Folge uns!

Fußball

Reinbek: Neue D-Jugend jetzt mit passenden Outfits

Veröffentlicht

am

Die Fußball D-Jugend des TSV Reinbek.
Foto: Frank/TSV Reinbek

Reinbek – Die Nachwuchskicker der 1. D-Jugend der TSV Reinbek freuen sich über  nagelneuen Trainingsanzüge.

Die Mannschaft hatte sich erst letztes Jahr neu gebildet und kann nun zusammenwachsen. Ihr erstes Spiel der Außensaison konnten sie letztes Wochenende im neuen Outfit schon souverän mit 3:1 gewinnen.

“Trainer Rüdiger Neuhaus, die Eltern und vorallem die Jungs bedanken sich ganz herzlich bei Skoda Autohaus Wilken für die großartige Unterstützung ihres Teams”, so der TSV Reinbek in einem kurzen Statement.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Liveticker Fußball: Verbandsligaderby VfL Oldesloe – SSV Pölitz

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Schafft der VfL Oldesloe die Kehrtwende im Abstiegskampf oder holt der SSV Pölitz drei Punkt im Derby ?

 

Weiterlesen

Fußball

Fünferpack Rönnau: SV Preußen feiert Herbstmeisterschaft mit Torfestival

Veröffentlicht

am

“Da kommt der ja schon wieder”…. Kirstof Rönnau ist ein echter Torwartschreck. Gegen Wankendorf traf er gleich fünf Mal. Foto: SL

Reinfeld – Der SV Preußen Reinfeld hat die Hinrunde der Fußball-Landesliga Holstein als Tabellenführer abgeschlossen. Im 16. Spiel gab es einen ungefährdeten 7:0 (4:0) Sieg. Die Reinfelder Offensive überrollt den Tabellenletzten TSV Wankendorf dabei vor allem in der ersten Halbzeit. Die Gäste spielten zwar engagiert mit, hatten den Stormarnern aber nicht viel entgegenzusetzen. 

Fünf der sieben Reinfelder steuerte Torjäger Kristof Rönnau bei, der jetzt in 16 Landesligapartien bereits wieder 23 Mal getroffen hat. Der Torjäger sorgte für das 1:0, 2:0 und 3:0 zwischen der 18 und 25 Minute. Gemeinsam mit Paul Treichel – der vom Elfmeterpunkt zum 4:0 traf (28.) wirbelte Rönnau die Hintermannschaft der Wankendorfer immer wieder durcheinander, für die das alles viel zu schnell ging. Rönnau erhöhte durch zwei weitere Treffer. Auch der eingewechstele Simon Kunert traf für die Platzherren. 

Die Reinfelder drückten bis zum Ende der Partie immer wieder aufs Tempo und konterten so auch den Sieg des Tabellenzweiten Oldenburger SV, der Schackendorf bereits am Sonnabend mit 7:1 besiegt hatte. 

Die Reinfelder sind also aktuell auf einem guten Weg am Ende der Saison in die  Oberliga aufzusteigen, sollten sie sich in den verbleibenden 14 Spielen nicht mehr vom Oldenburger SV abfangen lassen. 

Weiterlesen

Fußball

Überraschung in Hamburg: Zweitligist HSV entlässt Trainer Titz

Veröffentlicht

am

HSV. Quelle: Pixabay

 
Hamburg – Er stieg mit dem HSV in die zweite Liga ab, galt aber trotzdem als der richtige Mann zur richtigen Zeit, der an der Seitenlinie den Umbruch schaffen sollte: Coach Christian Titz. Der Aufstieg ist auch noch immer möglich, obwohl es nicht ganz so läuft, wie gedacht. Der HSV dominiert zwar nicht die zweite Liga, hat aber Anschluss zur Spitzengruppe. 
 
Die Hamburger sind Tabellenfünfter mit 18 Punkten, allerdings nur zwei Punkte entfernt von Aufstiegsfavorit 1. FC Köln, der die Liga anführt. Schmerzen dürte es viele Fans eher, dass aktuell der beliebte Kiez-Club FC St. Pauli vor dem ehemaligen Bundesliga-Dino auf Platz drei steht.
 
Eigentlich sollte Titz genug Zeit bekommen, um eine neue Mannschaft aufzubauen und sie in die erste Liga zurückzuführen. Der Glaube daran ist im Verein allerdings wohl nicht mehr vorhanden. Heute kam es zur durchaus überraschenden Entlassung beim HSV.
 
“Ralf Becker und Bernd Hoffmann teilten Christian Titz am heutigen Morgen in einem persönlichen Gespräch mit, dass der Trainer mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden sei. Der Vorstand zieht damit die Konsequenzen aus der sportlichen Entwicklung”, heißt es von Seiten des Vereins.
 
Ein Vorgang, der unter den Fans sicherlich für Diskussion sorgen wird. Denn eigentlich hatte man gehofft, dass Ruhe im Verein einkehren würde. Viele hielten Titz für den richtigen Mann, um die Mannschaft zu entwickeln. Doch dominieren – wie erhofft – konnte der HSV die zweite Liga bisher nicht.
 

EX-HSV Coach Christian Titz mit dem Vorsitzenden des Oldesloer HSV Fanclubs “Oldesloer Rauten”. , Ansgar Tasche. Foto: Oldesloer Rauten/hfr

„Es gehört zu unserer Verantwortung, die sportliche Situation sachlich zu analysieren. Wir sind zu der Erkenntnis gelangt, dass wir leider nicht die angestrebte Entwicklung genommen haben und ein erhöhtes Risiko sehen, dass wir unser Saisonziel verfehlen werden“, sagt Ralf Becker.

Am heutigen Nachmittag wird ein neuer Cheftrainer seine Arbeit aufnehmen: Hannes Wolf. Der 37-jährige Fußball-Lehrer, der 2017 mit dem VfB Stuttgart die Zweitliga-Meisterschaft gewonnen hatte, wird die Mannschaft morgen zur ersten Trainingseinheit bitten. Nach dem VfB soll er nun also mit dem HSV einen weiteren Verein zurück in die erste Liga führen.

Wolf ist damit der 18. (!) Trainer des HSV in den letzten 10 Jahren.


Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung