Folge uns!

Polizei und Feuerwehr

Barsbüttel: Kriminelle überfallen Getränkehandel

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz
Symbolfoto: SL

Barsbüttel – Am 15.9.2017 kam es gegen 20.15 Uhr zu einem Raubüberfall auf einem Getränkehandel im Industriegebiet Barsbüttel.

Nach Betriebsende gegen 20 Uhr verließen die letzten Mitarbeiter das Gebäude. Lediglich eine 23jährige Reinigungskraft befand sich zu dieser Zeit noch im Gebäude und reinigte das Obergeschoss. Nachdem sie ihre dortige Arbeit erledigt hatte und im Erdgeschoss weiter machen wollte, stand dort plötzlich eine männliche maskierte Person vor ihr.

Die Angestellte wurde von zwei Tätern in das Obergeschoss verbracht und im Duschraum eingeschlossen. Es wurde Bargeld in unbekannter Höhe geraubt. Die Täter ließen die gefesselte Mitarbeiterin zurück und flüchteten.

Wie die Täter in das Gebäude gelangten ist zu Zeit noch unklar. Die bisher vorliegende Täterbeschreibung: – männlich, – einer der Täter sprach polnisch, – bekleidet mit Sturmhaube und dunkler Oberbekleidung

Die Frau konnte sich selbst befreien und die Polizei verständigen. Sie wurde durch die Tat leicht verletzt.

Fahndungsmaßnahmen der Polizei blieben ohne Erfolg. Die Kriminalpolizei Reinbek bittet Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, sich unter 040/727 70 70 zu melden.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Raubüberfall mit Messer: 14-Jähriger wehrt Angreifer ab

Veröffentlicht

am

Eutin – Am Montag, 10. Januar 2022, ging ein 14-jähriger Ostholsteiner durch den Eutiner Schlosspark. Dort stellten sich ihm zwei männliche Angreifer gegenüber.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Einer der beiden zog ein Messer und bedrohte den Jungen. In einem Augenblick der Ablenkung konnte der Junge dem Angreifer das Messer entreißen und flüchten.

Gegen 14:35 Uhr führte der Schulweg des Jugendlichen durch den Eutiner Schlossgarten. Im Bereich des Küchengartens bemerkte er zwei junge Männer, die er zunächst passierte. Anschließend folgten ihm die beiden. Einer der beiden überholte den Schüler, stellte sich in den Weg und zog ein Messer. Der andere hatte sich etwas hinter dem Jungen postiert. Der Messerangreifer war kurzzeitig durch Umsehen abgelenkt.

Diesen Moment nutzte der Teenager und konnte ihm das Messer entreißen.

Anschließend floh er in Richtung Torhäuser, wo seine Mutter auf ihn wartete. Gemeinsam suchten die beiden umgehend die Polizei auf.

Die Täter konnte der Geschädigte als um die 20 Jahre alt und mit einem eher südländischen Erscheinungsbild beschreiben. Beide sollen dunkle Kleidung und Kapuzen getragen haben.

Bei der Jacke des Messerangreifers soll es sich um eine schwarze Steppjacke gehandelt haben. Diese dürfte beim Entreißen des Messers und dem Handgemenge beschädigt worden sein. Außerdem kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Täter eine Verletzung in der Bauchgegend davon getragen hat.

Wer hat zum besagten Zeitraum Beobachtungen im Schlosspark gemacht oder die Täter im Umfeld gesehen? Wer auch sonst Angaben zu den Angreifern machen kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Eutin unter der Telefonnummer 04521 – 8010 zu melden.

Weiterlesen

Ahrensburg

16-Jähriger bei Unfall mit E-Roller in Ahrensburg leicht verletzt

Veröffentlicht

am

Ahrensburg – Am 4. Januar kam es in der Hagener Allee in Ahrensburg zu einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem E-Roller.

E-Roller (Symbolbild). Foto: pixabay.de

Nach derzeitigem Erkenntnisstand fuhr gegen 15:30 Uhr eine 70-jährige VW-Golf- Fahrerin aus der Nähe von Ahrensburg von einem Grundstück herunter und wollte in die Hagener Allee einbiegen.

Ein 16-jähriger Ahrensburger fuhr zur gleichen Zeit mit einem E-Roller verbotswidrig auf dem linken Fußweg der Hagener Allee in Richtung Stadtmitte.

Die 70-jährige Fahrzeugführerin übersah den 16-Jährigen und dieser konnte nicht rechtzeitig anhalten, so dass dieser gegen den VW Golf fuhr.

Der Roller- Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten fest, dass der E-Roller nicht ordnungsgemäß versichert war.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Polizei stoppt berauschten Mercedesfahrer ohne Führerschein

Veröffentlicht

am

Barsbüttel – Gestern Nacht (4. Januar) wurde durch eine Streife des Polizei-Autobahnrevieres Ratzeburg auf der BAB 24 ein Verkehrsteilnehmer aus dem Verkehr gezogen, der sich berauscht ans Steuer gesetzt hatte. Zudem besaß er keine entsprechende Fahrerlaubnis.

Polizeikontrolle (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Gegen 23.45 Uhr kontrollierten die Beamten, auf der BAB 24 im Autobahnkreuz Ost, Fahrtrichtung Hamburg einen 31-jährigen aus dem Kreis Schleswig-Flensburg. Bei der Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit ergab sich der Verdacht, dass der Wanderuper unter dem Einfluss von Drogen stehend gefahren ist.

Ein daraufhin durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf Kokain und Opiate, so dass die Polizisten die Entnahme einer Blutprobe anordneten.

Der 31-jährige Mercedes-Fahrer war zudem auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Er wird sich nun wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Drogen stehend verantworten müssen.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung