Folge uns!

Ahrensburg

Zukünftige und ehemalige Weltenbummler in Ahrensburg

Veröffentlicht

am

Bildungsministerin Karin Prien mit einigen der Teilnehmer der Messe in Ahrensburg
Foto: SL

Ahrensburg – Im Eric Kandel Gymnasium ging zum dritten Mal die große “Austauschmesse” für Schüler und Studenten über die Bühne. An zahlreichen Ständen informierten diverse Organisationen über die unterschiedlichen Möglichkeiten, die sich bieten. Denn Austausch ist nicht gleich Austausch vom Praktikum, über Au-Pair-Möglichkeiten oder Sprachreisen bis zum Jahr im Internat sowie”Work &  Travel” reicht das breite Spektrum. 

Das Interesse an den gebotenen Informationen war groß.
Foto: SL

Eröffnet wurde die Veranstaltung – die erstmals den Titel “Auf in die Welt” trug – von Schirmherrin und Bildungsministerin Karin Prien fand viele lobende Worte für das Projekt im Rahmen ihrer offiziellen Begrüßung und Eröffnung um 10 Uhr. Sowohl für die persönliche Entwicklung als auch für den beruflichen Werdegang sei ein Auslandsaufenthalt sehr förderlich. Sie habe diese Erfahrung in ihrem Studium selbst machen können. 

Positiv hob sie hervor, dass auf der Messe Experten und ehemalige Austauschschüler als Gesprächspartner für Eltern und interessierte junge Stormarner zur Verfügung stehen. Auch Bürgervorsteher Roland Wilde betonte, dass er das von ihm nicht besonders geliebte Worte “Globalisierung” mit Blick auf Austauschprogramme ausnahmsweise und exklusiv in den Mund nehme. 

Organisiert wurde “Auf in die Welt” auch in diesem Jahr von dem Erfolgsteam bestehend aus der BürgerStiftung Region Ahrensburg,  dem Eric-Kandel-Gymnasium Ahrensburg und der Deutschen Stiftung Völkerverständigung. 

Mehr Infos zu Schüleraustauschprogrammen gibt es unter www.schueleraustausch-portal.de.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ahrensburg

Ahrensburg bekommt einen neuen Citymanager

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Christian Behrendt leitet ab 16. November das Citymanagement in Ahrensburg. Der 52-Jährige setzte sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren gegen 160 Mitbewerber durch.

Christian Behrendt

Christian Behrendt verfügt über fünfundzwanzig Jahre Berufserfahrung und ein vielschichtiges Netzwerk aus Gewerbetreibenden, Einzelhändlern, Vertriebspartnern, Handwerkern, Sponsoren und Kreativen.

Als studierter Volkswirt, ausgebildeter Kaufmann und Kommunikationsfachmann möchte Christian Behrendt die Aktivitäten der Stadt Ahrensburg herausarbeiten, positionieren und als Alleinstellungsmerkmal in der Öffentlichkeit verstärken.

Weiterlesen

Ahrensburg

Radfahrerin (76) bei Verkehrsunfall in Ahrensburg schwer verletzt

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Am gestrigen Montag, dem 2. November, um 13:40 Uhr kam es in Ahrensburg in der Hamburger Straße, Einmündung Wulfsdorfer Weg, zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Radfahrerin.

Rettungswagen im Einsatz Symbolfoto: SL

Die 81-jährige Ahrensburgerin befuhr mit ihrem VW Golf den Wulfsdorfer Weg in Richtung Hamburger Straße. Sie musste an der Ampel verkehrsbedingt halten und beabsichtigte nach links in die Hamburger Straße in Richtung Zentrum einzubiegen.

Die 76-jährige Radfahrerin, ebenfalls aus Ahrensburg, befuhr mit ihrem Fahrrad die Bahnhofsstraße auf dem ausgewiesenen Radweg in Richtung Hamburger Straße. Sie wollte die Hamburger Straße überqueren und geradeaus in den Wulfsdorfer Weg fahren. Auch sie musste verkehrsbedingt an einer Ampel halten.

In der Grünphase beider Ampeln bog die VW Golffahrerin nach links ab und übersah die entgegenkommende Radfahrerin. Bei dem Zusammenstoß verletze sich die Radfahrerin schwer. Sie wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Fahrrad und dem Pkw entstand insgesamt ein geschätzter Schaden von 1000 Euro.

Die Polizei Ahrensburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

Ahrensburg

Ahrensburger (74) angegriffen und schwer verletzt: Sohn (34) festgenommen

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Nach einer schweren Körperverletzung ist in Ahrensburg am Donnerstag der Sohn (35) des Geschädigten (74) festgenommen worden.

Polizeiabsperrung (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Die Polizei hatte nach der Tat groß angelegte Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, nachdem der 74-Jährige mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

„Tatverdächtig ist zum jetzigen Zeitpunkt der Ermittlungen sein 35-jähriger Sohn“, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilen. Lebensgefahr bestehe bei dem Opfer nach jetzigem Kenntnisstand nicht.

Noch am Donnerstagabend sicherte die Polizei Spuren am Tatort. Die Ermittlungen zum Tatgeschehen und den Hintergründen laufen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung