Folge uns!

Siek

Siek: Hundebesitzerin findet Giftköder

Veröffentlicht

am

Foto: Schäfer/hfr

Siek – Eine Stormarnlive-Leserin hat gestern in Siek einen Giftköder gefunden, der offenbar dazu dienen sollte, Hunde oder andere Tiere zu vergiften.

„Ich habe gestern, 12.07.17 um 16:10 Uhr einen Giftköder im Ohlenhof in 22962 Siek gefunden. Dies ist eine ruhige Seitenstraße. Es sah aus wie eine Wurst: irgendein Darm gefüllt mit einer orangenen Masse, die sehr chemisch gestunken hat.

Meine beiden Hunde sind zielstrebig auf das Objekt zugelaufen und ich konnte sie rechtzeitig am Verzehr hindern. Wenn ich mir vorstelle, dass das auch meine 1,5 jährige Tochter in die Finger bekommen hätte, wird mir noch unwohler“, berichtet die Finderin des Köders

Nach telefonischer Rücksprache mit der Polizei habe sie Strafanzeige erstattet und hoffe nun, dass die Staatsanwaltschaft die Untersuchung einleitet

Immer wieder tauchen solche schrecklichen, feigen Taten in der Region auf. Wichtig ist es auch, Kinder so oder so immer zu sensibilisieren, nichts in den Mund zu nehmen, was sie auf der Straße oder auf einem Spielplatz finden.

Polizei und Feuerwehr

Siek: Sechs Autoaufbrüche in einer Nacht

Veröffentlicht

am

Krimineller beim Aufbruch eines Autos.
Symbolfoto: Welcomia/shutterstock.com

Siek – In der Nacht von Mittwoch, 26.Juni, auf Donnerstag, 27. Juni, kam es in Siek, Kreis Stormarn, zu 6 Autoaufbrüchen. Die Taten ereigneten sich in der “Neue Straße” und in der Straße “Ohlenstücken”.

Die Diebe hatten es offenbar zielgerichtet auf Multifunktionslenkräder mit Airbags abgesehen. Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag in Siek ein verdächtiges Fahrzeug gesehen oder sonst verdächtige Beobachtungen gemacht?

Weiterlesen

Siek

Gartenschuppen in Siek abgebrannt: Brandstiftung?

Veröffentlicht

am

Feuerwehr im Einsatz. Archivfoto: Stormarnlive.de

Siek – Fast hätte das Feuer auch das angrenzende Wohnhaus in Brand gesetzt. In der Nacht zu Montag ist in Siek in Geräteschuppen vollständig niedergebrannt. Laut Polizei könnte es sich um Brandstiftung gehandelt haben.

Bei Eintreffen der Polizei brannte der Schuppen bereits in voller Ausdehnung. In dem etwa 24 Quadratmeter großen Verschlag waren Brennholz, Mülltonnen und ein Grill gelagert.

Einsatz dauerte über anderthalb Stunden

Die Löscharbeiten dauerten bis von 4 bis 5.40 Uhr. Verletzt wurde durch das Feuer niemand. Am angrenzenden Wohnhaus entstanden im Bereich des Daches Hitzeschäden. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Polizei: Brandstiftung nicht auszuschließen

Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. “Zum gegenwärtigen Zeitpunkt kann eine vorsätzliche Brandstiftung nicht ausgeschlossen werden”, so eine Polizeisprecherin. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

Siek

Florian Drebber aus Stapelfeld für den Wahlkreis “Siek” nominiert

Veröffentlicht

am

Gudrun Steinmann und Florian Drebber. Foto: Schröter

Bad Oldesloe/Siek – Die Ortsverbände im “Kreistagswahlkreis 16 – Siek” haben Florian Drebber als ihren Kandidaten für die Kreistagswahl am 6. Mai vornominiert. Seine Wahl gilt als Vorschlag an den Kreisparteitag, der am 10. Februar in Bad Oldesloe über die Nominierung der CDU-Kandidaten entscheidet.

Die bisherige Sieker Abgeordnete Gudrun Steinmann hört nach 28 Jahren in der CDU-Kreistagsfraktion auf. Sie gratulierte Florian Drebber zu seiner Wahl.

Der Stapelfelder Florian Drebber hat sein Studium der Betriebswirtschaftslehre als Diplom-Kaufmann abgeschlossen. Er arbeitet für eine Wirtschaftsprüfungs- und Treuhandgesellschaft. Drebber war unter anderem Vorsitzender der Jungen Union in seinem Heimatort Stapelfeld, Mitglied des Deutschlandtages und Deutschlandrats der JU. Er arbeitete als Assistent für den Hamburger CDU-Bürgerschaftsabgeordneten Jürgen Klimke und als wissenschaftlicher Mitarbeiter für Hamburger Bürgerschaftsabgeordnete.

Weiterlesen