Folge uns!

Herzogtum-Lauenburg

Feuerwehr löscht Brand in eigener Zentrale

Veröffentlicht

am

Elmenhorst – Hört ein Feuerwehrangehöriger im Kreis Herzogtum-Lauenburg den Namen Elmenhorst, verbindet er diesen sofort mit Lehrgängen, Schulungen und Übungen. Diesmal war der Ort Mittelpunkt eines Einsatzes.

In Elmenhorst befindet sich die Feuerwehrtechnische Zentrale des Kreises. Sicher dürfte sich bei dem ein oder anderen beim Alarm gegen 09:10 Uhr am Freitagmorgen auch umgehend der Gedanke an eine Übung eingeschlichen haben. Weit gefehlt! Tatsächlich hieß es für die Wehren Elmenhorst, Talkau und Sahms ausrücken zum Gelände der Feuerwehrtechnischen Zentrale.

Großeinsatz an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Elmenhost. Foto: mopics.eu

Dort war an einem, erst 2016 in Betrieb genommenen Schulungsgebäude aus bisher unbekannten Gründen die Fassade des Gebäudes in Brand geraten. Schnell gelang es den Helfern den Schwelbrand unter Kontrolle zu bekommen. Dafür mussten allerdings Teile der Fassade entfernt werden. Amtswehrführer Wolf-Dieter Abel konnte, nicht ganz ohne Stolz auf seine Männer und Frauen, schlussendlich mit einem erleichterten Lächeln feststellen, dass dieser Einsatz sicher im Jahrbuch Erwähnung findet.

“Nochmal brauchen wir das hier aber nicht”, resümiert er nach Ende des Einsatzes. Zukünftig ist das Üben an Eisenbahnwagons, Fahrzeugen und sogar einem Panzer sicher wieder der gern gesehenere Anlass für die Anwesenheit der Feuerwehren des Kreises.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

L202: 22-jähriger rammt betrunken einen Baum – Beifahrerin (15) verstorben

Veröffentlicht

am

Notartz im Einsatz Symbolfoto: SL

Schmilau – Heute Nacht, 8. August, ist es auf der Landesstraße 202 zwischen Ratzeburg und Schmilau zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine 15-Jährige aus Ratzeburg kam dabei ums Leben.

Gegen 00:20 Uhr kam der 22-jährige Fahrer aus Ratzeburg mit seinem VW Golf aus Ratzeburg kommend in Richtung Schmilau fahrend aus bislang ungeklärter Ursache im Bereich einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum.

“Die Beifahrerin wurde lebensgefährlich verletzt und verstarb wenig später im Krankenhaus. Zur Klärung der genauen Unfallursache stellte die Polizei nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck den Unfallwagen sicher”, so Pressesprecherin Rena Bretsch.

Die Landesstraße 202 blieb für die Bergung- und Rettungsmaßnahmen ca. 2 Stunden gesperrt.

Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten bei dem Ratzeburger Atemalkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen Wert von 0,6 Promille. Bei ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt.

Ein Ermittlungsverfahren wegen Verdachts der fahrlässigen Tötung wurde eingeleitet. Die Ermittlungen zur Unfallursache hat die Polizei in Ratzeburg aufgenommen.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Buchholz am Ratzeburger See: Polizei warnt vor präparierten Hunderködern

Veröffentlicht

am

Hund mit Herrchen Symbolfoto: 4 PM Production/shutterstock

Buchholz – Ein Hundehalter aus Buchholz teilte der Polizei in Lauenburg mit, dass in einem Waldgebiet um die Angelteiche in Buchholz herum, präparierte Fleischköder ausgelegt worden sind.

“Die Fleischstücke waren nach ersten Erkenntnissen offensichtlich mit Zahnstochern versehen. Es muss davon ausgegangen werden, dass die präparierten Köder mit der Zielrichtung ausgelegt worden sind, dass Hunde sich beim Verschlingen der Frikadellen an den Zahnstochern verletzen würden” erklärt Polizeisprecherin Sandra Kilian.

Vonseiten der Polizeistation Lauenburg wurde wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Die Beamten bitten etwaige Zeugen oder Betroffene um Unterstützung und fragen: Wer kann zu den ausgelegten Frikadellen oder der dafür verantwortlichen Person sachdienliche Hinweise geben? Gibt es möglicherweise bereits Geschädigte, deren Hund sich verletzt hat oder wo bislang die Ursache einer Verletzung nicht nachvollziehbar war?

Hinweise werden erbeten unter 04153/3071-0 an die Polizeistation Lauenburg.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Serienbrandstifter gefasst? Polizei verhaftet Mann nach erneutem Scheunenbrand

Veröffentlicht

am

Verhaftung Symbolfoto: Brian A Jackson/shutterstock

Kühsen – In der letzten Zeit kam es in der Region immer wieder zu unerklärlichen, verdächtigen Bränden. Am 29. Juni, gegen 02.25 Uhr, kam es nun in der Seestraße in Kühsen (Hegzotum Lauenburg) erneut zu einem Feuer.

Innerhalb einer Scheune haben mehrere Kunstoffbags gebrannt. Der Brand konnte durch die Feuerwehr zwar schnell gelöscht werden, jedoch ist durch das Feuer trotzdem ein Gebäudeschaden entstanden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest.

“In unmittelbarem Zusammenhang zu diesem Feuer wurde vor Ort eine Person vorläufig festgenommen. Hierbei handelt es sich um einen 51-jährigen Mann aus dem Umland von Ratzeburg. Er steht in dringendem Tatverdacht das Feuer gelegt zu haben”, sagt Polizeisprecher Holger Meier.

Die zu den Bränden eingerichtete Ermittlungsgruppe bei der Kriminalpolizei Ratzeburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

“Es wird geprüft, ob der 51-jährige auch für weitere Brände, insbesondere im nördlichen Bereich es Kreises Herzogtum Lauenburg, verantwortlich ist”, so Meier.

Die zuständige Staatsanwaltschaft Lübeck wird Untersuchungshaft gegen den 51-jährigen zu beantragen. Die Vorführung vor den Haftrichter erfolgt im laufe dieses Wochenendes.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung