Folge uns!

Bad Oldesloe

Ein bisschen Freiheit: Rollstuhlfahrer sammelt für behindertengerechtes Auto

Veröffentlicht

am

Norman Tomschin sitzt seit einem schweren Autounfall im Rollstuhl. Foto: Privat

Bad Oldesloe – Seit einem schwerem Autounfall sitzt Norman Tomschin im Rollstuhl. Um ein bisschen Mobilität und Freiheit zurückzuerlangen, sammelt der Oldesloer auf einer Crowdfunding-Plattform jetzt für ein behindertengerechtes Auto.

Eine Nacht im April 2013 hat sein Leben für immer verändert: Norman Tomschin, damals 34 Jahre alt, kam mit seinem Wagen zwischen Bad Oldesloe und Grabau von der Straße ab, prallte gegen einen Baum. “Ich kann mich noch an alles erinnern. Ich lag wohl mehrere Stunden eingeklemmt in meinem Wagen. Dann entdeckten mich zwei Jugendliche, riefen den Notarzt und verschwanden”, erzählt der Oldesloer. Der Unfall war verheerend. Dabei war er nicht einmal zu schnell. Er sei nur 60 gefahren, sagt er. Doch die Straße war glatt, Blitzeis. Die Wucht des Aufpralls reichte aus.

Seitdem sitzt Norman Tomschin im Rollstuhl. Seine Wirbelsäulenverletzungen waren so stark, dass er seine Beine nicht mehr bewegen kann. Auch seine Hände kann er nur noch eingeschränkt benutzten.

“Schon ein einfacher Arzttermin ist da eine logistische Meisterleistung, vor allem für meine Eltern”, sagt der mittlerweile 38-Jährige. Das kleine und alte Familienauto ist mittlerweile in die Jahre gekommen und alles andere als behindertengerecht. Jetzt sammelt der Oldesloer auf einer Crowdfunding-Plattform für ein behindertengerechtes Fahrzeug. 18.000 Euro kostet das spezielle Auto, das Norman Tomschin ein bisschen Mobilität zurückgeben könnte.

“Weiter lebe ich auf dem Dorf bei meinen Eltern und liebend gern möchte ich einfach mehr erleben und sehen auch einfach ein wenig mehr Lebensqualität und Freiheit leben dürfen”, sagt er. Daher hat sich der gebürtige Hamburg dazu entschlossen, den Aufruf im Internet zu starten. “Ein bisschen unwohl ist mir dabei schon”, gibt Norman Tomschin zu. Aber eine solche Investition könne weder er noch seine Familie stemmen.

Für Menschen, die im Vollbesitz ihrer motorischen Fähigkeiten sind – laufen und Sport machen können – ist es wohl unvorstellbar, möglicherweise dauerhaft auf Hilfe angewiesen zu sein. Viele würden wohl aufgeben. Norman Tomschin nicht. Mittlerweile hat er eine neue Aufgabe für sich entdeckt: “Ich möchte den Anstoß geben, dass mehr auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern Rücksicht genommen wird.”

Wer Norman Tomschins Traum von einem behindertengerechten Fahrzeug finanziell unterstützen möchte, findet hier weitere Informationen.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Mädchentag in der Jugendfreizeitstätte

Veröffentlicht

am

Bandmalen in der Juze. Foto: hfr

Bad Oldesloe – Schon seit über 25 Jahren gibt es den Mädchentag in der Jugendfreizeitstätte.  Jungs bleiben an diesem Tag mal draußen. Es werden immer verschiedene Aktionen am Montag angeboten.

Am 28. Januar werden Freundschaftsarmbänder geknotet – entweder für sich selber oder für die beste Freundin. Eine Woche später, am 4. Februar heißt es „Verblüffendes“. Es werden Kartentricks geübt, „Black Stories“ gelöst und der ein oder andere Zaubertrick ausprobiert.

Am 11. Februar heißt es „Lightpainting“. Beim Lightpainting werden faszinierende Fotos im Dunkeln gemacht, bei denen durch eine längere Belichtungszeit z.B. der eigene Name mit einer Taschenlampe oder einer Wunderkerze in die Luft geschrieben werden kann.

Am 18. Februar steht „Brandmalen“ auf dem Programm. Dabei wird ein Stück Holz mit einem heißen „Brennpeter“ verziert. Beim letzten Termin im Februar, am 25.02. wird es zuckersüß. Es wird leckeres Popcorn und selbstgemachte Cocktails geben.

Der Mädchentag findet immer montags von 15 bis 18 Uhr in der Jugendfreizeitstätte, Am Bürgerpark 2 statt und ist für Mädchen ab 10 Jahre. Die jeweiligen Programmangebote sind auf dem sogenannten Mädchentagkalender zu finden und sind in der Regel kostenfrei. Der Mädchentagkalender ist online auf www.badoldesloe.de/juze zu finden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Mädchen, die nicht an diesen Angeboten teilnehmen möchten, können natürlich trotzdem vorbeikommen und alles nutzen, was die Juze zu bieten hat. Von Kicker über Billardtisch, Tischtennis oder PC-Plätzen bis hin zu Gesellschaftsspielen oder auch Konsolenspielen an der PS4 stehen viele Dinge zur Verfügung.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Großes Mädchenfußball-Hallenturnier in der Stormarnhalle

Veröffentlicht

am

Hallenfußball (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Bad Oldesloe – Fußball liegt bei Mädchen aus Bad Oldesloe, Reinfeld und Umgebung weiter im Trend. Bei der SG Oldesloe/Reinfeld werden altersentsprechende Teams für alle Altersklassen angeboten.

Am 09. und 10. Februar 2019 wird das Können der Soccergirls in der Stormarnhalle präsentiert. Denn dann veranstaltet die SG Oldesloe/Reinfeld den 10. Timo-Heller-Cup, das traditionelle Hallenturnier für Mädchenmannschaften aller Altersklassen.

“Mädchen, die mit dem Gedanken spielen, mit dem Fußballspielen anzufangen, sind eingeladen, sich den Mädchenfußball live anzuschauen”, so Sprecher Nico von Hausen. 

Der Eintritt ist natürlich frei. Neben Mädchenfußball werden Speisen und Getränke sowie eine Tombola mit attraktiven Preisen angeboten.

Der Turnierplan:

Samstag, 09.02.2019
09:30 – G- und F-Juniorinnen (U9)
13:00 – C-Juniorinnen (U15)
17:30 – B-Juniorinnen (U17)

Sonntag, 10.02.2019
09:30 – E2-Juniorinnen (Princess-Cup) (U11)
12:30 – E1-Juniorinnen (Queens-Cup) (U11)
15:30 – D-Juniorinnen (U13)

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Messe im BiZ zeigt Ausbildung und Studium im öffentlichen Dienst

Veröffentlicht

am

Aussteller zeigen auf der Messe die Karrieremöglichkeiten im öffentlichen Dienst. Foto: hfr

Bad Oldesloe – Am 7. Februar findet im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit zum vierten Mal eine Messe statt, auf der sich ausschließlich Einrichtungen des öffentlichen Dienstes mit ihren Ausbildungs- und Studiengängen vorstellen. Interessierte finden Informationen und Ansprechpartner von A wie „Agentur für Arbeit“ über L wie „Land Schleswig-Holstein“ bis hin zu Z wie „Zoll“.

Wer sich für eine Ausbildung oder ein Studium im öffentlichen Dienst interessiert, kann sich am 07. Februar zwischen 15 und 18 Uhr im BiZ der Agentur für Arbeit Bad Oldesloe (Berliner Ring 8 – 10 in Bad Oldesloe) ausführlich informieren. Insgesamt stellen 16 Institutionen des öffentlichen Dienstes ihre Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten vor.

Auch im öffentlichen Dienst möglich: Eine Ausbildung zum/zur Biologielaborant/in. Foto:grafikfoto.de

„Auf unserer Messe können sich Interessierte davon überzeugen, dass sich der öffentliche Dienst nicht mehr als Behörde, sondern als Dienstleister versteht“, erklärt Carola Oder aus dem BiZ. „Die Ausbildungsmöglichkeiten sind vielfältig und bieten neben sicheren beruflichen Perspektiven interessante Aufgaben und gute Aufstiegsmöglichkeiten. Wer sich einen Überblick über Ausbildungen und Studien im öffentlichen Dienst verschaffen möchte, ist auf unserer Messe genau richtig. So viele Ansprechpartner aus den verschiedensten Bereichen öffentlicher Aufgaben sind sonst kaum zu finden.“

Mit dabei sind die Bundespolizei, der Kreis Stormarn, der Kreis Herzogtum Lauenburg, die Stadt Bad Oldesloe, die Feuerwehr Hamburg, der Zoll, die Bundeswehr, die Agentur für Arbeit Bad Oldesloe sowie das Land Schleswig-Holstein mit seinen Ausbildungsbereichen allgemeine Verwaltung, Oberlandesgericht, Straßenbau und Verkehr, Justizvollzug, Landeslabor, Landespolizei, Steuerverwaltung sowie Vermessung und Geoinformation.

„Das Land ist ein sehr attraktiver Arbeitgeber mit vielfältigen Angeboten und hervorragenden Entwicklungsmöglichkeiten“, sagt Staatssekretär Dirk Schrödter, der Chef der Staatskanzlei. Klappern gehöre zum Handwerk, daher präsentiere sich das Land bei Berufsmessen und informiere über die zahlreichen Ausbildungsangebote. Das betreffe auch technische Berufe. „Viele junge Menschen denken beim Stichwort ‚Verwaltung‘ ausschließlich an einen Bürojob. Das Land wird aber auch als Arbeitgeber für technische Berufe immer attraktiver. Auch das wollen wir in Bad Oldesloe zeigen“, so Schrödter.

Neben den typischen Beratungs- und Verwaltungstätigkeiten finden sich auch Ausbildungsberufe und Tätigkeiten, bei denen man nicht sofort an den „öffentlichen Dienst“ denkt, wie zum Beispiel Biologielaborant/in , Baustoffprüfer/in oder Straßenwart/wärterin.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung