Folge uns!

Bad Oldesloe

Stell dir vor es ist „Familientag“, aber fast niemand macht mit

Veröffentlicht

am

Daryl Bebenroth, Leiter des Oldesloer Travebads. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Mit einem großen Familientag mit freiem Eintritt und Aktionen wollte das Travebad in Bad Oldesloe einen schönen Start in den Advent anbieten. Außerdem sollte der erwartete große Andrang dafür sorgen, dass Wasser- und Filtertests unter Vollauslastung durchgeführt werden können.

Doch die Resonanz fiel so schlecht aus, dass die geplanten Belastungstests ins sprichwörtliche Wasser fielen. Der neue Travebad-Leiter Daryl Bebenroth war enttäuscht und kann es sich nicht erklären. „Wir haben Plakate aufgehängt, es gab Ankündigungen in der Presse – wir sind auch etwas ratlos“, sagte der Mitarbeiter der Betreiber von den Vereinigten Stadtwerken. 

Das „Travebad“ steht seit längerer Zeit häufig in der Kritik. Gründe dafür sind technische Defekte, die immer wieder zu Schließungen führten, sowie zahlreiche Beschwerden über das Auftreten des Personals gegenüber Kunden sowie die immer wieder aufkeimende Diskussion rund um höhere Nutzungsgebühren für Vereine, die im Schwimmbad der Stadt Bad Oldesloe ihre Kurse anbieten.

Ob das Image so schlecht ist, dass selbst ein kostenloser Familientag nur sehr wenige Mitbürger motiviert, das Bad aufzusuchen, vermag niemand einzuschätzen. Bebenroth und sein Team möchten das Image der städtischen Schwimmhalle in Zukunft verbessern und den Familientag mit Belastungstest wiederholen. „Wann genau, steht nicht fest. Wir werden aber wieder rechtzeitig darüber informieren“, so der neue Badleiter, der zuvor in Berlin gearbeitet hat und seit dem 1. November für das Travebad zuständig ist.

Bad Oldesloe

VfL Oldesloe: Nach 0:1 zur Halbzeit noch 7:1 gewonnen

Veröffentlicht

am

Der VfL Oldesloe steht kurz vor dem Klassenerhalt.
Archivfoto: SL

Bad Oldesloe – Der VfL Oldesloe hat im wichtigen Nachholspiel gegen den TSV Nahe ein 0:1 noch innerhalb der zweiten Halbzeit zu einem 7:1 Sieg gedreht. Die Elf aus der Kreisstadt war zunächst durch einen Strafstoß-Treffer des Tabellenletzten in der 24. Minute in Rückstand geraten. 

In der 39. Spielminute sah Nahes Torwart dann die Rote Karte für ein Handspiel außerhalb des Strafraums. Nach den Pausentee drehte die gut besetze Oldesloer Offensive auf und nahm den TSV auseinander. 

Für den VfL trafen Patrick Espe (53.) und Jan Vogelsang (57.), die das Spiel drehten. Es folgen Treffer durch Yannik Teichmann (66./87.), Pascal Espe (70.), Hamza Aichaoui (78.) und Kemal Akin (90.). 

Damit steht die Ausgangssituation für den letzten Spieltag fest. In der besten Position ist tatsächlich nun der VfL Oldesloe auf Platz 10 mit 35 Toren und einem Torverhältnis von -10, dahinter folgt der SSC Hagen Ahrensburg mit 35 Toren und -15 Toren sowie der SSV Pölitz mit 34 Punkten und – 14 Toren. 

Auf dem Abstiegsrelegationsplatz steht die SG Rönnau Segeberg mit 33 Punkten und -6 Toren. Verliert die SG Rönnau Segeberg am Sonnabend gegen den Tabellenführer Lübecker SC wären alle Stormarner Mannschaften definitiv gerettet. 

 

 

 

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Verbandsliga: Pölitz, Ahrensburg und Oldesloe kämpfen gegen die Relegation

Veröffentlicht

am

Wer muss in der Verbandsliga in die Abstiegsrelegation.
Foto: SL

Bad Oldesloe/Ahrensburg/Pölitz – Wer muss in dies Abstiegsrelegation in der Fußballverbandsliga Süd? Drei Stormarner Vereine könnte es theoretisch am letzten Spieltag noch erwischen. Und so ist die Ausgangslage: 

Der VfL Oldesloe steht aktuell auf dem Abstiegsrelegationsplatz 13. Allerdings haben die Oldelsoer am heutigen Donnerstag, 24. Mai, ein Nachholspiel gegen TSV Nahe im Köcher. Gewinnen Sie gegen Nahe, ziehen sie an der SG Rönnau Segeberg und dem SSV Pölitz vorbei. Bei einem Unentschieden bleiben die Oldesloer auf Platz 13, wären aber punktgleich mit der SG Rönnau Segberg. Verlieren sie, müssen sie definitiv das letzte Spiel gegen den Eichholzer SV gewinnen.

Der SSV Pölitz steht aktuell auf Rang 11 mit 34 Punkten. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte das Heimspiel gegen SC Rapid Lübeck am Sonnabend gewonnen werden. Verliert Pölitz und Oldesloe, sowie die SG Rönnau Segeberg punkten noch, wird es eng. Niemand rechnet damit, dass die SG Rönnau-Segeberg gegen den Tabellenführer Lübecker SC punktet, doch sollte das der Fall sein und Oldesloe gegen den TSV Nahe gewonnen haben, wäre ein Sieg für den SSV Pölitz quasi Pflicht.

Der SSC Hagen könnte unerwartet auch nochmal in Bedrängnis kommen. Aktuell stehen die Ahrensburger mit 35 Punkten auf Rang 10. Sollte Pölitz gegen Rapid gewinnen, Oldesloe mindestens noch drei Punkte und zwei Tore fürs Torverhältnis aufholen und die SG Rönnau gegen den Lübecker SC gewinnen, wäre der SSC plötzlich auf dem Abstiegsrelegationsplatz.

Wenn der VfL Oldesloe gegen TSV Nahe am Donnerstagabend gewinnt und die SG Rönnau-Segeberg am letzten Spieltag gegen den Lübecker SC nicht punktet, wären alle Stormarner Teams gerettet.

Der VfL Oldesloe spielt heute, 24. Mai, um 20 Uhr beim bereits abgestiegenen TSV Nahe.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

„Namibias Süden“ in der Oldesloer BOart

Veröffentlicht

am

Foto: BOart/Bielfeld/Hfr

Bad Oldesloe – Vom 30. Mai. bis zum 07. Juli werden die Oldesloer Dr. Volker und Friderike Bielfeld ihre Fotos „Namibias Süden“ in der Galerie BOart ausstellen.

„Beeindruckende Bilder der Wüstenlandschaft und besonderen Lichtverhältnisse laden zu einem Besuch der Galerie ein, die mit einer offenen Vernissage zum Stadtfest, am Sonntag, den 03.06. von 15 – 18 Uhr durch die beiden Fotografen eröffnet wird. Weitere Infos und ein Foto finden Sie im Anhang.“, heißt es in der Einladung.

Öffnungszeiten der Ausstellung bei BOart  sind: mi, 11-18, do+ fr 15-18 und sa, 11-14.

„Daneben bieten wir wieder die Ausstellungsrundgänge an und zwar am Mi, den 20.06. „zur Marktzeit“ um 11:30 Uhr und am Fr, 29.06. „after work“ um 18 Uhr. Die Rundgänge dauern circa eine Stunde. Einer der Fotografen wird jeweils anwesend sein.

 

Weiterlesen