Folge uns!

Stapelfeld

Container ausgebrannt: Feuer auf Recyclinghof in Stapelfeld

Veröffentlicht

am

Stapelfeld – Gleich mehrere Wehren wurden am Sonnabend um 11:24 Uhr zur Müllverbrennungsanlage in Stapelfeld gerufen. Auslöser war ein vermeintlicher Brand in einer Presse der Verbrennungsanlage.

Von der Leitstelle wurde daraufhin Großalarm ausgelöst und unter anderem die Drehleiter der Feuerwehr Barsbüttel zur Einsatzstelle geschickt. Vor Ort stellte sich heraus, dass es sich um einen 20 Kubikmeter großen Container des Recyclinghofes handelte und die Müllverbrennungsanlage nicht betroffen war.

Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen den Brand in dem Container. Foto: mopics.eu

Durch die Wehren der Gemeinden Brunsbek und Papendorf wurde, mit tatkräftiger Unterstützung der Mitarbeiter des Recyclinghofes und deren Radlader, der Container geöffnet und das brennende Material mit Löschschaum bekämpft.

Nach wenigen Sekunden waren die Flammen erstickt und der Container konnte zum endgültigen Ablöschen auf den Hof der Anlage ausgeschüttet und verteilt werden. Menschen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt. Die Ursache für das Feuer ist unbekannt

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Stapelfeld: 120 000 Euro Schaden und zwei Verletzte bei Unfall auf der A1

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Stapelfeld – Am gestrigen Mittwochnachmittag,23. September, kam es laut Polizei gegen 15.12 Uhr auf der BAB 1 in Höhe Stapelfeld in Fahrtrichtung Nord zu einem Verkehrsunfall.

Ein 46 Jahre alter Ammersbeker musste seinen BMW Kombi aufgrund eines Staus (vorausgegangener Verkehrsunfall) verkehrsbedingt abbremsen. Dies übersah ein hinter ihm fahrender 59jähriger Mann aus Hessen.

Trotz Ausweichmanöver fuhr er mit seinem Porsche Cayenne auf den Wagen des 46jährigen auf.

Durch den Aufprall drehte sich dieser und kollidierte mit dem auf dem rechten Fahrstreifen stehenden LKW Volvo eines 56 Jahre alten Diepholzer. Bei dem Unfall wurden beide Pkw-Fahrer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 120.000 Euro.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Stapelfeld: Außenspiegel und Airbags mehrerer PKW gestohlen

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Stapelfeld – Zwischen dem 02. September 20 Uhr und dem 03. September 8 Uhr, kam es laut Polizei in Stapelfeld zu mehreren Diebstählen von Fahrzeugteilen.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wurden fünf PKW der Marken Mercedes, BMW, und Skoda in den Straßen “Am Windhop” und “Wiesengrund” angegangen. Unbekannte Täter entwendeten die Außenspiegelgläser vierer Fahrzeuge. In einem Fall wurde das Fahrzeug gewaltsam aufgebrochen und der Fahrerairbag entwendet. Die Täter gingen professionell vor und bauten die Teile fachmännisch aus.

Die Überwachungskamera einer Geschädigten zeichnete eine der Taten auf. Darauf ist ein Mann zu erkennen, der gegen 02:50 Uhr die Außenspiegel ihres PKW ausbaut. Der Mann trug einen grauen Pullover. Eine genauere Beschreibung war nicht möglich.

Zum Wert des erlangten Stehlgutes sowie zur die Höhe des entstandenen Sachschadens können noch keine genauen Angaben gemacht werden”, so Polizeisprecher Jan Wittkowski .

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen: Wer kann Angaben zu den Pkw-Aufbrüchen und Diebstählen machen? Wer hat im Tatzeitraum, in den betreffenden Straßen in Stapelfeld oder der näheren Umgebung verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet?

Hinweise bitte an die Polizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102 / 8090.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Mercedes bei Stapelfeld ausgebrannt: Fahrer (30) wurde per Haftbefehl gesucht

Veröffentlicht

am

Stapelfeld – Am 23. Juli gegen 6 Uhr, fing ein Auto in Stapelfeld an der Auffahrt zur BAB1 Feuer. Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr brannte die vordere Hälfte des Mercedes Benz vollständig aus.

Feuerwehr im Einsatz Symbolfoto: SL

Bei der Sachverhaltsaufnahme durch die Beamten der Polizei Trittau wurde zudem festgestellt, dass der 30-jährige Fahrer aus Wedemark per Haftbefehl gesucht wurde. Grund dafür war eine nicht gezahlte Geldstrafe. Nachdem der Mann die Rechnung beglichen hatte, wurde er wieder entlassen.

Für die Löscharbeiten musste die Alte Landstraße bis ca. 6:30 Uhr voll gesperrt werden. Anschließend konnte der Verkehr einseitig an der Einsatzstelle vorbeigeleitet werden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung