Folge uns!

Polizei und Feuerwehr

Lübeck: Familienstreit endet mit drei Schwerverletzten

Veröffentlicht

am

Symbolfoto: SL

Lübeck – Am Dienstag (24.10.) wurde die Polizei in Lübeck über Notruf informiert, dass beobachtet worden sei, wie eine Frau von einem Mann in ein Haus zurückgezogen und dabei offensichtlich bedroht wurde.

Die umgehend herangeeilten Polizeibeamten fanden gegen 14 Uhr vor einem Einfamilienhaus liegend zwei erkennbar erheblich verletzte Personen vor. Eine weitere, augenscheinlich ebenfalls erheblich verletzte Person befand sich im Flur des Hauses. Nach ersten Erkenntnissen soll eine innerfamiliäre Auseinandersetzung eskaliert sein. Bei den Verletzten handelt es sich um ein Ehepaar (Mann 44 Jahre, Frau 20 Jahre) und den Vater der Frau im Alter von 42 Jahren. Das Ehepaar wohnte im Hochschulstadtteil zur Miete.

Alle drei wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht und werden dort weiterbehandelt. Die Lübecker Staatsanwaltschaft und die Kriminalpolizei Lübeck haben die Ermittlung aufgenommen.

Weitere Details werden zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt gegeben.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ahrensburg

Ahrensburger (22) zusammengeschlagen und ausgeraubt

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Am 26. Januar, gegen 22:45 Uhr kam es in Ahrensburg, beim Kriegerdenkmal in der Kastanienallee zu einer Raubstraftat zum Nachteil eines 22- jährigen Ahrensburgers.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach bisherigem Erkenntnisstand hat sich der 22-Jährige bei den Bänken gegenüber dem Kriegerdenkmal aufgehalten. Gegen 22:45 Uhr seien zwei Personen auf ihn zu gekommen, schlugen auf ihn ein und entwendeten persönliche Gegenstände. Danach entfernten sich die Täter in Richtung Schloss.

Der Ahrensburger wurde dabei verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestand nicht. Der Geschädigte machte zu den beiden Tätern folgende Angaben: männlich, ca. 21 Jahre alt, kurze dunkle Haare, ca. 1,75 groß, dunkel gekleidet.

Zeugen werden gebeten, etwaige Beobachtungen oder Täterhinweise an die Kriminalpolizei Ahrensburg zu melden unter der Telefonnummer: 04102-809-0.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Versuchter Einbruch in Sieker Supermarkt: Polizei sucht Zeugen

Veröffentlicht

am

Siek – In der Nacht von Freitag (22. Januar) auf Samstag (23. Januar) haben Unbekannte versucht, sich gewaltsam Zutritt zu einem Sieker Supermarkt, in der Hauptstraße zu verschaffen.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Die unbekannten Täter versuchten eine Metalltür im rückwärtigen Bereich des Marktes gewaltsam zu öffnen. Sie scheiterten an der Standfestigkeit dieser Tür.

Die Polizei sucht nun Zeugen: Wer kann Angaben zur Tat machen? Wer hat in der Nacht, in der Hauptstraße oder in der näheren Umgebung verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet?

Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Ahrensburg unter der Telefonnummer 04102/809-0.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Polizei stoppt betrunkene Frau mit zwei Kindern im Auto: Jugendamt

Veröffentlicht

am

Geesthacht – Am Freitagabend (22. Januar) haben Beamte des Polizeirevieres Geesthacht eine Frau aus dem Verkehr gezogen, die alkoholisiert am Steuer eines Fahrzeuges saß. Mit im Pkw befanden sich zwei Kinder.

Polizeikontrolle (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Gegen 20 Uhr meldete sich ein Verkehrsteilnehmer bei der Polizei, nachdem er in Schwarzenbek nur durch umsichtiges Handeln einen Zusammenstoß mit einem ihm entgegenkommenden VW Caddy verhindern konnte.

Der Hinweisgeber verfolgte den VW, der im weiteren Verlauf in Schlangenlinien geführt wurde.

In der Hansastraße in Geesthacht überprüften die Beamten die 27-jährige VW-Fahrerin, die mit ihren kleineren Kindern unterwegs war.

Bei der Kontrolle der Geesthachterin war deutlich Atemalkoholgeruch wahrnehmbar. Ein Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 1,82 Promille.

Die Einsatzkräfte ordneten die Entnahme einer Blutprobe an, beschlagnahmten den Führerschein und leiteten ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ein, auch das Jugendamt erhielt Kenntnis.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung