Folge uns!

Stapelfeld

Container ausgebrannt: Feuer auf Recyclinghof in Stapelfeld

Veröffentlicht

am

Stapelfeld – Gleich mehrere Wehren wurden am Sonnabend um 11:24 Uhr zur Müllverbrennungsanlage in Stapelfeld gerufen. Auslöser war ein vermeintlicher Brand in einer Presse der Verbrennungsanlage.

Von der Leitstelle wurde daraufhin Großalarm ausgelöst und unter anderem die Drehleiter der Feuerwehr Barsbüttel zur Einsatzstelle geschickt. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um einen 20 Kubikmeter großen Container des Recyclinghofes handelte und die Müllverbrennungsanlage nicht betroffen war.

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen den Brand in dem Container. Foto: mopics.eu

Durch die Wehren der Gemeinden Brunsbek und Papendorf wurde, mit tatkräftiger Unterstützung der Mitarbeiter des Recyclinghofes und deren Radlader, der Container geöffnet und das brennende Material mit Löschschaum bekämpft.

Nach wenigen Sekunden waren die Flammen erstickt und der Container konnte zum endgültigen Ablöschen auf den Hof der Anlage ausgeschüttet und verteilt werden. Menschen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. Die Ursache für das Feuer ist unbekannt

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Polizei jagt Einbrecher in Stapelfeld

Veröffentlicht

am

Stapelfeld – Am 16. November kam es gegen 9:15 Uhr in Stapelfeld in der Straße Am Ecksoll zu einem Einbruchversuch in ein Einfamilienhaus mit anschließender Verfolgungsjagd.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Eine Zeugin wurde auf zwei Personen auf einem Grundstück aufmerksam und meldete den Einbruchsversuch über Notruf. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung im Bereich Stapelfeld konnte ein verdächtiges Fahrzeug in der Hauptstraße in Fahrtrichtung Hamburg festgestellt werden.

Als der Pkw einer Kontrolle unterzogen werden sollte, wurden die Anhaltesignale des Streifenwagens missachtet und der VW raste mit hoher Geschwindigkeit nach Hamburg in die Straße Bachstückenring. Dort verließen zwei Fahrzeuginsassen den Pkw, trennten sich wenig später in dem verwinkelten Wohngebiet und konnten unerkannt entkommen. Innerhalb des Einsatzes wurde durch einen Polizisten ein Signalschuss zur Orientierung für weitere Einsatzkräfte in die Luft abgegeben.

Der verfolgte VW wurde im Rahmen der Spurensicherung beschlagnahmt und abgeschleppt. Der am Einfamilienhaus entstandene Schaden ist bislang unbekannt.

Insgesamt waren neun Streifenwagen der Polizeidirektion Ratzeburg, diverse Fahrzeuge der Landespolizei Hamburg sowie ein Hubschrauber zur Fahndung eingesetzt.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Betrunken ohne Führerschein: Mann überschlägt sich mit Mercedes

Veröffentlicht

am

Stapelfeld – Am 4. Oktober, um 19:30 Uhr kam es in Stapelfeld in der Reinbeker Straße zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem sich der Pkw überschlagen hatte. Der Fahrer war alkoholisiert und besaß keinen Führerschein.

Alkoholtest (Symbolbild). Foto: polizei

Nach jetzigem Stand der Ermittlungen befuhr ein 36-jähriger Hamburger die Reinbeker Straße in Richtung Stapelfeld.

Der Mercedes SLK kam dabei alleinbeteiligt von rechts von der Straße ab, überschlug sich und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Mann erlitt Verletzungen an Händen und Knien.

Während der Unfallaufnahme durch die Trittauer Polizei konnte eine Atemalkoholkonzentration von 1,94 Promille festgestellt werden.

Eine Blutprobe wurde im Hamburger Marienkrankenhaus entnommen. Zusätzlich konnte ermittelt werden, dass der Verunfallte nicht über eine Fahrerlaubnis verfügte.

Die Polizei Großhansdorf hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Stapelfeld: 120 000 Euro Schaden und zwei Verletzte bei Unfall auf der A1

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Stapelfeld – Am gestrigen Mittwochnachmittag,23. September, kam es laut Polizei gegen 15.12 Uhr auf der BAB 1 in Höhe Stapelfeld in Fahrtrichtung Nord zu einem Verkehrsunfall.

Ein 46 Jahre alter Ammersbeker musste seinen BMW Kombi aufgrund eines Staus (vorausgegangener Verkehrsunfall) verkehrsbedingt abbremsen. Dies übersah ein hinter ihm fahrender 59jähriger Mann aus Hessen.

Trotz Ausweichmanöver fuhr er mit seinem Porsche Cayenne auf den Wagen des 46jährigen auf.

Durch den Aufprall drehte sich dieser und kollidierte mit dem auf dem rechten Fahrstreifen stehenden LKW Volvo eines 56 Jahre alten Diepholzer. Bei dem Unfall wurden beide Pkw-Fahrer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 120.000 Euro.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung