Folge uns!

Bad Oldesloe

Gelungener Auftakt der interaktiven Familienausstellung

Veröffentlicht

am

Team der KreisLandFrauen mit Roger Josefsson, Tanja Lütje, Tor Svae, Stephanie Brunsen, Daniela Frackmann.
Foto: Kreis Stormarn/hfr

Bad Oldesloe – Zahlreiche große und kleine Besucher fanden sich zur Eröffnung der Ausstellung „frech, wild & wunderbar – Schwedische Kinderbuchwelten“ im Gebäude des Kreistagssitzungssaals ein.

Landrat Dr. Henning Görtz eröffnete die Buchwelten gemeinsam mit der schwedischen Botschaftsrätin für Kultur, Nina Röhlcke, sowie dem Szenografen der Ausstellung, Tor Svae. Auch die Resonanz am ersten Öffnungstag mit mehr als 200 Besuchern war durchweg positiv: es herrschte eine entspannte Stimmung, Familien tummelten sich auf den Leseteppichen, spielten, schmökerten oder lauschten der ehrenamtlichen Vorleserin Frau Penno. Außerdem wurden die sieben begehbaren Buchwelten ausgiebig erkundet und bespielt. Zahlreiche Kinder fanden sich auch zur Kreativwerkstatt mit Künstler Tom Stellmacher ein und bastelten aus Klorollen, Schwämmen oder Socken Tiere und Figuren. Die begeisterten Besucher reisten teilweise aus Preetz, Henstedt-Ulzburg und Hamburg an. Viele Oldesloer verabschiedeten sich mit den Worten „Bis nächste Woche“.

„Diese Woche startet der erste Durchlauf mit den angemeldeten Gruppen. Darauf freuen wir uns und sind gespannt, wie die Ausstellung auch hier angenommen wird“, so Stephanie Brunsen, die die Gruppenbuchungen koordiniert. „Trotz Erweiterung unserer Öffnungszeiten können wir jedoch leider nicht alle Gruppenanfragen unterbringen – der Ansturm ist so groß. Wir arbeiten jetzt mit einer Warteliste“, vertröstet die studierte Kulturpädagogin, die derzeit ein Volontariat in der Kulturabteilung des Kreises absolviert.

Programmhighlights am kommenden Sonntag: Kreativ bis kulinarisch

Für das kommende Wochenende hält das Begleitprogramm der Ausstellung besondere Highlights bereit: Am Sonntag, 4. Februar ist ein ehrenamtliches Team des OASE Mehrgenerationenhauses und Familienzentrums in der Ausstellung und bietet von 14 bis 16 Uhr offene Lese- oder Spielangebote für die Ausstellungsbesucher an. Das Angebot ist im Eintrittspreis inkludiert.

Auch kulinarisch wird das schwedische Thema am kommenden Sonntag aufgegriffen. Die Kulturkulinarikerin Katrin Schwermer-Funke bietet gleich zwei spannende Angebote: von 12 bis 16 Uhr können Ausstellungsbesucher das offene Angebot „Petterssons Gartenwerkstatt“ besuchen und gärtnern, Seedballs und Kräuterbutter herstellen. Das offene Kreativangebot ist im Eintrittspreis inkludiert.

Am Abend widmet Schwermer-Funke sich dann in einem besonderen Kochkurs ab 17.30 Uhr der schwedischen Esskultur: „Zimtschnecken, Knäckebrot & Co. – Schwedische Spezialitäten selbstgemacht“. Der Kochkurs gibt einen Einblick in die Welt der schwedischen Spezialitäten, Gerichte und Esskultur. Welche kulinarischen Leckereien sind in der schwedischen Küche neben den bekannten Fleischklößchen Köttbullar beliebt und bewährt? Welche Zutaten spielen eine große Rolle? Wie ähnlich ist die schwedische der norddeutschen Küche? Und welche köstliche Spezialität hat sogar einen eigenen Feiertag in Schweden? Diese und weitere Einblicke bekommen die Teilnehmer, die in kleinen Gruppen schwedische Gerichte für das gemeinsame schwedische Abendbuffet zubereiten. Dabei legt die Kursleiterin Wert auf regionale und ökologische Zutaten.

Die freiberuflich tätige Kulturpädagogin konzipiert und realisiert unter dem Label „Kultur. Konzepte. Kulinarik“ deutschlandweit Workshops und Veranstaltungen an den Schnittstellen zwischen Kulinarik, Kunst, Kultur und Alltag. Speziell für diesen Kurs hat sie sich in Sachen schwedischer Küche weitergebildelt und freut sich auf einen geselligen, lockeren Kochabend. Der Kurs findet in der Kantine des Kreistagssitzungssaals statt und kostet 10 Euro pro Person. Begrenzte Teilnehmerzahl, daher ist eine frühzeitige Anmeldung unter kultur@kreis-stormarn.de empfohlen.

Dass alle großen und kleinen Ausstellungsbesucher zwischen 13 und 17 Uhr im Café in den Genuss selbstgebackener Torten, Kuchen und herzhafter Snacks kommen, ist allein den ehrenamtlichen Teams der KreisLandFrauen Stormarn zu verdanken! Bereits bei der Vernissage versorgten sie die Gäste mit wunderbaren, selbstgemachten und schwedisch inspirierten Canapés. „Wir sind so dankbar, dass sich zahlreiche LandFrauen bereit erklärt haben, die Ausstellung mit dem Cafébetrieb zu unterstützen! Das rundet das Besuchererlebnis in der Ausstellung definitiv ab!“, so Tanja Lütje, Kreiskulturreferentin. Kommenden Sonntag ist die nächste Gelegenheit, die Köstlichkeiten der KreisLandFrauen im Ausstellungs-Café zu genießen. Alle Einnahmen gehen selbstverständlich an die KreisLandFrauen, die den kompletten Cafébetrieb ehrenamtlich organisieren.

Geöffnet ist die Ausstellung im Kreistagsgebäude in Bad Oldesloe (Eingang über Reimer-Hansen-Straße 1) sonntags von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt kostet 3 Euro, ein Familienticket gibt es für 10 Euro an der Tageskasse. Besucher sollten möglichst Stoppersocken oder Puschen für die Kinder mitbringen. Die Termine für Gruppen an Wochentagen sind trotz Erweiterung der Öffnungszeiten ausgebucht. Es gibt jedoch eine Warteliste.

Das komplette Begleitprogramm und weitere Informationen zur Ausstellung sind unter www.kultur-stormarn.de zu finden. Auch auf facebook und Instagram gibt es Einblicke in die Kulturarbeit des Kreises.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Wir-Verein Bad Oldesloe: 500 Euro Spende ans Spendenparlament

Veröffentlicht

am

Günter Knubbe (2.v.r) überreicht die 500 Euro ans Spendenparlament.
Foto: SL

Bad Oldesloe – Der Verein „Wir für Bad Oldesloe“ hat zum zweiten Mal eine 500 Euro Spende an das Oldesloer Spendenparlament übergeben.

Am Sonnabendnachmittag überreichte Günter Knubbe vom „Wir-Verein“ den „Spendensack“ auf dem Oldesloer Weihnachtsmarkt in der Mühlenstraße die Spende an Vertreter des Spendenparlaments. Das Geld wird zu 100 % einem guten Zweck zugeführt.

Die 500 Euro stammen aus dem Verkauf der besonderen Banner-Taschen, die der Wir-Verein herstellt und seit einigen Jahren verkauft. Bei diesem besonderen „Upcycling“ werden aus alten Veranstaltungsbannern Einkaufstaschen und seit einiger Zeit auch kleine „Kulturbeutel“-Bags.

Von jeder verkauften Tasche gehen 5 Euro ans Spendenparlament. 2016 konnten zum ersten Mal 500 Euro aus dem Verkauf von 100 Taschen überreicht werden. Es folgten jetzt die zweiten 500 Euro. Insgesamt sind damit über 100 der Upcycling-Taschen verkauft worden.

Wer sich für den Kauf so einer individuell gestalteten und garantiert einzigartigen Tasche interessiert, findet sie auch morgen, Sonntag 16.12., noch zum Verkauf auf dem Weihnachtsmarkt in der Mühlenstraße am Stand des „Wir-Vereins“.

Mehr Infos zum Oldesloer Spendenparlament sind hier zu finden.

Mehr Infos zum Wir-Verein gibt es hier.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Grill-Kulinarik mit Tom Heinzle: Der Grillworkshop im KuB

Veröffentlicht

am

Grillt auch im Winter: Tom Heinzle. Foto: Stefan Albl

Bad Oldesloe – Dass Grillen auch im Winter Spaß macht, zeigt Tom Heinzle, österreichischer Landesmeister und mehrfacher Vizeweltmeister im Grillen, am 5. Januar 2019 im Kultur- und Bildungszentrum Bad Oldesloe bei zwei exklusiven Grillworkshops „Wintergrillen“.

Schon früh entdeckte der Vorarlberger seine Leidenschaft für das Grillen und machte kurzerhand sein Hobby zum Beruf. Mit Erfolg: Inzwischen hat er den Ruf als Genie am Rost. Das erste Buch „Wintergrillen“ ist das Standardwerk vieler Grillbegeisterter und sein zweites Buch „Wild Grillen“ wurde als bestes BBQ- und Grillbuch Deutschlands 2014 sowie bei den World Cook Book Awards ausgezeichnet. Bei Kitchen Impossible stellte er Tim Mälzer mit dem Grillen in einem Erdloch vor völlig neue Herausforderungen und ernte Respekt und Bewunderung.

Am 5. Januar teilt der heißeste Griller im deutschsprachigen Raum in zwei Grillkursen (Startzeiten: 13 und 19 Uhr) sein Wissen über BBQ und Smoker sowie die brandneuesten Rezepte. Dabei liegt ihm die Verwendung hochwertiger, saisonaler Lebensmitteln aus der Region und von Fleisch aus artgerechter Tierhaltung besonders am Herzen. Am Grill kreiert Tom Heinzle daraus eine bunte Mischung aus traditionellen und innovativen Gerichten und wagt dabei auch außergewöhnliche Kombinationen. So erfindet er das Barbecue neu und verhilft der Grillkultur zu einem Niveau, das der gehobenen Küche in nichts nachsteht.

Gegrillt wird im Rathausinnenhof des KuBs, gegessen wird in geselliger Runde im Rathaussaal. Die Teilnehmer erhalten eine Kochschürze, außerdem werden sämtliche Zutaten und alle notwendigen Kochutensilien vor Ort gestellt. Vor Ort gibt es ein korrespondierendes Getränkeangebot.

Wintergrillkurse am Sonnabend, 5. Januar, um 13 und 19 Uhr im KuB ( Beer-Yaacov-Weg 1) in Bad Oldesloe . Tickets (70 Euro) unter 04531/504-199 oder www.kub-badoldesloe.de.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Oldesloer Bauamtsleiter wechselt in die Kreisverwaltung

Veröffentlicht

am

Der Oldesloer Bauamtsleiter Thilo Scheuber (links) bekommt einen Job beim Kreis. Sein künftiger Chef Landrat Henning Görtz gratuliert schon mal. Foto: Stormarnlive.de

Bad Oldesloe – Der Oldesloer Bauamtsleiter Thilo Scheuber wird im nächsten Jahr in die Kreisverwaltung wechseln.

Gerade erst hatte Bürgermeister Jörg Lembke die Befürchtung geäußert, die neuen Stellenschaffungen beim Kreis könnten die ohnehin große Personalnot in der Stadtverwaltung noch verschärfen.

Und jetzt das: Bauamtsleiter Thilo Scheuber wechselt in die Kreisverwaltung. Er ist der einzige Kandidat für das Amt des Fachbereichsleiter Bau-, Umwelt- und Verkehr, nachdem ein anderer Bewerber kurzfristig abgesprungen war.

Landrat Henning Görtz hat die Personalie am Freitagnachmittag im Kreistag bekanntgegeben.

Thilo Scheuber arbeitet seit 2014 als Bauamtsleiter in der Oldesloer Stadtverwaltung. Der 37-Jährige löst beim Kreis den bisherigen Fachbereitsleiter Klaus Kucinski ab, der Mitte 2019 in den Ruhestand geht.

Der Fachbereich Bau-, Umwelt und Verkehr gliedert sich in fünf Fachdienste: Zentrale Gebäudewirtschaft und Denkmalpflege, Planung und Verkehr, Bauaufsicht, Bauverwaltung und Naturschutz.

Bürgermeister Lembke wird nicht erfreut sein. Schon jetzt klagt der Verwaltungschef über Personalmangel. Die Mitarbeiter kommen mit der Bearbeitung von Anträgen nicht hinterher und sammeln Überstunden an.

“Gerade in der Kernverwaltung ist es schwer, Personal zu bekommen”, klagte Lembke im jüngsten Finanzausschuss. Jetzt muss auch noch ein neuer Bauamtsleiter gesucht werden.

Weiterlesen