrasen ausgestattet sei.

„Für eine leistungsfähige Sportanlage ist ein Kunstrasenplatz erforderlich.“

„Die SPD steht an der Seite des SV Preußen Reinfeld“, sagt Lasse Karnatz (SPD), Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses. „Für eine leistungsfähige Sportanlage ist ein Kunstrasenplatz erforderlich.“ Aus eigener jahrelanger Erfahrung als Jugendtrainer weiß Karnatz um die Probleme in der kalten Jahreszeit. „Entweder ist der Platz aufgeweicht oder knüppelhart gefroren. Vernünftiges und gefahrloses Training ist teilweise nicht möglich.“

Es geht der SPD um Sportförderung im Allgemeinen und den Start in die aufwendige Sanierung des Geländes am Bischofsteicher Weg. Die geplanten Maßnahmen sehen in weiteren Schritten die Sanierung der Leichtathletikanlage und der Laufbahn sowie der Entwässerungssysteme vor. Abschließend wird zu entscheiden sein, ob das Jugend- und Sportheim abgerissen und neugebaut oder ebenfalls saniert werden soll.

SPD: Auch neue Gymnastikhalle ist möglich

Die Sportanlagen werden nicht nur von den Mitgliedern des Sportvereins genutzt, sondern auch die Schülerinnen und Schüler der benachbarten Immanuel-Kant-Schule treiben hier Sport.

„Die Stadt Reinfeld muss in der Lage sein, den Bau eines Kunstrasens aus eigenen Mitteln zu realisieren“, erinnert der Finanzexperte Karnatz. Die Kommunalaufsicht des Kreises Stormarn habe die Vorlage von Jahresabschlüssen zur Bedingung für die Genehmigung von Krediten gemacht. Die Abschlüsse seien zwar in Arbeit, aber bis zur Fertigstellung durch die Verwaltung werde es noch ein wenig dauern.

Auch den Bau einer Gymnastikhalle, den der SV Preußen Reinfeld anstrebt, will die Reinfelder SPD mittelfristig unterstützen. Die Hallenkapazitäten in einer wachsenden Stadt reichen schon seit längerem nicht mehr aus.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Politik und Gesellschaft

Umbesetzung im Vorstand der Reinfelder Grünen

Veröffentlicht

am

Tobias Degen (Sprecher), Magdalena Ohm (ehemalige Sprecherin), Linda Witte (Schriftführerin), Rolf Thielmann (Kassenwart) vorne: Boris Krünitz (Beisitzer)
Foto: Grüne Reinfeld/hfr

Reinfeld – Der Vorstand der Grünen in Reinfeld ist wieder komplett. Die Mitglieder der Grünen des Ortsverbandes Reinfeld-Norstormarn in wählten in ihrer Jahreshauptversammlung ein neues Vorstandsmitglied. Vakant wurde der Posten des Sprechers, da die bisherige Sprecherin Magdalena Ohm aufgrund eines Umzugs und der damit verbundenen räumlichen Distanz zu Reinfeld auf eine Wiederwahl verzichtete.

Auf sie folgt jetzt der Reinfelder Tobias Degen, der einstimmig von den Mitgliedern in sein neues Amt gewählt wurde. Die Amtszeit beträgt 2 Jahre. Magdalena Ohm bleibt dem Ortsverband aber weiterhin als Mitglied erhalten. Der neue Vorstand setzt sich nun wie folgt zusammen: Linda Witte (Schriftführerin), Rolf Thielmann (Kassenwart), Tobias Degen (Sprecher), Boris Krünitz (Beisitzer), Sabine Gosch (Beisitzerin).

 

 

Weiterlesen

Fußball

Reinfeld: HSV-Fußballcamp für Nachwuchskicker

Veröffentlicht

am

Jugendfußballtrainer
Symbolfoto: FotoKostic/Shutterstock.com

Reinfeld – Was kann es für fußballbegeisterte Jungs und Mädchen Schöneres geben, als den ganzen Tag Fußball zu spielen zu können, dabei neue Freunde zu treffen und von motivierten Trainern tolle Tricks gezeigt zu bekommen?!

Vom 5.08. – 9.08. kommt die HSV-Fußballschule erneut nach Reinfeld, dies ist schon seit über 10 Jahren Tradition in Reinfeld. Trainiert wird in diesem Zeitraum täglich von 9.30 Uhr bis 15.30 Uhr.

Zwischen den Trainingseinheiten gibt es ein gemeinsames Mittagessen und ein buntes Rahmenprogramm rund um den HSV. Teilnehmen können alle fußballbegeisterten Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2006 bis 2012 (das Mindestalter zu Campbeginn beträgt 6 Jahre).

Der HSV bietet seit Oktober 2003 eine eigene Fußballschule an. Teilgenommen haben seitdem fast 90.000 Nachwuchskicker. Dabei sind alle Nachwuchsspieler sind gleichermaßen willkommen, egal ob Fußball-Anfänger oder schon talentierter Vereinsspieler. Mit lizenzierten und motivierten Trainern wird nach einem pädagogischen und sportlichen Konzept trainiert, so dass sich alle Teilnehmer über Lernfortschritte durch das Fußballschulentraining freuen können. Es wird professionelles Kinder- und Jugendtraining angeboten und die Freude am Fußball steht dabei im Vordergrund.

Die Teilnahmegebühr für die aufregenden Tage beträgt 187 Euro, wobei HSV-Mitglieder fünf Euro Ermäßigung erhalten.

Jeder Teilnehmer erhält ein Adidas-Kurzarmtrikot mit eigenem Namen, kurze Hose und Stutzen sowie eine Trinkflasche.

Neben einem Fußball und Pokal erhält jeder Teilnehmer weitere kleinere HSV-Überraschungen, wobei das professionelle Training im Vordergrund steht. Das gemeinsame Mittagessen zwischen den Trainingseinheiten und die Getränke während des Trainings sind ebenfalls im Preis enthalten. 

Weitere Informationen und ein Online-Anmeldeformular gibt es unter www.hsv-fussballschule.de und telefonisch unter 040 4155-1887.

Weiterlesen

Kita und Erziehung

SV Preußen Reinfeld lädt ein: Kindermaskerade in der KGS Sporthalle

Veröffentlicht

am

Der Festausschuss der 2019er Kindermaskerade in Reinfeld
Foto: SV Preußen Reinfeld/hfr

Reinfeld – Mal einen Nachmittag lang Cowboy sein oder Astronaut, Rockstar und Polizist. Das können Kinder auch in diesem Jahr wieder bei der Kindermaskerade des SV Preußen Reinfeld in der Stormarner Karpfenstadt.

Los geht es am Sonntag, den 03.Februar, um 15 Uhr in der Sporthalle der KGS an der Reinfelder Schützenstraße.

In der Zeit bis 18 Uhr kann das ausgiebig gespielt, getanzt und sich nach Herzenslust ausgetobt werden.

In der bunt geschmückten Sporthalle werden zahlreiche ehrenamtliche Helfer dafür sorgen, dass auch die Eltern und Großeltern bei Kaffee und Kuchen einen entspannten Nachmittag verleben können.

Für die passende Musik und Unterhaltung sorgt wieder der Reinfelder DJ Frank Naujoks.

Und mit etwas Glück kann man auch noch etwas gewinnen: im Laufe des Nachmittags werden unter allen Besuchern wieder zahlreiche Preise verlost, die Dank der freundlichen Unterstützung örtlicher und überörtlicher Firmen zusammengetragen werden konnten.

„Der Festausschuss des SV Preußen Reinfeld bedankt sich bei allen Förderern, insbesondere beim Opel-Autohaus C. Vick, ohne deren Engagement die Durchführung der Veranstaltung nicht möglich wäre“, heißt es aus Richtung der Organisatoren.

Der Eintritt für alle Gäste, „die über den Tisch gucken können“, beträgt 3 Euro, Einlass ist ab 14 Uhr.

Weiterlesen