Folge uns!

Barsbüttel

Schumann gibt Amt ab: Barsbüttel hat neuen Gemeindewehrführer

Veröffentlicht

am

Bürgermeister Schreitmüller ernennt Frank Becker zum neuen Gemeindewehrführer. Foto: Gemeindefeuerwehr Barsbüttel

Barsbüttel/Stemwarde – Im Dorfgemeinschaftshaus in Stemwarde endete jetzt eine „Feuerwehr- Ära“! Nach über zehn Jahren gab der amtierende Gemeindewehrführer von Barsbüttel Norman Schumann sein Amt an den Willinghusener Wehrführer Frank Becker ab.

Schumann, der 2007 als jüngster Gemeindewehrführer in Stormarn in seinem Amt vereidigt wurde, beendet am 03. November 2017 seine Tätigkeit als Gemeindewehrführer aus privaten Gründen. Viele große Steine lagen am Anfang in seinem Weg als neuer Gemeindewehrführer. Durch sein Vermittlungs- und Verhandlungsgeschick und seinem Leitspruch „Schulterschluss“ gelang es ihm, eine einheitliche und kameradschaftliche Zusammenarbeit zwischen den vier Gemeindewehren und der Gemeindeverwaltung aufzubauen. Dieses Geschick ermöglichte es zum Beispiel, das in seiner Amtszeit neun Fahrzeuge beschafft werden konnten und weiterhin eine einheitliche Einsatzkleidung für alle aktiven Kameradinnen und Kameraden beschafft wurden. Weiterhin war sein Bestreben, als ein aktives und konstruktives Bindeglied zwischen Politik und Feuerwehr zu sein.

Bürgermeister Schreitmüller entlässt Schumann aus dem Ehrenbeamtenverhältnis. Foto: Gemeindefeuerwehr Barsbüttel

Eine Vielzahl von Laudatoren geben Schumann am Abend ihren Zuspruch über die hervorragende Arbeit, die in seiner Amtszeit von ihm geleistet wurde. Unter anderem sprachen der Bürgermeister der Gemeinde Barsbüttel Thomas Schreitmüller, der stellvertretender Kreisbrandmeister Christian Rieken, Wehrführer der umliegenden Gemeinden sowie der neue Wehrführer der Partnergemeinde aus Graal- Müritz.

Anschließend entließ der Gemeindebürgermeister Schreitmüller in einem festlichen Akt und unter stehenden Applaus Schumann aus seinem Amt. Minutenlager Applaus der vielen anwesenden Kameradinnen und Kameraden der vier Gemeindefeuerwehren Barsbüttel, Willinghusen, Stemwarde und Stellau sowie der Jugendfeuerwehr und dem Musikzug aus Willinghusen zollte Schumann somit ihre Achtung vor der geleisteten Arbeit Schumanns.

In seiner Abschlussrede sprach Schumann allen Kameradinnen und Kameraden seinen Dank für das erbrachte Vertrauen aus. Ebenfalls bedankte er sich bei den Gemeindevertretern für die hervorragende Zusammenarbeit. Ein ganz besonderer Dank galt seiner Familie, die es ermöglicht hat, sich so intensiv in seiner Arbeit zu engagieren.

Als Dank für die jahrelange Arbeit konnte sich Familie Schumann kaum vor Präsenten retten.

Begonnen hatte der Abschied damit, dass die vier Gemeindewehren Familie Schumann von ihrem Wohnort in Stellau mit einem Feuerwehrkonvoi von zu Hause abholten. In einem Fahrzeugkorso von Feuerwehrfahrzeugen aller Gemeindefeuerwehren, begab sich die Familie Schumann im neuen Gerätewagen- Logistik der Freiwilligen Feuerwehr Stellau auf den Weg zum Dorfgemeinschaftshaus in Stemwarde. Dort wurden sie von einem Spalier aus Kameradinnen und Kameraden sowie der Jugendfeuerwehr und dem Musikzug aus Willinghusen begrüßt.

Nach dem Bürgermeister Schreitmüller den Gemeindewehrführer Schumann aus seinem Amt entlassen hat, wurde sein Nachfolger Frank Becker, sowie dessen Stellvertreter Thomas Künzel durch den Bürgermeister in ihre neuen Ämter eingesetzt. Mit feierlichem Schwur auf die geltenden Gesetze gelobten die Neugewählten ihre Ämter auszuüben. Feierlich und unter Applaus der Anwesenden wurde der neue Gemeindewehrführer Becker und dessen Stellvertreter Künzel bestätigt.

Während der Feierlichkeiten und Amtseinführungen wurden die Anwesenden von den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Stemwarde kulinarisch versorgt. Als Abschluss wurde herzhafter Grünkohl serviert.

Barsbüttel

An einer Schule in Barsbüttel brennen immer wieder Müllcontainer

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: SL

Barsbüttel – In Barsbüttel haben in der Nacht zu Donnerstag mehrere Müllcontainer an einer Schule gebrannt. Es ist nicht das erste Mal. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Das Feuer ereignete sich am Donnerstag, 21. Juni, gegen 0.10 Uhr an der Schule im Soltausredder.

Trotz sofort alarmierter Feuerwehr hatte sich der Brand auf weitere Müllcontainer und einen Sichtschutzzaun ausgedehnt. Die Feuerwehr konnte ein weiteres Übergreifen verhindern.

Der Abstellbereich der Müllcontainer brannte fast vollständig aus. Es entstand ein Sachschaden von etwa 3.000 Euro. Ein Gebäudeschaden ist nicht entstanden.

Bereits am vergangenen Sonntagmorgen, gegen 8:30 Uhr, und am Dienstagabend gegen 22:45 Uhr haben ebenfalls Papiercontainer an der Schule gebrannt. Hier kam es zu keinen größeren Sachschäden. Von vorsätzlicher Brandlegung kann laut Polizei ausgegangen werden.

Weiterlesen

Geschäftswelt

20. Barsbütteler Volkslauf: Pokale und Laptop dank Sponsoring

Veröffentlicht

am

Foto: Sparkasse Holstein/hfr

Barsbüttel – Zum 20. Mal findet am Sonntag, 17. Juni, der Barsbütteler Volkslauf statt. Auch die Sparkasse Holstein ist wieder „am Start“. Sie unterstützt den Barsbütteler SV mit einem Sponsoring in Höhe von 1.000 Euro bei der Durchführung der Veranstaltung. Anlässlich des 20. Jubiläums hat sie dem Verein außerdem eine Förderung in Höhe von 1.100 Euro aus dem Zweckertrag des Los-Sparens zur Verfügung gestellt.

Von dem Sponsoring-Betrag erwirbt der Barsbütteler SV unter anderem Pokale für die Sieger sowie Preise für eine Tombola. Mit der Förderung aus dem Zweckertrag des Los-Sparens hat er einen Laptop sowie einen Drucker für die Zeitmessung angeschafft. Damit kann der Verein die Zeitmessung zukünftig in Eigenregie durchführen. Darüber hinaus stellt die Sparkasse Holstein den Durchlaufbogen für den Zieleinlauf zur Verfügung und präsentiert sich auf der Veranstaltung mit einem Promotionstand.

„Der Barsbütteler Volkslauf bringt die Menschen vor Ort zusammen – nicht nur die Läufer selbst, sondern auch die vielen ehrenamtlichen Helfer, die die reibungslose Durchführung der Veranstaltung überhaupt erst möglich machen und denen ein ganz besonderer Dank gilt“, so Alexandra Graw, Leiterin der Filiale Barsbüttel der Sparkasse Holstein.

Und weiter: „Der Lauf ist aus Barsbüttel nicht mehr wegzudenken und auch für uns als Sparkasse Holstein hat er inzwischen feste Tradition. Als langjähriger Partner unterstützen wir die Organisatoren und Helfer natürlich auch 2018 und in Zukunft gerne dabei, dieses großartige Event auf die Beine zu stellen. Den Sponsoringvertrag haben wir bereits für die nächsten Jahre abgeschlossen.“

Die zusätzliche Fördersumme aus dem Zweckertrag des Los-Sparens überreichte sie persönlich an Peter Reimer, Organisationsleiter des Volkslaufes, und EDV-Administrator Thorsten Käsler. Beide freuten sich sehr über die Finanzspritze zum Jubiläum „ihres“ Laufes.

Homepage des Barsbütteler Volkslaufs

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Barsbüttel: Mann bei Unfall auf der A1 lebensgefährlich verletzt

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Barsbüttel – Heute Morgen, 6. Juni, gegen 09.10 Uhr, kam es auf der BAB 1, Fahrtrichtung Hamburg, in Höhe Barsbüttel, zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde.

Nach bisherigem Ermittlungsstand ist der 60-jährige Fahrer eines Opel Movano auf der mittleren von drei Fahrspuren aus bislang unbekannten Gründen auf ein am Stauende stehenden Sattelzug aufgefahren.

Durch den Aufprall wurde der Opelfahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Der 60-jährige erlitt durch Unfall lebensgefährliche Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus eingeliefert.

Der 41-jährige Sattelzugfahrer blieb unverletzt. An dem Opel entstand Totalschaden. Der Sattelzug konnte seine Fahrt fortsetzen

Die.Autobahn musste für die Dauer der Unfallaufnahme und der Rettungsmaßnahmen in Fahrtrichtung Süden voll gesperrt werden. Um 11.45 Uhr wurde die Autobahn wieder vollständig frei gegeben.

Weiterlesen