Folge uns!

Oststeinbek

Mehrere Autoaufbrüche in Oststeinbek: Zeugen gesucht

Veröffentlicht

am

Shutterstock.com (Symbolbild)

Oststeinbek – Bereits in der Nacht von Montag auf Dienstag, den 11. auf 12. Dezember, ist es im Stadtgebiet Oststeinbek zu einer Serie von fünf Pkw-Aufbrüchen gekommen.

Die Aufbrüche fanden in den Straßen Breedenweg, Meienhoop, Albert-Ihle-Straße und Wiesenweg statt. Tatbetroffen waren vier Fahrzeuge der Marke BMW sowie ein Mercedes-Benz.

An drei Fahrzeugen wurde jeweils eine der hinteren Dreiecksscheiben eingeschlagen. Auf welche Weise zwei der Fahrzeuge geöffnet wurden, konnte nicht nachvollzogen werden.

Das Lederlenkrad wurde an zwei Fahrzeugen ausgebaut, bei jeweils einem Pkw das Navigationsgerät und der Fahrerairbag. Zum Wert des Stehlgutes und zur Höhe des entstandenen Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Die Polizei sucht Zeugen: Wer kann Angaben zu den Aufbrüchen machen? Wem sind in der Nacht von Montag auf Dienstag, in den betroffenen Straßen oder der Umgebung, verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040/727707-0.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Oststeinbek

Neue Pressesprecherin bei der Feuerwehr Oststeinbek

Veröffentlicht

am

Oststeinbek – Kira Freiin von Hardenberg ist neue Pressesprecherin der Feuerwehr Oststeinbek. Die 22-Jährige hat das Amt am 1. Oktober von Christian Höft übernommen.

Foto: FF Oststeinbek

Die Feuerwehrfrau-Anwärterin ist seit Juli 2019 Mitglied der Einsatzabteilung und arbeitet bereits seit längerer Zeit intensiv im Social-Media-Team der Wehr mit, das die Auftritte der Feuerwehr bei Instagram und Facebook betreut.

Beruflich ist die Betriebswirtschaftlerin (M.Sc.) als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der HelmutSchmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg tätig.

Zu ihren Aufgaben bei der Feuerwehr gehört künftig die Leitung der gesamten Öffentlichkeitsarbeit, insbesondere der Medienbetreuung während und nach Einsätzen, die Berichterstattung zu den Events der Feuerwehr sowie in immer stärkerem Maße die tägliche Arbeit auf den Social-Media-Kanälen.

Insbesondere auf Instagram ist die FF Oststeinbek beliebt und betreibt den Account mit den derzeit meisten Followern aller Feuerwehren im Kreis Stormarn.

„Ich freue mich sehr darauf, mehr Verantwortung für unsere Öffentlichkeitsarbeit zu übernehmen und die Oststeinbeker Bürgerinnen und Bürger über die Arbeit der Feuerwehr informieren zu dürfen“, sagte die neue Pressesprecherin.

Vorgänger Christian Höft bleibt aktives Mitglied der Einsatzabteilung, aber gibt das Amt des Pressesprechers nach knapp 15 Jahren ab, um mehr Zeit für Familie und Beruf zu haben.

„Meine Frau und ich bekommen in diesen Tagen unser zweites Kind. Das war Anlass, meine Prioritäten neu zu setzen. Da mir die Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr sehr am Herzen liegt, war das ein wirklich schwerer Schritt, aber ich habe eine tolle Nachfolgerin“, so Christian Höft in seiner letzten Pressemitteilung.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Oststeinbek: PKW-Fahrer beschädigt Wohnmobil und flüchtet

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Oststeinbek – Am 30. Juli, gegen 19:50 Uhr kam es in Oststeinbek zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden, bei dem der Verursacher flüchtete.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Polizei fuhr eine schwarze Mercedes S-Klasse mit hoher Geschwindigkeit durch das Wohngebiet im Bereich der Uferstraße. Der PKW kam aus Richtung Bergstraße und fuhr in Richtung Stormarnstraße. Auf Höhe der Uferstraße 22 versuchte der Fahrer offenbar zu wenden. Dabei stieß er rückwärts gegen ein geparktes Wohnmobil aus Niedersachsen, welches erheblich beschädigt wurde.

Im Anschluss setzte sich der Fahrer mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Twiete vom Unfallort ab.

Das Kennzeichen des Fahrzeuges wurde zum Teil abgelesen und könnte mit “HH-PL” beginnen. Die Ziffern wurden nicht erkannt. Der Fahrer des Wagens wurde als dunkelhaarig beschrieben. Auf dem Beifahrersitz soll ein blonder Mann gesessen haben”, so Polizeisprecher Jan Wittkowski .

Der entstandene Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt.

Die Polizei in Glinde hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen:

Wer konnte den Unfall beobachten? Wer kann Hinweise zum Tatfahrzeug oder Fahrer geben?

Hinweise bitte an die Polizeistation Glinde unter der Telefonnummer: 040/710903-0

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Oststeinbek: Einbrecher stehlen Schmuck und Bargeld während die Bewohner schlafen

Veröffentlicht

am

Oststeinbek – Kriminelle haben in Oststeinbek ein Haus durchsucht, während die Bewohner geschlafen haben. Die Diebe erbeuteten Schmuck und Bargeld.

Shutterstock.com

Der Einbruch ereignete sich am 26. Juni zwischen 0.30 und 4.30 Uhr morgens in der Dorfstraße in Oststeinbek.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand brachen die Täter gewaltsam ein zur Straßenseite gelegenes Fenster im Erdgeschoss auf.

Die Täter gelangten unbemerkt in den Innenbereich des Hauses und durchsuchten es nach Wertgegenständen. Die beiden Hauseigentümer schliefen währenddessen im Schlafzimmer.

Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Als die Hauseigentümerin aufwachte und aufstand, stellte sie den Einbruch fest.

Zum Wert der erlangten Beute und zur Höhe des entstandenen Gesamtsachschadens können noch keine Angaben gemacht werden.

Die Kriminalpolizei Reinbek hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Tat oder zu den Tätern machen können.

Wem sind in der o.g. Tatzeit in der Dorfstraße in Oststeinbek oder der näheren Umgebung verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

Hinweise bitte an die Polizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040 / 7277070.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung