Folge uns!

Glinde

Neue Schiedsfrau: Das ist Glindes oberste Streitschlichterin

Veröffentlicht

am

Ingeborg Harringer ist neue Schiedsfrau in Glinde. Foto: Stadt Glinde/C. Kriegs-Schmidt

Glinde – Die Glinder Stadtvertretung hat in ihrer jüngsten Sitzung Ingeborg Harringer zur Schiedsfrau gewählt. Sie wird ab 1. November 2017 den jetzigen Amtsinhaber Norbert Schicketanz ablösen und für die nächsten fünf Jahre in Glinde dieses Ehrenamt ausüben. Ihr als Stellvertreter zur Seite steht Klaus-Dieter Schulz.

Ingeborg Harringers Aufgabe wird es sein, zwischen den Streitenden eine Einigung zu erzielen, bevor der Zwist vor Gericht verhandelt werden muss. Ob Nachbarschaftsstreitereien, Beleidigungen oder sonstige Auseinandersetzungen: Ingeborg Harringer wird als Mediatorin versuchen, eine außergerichtliche Einigung zu erzielen und will mit ihrem Stellvertreter im Team arbeiten.

„Die Aufgabe ist spannend und ich kann noch Gutes tun“, sagt die frisch gewählte Schiedsfrau, die übrigens 44 Jahre in einer Anwaltskanzlei arbeitete und daher schon einen fundierten rechtlichen Grundstock für diese Tätigkeit mitbringt. „Schwerpunkt der Kanzlei in der ich über 40 Jahre arbeitete, war das Thema Rund ums Haus“, erläutert Ingeborg Harringer weiter. Die 69-Jährige weiß daher nur allzu gut, dass manchmal aus Lappalien handfeste Zankereien werden können.

Glindes Schiedsfrau ist ab 1. November 2017 telefonisch unter 040-711 28 97 zu erreichen.

Polizei und Feuerwehr

Glinde: Mann belästigt und verfolgt Frau bis nach Hause

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Glinde – Wie die Polizei jetzt mitteilte, kam es bereits am 31. Mai in Glinde zu einem beängstigenden Zwischenfall, bei dem eine Frau sexuell belästigt und bis nach Hause verfolgt wurde.

Am 31.Mai, gegen 22.45 Uhr, kam es in der in Glinde zu einem sexuellen Die 56-jährige gegen 22.45 Uhr zu Fuß in der Avenue St. Sebastien auf dem Weg nach Hause als sie sich verfolgt fühlte. Sie drehte sich um und sah einige Schritte hinter sich einen Mann. Der Mann folgte Ihr wortlos.

Nach kurzer Zeit fasste er Ihr an die Schulter und berührte sie anschließend auch unsittlich. Die 56-jährige lief daraufhin weg. Jedoch folgte er ihr erneut, griff sie von hinten am Handgelenk und berührte sie erneut unsittlich. Zeitgleich versuchte er die Geschädigte in Richtung eines Spielplatzes zu ziehen.

„Die Frau riss sich los lief schnell nach Hause und schloss die Tür hinter sich. Auch jetzt folgte Ihr der Mann. Er schlug noch mehrfach mit beiden Händen gegen die Tür, um dann in unbekannte Richtung wegzugehen“, so Polizeisprecherin Rena Bretsch.

Der Tatverdächtige wurde wie folgt beschrieben:

– schlank, – südländisches Aussehen, – weißes Cap, – weißes Sweatshirt, – Jeans, weiße Turnschuhe

Die Polizei sucht nun mögliche Zeugen.

Wer hat am 31. Mai, in der Zeit zwischen 22:30 Uhr und 22:45 Uhr, eine männliche Person, auf dem die o. g. Beschreibung passt, gesehen, bzw. wer kennt diese Person? Zeugenhinweise bitte an die Kriminalpolizei in Reinbek unter der Telefonnummer 040 / 727 70 7-0. Hinweise: Nachfragen zu dieser Medieninformation richten Sie bitte an die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg

Weiterlesen

Glinde

Stadtradeln-Botschafter auf Stippvisite in Glinde

Veröffentlicht

am

Stadtradeln-Botschafter Rainer Fumpfei wurde an der Stadtgrenze von Glindes Bürgermeister Rainhard Zug an die Nachbarstadt Reinbek übergeben. Foto: Stadt Glinde/ C. Kriegs-Schmidt

Glinde – Rainer Fumpfei, Stadtradeln-Botschafter, ist deutschlandweit mit dem Fahrrad unterwegs, um auf die Aktion des Klimabündnis aufmerksam zu machen. Im Rahmen seiner diesjährigen Tour, die am 12. Mai startete, war er nun auf Stippvisite in Glinde.

Mit einer halben Stunde Verspätung empfingen neben Bügermeister Rainhard Zug, auch Mitglieder des ADFC Oststeinbek und Glindes Stadtradeln-Koordinatorin Christina Kriegs-Schmidt Rainer Fumpfei und seine Lebensgefährtin Antje Schumann auf dem Glinder Marktplatz. „Gestartet sind wir in Rheinfelden und von da aus ging es nach Karlsruhe. Das waren 250 Kilometer“, erzählt der braungebrannte Botschafter, der im wirklichen Leben Berufsfeuerwehrmann in Berlin ist und aus Überzeugung als Stadtradeln-Botschafter unterwegs ist.

„Im Zick-Zack-Kurs geht es durch Deutschland. Meine Tour endet in Buchholz in der Nordheide und ich habe dann rund 2.700 Kilometer auf dem Tacho“, so Fumpfei weiter. Die kleine Radler-Abordnung machte sich nach dem Empfang auf dem Marktplatz auf an Glindes Stadtgrenze zu Reinbek. Dort wurden Rainer Fumpfei und seine Begleiterin von einer Reinbeker Delegation in Empfang genommen, bevor es am darauffolgenden Tag für Fumpfei weiter Richtung Hamburg ging.

Weiterlesen

Glinde

Stadtradeln in Glinde: Startschuss in wenigen Tagen

Veröffentlicht

am

Bürgermeister Rainhard Zug und Bürgervorsteher Rolf Budde fahren mit gutem Beispiel voran und beteiligen sich auch in diesem Jahr an der Aktion Stadtradeln. Foto: Stadt Glinde/ Christina Kriegs-Schmidt

Glinde – „Meine 244 Kilometer, die ich im vergangenen Jahr gefahren bin, will ich in diesem Jahr wieder schaffen“, sagt Glindes Bürgervorsteher Rolf Budde und meint damit seine Kilometer-Leistung bei der Aktion Stadtradeln, an der Glinde sich im vergangenen Jahr erstmals beteiligte.

In wenigen Tagen fällt der Startschuss für das Stadtradeln in Glinde. Vom 2. bis 22. Juni 2018 gilt für alle, so viele Kilometer wie möglich mit dem Fahrrad zurückzulegen.

„In unserer Stadt ist das Rad das ideale Verkehrsmittel“

Egal ob beruflich oder privat, Hauptsache umweltfreundlich mit dem Rad unterwegs. Mit gutem Beispiel voran fährt auch Bürgermeister Rainhard Zug, der in diesem Jahr ebenfalls wieder kräftig mitradeln will: „Gerade in unserer Stadt der kurzen Wege ist das Rad das ideale Verkehrsmittel.“

Bislang haben sich 44 Radlerinnen und Radler in elf Teams angemeldet. Das sind schon fünf Teams mehr als im vergangenen Jahr. Besonders erfreulich: In diesem Jahr ist neben der Grundschule Tannenweg und dem Gymnasium auch die Wilhelm-Busch-Schule mit am Start.

Ein Dank geht an dieser Stelle an das Fahrradhaus Stefan Budde in Glinde, der die Aktion lokal unterstützt.

Alle Informationen und Anmeldung unter www.stadtradeln.de/glinde.

Weiterlesen