Folge uns!

Bad Oldesloe

Gelungener Auftakt der interaktiven Familienausstellung

Veröffentlicht

am

Team der KreisLandFrauen mit Roger Josefsson, Tanja Lütje, Tor Svae, Stephanie Brunsen, Daniela Frackmann.
Foto: Kreis Stormarn/hfr

Bad Oldesloe – Zahlreiche große und kleine Besucher fanden sich zur Eröffnung der Ausstellung „frech, wild & wunderbar – Schwedische Kinderbuchwelten“ im Gebäude des Kreistagssitzungssaals ein.

Landrat Dr. Henning Görtz eröffnete die Buchwelten gemeinsam mit der schwedischen Botschaftsrätin für Kultur, Nina Röhlcke, sowie dem Szenografen der Ausstellung, Tor Svae. Auch die Resonanz am ersten Öffnungstag mit mehr als 200 Besuchern war durchweg positiv: es herrschte eine entspannte Stimmung, Familien tummelten sich auf den Leseteppichen, spielten, schmökerten oder lauschten der ehrenamtlichen Vorleserin Frau Penno. Außerdem wurden die sieben begehbaren Buchwelten ausgiebig erkundet und bespielt. Zahlreiche Kinder fanden sich auch zur Kreativwerkstatt mit Künstler Tom Stellmacher ein und bastelten aus Klorollen, Schwämmen oder Socken Tiere und Figuren. Die begeisterten Besucher reisten teilweise aus Preetz, Henstedt-Ulzburg und Hamburg an. Viele Oldesloer verabschiedeten sich mit den Worten „Bis nächste Woche“.

„Diese Woche startet der erste Durchlauf mit den angemeldeten Gruppen. Darauf freuen wir uns und sind gespannt, wie die Ausstellung auch hier angenommen wird“, so Stephanie Brunsen, die die Gruppenbuchungen koordiniert. „Trotz Erweiterung unserer Öffnungszeiten können wir jedoch leider nicht alle Gruppenanfragen unterbringen – der Ansturm ist so groß. Wir arbeiten jetzt mit einer Warteliste“, vertröstet die studierte Kulturpädagogin, die derzeit ein Volontariat in der Kulturabteilung des Kreises absolviert.

Programmhighlights am kommenden Sonntag: Kreativ bis kulinarisch

Für das kommende Wochenende hält das Begleitprogramm der Ausstellung besondere Highlights bereit: Am Sonntag, 4. Februar ist ein ehrenamtliches Team des OASE Mehrgenerationenhauses und Familienzentrums in der Ausstellung und bietet von 14 bis 16 Uhr offene Lese- oder Spielangebote für die Ausstellungsbesucher an. Das Angebot ist im Eintrittspreis inkludiert.

Auch kulinarisch wird das schwedische Thema am kommenden Sonntag aufgegriffen. Die Kulturkulinarikerin Katrin Schwermer-Funke bietet gleich zwei spannende Angebote: von 12 bis 16 Uhr können Ausstellungsbesucher das offene Angebot „Petterssons Gartenwerkstatt“ besuchen und gärtnern, Seedballs und Kräuterbutter herstellen. Das offene Kreativangebot ist im Eintrittspreis inkludiert.

Am Abend widmet Schwermer-Funke sich dann in einem besonderen Kochkurs ab 17.30 Uhr der schwedischen Esskultur: „Zimtschnecken, Knäckebrot & Co. – Schwedische Spezialitäten selbstgemacht“. Der Kochkurs gibt einen Einblick in die Welt der schwedischen Spezialitäten, Gerichte und Esskultur. Welche kulinarischen Leckereien sind in der schwedischen Küche neben den bekannten Fleischklößchen Köttbullar beliebt und bewährt? Welche Zutaten spielen eine große Rolle? Wie ähnlich ist die schwedische der norddeutschen Küche? Und welche köstliche Spezialität hat sogar einen eigenen Feiertag in Schweden? Diese und weitere Einblicke bekommen die Teilnehmer, die in kleinen Gruppen schwedische Gerichte für das gemeinsame schwedische Abendbuffet zubereiten. Dabei legt die Kursleiterin Wert auf regionale und ökologische Zutaten.

Die freiberuflich tätige Kulturpädagogin konzipiert und realisiert unter dem Label „Kultur. Konzepte. Kulinarik“ deutschlandweit Workshops und Veranstaltungen an den Schnittstellen zwischen Kulinarik, Kunst, Kultur und Alltag. Speziell für diesen Kurs hat sie sich in Sachen schwedischer Küche weitergebildelt und freut sich auf einen geselligen, lockeren Kochabend. Der Kurs findet in der Kantine des Kreistagssitzungssaals statt und kostet 10 Euro pro Person. Begrenzte Teilnehmerzahl, daher ist eine frühzeitige Anmeldung unter kultur@kreis-stormarn.de empfohlen.

Dass alle großen und kleinen Ausstellungsbesucher zwischen 13 und 17 Uhr im Café in den Genuss selbstgebackener Torten, Kuchen und herzhafter Snacks kommen, ist allein den ehrenamtlichen Teams der KreisLandFrauen Stormarn zu verdanken! Bereits bei der Vernissage versorgten sie die Gäste mit wunderbaren, selbstgemachten und schwedisch inspirierten Canapés. „Wir sind so dankbar, dass sich zahlreiche LandFrauen bereit erklärt haben, die Ausstellung mit dem Cafébetrieb zu unterstützen! Das rundet das Besuchererlebnis in der Ausstellung definitiv ab!“, so Tanja Lütje, Kreiskulturreferentin. Kommenden Sonntag ist die nächste Gelegenheit, die Köstlichkeiten der KreisLandFrauen im Ausstellungs-Café zu genießen. Alle Einnahmen gehen selbstverständlich an die KreisLandFrauen, die den kompletten Cafébetrieb ehrenamtlich organisieren.

Geöffnet ist die Ausstellung im Kreistagsgebäude in Bad Oldesloe (Eingang über Reimer-Hansen-Straße 1) sonntags von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt kostet 3 Euro, ein Familienticket gibt es für 10 Euro an der Tageskasse. Besucher sollten möglichst Stoppersocken oder Puschen für die Kinder mitbringen. Die Termine für Gruppen an Wochentagen sind trotz Erweiterung der Öffnungszeiten ausgebucht. Es gibt jedoch eine Warteliste.

Das komplette Begleitprogramm und weitere Informationen zur Ausstellung sind unter www.kultur-stormarn.de zu finden. Auch auf facebook und Instagram gibt es Einblicke in die Kulturarbeit des Kreises.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Betrunkene Autofahrerin (39) verursacht mehrere Unfälle

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am 9. Oktober konnten die Beamten des Polizeiautobahn- und Bezirksrevieres Bad Oldesloe eine Trunkenheitsfahrt beenden und zwei Verkehrsunfallfluchten aufklären.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr eine 39-jährige Skoda- Fahrerin aus dem Kreis Stormarn die BAB 1 aus Hamburg kommend in Richtung Lübeck auf dem linken Fahrstreifen.

Kurz hinter der Anschlussstelle Ahrensburg wechselte die Fahrerin auf den mittleren Fahrstreifen und kollidierte mit einem dort fahrenden VW Golf eines 23-jährigen Mannes aus Eutin. Die 39- Jährige setzte ihr Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Der Golf-Fahrer blieb unverletzt.

Anschließend kollidierte der Skoda zwischen den Anschlussstellen Bargteheide und Bad Oldesloe mit der rechten Leitplanke, auch danach setzte die Fahrerin ihre Fahrt unvermittelt fort.

Die Beamten konnten das in Schlangenlinien fahrende Fahrzeug auf dem Parkplatz Melmshöhe anhalten und kontrollieren.

Die 39-jährige Fahrerin war orientierungslos und stark alkoholisiert. Einen Atemalkoholtest lehnte sie ab. Die Blutprobenentnahme wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Der Sachschaden wird auf 6.000 Euro geschätzt.

Die Skoda- Fahrerin wird sich wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung, des Verdachts der Trunkenheit sowie des Verdachts der Verkehrsunfallflucht verantworten müssen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Vortrag über Realismus-Maler Harald Duve in Bad Oldesloe

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Unter dem Titel „Kunst in Stormarn – ein kurzer Rückblick auf die letzten 150 Jahre“ stellt der ehemalige Kulturreferent des Kreises, Dr. Johannes Spallek, in den Jahrbüchern für den Kreis Stormarn Künstlerinnen und Künstler aus Stormarn vor, um aufzuzeigen, dass es in Stormarn ein interessantes Erbe der Bildenden Kunst gibt.

Harald Duwe: Ohne Titel (Stormarner Dorf), Foto: Johannes Spallek

“Durch meine gezielten Studien und gründlichen Recherchen konnte ich viel Neues entdecken”, sagt Spallek, “und bisher unbekannte oder kaum bekannte Kunstwerke erstmals beschreiben, wie z. B. das Leben und das künstlerische Werk von Karl Ballmer oder die Gemälde und zahlreichen „Kunst-am-Bau-Werke“ von Harald Duwe, die er in Stormarn realisierte.”

Der Heimatbund Stormarn (HBS) freut sich sehr, dass Johannes Spallek in einem ausführlichen Kunstvortrag neben diesen auch weitere bedeutende Stormarner Künstler besonders vorstellen wird.

„Bei meinen Studien geht es auch um die Frage nach dem Umgang mit dem kulturellen Erbe der Bildenden Kunst in Stomarn. Wo und wie kompetent wird sich um die Bildende Kunst, um Rezeption und den fachlichen Erhalt gesorgt?“ Eine hochaktuelle Frage! Wirdürfen sehr gespannt sein!

Der Vortrag findet im Kreisarchiv Sormarn, Bad Oldesloe, Mommsenstraße 14, statt und beginnt um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Begrenzte Teilnehmerzahl, es gilt die 3G-Regel.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe in alten Bildern: Der 13. Band kann jetzt bestellt werden

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Wie weit das Jahr bereits fortgeschritten ist erkennen treue Leserinnen und Leser der Bücher „Bad Oldesloe in alten Bildern“, jedes Jahr zur Weihnachtszeit kommt seit vielen Jahren ein neuer Band der beliebten Buchreihe auf den Markt.

Hochwasser in der Besttorstraße Mitte der 1950iger Jahre. Über dem Geschäft vom Lederhaus Schulz erkennt man das Werbeschild mit der Aufschrift „Offenbacher Lederware“. Otto Schultz steht derweil vor seinem Geschäft, direkt unter dem Werbeschild, und blickt nach links.

Daran ändert sich auch dieses Jahr nichts. „Wir haben wieder richtig viel Material von den Oldesloern bekommen“, berichtet Verleger Nico v. Hausen. Das es den 13. Band geben wird, daran gab es im Frühjahr bereits keinen Zweifel mehr. „Den Lockdown im Frühjahr musste man ja zwangsläufig viel in den eigenen vier Wänden verbringen. Das haben einige Menschen wohl auch zum Durchstöbern alter Bilder genutzt und uns angesprochen. Da waren wieder einige Bilderschätze dabei. Spätestens da wussten wir das es einen neuen Band geben wird“, so von Hausen.

Der Verlag kann sich auf eine treue Leserschaft verlassen, wobei auch immer wieder „Neulinge“ dazukommen. Das hat der Verlag gerade im letzten Jahr gemerkt. Viele haben in der Pandemie das Lesen wieder für sich entdeckt.

Die Vogelschießerumzugsspitze geht hier 1966 den Berliner Ring hinauf zur Kreuzung. Im Hintergrund hat man noch freie Sicht auf das Kinderheim – die Hochhäuser am Berliner Ring stehen noch nicht.

Der Verlag von Hausen gibt in diesem Jahr sogar vorab mehr über den Inhalt preis als in den letzten Jahren.

So wird das Lederhaus Schulz, welches 1989 für immer seine Türen schloss, beleuchtet. Dank Sybille Fischbach, geb. Schulz, dürfen sich die Leser nicht nur über Bilder vom Hause Schulz sondern auch über einige historische Oldesloer Aufnahmen freuen.

Die Geschichte der Königin-Luise-Schule ist auch vertreten. „Wir haben von Hansjochen Beth, der 1959 aus der Schule entlassen wurde, ältere Bilder von seiner Klasse und von Klassentreffen bekommen. So kann man getrost von einer Klasse im Wandel der Zeit sprechen. Das lockert die Geschichte noch ein bischen auf“, freut sich Verleger von Hausen.

Auch der Oldesloer Friedhof der ev. Kirchengemeinde kommt im 13. Band mit vielen historischen Aufnahmen vor. Desweiteren hält der Verlag von Hausen einige Bildern aus Mitte der 1980iger Jahre für seine Leser bereit. „Die Schranken in der Ratzeburger Straße, Blick auf den mit Parkstreifen versehenen Marktplatz oder auch ein Blick in die Mühlenstraße mit Kaufhaus Nickel sind nur einige Beispiele“, so von Hausen jun., der zusammen mit seinem Vater Claus im Augenblick die letzten Bilder durchgeht. Dazu kommt auch noch ein Musikfest im Travestadion, Schnee in der Hindenburgstraße 1969, die Tunneleröffnung in der Ratzeburger Straße und andere interessante Themen. Denn alles möchte der Verlag dann doch nicht verraten.

Kein Geheimnis ist auch in diesem Jahr wieder die Vorbestellphase, in der Vorbesteller des neuen Buches wieder fünf Euro sparen können. Statt regulär 19,80 € kostet es für Vorbesteller 14,80 €. „Fünf Euro gespart, aber vorallem ist man auf der sicheren Seite ein Exemplar zu bekommen“, so Nico v. Hausen.

Vorbestellen kann man „Bad Oldesloe in alten Bildern 13“ direkt beim Verlag von Hausen unter 0 45 31 / 18 10 58, bei der Buchhandlung Willfang, bei Pareibo und beim Buchservice Rehme bis zum 31. Oktober 2021.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung