Folge uns!

Kita und Schule

“Sauberes Reinbek”: Auch die Jüngsten halfen mit

Veröffentlicht

am

Foto: Tanja Baack/hfr

Reinbek – Um bereits den Vorschulkindern zu zeigen, wie wertvoll eine saubere Umwelt ist, haben sich die Erzieherinnen und Erzieher der Reinbeker Kindertagesstätte „Schmiedesberg“ des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zusammen mit den Kindern an der Aktion „Sauberes Reinbek“ beteiligt.

Erneut wurde der Stadtteil rund um die Kita gesäubert, indem jede Menge Müll gesammelt wurde. Die Aktion wurde natürlich auch dazu genutzt, um mit den Kindern über das Thema Umweltschutz zu sprechen.

Die Jungen und Mädchen kennen sich mit den großen und kleinen Umweltsünden schon gut aus und waren bereits auf dem Weg zum Wald an den Straßenrändern sehr aufmerksam. In diesem Jahr wurden wieder besonders viele Auto-Radkappen gefunden. “Wer eine vermisst, kann sich gerne in der Kita melden”, so das fleißige Müllsammelteam. 

Zum Sammeln des Mülls standen den großen und kleinen Helfern Abfallsäcke, Handschuhe und Warnwesten der Stadt Reinbek zur Verfügung. Für die Entsorgung des Mülls sorgte schließlich der Städtische Betriebshof.

Bargteheide

Bargteheide: Auf der Kutsche in den Ruhestand

Veröffentlicht

am

Foto: Eckhorst Gymnasium Bargteheide/hfr

Bargteheide – 15 Jahre gehörte sie zum Gymnasium Eckhorst wie das Maskottchen Ecki, jetzt geht sie am Ende des Monats Juli in den Vorruhestand – die beliebte Schulsekretärin Birgit Fink verlässt die Bargteheider Schule.

Am letzten Schultag verabschiedeten sich die Schülerinnen und Schüler von ihrer Schulsekretärin mit “Standing Ovations” in der “Kuhle” der Schule und brachten damit zum Ausdruck, dass Birgit Fink über viele Jahre weit mehr als nur die Schulsekretärin für sie war: sie war für Viele auch verschwiegene Zuhörerin,Vertraute ,

Abschied mit Maskottchen vor dem Gymnasium
Foto: Eckhorst-Gymnasium Bargteheide/hfr

Ansprechpartnerin bei Sorgen und Nöten, einfühlsame Krankenpflegerin und eifrige Helferin bei der Suche nach verschollenen Büchern, Turnbeuteln oder Handys.Weil sie aber nicht nur für die Schülerinnen und Schüler des Eckhorst “einmalig” war sondern auch für die Lehrerinnen und Lehrer und die Schulleitung, hatte das Schulleitungsteam um Schulleiter Herbert Diebold nach der Verabschiedung noch eine Überraschung parat.

Lara Kretschmar, frischgebackene Abiturientin, fuhr Birgit Fink mit einer Kutsche aus dem Eckhorst symbolisch in der Ruhestand – vorbei an einem Spalier aller Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Schule, die die inoffizielle Eckhorst-Hymne, “Wir sind jeder ein Stern”, für “ihre” Frau Fink sangen und ihr damit alles Gute für die Zukunft wünschten.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Dieser Hund geht jetzt zur Oldesloer Berufsschule

Veröffentlicht

am

Studienrätin Stefanie Völkel und Schulhund Nelly

Bad Oldesloe – Sie ist zehn Monate alt, hat eine abgeschlossene Ausbildung und geht jetzt zur Schule: Doodlehündin Nelly ist der neue und erste Schulhund der Beruflichen Schule des Kreises Stormarn in Bad Oldesloe.

“Wir sind stolz, die neue tierische Kollegin auf vier Pfoten nun ganz offiziell im Team begrüßen zu dürfen”, sagt Schulleiter Kai Aagardt. Die neue Lehrkraft, die Wasser statt Kaffee trinkt und grundsätzlich keine Klausuren korrigiert, lebt bei Studienrätin Stefanie Völkel. Mit Frauchen besucht Nelly zwei bis dreimal in der Woche den Unterricht. Unter anderem in der Klasse der Pflegeassistenten: “Man fühlt sich direkt glücklicher, wenn Nelly in die Klasse kommt”, sagt Schülerin Melissa Ciraci. Dies hat unter anderem mit der Sensibilität und der vorurteilsfreien Zuneigung des Tieres zu tun. Sie wertet nicht und akzeptiert jeden wie er ist, wie Stefanie Völkel sagt: “Nelly schafft es innerhalb kürzester Zeit mit ihrer freundlichen und fröhlichen Art sowohl bei Jugendlichen als auch bei Kollegen ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern.” Es sei faszinierend, wie spielend leicht der Hund dadurch bei der pädagogischen Arbeit unterstützen könne.

Laut der der Studienrätin fördert die Anwesenheit des Tieres die sozialen Kompetenzen der Schüler. So ist die Klasse aus Rücksichtnahme und Fürsorge für das Tier sehr aufmerksam geworden. Müll und Papier werden selbständig aufgesammelt, Stühle werden deutlich leiser als früher hochgestellt und sogar unter den Tischen klebende Kaugummis wurden von den Schülern ohne Murren entfernt, damit Nelly keinen Schaden nimmt. Schülerin Arlinda Mustafa, die panische Angst vor Hunden hatte, streichelt Nelly wie selbstverständlich mit einem stolzen Lächeln. “Dass sie einen Hund anfasst oder gar füttert, wäre vor einigen Monaten noch nicht denkbar gewesen”, sagt Stefanie Völkel.

Die Ausbildung zum Schulhund war ein langer Weg: Für die frühe Sozialisation kam Nelly schon als Welpe in zwei ausgewählten Klassen zu Besuch. Gemeinsam mit ihrer Halterin hat sie neben der üblichen Hundeschule seit Januar 2018 eine 60-stündige Ausbildung zum Schulhund in Glückstadt durchlaufen. Inhalte der Ausbildung zum Schulhund sind unter anderem Lerntheorien, das Lesen des Ausdrucksverhaltens von Hunden, die gesetzlichen Vorgaben, wie Tierschutzrichtlinien, die Planung und Übung des gemeinsamen Schulalltages und ein Stresstest.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Berufliche Schule verabschiedet Absolventen

Veröffentlicht

am

Verabschiedung der Berufsfachschüler

Bad Oldesloe – Die Berufliche Schule des Kreises Stormarn hat zu den Sommerferien mehrere Jahrgänge ins Berufsleben verabschiedet. Unter ihnen Erzieher, Kaufmännische-, Sozialpädagogische- und Pflege-Assistenten, der aktuelle Ausbildungsjahrgang und Schüler der Berufsfachschule. 

Verabschiedung der Berufsfachschüler in Bad Oldesloe

Knapp 60 Schülerinnen und Schüler verschiedener Berufsfachschulen erhielten am 26.06.2018 an der Beruflichen Schule in Bad Oldesloe aus den Händen von Schulleiter Kai Aagardt ihre Abschlusszeugnisse und verfügen nun über den Mittleren Schulabschluss bzw. die vollschulische Ausbildung zur Fachkraft für Pflegeassistenz. Die Absolventen der Berufsfachschule I erhielten über zwei Jahre neben dem allgemeinbildenden auch berufsbezogenen Unterricht in den Fachrichtungen Gesundheit/Ernährung, Wirtschaft oder Technik, der den Übergang in die Berufsausbildung erleichtert. Die verabschiedeten Fachkräfte für Pflegeassistenz haben während ihrer dreijährigen Schulzeit schulisch wie betrieblich ihre Ausbildung erfahren und zusätzlich die Möglichkeit gehabt, ihren Mittleren Schulabschluss zu erhalten.

Verabschiedung Berufsfachschulen III und Erzieher

Verabschiedung der Berufsfachschulen III und Erzieher

Nach erfolgreichem zweijährigem Schulbesuch an der Beruflichen Schule des Kreises Stormarn in Bad Oldesloe mit den Zielen einer Berufsausbildung nach Landesrecht sowie dem Erwerb der Fachhochschulreife wurden während einer Feierstunde die Kaufmännischen Assistentinnen und Assistenten in den Fachrichtungen Fremdsprachen bzw. Informationsverarbeitung, die Sozialpädagogischen Assistentinnen und Assistenten und erstmals die Pflegeassistentinnen und –assistenten mit zweijähriger Ausbildungszeit verabschiedet.

Viele der Absolventinnen und Absolventen erhielten neben der Fachhochschulreife weitere Zertifikate, wie z. B. ein KMK-Sprachzertifikat oder ein Computerzertifikat (ECDL). Oberstudiendirektor Kai Aagardt, der die Verabschiedung leitete, zeigte sich besonders darüber erfreut, dass die meisten Absolventinnen und Absolventen genau vor Augen haben, welchen Weg Sie zukünftig beschreiten wollen: Ein Teil nimmt eine Berufstätigkeit auf, ein weiterer Teil beginnt mit einer dualen Berufsausbildung oder mit einer Weiterbildung. Einige beabsichtigen das Abitur zu erlangen. Andere starten mit einem Studium an einer Fachhochschule, absolvieren in den nächsten Monaten Auslandsaufenthalte oder nehmen ein Freiwilliges Soziales Jahr wahr.

Erstmals wurden auch Absolventen des dreijährigen Ausbildungsgangs der Fachschule Sozialpädagogik verabschiedet. Die Erzieherinnen und Erzieher konnten vielfach von bereits unterschriebenen Arbeitsverträgen in Kindertagesstätten und Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe in der Region berichteten.

Verabschiedung des Ausbildungsjahrgangs an der Berufsschule

Verabschiedung des Ausbildungsjahrgangs

Mit der Übergabe der Abschlusszeugnisse und Kammerbriefe ist am 4.7.2018 für die über 100 Schülerinnen und Schüler der Berufsschule Bad Oldesloe des Jahrgangs 2018 eine anspruchsvolle und arbeitsreiche Prüfungszeit zu Ende gegangen. Sie erhielten die Abschlusszeugnisse ihres jeweiligen Ausbildungsberufes, die sie zur Ausübung ihres nun erlernten Berufes berechtigen.

Der Leiter der kaufmännischen Abteilung der Berufsschule Herr Studiendirektor Tilman Sander beglückwünschte in seiner Begrüßungsrede die Absolventinnen und Absolventen und wünschte ihnen für ihre berufliche und private Zukunft alles Gute und viel Erfolg. Diesen Wünschen schlossen sich Frau Strachanowski für die Zahnärztekammer, Frau Hartwig für die Ärztekammer und Herr Neef, Ausbildungsberater der IHK zu Lübeck in Ihren Grußworten an.

Die folgenden Absolventinnen und Absolventen erhielten für ihre herausragenden schulischen Leistungen als besondere Anerkennung eine Buchprämie: Alicia Schulz (Praxis Dr. Frank Bös), Aylin Bozlar (Praxis Dr. Färber), Swantje Meyer (Fa. Camfil), Sebastian Wetzel (Fa. Aspen), Tatjana Pasenau (Fa. Benthack), Stephanie Mohns (Fa. Famila Reinfeld), Solveig Schliebner (Fa. Famila Bad Oldesloe), Corinna Jonuscheid (Stadt Bad Oldesloe).

Die Musik AG der Beruflichen Schule sorgte mit mehreren Darbietungen für die angemessene musikalische Untermalung einer gelungenen Veranstaltung.

 

Weiterlesen