Folge uns!

Glinde

Glinde: Neujahrsempfang mit Landrat

Veröffentlicht

am

Glindes Bürgermeister Rainhard Zug (v.l), Landrat Dr. Henning Görtz sowie Glindes Bürgervorsteher Rolf Budde Foto: Stadt Glinde/C. Kriegs-Schmidt

Glinde – „Bürgermeister Rainhard Zug ist erster Ansprechpartner der Bürgermeister in Stormarn. Das macht Spaß. Und er ist der Erste, der immer über die Kreisumlage schimpft“, schmunzelte Stormarns Landrat Dr. Henning Görtz, der als Gast beim Neujahrsempfang in Glinde war.

Görtz gratulierte Bürgermeister Zug zur Wiederwahl und lobte die bisherige Arbeit des Verwaltungschefs. „Glinde passt perfekt in den Kreis Stormarn. Die Stadt ist dynamisch und darauf kann man stolz sein. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und danke, dass ich heute hier sein darf“, so Görtz weiter, der zusätzlich betonte, dass Stormarner Identität mehr sei, als nur das „OD“ auf dem Autokennzeichen.

Neben Landrat Görtz hatten sich zahlreiche Gäste im Glinder Festsaal des Bürgerhauses eingefunden und wurden traditionell von Bürgermeister Zug sowie Bürgervorsteher Rolf Budde persönlich per Handschlag begrüßt.

Budde ließ in einer Rede sowie in einem Bildervortrag das Jahr 2017 Revue passieren und machte damit erneut deutlich, dass sich in Glinde viel bewegt. „Insgesamt haben die politischen Gremien in Glinde gute Arbeit geleistet. Es gab in einigen Themen zwar unterschiedliche Meinungen, aber am Ende gab es immer eine gemeinsame Entscheidung zum Wohle der Glinder Einwohner. Dafür danke ich den Fraktionen, den Bürgerinnen und Bürgern für ihr Verständnis und der Verwaltung für die gute Zusammenarbeit. Finanziell steht Glinde ganz gut da, und laut Prognosen wird sich das in 2018 fortsetzen“, sagte Rolf Budde.

„Im Namen der politischen Gremien, der Verwaltung und den Einwohnern, danke ich der Feuerwehr und den Mitarbeitern des Baubetriebshofes besonders für die Mehreinsätze in 2017 bei Sturm- und Hochwasserschäden, der Polizei für die Sicherheit und den Vereinen und Verbänden und allen anderen Bürgerinnen und Bürgern, die sich für unsere Stadt auf welche Weise auch immer, ehrenamtlich engagieren.

Der Bürgermeister seinerseits appellierte in seiner Begrüßung an die Glinder Bürgerinnen und Bürger, am 6. Mai 2018 zur Kommunalwahl zu gehen: „Helfen Sie, diese Stadt weiterzuentwickeln.“ Und auch bei der Innenstadtentwicklung sind die Glinder Bürgerinnen und Bürger 2018 gefragt und sollen sich aktiv an der planerischen Entwicklung der Ortsmitte, unter anderem in Workshops, beteiligen.

Musikalisch abgerundet wurde der Neujahrsempfang in diesem Jahr von der Bigband der Gemeinschaftsschule Wiesenfeld.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Glinde

Video-Gruß statt Sekt-Plausch: Glinder Neujahrsempfang der etwas anderen Art

Veröffentlicht

am

Glinde – Aufgrund der Corona-Lage findet der traditionelle Neujahrsempfang der Stadt Glinde anders als in den Vorjahren statt.

Bürgervorsteher Martin Radtke und Bürgermeister Rainhard Zug haben eine etwa 20-minütige Videobotschaft als Alternative für den ausgefallenen Neujahrsempfang aufgenommen, die ab Sonntag auf der städtischen Homepage abrufbar ist. Foto: Stadt Glinde

Da er nicht wie gewohnt im Glinder Festsaal stattfinden kann, wird der Empfang in diesem Jahr durch eine Videobotschaft von Bürgervorsteher Martin Radtke und Bürgermeister Rainhard Zug ersetzt.

„Diesen Schritt bedauern wir sehr, aber wie schon viele andere traditionelle Termine im Jahr 2020 ausgefallen sind, müssen wir leider auch auf den Neujahrsempfang verzichten“, erklärt Bürgermeister Zug.

Für Bürgervorsteher und Bürgermeister ist dieser Anlass jeweils ein wichtiger Termin im Jahresplan, um für die nächsten zwölf Monate einen Ausblick zu geben und mit den Bürgerinnen und Bürgern in direkten Kontakt zu kommen.

„Deshalb haben wir uns eine Alternative überlegt“, berichtet Zug. Die Stadt zeichnet vorab eine etwa 20-minütige Videobotschaft auf.

Diese ist ab Sonntag, 10. Januar 2020, ab 11 Uhr im Internet unter www.glinde.de abrufbar.

In der Videobotschaft blicken Radtke und Zug auf das Jahr 2020 zurück und geben gleichzeitig einen Ausblick auf die zahlreichen Projekte und Vorhaben der Stadt im neuen Jahr.

Weiterlesen

Glinde

Verschärfter Lockdown: Glinde sagt politische Sitzungen ab

Veröffentlicht

am

Glinde – Aufgrund des verschärften Lockdowns sagt die Glinder Stadtverwaltung in Absprache mit dem Bürgervorsteher gemeinsam mit den Fraktionsvorsitzenden alle für die kommende Woche geplanten politischen Sitzungen ab.

Dies betrifft sowohl die Sitzung des Bauausschusses, als auch die anschließende Sitzung des Finanzausschusses, beide waren am Montag, 11. Januar, geplant. Auch die für Dienstag, 12. Januar, angesetzte Sitzung des Hauptausschusses findet nicht statt.

Lockerungen plant Glinde allerdings beim Besucherverkehr im Rathaus. Auch wenn der bundesweite Lockdown bis Ende Januar verlängert wurde, gibt es für die Stadt Glinde ab Montag, 11. Januar, werden wieder in allen Verwaltungsabteilungen neue Termine vergeben, es besteht aber weiter nur ein kontrollierter Publikumsverkehr mit möglichst wenig Kontakten.

BürgerInnen mit einem Termin gelangen nur über den Eingang Oher Weg durch eine Zugangskontrolle in das Glinder Rathaus. Vor dort werden sie von den Mitarbeitenden einzeln an der Rathaustür abgeholt und wieder zur Tür begleitet.

Wegen der vorgeschriebenen Mindestabstände muss darum gebeten werden, einzeln zum Termin zu erscheinen.

Nur in dringenden begründeten Ausnahmefällen kann davon abgewichen werden. Auch werden die Besucher*innen weiterhin gebeten nur mit einem Mund-und-Nasenschutz zu ihrem vereinbarten Termin in das Rathaus zu kommen.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Schulgebäude und Sporthalle in Glinde durch Graffiti beschädigt

Veröffentlicht

am

Glinde – Am vergangenen Wochenende (26./27.12.2020) ist es am Schulzentrum Oher Weg in Glinde zu einer Sachbeschädigung durch Graffiti gekommen.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach bisherigen Erkenntnissen hinterließen Unbekannte ihre Schriftzüge an mehreren Wänden der Schule sowie der Sporthalle und verursachten dadurch einen Schaden im vierstelligen Bereich. Die hinterlassenen Schriftzüge wurden mit den Farben Grün, Blau und Schwarz aufgebracht. Zusätzlich wurde die Tischtennisplatte auf dem Schulgelände mit schwarzer Farbe bemalt.

Die Polizei in Glinde hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach den Tatverdächtigen sowie nach Zeugen. Hinweisgeber melden sich bitte unter der Telefonnummer 040/71090-0 bei den Beamten.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung