Folge uns!

Herzogtum-Lauenburg

Erneut Unfall auf der B404: Fahrer geflüchtet

Veröffentlicht

am

Polizei (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Schwarzenbek – Erneut kam es auf der B404 zu einem Unfall. Dieses Mal fanden die Rettungskräfte vor Ort allerdings nur ein zerstörtes Auto vor. Der oder die Autoinsassen waren vom Unfallort geflohen.

Zu dem Unfall kam es offenbar gegen 23.20 Uhr.  In Schwarzenbek, B 404/ Übergang zum kam ein weißer Volvo nach links von der Straße ab und fuhr gegen einen Baum. Der Fahrer flüchtete. Zeugen sollen auch einen flüchtenden Beifahrer gesehen haben. Autofahrer meldeten den Unfall der Polizei. Die Ermittlungen laufen.

Die Polizei Schwarzenbek bittet Unfallzeugen oder Personen, die Angaben zum Fahrer machen können sich zu melden unter 04151/8894-0.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Herzogtum-Lauenburg

Betrunkener Autofahrer will Grundstück verlassen und fährt fast in Polizeiauto

Veröffentlicht

am

Schwarzenbek – Polizisten haben in Schwarzenbek eine Alkoholfahrt eines 23-Jährigen beendet, bevor diese richtig losging.

Alkoholtest (Symbolbild). Foto: polizei

Der Autofahrer wollte mit seinem Smart eine Grundstückszufahrt verlassen und stieß dabei beinahe mit dem Streifenwagen der Beamten zusammen.

Der Fall ereignete sich am 10. Juli. Während einer Streifenfahrt in der Straße Kleiner Schmiedekamp in Schwarzenbek, kam nach derzeitigem Erkenntnissen plötzlich aus einer Grundstückseinfahrt ein Pkw rückwärts auf die Fahrbahn gefahren.

Die Polizisten konnten einen Zusammenstoß mit dem Smart nur durch Einleitung einer Gefahrenbremsung und eines Ausweichmanövers verhindern.

Nachdem der Smart-Fahrer den Streifenwagen bemerkte, setzte er das Fahrzeug zurück und fuhr wieder auf die Grundstückszufahrt. Dabei touchierte er einige Mülltonnen.

Die Weiterfahrt des 23-jährigen Hamburgers wurde daraufhin umgehend von den Beamten beendet. Bei einer anschließenden Kontrolle nahmen die Polizisten Atemalkohol beim Fahrzeugführer war. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen vorläufigen Wert von 0,66 Promille.

Den Führerschein des Hamburgers beschlagnahmten die Beamten und fertigten eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Ohrfeige und Festnahme: Betrunkener legt sich mit dem Falschen an

Veröffentlicht

am

Geesthacht – Am 7. Juli kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in Geesthacht, in der ein 38 jähriger Mann das Nachsehen hatte.

Polizist auf Streife. Archivfoto: Stormarnlive.de

Am gestrigen Nachmittag gegen 15:55 Uhr kam es in der Bergedorfer Straße in Geesthacht zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 54 jährigen Mann aus dem Schwarzenbeker Umland und einem mit 1,83 Promille alkoholisierten 38 jährigen Lauenburger.

Der 38-Jährige provozierte zunächst den 54 Jährigen, der in seinem Auto saß und drohte im Rahmen eines Streitgesprächs damit, seine Autofenster einzuschlagen.

Um das zu verhindern, stieg der 54 Jährige aus, woraufhin der Kontrahent die Flasche zerschlug und mit der abgeschlagenen Flasche drohend auf ihn zu ging.

Um einen Angriff mit der Flasche zu verhindern, gab der 54 Jährige dem Lauenburger eine “Ohrfeige”, was dazu führte, dass dieser zu Boden stürzte und durch den 54 Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden konnte.

Diese ließ nicht lange auf sich warten, denn kurz nach dem Vorfall kam zufällig ein Polizeibeamter mit einem Streifenwagen am Tatort vorbei und konnte den 38 jährigen Mann festnehmen. Nach Durchführung einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurde der Mann entlassen.

Vermutlich durch den Sturz erlitt der 38 Jährige einen Bruch in seiner linken Hand, die in einem Krankenhaus behandelt wurde.

Die Polizei Geesthacht ermittelt wegen Körperverletzung, versuchter gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung und Nötigung.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Vermisster aus Ratzeburg in Lübeck orientierungslos angetroffen

Veröffentlicht

am

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Ratzeburg/Lübeck – Der seit dem 18. Juni 2020 in Ratzeburg vermisste Borislav G. konnte in Lübeck gefunden werden.

“Ermittlungen hatten ergeben, dass sich Herr G. durch einen Verkehrsteilnehmer zum Lübecker Bahnhof mitgenommen lassen haben könnte”, so Polizeisprecherin Conny Habo.

“Somit erstreckten sich die gestrigen Suchmaßnahmen auch auf den Lübecker Bahnhof und der Umgebung. Die Suche lief zunächst erfolglos bis er aufgrund seines orientierungslosen Zustandes in der Straße “Sandberg” in Lübeck aufgegriffen werden konnte”, so Habo.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung