Folge uns!

Ahrensburg

Ahrensburg: St. Johannes startet Projekt “Offene Kirche”

Veröffentlicht

am

Foto: Klaus Tuch/hfr

Ahrensburg – Es ist generell eine enttäuschende Erfahrung, vor verschlossener Tür zu stehen. Zumindest wenn man ein Gebäude eigentlich betreten möchte. Auch Kirchentüren sind oftmals zu und nur während der Gottesdienste frei zugänglich.

Das möchte der Förderverein St. Johannes Ahrensburg im Rahmen des Projektes „Offene Kirche“ ändern. Durch das ehrenamtliche Engagement der Vereinsmitglieder, stehen die Türen der St. Johanneskirche neben den Gottesdiensten jeweils auch am ersten sowie am dritten Sonnabend des Monats ab 15.30 Uhr offen.

Klaus Tuch, Vorsitzender des Fördervereins, bietet ab 16 Uhr eine Führung an. Die 1962 von dem bekannten Hamburger Architekten Otto Andersen gebaute Kirche an der Rudolf-Kinau-Straße 19 in Ahrensburg  ist nicht nur zu den Gottesdiensten einen Besuch wert.

 „Wenn die Kirche die Gesellschaft sucht, besucht die Gesellschaft auch gern die Kirche”, meint Tuch. Interessierten  bietet sich so die Gelegenheit, das Gotteshaus von innen zu betrachten.

Noch bis zum 12. November ist zudem die Ausstellung „Bilder und Metallobjekte“ dreier Künstler aus dem Umland in den Kirchenräumen zu sehen. Ausgestellt werden Bilder sowie Metall- und Holzobjekte, die teilweise auch käuflich zu erwerben sind (ein Teil des Erlöses kommt dem Erhalt der St. Johanneskirche zugute). Um 18 Uhr wir der Tag mit einer Laienandacht beendet. Spenden dienen dem Erhalt der St. Johanneskirche.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ahrensburg

Online-Vortrag über „Die Welt der Eiszeitjäger vom Tunneltal“

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Im fünften Vortrag der Online-Wintervortragsreihe des Vereins Jordsand am Donnerstagabend, den 13. Januar, um 19:30 Uhr, berichtet Svenja Furken von der IG Tunneltal über die faszinierenden Lebenswelten der Eiszeitjäger, die vor mehr als 10.000 Jahren im heutigen Ahrensburger Stadtgebiet lebten.

Das Ahrensburger Tunneltal. Foto: Furken

Kein moderner Mensch (Homo sapiens) wagte sich jemals zuvor so weit in den Norden wie die Ahrensburger.

Das Ahrensburger Tunneltal gehört zu den bedeutendsten Forschungsregionen der Altsteinzeit in Nordeuropa.

Dort lebten vor 12-14.000 Jahren eiszeitliche Rentierjäger, deren Kulturspuren völlig überraschend in den 1930er Jahren entdeckt wurden.

Sie lebten in einer lebensfeindlichen Umwelt mit rauem Klima, karger Vegetation und wilden Tieren. Ihre Kulturen sind gut dreimal so alt wie die Pyramiden von Gizeh oder das legendäre Stonehenge und dennoch hinterließen sie im Tunneltal spektakuläre Funde wie die ältesten Pfeile der Menschheitsgeschichte und den “Stab von Poggenwisch”, der zu den ältesten Kunstobjekten Nordeuropas zählt.

Der Vortrag wird live über die Internetseite www.jordsand.de gestreamt. Eine Teilnahme vor Ort im Haus der Natur ist aufgrund der sich verschärfenden Coronalage zurzeit leider nicht möglich.

Weiterlesen

Ahrensburg

16-Jähriger bei Unfall mit E-Roller in Ahrensburg leicht verletzt

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Am 4. Januar kam es in der Hagener Allee in Ahrensburg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem E-Roller.

E-Roller (Symbolbild). Foto: pixabay.de

Nach derzeitigem Erkenntnisstand fuhr gegen 15:30 Uhr eine 70-jährige VW-Golf- Fahrerin aus der Nähe von Ahrensburg von einem Grundstück herunter und wollte in die Hagener Allee einbiegen.

Ein 16-jähriger Ahrensburger fuhr zur gleichen Zeit mit einem E-Roller verbotswidrig auf dem linken Fußweg der Hagener Allee in Richtung Stadtmitte.

Die 70-jährige Fahrzeugführerin übersah den 16-Jährigen und dieser konnte nicht rechtzeitig anhalten, so dass dieser gegen den VW Golf fuhr.

Der Roller- Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten fest, dass der E-Roller nicht ordnungsgemäß versichert war.

Weiterlesen

Ahrensburg

Ahrensburger Kinderchor startet mit neuem Programm

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Der Kinderchor der Schloßkirche startet am Dienstag, dem 18. Januar mit einem neuen Programm – eine gute Gelegenheit für „Neueinsteiger“!

Kirchenmusikdirektor Ulrich Fornoff. Foto: hfr

Auf dem Plan des 1. Halbjahres 2022 stehen ein Faschingsfest, ein Familiengottesdienst am Ostersonntag und das große Singspiel vor den Sommerferien: „David, ein echt cooler Held“ – alle Pläne natürlich mit Coronavorbehalt.

Eingeladen sind alle Kinder, die Spaß am Singen haben. Die Proben finden dienstags im Gemeindesaal, Am Alten Markt 9, statt:  von 15 bis 15.45 Uhr trifft sich die Gruppe 1 (ab 5 Jahren), von 16 bis 17 Uhr die Gruppe 2 (ab 2. Klasse). Die Teilnahme ist kostenlos. Schülerinnen und Schüler müssen einen Nachweis über ihre Beteiligung am schulischen Testverfahren vorlegen.

Infos bei Kirchenmusikdirektor und Kinderchorleiter Ulrich Fornoff unter 04102/32717 oder kmd-fornoff@kirche-ahrensburg.de

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung