Folge uns!

Ahrensburg

Kunsthistoriker Eberhard Stosch referiert in Ahrensburg über den „Blauen Reiter“

Veröffentlicht

am

Der Blaue Reiter und seine Generation, Lichtbildervortrag von Eberhard Stosch. Foto: Eberhard Stosch

Ahrensburg – Für diese Veranstaltung braucht man als Besucher selbst kein Kunstkenner zu sein: Der Kunsthistoriker Eberhard Stosch ist am Montag, 15. Januar in der Schlossstadt zu Gast und hält einen Lichtbildvortrag zu dem „Blauen Reiter und seiner Generation“. Er selbst – Experte seines Faches – hat es sich zur Aufgabe gemacht, seine Begeisterung für die Kunst an andere Menschen weiterzugeben. Unabhängig davon, welchen Bildungshintergrund oder welches Vorwissen sie haben. Sein Ziel ist es, die Leute dort abzuholen, wo sie sind und die Faszination der Betrachter für Kunst zu wecken. Bei dem Lichtbildvortrag ab 19.30 Uhr in der St. Johanneskirche (Rudolf-Kinau-Straße 19) soll es um die Revolution der Malerei kurz vor dem 1. Weltkrieg gehen.

Eberhard Stosch versteht es, Kunstwerke mit Zitaten, Anekdoten und Hintergrundinformationen der Zeit lebendig zu machen. Seit rund 30 Jahren hält Stosch Vorträge in und um Hamburg, ist aktiv als Kunstvermittler beim Hamburger Kunstclub und gibt zahlreiche Seminare, unter anderem an der Volkshochschule in Norderstedt. Bereits zum dritten Mal ist er beim Förderverein St. Johannes Ahrensburg zu Gast.

Der Titel der Veranstaltung steht dabei für den Aufbruch der modernen Kunst in die sogenannte Abstraktion: von der Abbildung hin zur „Erfindung der Realität“. Das Gemälde „Der Blaue Reiter“ (1903) von Wassily Kandinsky, das einen Held, der durch eine Herbstlandschaft reitet darstellt, spielt dabei eine zentrale Rolle. Denn im Dezember 1911 gründete der Künstler gemeinsam mit Franz Marc in München den gleichnamigen Künstlerverein. Dasselbe Bild wird als Illustration der von Marc und Kandinsky herausgegebenen Schrift 1912 verwendet, in der mehrere Texte und Werke der Künstler des Vereins „Der Blauen Reiter“ zusammengestellt sind. Diese Schrift wird zu einem der wichtigsten Künstlermanifeste der modernen Kunst Europas. Die Mitglieder des Vereins verstanden sich selbst als Expressionisten.

Ziel der „Blauen Reiter“ war es, mit den alten Traditionen der Kunstakademien zu brechen und eine Plattform für „Neue Kunst“ zu schaffen.

Kunstwerke von unter anderem Paul Klee, Franz Marc, Wassily Kandinsky, Alexej Jawlensky, August Macke sowie Gabriele Münter und Marianne Werefkin werden bei dem Vortrag im Mittelpunkt stehen, allesamt wichtige Wegbereiter für die moderne Kunst des 20. Jahrhunderts.

Der Eintritt ist kostenfrei. Spenden dienen dem Erhalt der St. Johanneskirche. Weitere Infos zum Verein und seinen Tätigkeiten gibt es unter www.st-johannes-ahrensburg.de.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ahrensburg

Ahrensburg: Bahnübergang “Brauner Hirsch” wird gesperrt

Veröffentlicht

am

Baustellenschild
Symbolfoto:SL

Ahrensburg – Die Stadt Ahrensburg hat bekanntgegeben, dass aufgrund von Arbeiten im Bereich der Schrankenanlage am Bahnübergang Brauner Hirsch dieser in zwei Nächten voll gesperrt wird.

“Von Samstag, den 20.10., 22 Uhr bis Sonntag, den 21.10. , 6 Uhr sowievon Sonntag, den 21.10., 22 Uhr bis Montag, den 22.10., 6 Uhr wird die Sraße Brauner Hirsch zwischen der Hamburger Straße und der Straße Am Kratt voll gesperrt.”

Eine Umleitungsstrecke wird ausgeschildert.

 

Für Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr und der Rettungsdienste wird bei Bedarf die freie Durchfahrt gewährleistet.

Weiterlesen

Ahrensburg

BürgerStiftung: Diese Ahrensburgerin ist jetzt im “Engagierten Ruhestand”

Veröffentlicht

am

Marion von Deyn und Dr. Michael Eckstein freuen sich auf viele gemeinsame Aktivitäten für die BürgerStiftung. Foto: BürgerStiftung

Ahrensburg – Seit Frühjahr 2018 ist Marion von Deyn im Ruhestand. Im Rahmen der Ruhestandsregelung ihres Arbeitgebers ist sie jetzt ehrenamtlich aktiv. Bei der BürgerStiftung Region Ahrensburg. Sie freut sich, ihre Fähigkeiten einbringen zu können, neue Aufgaben zu übernehmen und viele interessante Menschen kennen zu lernen.

Marion von Deyn wurde in Hamburg geboren. Sie wohnt seit 16 Jahren zusammen mit ihrem Ehemann in Ahrensburg Komplettiert wird der Haushalt durch einen Cocker-Spaniel. Marion von Deyn genießt den schönen Garten; ihre weiteren Hobbies sind Handarbeiten und das Lesen. Ihr Berufsleben hat sie bei der Bundespost und zuletzt bei der Telekom verbracht, vor allem im Personalbereich, in dem sie mit vielen Menschen zu tun hatte.

Anfang 2018 hat Marion von Deyn das Angebot ihres Arbeitgebers angenommen, im Rahmen des Programms “Engagierter Ruhestand” nach der Berufsphase ehrenamtlich tätig zu werden. Die Einsatzstelle konnte sie sich selbst aussuchen. Marion von Deyn hat sich für das Ehrenamt bei der BürgerStiftung entschieden. Das Angebot der BürgerStiftung hat sie überzeugt. “Bei der BürgerStiftung kann ich mich in meiner Nachbarschaft engagieren, meine Fähigkeiten einbringen, mich mit unterschiedlichen Aufgaben und Themen beschäftigen und neue Menschen kennen lernen.”

Dr. Michael Eckstein, Vorsitzender der Stiftung: „Ich freue mich, dass wir mit Marion von Deyn eine erfahrene, aktive Mitbürgerin gewinnen konnten, die Lust hat, sich in unsere Aktivitäten und Projekte einzubringen und unserem Team neue Impulse zu geben.”

Die BürgerStiftung ist gerne bereit, auch anderen Mitarbeitern der Telekom im Rahmen des Programms “Engagierter Ruhestand” ein erfüllendes Tätigkeitsfeld zu bieten. Informationen zur BürgerStiftung Region Ahrensburg und zu den Möglichkeiten, ehrenamtlich in der Stiftung aktiv zu werden, gibt es im Internet.

Weiterlesen

Kultur

Ahrensburger Stadtbücherei lädt zum Flohmarkt

Veröffentlicht

am

Die Ahrensburger Stadtbücherei. Foto: Stormarnlive.de

Ahrensburg – Die Stadtbücherei Ahrensburg lädt auch in diesem Jahr alle kleinen und großen Bücherfreunde zum großen Buchflohmarkt in ihren Räumen ein.

Am Sonnabend, den 03. November, können Besucher von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr im ehemaligen Bestand der Stadtbücherei stöbern. Bücher kosten ein Euro je Kilo, CDs und DVDs 50 Cent das Stück. Außerdem werden Spiele und Zeitschriften zum Kauf angeboten.

Im Anschluss können die Besucher am Kuchenbuffet und einer Tasse Kaffee entspannen. Die Stadtbücherei freut sich hier über selbst gebackene Kreationen von Hobbybäckerinnen und Hobbybäckern, um sie beim Kuchenbuffet anzubieten. Interessierte können ihre Spenden an der Leihtheke im Erdgeschoss der Bücherei oder telefonisch bzw. per E-Mail (04102 / 77-171 und -172 oder stadtbuecherei@ahrensburg.de) anmelden.

Der Erlös aus Flohmarkt und Kuchenbuffet kommt dem Kauf neuer Medien zugute.

 

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung