Folge uns!

Bad Oldesloe

Musikschulleiter Alireza Zare mit Konzert verabschiedet

Veröffentlicht

am

Herzliche Verabschiedung im KuB von Musikschulleiter Alireza Zare. Foto: Stormarnlive.de

Bad Oldesloe – Alireza Zare hat einen neuen Job. Jetzt wurde der langjährige Oldesloer Musikschulleiter im KuB-Saal verabschiedet. Natürlich mit Musik.

In zwei Blöcken spielte zunächst das “Northern Guitar Duo” und anschließend das “Latin Strings”-Streichquartett für Zare und die rund 150 Gäste. 

“Alireza Zare hinterlässt eine große Lücke”, sagte Bürgermeister Lembke bei der Verabschiedung. Über zehn Jahre leitete der Hamburger die Oldesloer Musikschule mit viel Elan. Sein größtes Ziel – die Aufnahme der Musikschule in den Verband deutscher Musikschulen (VdM) – erreichte er nach ein paar Jahren. In seiner Zeit als Leiter verdreifachte er die Schülerzahlen von 790 auf über 2000. „Wir haben hier viel geschafft“, sagt Alireza Zare. 

Herzliche Verabschiedung im KuB von Musikschulleiter Alireza Zare. Foto: Stormarnlive.de

Das nicht ohne die Hilfe seiner Mitarbeiter und der vielen Lehrkräfte, Unterstützung der Verwaltung und dem Förderverein der Musikschule. Trotz vieler schöner Momente bedeutete die Leitung der Musikschule immer viel Arbeit und Anstrengung. Er wurde nicht müde, der Lokalpolitik die Wichtigkeit musikalischer Bildung zu vermitteln – obwohl es hin und wieder auch Rückschläge gab. Die Stadt unterstützt die Musikschule derzeit mit 30.000 Euro. In anderen Städten sind die Etats höher – auch in Pinneberg. Dort wird Zare künftig die Musikschule leiten.

In Bad Oldesloe konnte Zare durch seine kommunikative Art immer wieder auch Sponsoren für einzelne Projekte gewinnen: “Ohne diese Unterstützung hätten wir viele Sachen nicht umsetzen können.” Wer die Nachfolge antritt, ist noch nicht bekannt.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Am Dienstag keine neuen Corona-Impftermine wegen Lieferengpass

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Von einem Lieferengpass bei dem Corona-Impfstoff von BioNtech/Pfizer ist auch das Impfzentrum in Bad Oldesloe betroffen. Am heutigen Dienstag werden daher zunächst keine neuen Termine vergeben.

Bild von Katja Fuhlert auf Pixabay

Kurzfristig wurde am vergangenen Freitag der EU-Kommission und über diese den EU-Mitgliedstaaten mitgeteilt, dass BioNtech/Pfizer wegen Umbauten von Produktionsstätten die bereits zugesagte Liefermenge für die nächsten drei bis vier Wochen nicht wird vollständig einhalten können.

Nach Angaben von BioNtech/Pfizer dienen die Umbauten dazu, die Kapazitäten ab Mitte Februar zu erhöhen.

Derzeit liegen dem schleswig-holsteinischen Gesundheitsministerium keine Informationen zum weiteren Lieferzeitplan und Lieferumfang des BioNtech/Pfizer–Impfstoffs nach Deutschland und damit auch nach Schleswig-Holstein vor.

Dementsprechend werden entgegen der bisherigen Ankündigung, am morgigen Tag (19. Januar), keine neuen Erstimpfungstermine über die bekannten Hotlines und das online-Portal www.impfen-sh.de für die Impfzentren vergeben werden können.

Bereits in den vergangenen Wochen gebuchte Termine in den Impfzentren für Erst- oder Zweitimpfung bleiben davon unberührt und finden wie gebucht statt. Gleiches gilt für Impfungen in Krankenhäusern und in Altenpflegeeinrichtungen.

Sobald nähere Informationen zum Lieferzeitplan und Lieferumfang durch Hersteller und das Bundesgesundheitsministerium vorliegen, wird das Gesundheitsministerium informieren.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Brand in Mehrfamilienhaus in Bad Oldesloe: Bewohnerin (83) von Feuerwehr gerettet

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Gestern, gegen 12:30 Uhr, ist in der Küche einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus mit neun Wohneinheiten, in der Segeberger Straße in Bad Oldesloe, ein Feuer ausgebrochen.

Oldesloer Feuerwehr im Einsatz Archivfoto: SL

Die 83-jährige Wohnungsinhaberin wurde mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht.

Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte den Brand schnell gelöscht und ein Übergreifen auf weitere Wohnungen verhindert werden.

Es entstand ein geringer Gebäudeschaden in noch unbekannter Höhe.

Die Kriminalpolizei in Bad Oldesloe hat die Brandstelle beschlagnahmt und die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Coronavirus in Stormarn: Zwei weitere Todesfälle, Inzidenz bei knapp 90

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Erneut meldet der Kreis Stormarn zwei Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Einer von ihnen war keine 40 Jahre alt.

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

Wie das Kreis-Gesundheitsamt am Donnerstag mitteilt, sind zwei weitere Menschen gestorben, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Es handelt sich dabei um einen Mann in der Altersgruppe 30 bis 40 und einen Mann zwischen 80 und 90 Jahren.

Damit sind insgesamt 105 Personen seit Beginn der Pandemie verstorben.

Innerhalb eines Tages meldet der Kreis Stormarn 41 Neuinfektionen. Die Gesamtzahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 3.734 (Stand: 14.1., 15:00 Uhr).

Davon gelten 3.157 Personen als genesen, 472 Personen sind aktuell infiziert.

Im Kreis Stormarn wurden innerhalb der letzten sieben Tage 214 Neuinfektionen bestätigt. Das entspricht einem Inzidenzwert von 87,6 Infektionen pro 100.000 EinwohnerInnen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung