Folge uns!

Aus den Gemeinden

Gigabitnetzausbau in Großensee: Stadtwerke verlängern Vertragsabschlussphase

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: Stormarnlive.de

Großensee – Mit 26 Prozent Anschlussquote endete jetzt die Frist für die Vertragsabschlussphase in Großensee. 200 Kunden haben sich bisher für den Anschluss an das Gigabitnetz mit Glasfaser bis ins Haus (FTTH) entschieden. Das reicht nicht ganz, denn die Vereinigte Stadtwerke Media GmbH (VS Media) braucht mindestens 35 Prozent zum Baustart. Dazu fehlen noch gut 70 Vertragsabschlüsse.

“Deshalb verlängern wir nach der ersten Frist die Vertragsabschlussphase”, sagt Elisabeth Bartels von der VS Media. “Allerdings ohne weitere Fristsetzung. Der geplante Bau verschiebt sich so mindestens um die Zeitspanne, die bis zum Erreichen der Mindestanschlussquote erforderlich ist.”

Weitere Beratungstermine geplant

Nach Absprache mit dem Bürgermeister finden noch weitere Beratungstermine vor Ort statt. Jeweils dienstags (20.03., 27.03., 10.04., 17.04., 24.04.) von 16-18 Uhr beraten Mitarbeiter der VS Media zum Glasfaserausbau, zu Angebot und Preisen, zu Hausanschlüssen und Anbieterwechsel im Dörpshus.

Der Anschluss an das Gigabitnetz der VS Media, mit Glasfaser bis in das Haus, ist für Kunden kostenlos, sofern ein Auftrag für mindestens einen der Dienste Telefon, Fernsehen oder Internet gebucht wird. Standardleistung für das Internet ist 200 Mbit/s (symmetrisch).

Für Gewerbekunden gibt es attraktive Basisprodukte und individuell angepasste Angebote.

Weitere Infos zum Ausbau in Großensee, zu den Geschwindigkeiten und Preisen sind unter www.vereinigte-stadtwerke.de/media (Großensee) zu finden. Hier können Interessierte auch online einen Vertrag abschließen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Pölitz: Motorradfahrerin stürzt auf Traktor-Ölspur

Veröffentlicht

am

Rettungsdienst im EInsatz Symbolfoto: SL

Pölitz – Am 07. Oktober, um 08:45 Uhr, kam es in Pölitz in der Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem sich eine Motorradfahrerin schwer verletzte.

Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr ein 55-jähriger Hoisdorfer die L90 in Fahrtrichtung Bad Oldesloe mit einem Traktor. Auf Grund eines Ölverlustes des Traktors wurde eine geschätzte Strecke von mehreren hundert, bereits zurückgelegten, Meter Straße verschmiert.

In gleicher Richtung fahrend, verlor eine 48-jährige Pölitzerin auf der ölverschmierten Strecke in einer Linkskurve die Kontrolle über ihr Yamaha Motorrad, stürzte und prallte gegen den linksseitigen Kantstein. Im Anschluss blieb die Motorradfahrerin schwer verletzt auf dem Gehweg liegen.

Nach einer medizinischen Versorgung vor Ort wurde die Motorradfahrerin nach Hamburg in ein Krankenhaus eingeliefert.

Der Traktor mit Ölverlust konnte in einiger Entfernung des Unfallortes vorgefunden und die Personalien des Fahrers festgestellt werden.

Die Reinigung der Straße erfolgte durch den Bauhof Bad Oldesloe. Die Kosten der Reinigung sind der Zeit nicht bekannt.

Die Ermittlungen werden vom Polizeirevier Bad Oldesloe geführt.

Weiterlesen

Aus den Gemeinden

Nach zwei Covid19- Infektionen: Kreis schließt Kita in Lasbek

Veröffentlicht

am

Arzt bei der Arbeit Symbolfoto: smolaw/shutterstock

Lasbek – Nachdem zwei Erzieherinnen in einer Kindertageseinrichtung in Lasbek positiv auf Covid-19 getestet wurden, hat das Kreisgesundheitsamt Stormarn vorübergehend die Schließung der Einrichtung angeordnet.

“Alle Mitarbeitenden und Kinder wurden bereits als Kontaktpersonen der Kategorie I eingestuft und durch den „Corona-Bus“ der kassenärztlichen Vereinigung getestet. Die Kontaktnachverfolgung des Kreisgesundheitsamtes ist bereits angelaufen, Betroffene werden entsprechend informiert”, so die Kreisverwaltung am Freitag.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Feldhorst: GPS Module aus Traktoren gestohlen

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Feldhorst – Zwischen dem 03.09., 23:15 Uhr und 04.09., 07:00 Uhr kam es in Havighorst / Feldhorst laut Polizei zu Diebstählen von hochwertigen GPS-Modulen aus Traktoren. Bei zwei Taten wurden die Module aus fünf Traktoren (Marke: zwei John Deere, zwei Class und ein Fendt) ausgebaut. Die unbekannten Täter gelangten in teilweise unverschlossene Hallen, in denen die Traktoren standen. In einem Fall waren die Fahrzeuge direkt auf dem Hofgelände abgestellt.

Die Module wurden sowohl vom Dach als auch aus dem Führerhaus ausgebaut. Der Wert eines einzelnen Moduls liegt bei mehreren Tausend Euro.

Die Kriminalpolizei Bad Oldesloe hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen. Wer kann Angaben zu den Taten machen? Wem sind im angegebenen Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise bitte an die Ermittler unter der Telefonnummer 04531/501-0.

Weiterlesen