Folge uns!

Aus den Gemeinden

Gigabitnetzausbau in Großensee: Stadtwerke verlängern Vertragsabschlussphase

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Stormarnlive.de

Großensee – Mit 26 Prozent Anschlussquote endete jetzt die Frist für die Vertragsabschlussphase in Großensee. 200 Kunden haben sich bisher für den Anschluss an das Gigabitnetz mit Glasfaser bis ins Haus (FTTH) entschieden. Das reicht nicht ganz, denn die Vereinigte Stadtwerke Media GmbH (VS Media) braucht mindestens 35 Prozent zum Baustart. Dazu fehlen noch gut 70 Vertragsabschlüsse.

“Deshalb verlängern wir nach der ersten Frist die Vertragsabschlussphase”, sagt Elisabeth Bartels von der VS Media. “Allerdings ohne weitere Fristsetzung. Der geplante Bau verschiebt sich so mindestens um die Zeitspanne, die bis zum Erreichen der Mindestanschlussquote erforderlich ist.”

Weitere Beratungstermine geplant

Nach Absprache mit dem Bürgermeister finden noch weitere Beratungstermine vor Ort statt. Jeweils dienstags (20.03., 27.03., 10.04., 17.04., 24.04.) von 16-18 Uhr beraten Mitarbeiter der VS Media zum Glasfaserausbau, zu Angebot und Preisen, zu Hausanschlüssen und Anbieterwechsel im Dörpshus.

Der Anschluss an das Gigabitnetz der VS Media, mit Glasfaser bis in das Haus, ist für Kunden kostenlos, sofern ein Auftrag für mindestens einen der Dienste Telefon, Fernsehen oder Internet gebucht wird. Standardleistung für das Internet ist 200 Mbit/s (symmetrisch).

Für Gewerbekunden gibt es attraktive Basisprodukte und individuell angepasste Angebote.

Weitere Infos zum Ausbau in Großensee, zu den Geschwindigkeiten und Preisen sind unter www.vereinigte-stadtwerke.de/media (Großensee) zu finden. Hier können Interessierte auch online einen Vertrag abschließen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Kreis Segeberg

Travenbrück: Zivilstreife verhaftet Kriminellen

Veröffentlicht

am

Festnahme
Symbolfoto: Tomasworks/Shutterstock

Travenbrück/Bad Segeberg – Am Mittwochvormittag, den 5 Dezmeber, nahm eine Zivilstreife der Polizei Bad Segeberg bei einer Verkehrskontrolle einen zur Festnahme ausgeschriebenen Mann fest.

Die beiden Polizeibeamten hatten im Rahmen einer Zivilstreife in Bad Segeberg zwei Männer entdeckt, die sich merkwürdig verhielten. Die Beamten gewannen den Eindruck, dass die Männer gerade ein Warenhaus in der Bahnhofstraße auskundschafteten.

“Als die beiden Männer schließlich mit einem Pkw davonfuhren, folgten die Beamten dem Pkw. In Travenbrück entschlossen sich die Polizisten zu einer Verkehrskontrolle. Wie sich herausstellte, war einer der beiden von der Staatsanwaltschaft Landshut zur Festnahme ausgeschrieben”, so Polizeisprecherin Silke Westphal.

Der in Kiel wohnhafte 45-jährige Georgier wurde daraufhin festgenommen und im Anschluss der weiteren polizeilichen Erstmaßnahmen der Justizvollzugsanstalt Kiel zugeführt.

“Im Pkw befanden sich Einbruchsutensilien, eine Liste mit Anschriften von Warenhäusern und neue Druckerpatronen. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Druckerpatronen in einem Warenhaus in Bad Segeberg entwendet worden waren”, so Westphal. 

Die Einbruchsutensilien, die Liste und die Diebesgut wurden sichergestellt. Der zweite Mann, ein 35-Jähriger mit Wohnsitz in Kiel, war polizeilich bisher nicht in Erscheinung getreten. Er wurde nach Abschluss der Maßnahmen am Kontrollort entlassen. Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei Bad Segeberg dauern an.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

“Ein Fest für alle”: Spendentonnen in Supermärkten aufgestellt

Veröffentlicht

am

Rieke Neufang, Anna Kreuzberger, Suzan Tokay, Michael Müller und Emily Talaschus (von links) ermunterten die Kaufland-Kunden, die Rote Tonne zu füllen. Foto: Kattler-Vetter/hfr

Bad Oldesloe – Weihnachten soll ein Fest für alle Menschen sein. Auch für die, deren Konten und Portemonaies leer sind. Daher sind die roten Tonnen der Oldesloer Tafel wieder da.

Die gesamte Adventszeit hindurch stehen Weihnachtstonnen unter dem Motto „Ein Fest für Alle“ bei zehn Geschäften im Kassenbereich, um Spenden für die Tafel-Kunden aufzunehmen. Kaffee, Konserven, Nudeln, Drogerieartikel oder Süßes: „Alles, was weniger gut gestellten Mitmenschen in Bad Oldesloe eine schöne Weihnachtszeit bereitet, ist willkommen“, heißt es von den Organisatoren.

Die haltbaren Artikel können beim jeweiligen Lebensmittelmarkt erworben und in der Kassenzone in die Sammeltonnen gelegt werden, was das Sortiment der ausgegebenen Waren bei der Oldesloer Tafel in der Vorweihnachtszeit deutlich bereichert.

Unterstützt wird die Aktion von Feinkost Peters, Kaufland, Lehmanns Bioladen, Lidl, Netto, Penny an der B75, famila, dem Reformhaus Engelhardt, Edeka Wittorf in Sülfeld und Markant in Elmenhorst.

Zum Auftakt der alljährlichen Aktion kamen drei Konfirmandinnen von Pastorin Anke Vagt zu Kaufland in die Ratzeburger Straße, um auf die Sammelaktion hinzuweisen und Lebensmittelspenden für die Oldesloer Tafel zu erbitten.

„Die Kundinnen und Kunden reagieren sehr positiv auf die Sammelaktion und wissen, dass diese Hilfe ankommt“, freute sich die stellvertretende Marktleiterin Suzan Tokay, die mit Nudeln und Weihnachtsmännern zusätzlich für volle Körbe sorgte, „unsere 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen alle voll hinter dieser tollen Aktion.“

Die roten Tonnen werden regelmäßig von Mitarbeitern der Oldesloer Tafel geleert und bereichern die alljährliche Weihnachtstüten-Geschenkaktion, auf die sich viele Bedürftige schon sehr freuen.

Weiterlesen

Gute Nachrichten

Todendorf: Feuerwehr und Bäckerei sammeln für Obdachlose

Veröffentlicht

am

Feuerwehrleute in der Weihnachtsbäckerei. Foto: FF Todendorf

Todendorf – Bereits im vergangenen Jahr hat die Freiwillige Feuerwehr Todendorf und die Bäckerei Muchow sehr erfolgreich Spenden gesammelt. Nun geht das Weihnachtsbacken in die zweite Runde.

In diesem Jahr werden Spenden für die TAS (Tagesauffangstation für Obdachlose). Der NDR-Moderator und Schirmherr Carlo von Tiedemann wird am 25. November mit den Kindern in der Backstube Muchow in einem oder zwei Backdurchgängen Kekse ausstechen und verzieren.

Die wartenden Eltern können sich auf dem Kreativmarkt umschauen und eine Erbsensuppe genießen oder aber ein Glühwein zum aufwärmen trinken. Alle Speisen und Getränke sowie das Backen der Kinder werden von der FF Todendorf und der Bäckerei Muchow gegen eine Spende angeboten, die zu 100 Prozent an die TAS gehen. Anmeldelisten liegen in der Bäckerei aus.

Die Mitglieder der Freiweilligen Feuerwehr Todendorf freuen sich auf den letzten Backdurchgang, da dürfen dann alle Helfer Kekse ausstechen die dann am letzten Übungsdienst im Dezember gegessen werden.

„Im November 2017 kamen bei der Weihnachtsbackaktion mehr als 1200 Euro zusammen. Wir streben ein vergleichbares Ergebnis an.“ sagte der Wehrführer Marc Strangmeyer. Da die Aussteller beim Kreativmarkt auch von ihrem Gewinn etwas Spenden werden, wünschen wir uns, dass viele nach Todendorf kommen um dem vorweihnachtlichen Treiben zuzusehen und sich vielleicht auf dem Markt noch etwas schönes kaufen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung