Folge uns!

Ratgeber

Polizei warnt vor Betrug durch falsche Facebook-Freunde

Veröffentlicht

am

Foto: Shutterstock.com

Lübeck / Bad Oldesloe – Die Polizei warnt vor einer aktuellen Betrugsmasche im Internet. In jüngster Vergangenheit erstellen Betrüger vermehrt Kopien ausgesuchter Facebook-Profile mit dem Ziel, von den Geschädigten per SMS Bestätigungscodes für Onlinezahlungen zu erhalten.

Die Masche ist einfach. Der Betrüger sucht sich ein überwiegend öffentlich angelegtes Facebook-Profil ohne oder mit sehr wenig Sicherheitseinstellungen aus. Dann erstellt er ein neues Profil mit demselben Namen und kopiert die vorhandenen Bilder des Originalprofils in das neue Profil hinein. Anhand der öffentlichen Freundesliste in dem originalen Facebook-Profil werden diese Freunde unter einem Vorwand per Facebook-Messenger angeschrieben.

Es wird gebeten, die Handynummer neu zu übermitteln, da diese nicht mehr vorhanden sei. In der Folge werden an die erlangte Handynummer auf Initiative des Täters Codes von Drittanbietern gesendet. Der angebliche Facebook-Freund kündigt diese Codes an und bittet um deren Weiterleitung an seine Handynummer.

Zwar erfolgt in der SMS mit den Codes in der Regel der Hinweis, dass das Einlösen dieser Codes Kosten verursacht, (verschiedene zweistellige Summen), dennoch werden diese in gutem Glauben an den “Facebook-Freund” weitergeschickt. Dieser setzt die Codes dann für sich ein und erhält den entsprechenden Gegenwert. Die Gebühr wird jedoch über die Handyrechnung des Geschädigten abgegolten.

Die Polizei warnt ausdrücklich davor, Freundschaftsanfragen über Facebook anzunehmen, wenn Zweifel hinsichtlich der Identität des Absenders bestehen. Insbesondere sollte man niemals seine persönlichen Daten, vor allem nicht die Handynummer, per Facebook-Messenger versenden. Zahlencodes sollten in jeden Fall nur nach persönlicher Rücksprache weitergeleitet werden, wenn zweifelsfrei fest steht, dass es sich bei dem Empfänger tatsächlich um den Freund oder Bekannten handelt.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Klischees sind out: Girls Day und Boys Day am 26. März

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – „Männerjob“, „Frauenjob“? Jedes Jahr sollen am Girls`Day und Boys`Day Rollenklischees bei der Berufswahl in Frage gestellt werden.

Zerspanungsmechanikerin. Foto: Agentur für Arbeit

Jungen und Mädchen der Klassen fünf bis neun können an diesem Tag erfahren, dass bei der Berufswahl nicht das Geschlecht ausschlaggebend sein sollte, sondern die persönlichen Interessen und Fertigkeiten. Für das diesjährige gemeinsame Angebot von Agentur für Arbeit und der Beruflichen Schule des Kreises Stormarn in Bad Oldesloe an diesem Aktionstag sind ab sofort Anmeldungen möglich.

„Immer noch sind Mädchen und Frauen in technischen oder handwerklichen Berufen unterrepräsentiert. Ebenso gibt es Bereiche, in denen Jungen und Männer nur selten zu finden sind, wie zum Beispiel im sozialen Bereich oder bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten. Da sind die Initiativen Girls´- sowie Boys´Day die Gelegenheit, auch mal weg von den geschlechtstypischen Berufen andere Jobs live zu erleben“, sagt Sylvia Freund, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bei der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe.

Gemeinsam mit der Beruflichen Schule Bad Oldesloe bietet sie Aktionen zum Girls`- und Boys`-Day am 26. März an.

Jungs können Einblick in die Bereiche Erziehung („Mit Sport und Spiel erziehen“), Pflege/Medizin („Ein Tag als medizinischer Fachangestellter/Pflegeassistent“) oder Hauswirtschaft („Wer backt die besten Brötchen?“) erhalten. Mädchen können die Berufsfelder Elektrotechnik („Jetzt wird`s spannend – Ein Tag in der Elektrotechnik“), Metalltechnik („Zeichnen, sägen und feilen – Ein Tag in der Metalltechnik“) und IT-/Mediendesign („Bildbearbeitung, Videoschnitt und Webdesign – Mediengestaltung praktisch erleben“) kennenlernen. „Das Interesse bei den Jugendlichen, auch mal über den Tellerrand zu schauen, ist groß“, so Freund.

Wer einen der insgesamt 30 Plätze bei den Aktionen in der Berufliche Schule ergattern möchte, kann sich ab sofort auf den Aktionslandkarten unter www.girls-day.de oder www.boys-day.de anmelden. Für die Suche: Die Berufliche Schule Bad Oldesloe befindet sich im Schanzenberg 2 a in 23843 Bad Oldesloe.

Weiterlesen

Ratgeber

Ahrensburger Stadtbücherei bereitet Abiturienten auf Prüfungen vor

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Selbstverständlich halten Büchereien diverse Medien für Abiturienten bereit. Darüber hinaus öffnen Stadtbibliotheken seit geraumer Zeit ihre Räumlichkeiten für Abiturvorbereitungen in den sogenannten „langen Nächten“. Sie bieten sogar Sprechstunden für Abiturienten an, um ihnen bei der Medienauswahl zur Abi-Vorbereitung behilflich zu sein.

Doch ein fachliches Repetitorium Deutsch mit konkreten klausurrelevanten Anleitungen – damit betritt die Stadtbücherei Ahrensburg Neuland und beweist, dass sie sowohl in die Breite der Bevölkerung hineinwirkt als auch in der Lage ist, sehr spezifische Themenbereiche aufzugreifen, indem sie entsprechende Referenten einlädt.

Derart aufgestellt bietet die Stadtbücherei Ahrensburg den Abiturienten und Abiturientinnen von Schleswig-Holstein eine maßgeschneiderte Abiturvorbereitung für das Zentralabitur Deutsch 2020 die Veranstaltung ist für die Teilnehmenden kostenlos.

Mit diesem Repetitorium möchte die Stadtbücherei Ahrensburg einen weiteren Beitrag dazu leisten, sinnvoll in die Bildung und Zukunft der Generation von morgen zu investieren.

Thema: Themenkorridore „J. W. v. Goethe Faust I (Grenzüberschreitungen)“ sowie „H.-U. Treichel Der Verlorene (Familienbilder in der Gegenwartsliteratur)“

Termin: Dienstag, 7. April 2020, von 9.30 – 16.30 Uhr (mit Pausen und Mittagspause) in der Stadtbücherei Ahrensburg

Verbindliche Anmeldung (ausschließlich für Abiturienten und Abiturientinnen) an stadtbuecherei@ahrensburg.de. Referentin: Dr. Inge Bernheiden

Dr. Inge Bernheiden ist seit zwanzig Jahren selbstständige Literaturwissenschaftlerin im Bereich der Erwachsenenbildung. Als Fortbildnerin im Fach Deutsch (Zentralabitur) war sie mehrere Jahre für das Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen Schleswig-Holstein des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur (IQSH) tätig. Parallel dazu arbeitete sie projektbezogen als Lehrkraft in der gymnasialen Oberstufe und war Landesbeauftragte für einen der größten Schulbuchverlage. Sie verfasst literatur-didaktische Sachtexte für Lehrende und Lernende, u.a. Musterklausuren und -lösungen.

Weiterlesen

Schleswig-Holstein

Stormarn: Wetterdienst warnt vor möglichen Orkanböen und Dauerregen

Veröffentlicht

am

Warnung vor Sturm Symbolfoto: Olaf Naami/shutterstock

Stormarn – Der Deutsche Wetterdienst warnt vor einem stürmischen Sonntag und Montag auch in Stormarn. Schon in der Nacht zu Sonntag soll der Wind zunehmen. In Schleswig-Holstein ist außerdem von Sonntagmittag bis in die Nacht zum Montag gebietsweise Dauerregen mit Mengen von bis 25 l/qm in 12 Stunden möglich.

“Ab Sonntagnachmittag erfasst dann das Sturmfeld eines Orkantiefs über der Nordsee Deutschland. Verbreitet werden Sturmböen und schwere Sturmböen (Bft 9-10, bis 100 km/h) erwartet. Mit Kaltfrontpassage und in Verbindung mit Gewittern sind in der Nacht zum Montag organartige Böen (Bft 11, um 110 km/h) und Orkanböen (Bft 12, um 120 km/h) wahrscheinlich”, so der DWD.

“Auch nachfolgend, zumindest bis in den Dienstag hinein, sind Sturmböen (Bft 9) wahrscheinlich, in Verbindung mit Gewittern auch schwere Sturmböen (Bft 10) sowie einzelne orkanartige Böen (Bft 11). Diese Vorabinformation weist auf eine potentielle Unwetterlage hin”, so der DWD.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung