Folge uns!

Reinfeld

Zweites “Sommerbrise” Kulturwochenende

Veröffentlicht

am

Barockensemble im Jersbeker Schlossgarten.
Foto: Kreis Stormarn /hfr

Jersbek / Reinfeld – Am vergangenen Wochenende startete das Kulturprogramm der Sommerbrise des Kreis Stormarns bei schönstem Sonnenschein in Trittau und Lütjensee mit rund 120 begeisterten Besuchern.

Nun geht es weiter in das zweite Wochenende mit kulturellem Open-Air-Programm in Stormarn. Jersbek und Reinfeld laden diesmal dazu ein, Kultur an besonders schönen Orten zu erleben.

Am Sonntag, 18. Juni laden laden der Förderverein Jersbeker Park, der Heimatbund Stormarn und die Arbeitsgemeinschaft Stormarn kulturell stärken in den wunderbaren Jersbeker Park. Um 11 Uhr verzaubern rund 10 Musiker des Ensembles Merlini mit einem barocken Klassik-Konzert und anschließendem Sommerfest. Besucherinnen und Besucher werden auf eine musikalische Reise in die Zeit vor 250 Jahren mitgenommen: in barocken Gewändern bringen die Musiker klassische Musik im wundervollen Idyll des Jersbeker Barockgartens zum Erklingen. Auf dem Platz des historischen Gartenhauses spielen sie Werke der Komponisten Georg Philipp Telemann und Filippo Finazzi, die beide damals an der Hamburger Oper wirkten und dann ihre Kompositionen im Jersbeker Gartenschlösschen aufführten.

An diesen bezaubernden Ort bringen die Musiker Telemanns und Finazzis Kompositionen zurück und erwecken die klassischen Klänge vergangener Zeiten zum Leben. Bereits 2013 und 2015 fand die Reihe „Jersbeker Musik im Jersbeker Park“ statt und begeisterte viele Menschen. „Sie können sich auch in diesem Jahr wieder auf die besonderen Kompositionen freuen“, sagt Petra Bensieck, die Leiterin des Orchesters. Die Gesangssolisten sind Swantje Tams Freier (Sopran) und Sönke Tams Freier (Tenor). Der Eintritt ist frei – der Spendenhut für die Musiker geht um.Für das leibliche Wohl ist reichlich gesorgt. Jersbeker Park / Eingang Torhaus, Allee 14, 22941 Jersbek
. 
Schietwetter? Das Konzert findet im benachbarten Restaurant „Zum Fasanenhof“ statt.

Musikalisch geht es weiter an diesem Sonntag: wer nach den klassischen Klängen ein weiteres Open-Air-Konzert erleben möchte, der fährt weiter gen Norden nach Reinfeld. Dort spielt ab 16 Uhr die traditionsreiche Big Band der Freiwilligen Feuerwehr Reinfeld auf der Seepromenade mit Blick auf den idyllischen Herrenteich.

Mit modernen aber auch leisen Tönen erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm aus Schlagern, Pop, Volksmusik sowie Film- und Musicaltiteln. Gäste sind eingeladen, einen Klappstuhl oder Sitzgelegenheit mitzubringen. Getränke werden vor Ort angeboten. Veranstalter ist die Stadt Reinfeld in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft Stormarn kulturell stärken.

Seit 130 Jahren gibt es den erfolgreichen Musikzug aus Reinfeld. Die Jahre merkt man weder den Mitgliedern noch der Musik an, gute Laune ist beim Zuhören vorprogrammiert. 25 Musiker bilden das Ensemble, dabei werden Holz- und Blechbläser unterstützt von Piano, Bass, Gitarre und Schlagzeug. Das Repertoire ist so vielfältig wie die Zuhörer und hat für jeden Geschmack etwas dabei.

Die Reinfelder Big Band
Foto: Kreis Stormarn/hfr

Die Leitung des Orchesters liegt beim weit über Reinfeld hinaus bekannten Arrangeur und Dirigenten Hans-Joachim Rogoll. Seine eigens für die Musiker arrangierten Titel geben der Big Band ihren unverwechselbaren Sound. Wer ihr zuhört, wird kaum glauben, dass es sich um ein reines Amateur-Orchester handelt.

Die Big Band ist regelmäßig auch international gebucht und auf Tour und freut sich daher jetzt besonders vor heimischem Publikum bei hoffentlich bestem Sommerbrise-Wetter aufzuspielen. Der Eintritt ist frei – der Hut für die Musiker geht um. Seepromenade am Herrenteich, Matthias-Claudius-Straße, 23858 Reinfeld.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Reinfeld

E-Highway abgeschaltet: Auto auf A1 bei Reinfeld ausgebrannt

Veröffentlicht

am

Reinfeld – Bei Reinfeld ist am Dienstagmorgen ein Volvo ausgebrannt.

Feuerwehr im Einsatz Symbolfoto: SL

Beim Eintreffen der Streifenwagenbesatzung sowie der Rettungskräfte um 9 Uhr brannte das Fahrzeug bereits in voller Ausdehnung.

Der in unmittelbarer Nähe zum Brandort gelegene E-Highway wurde vorsorglich abgeschaltet.

Für die Dauer der Löscharbeiten wurde der BAB 1 in Fahrtrichtung Norden für ca. 15 Minuten voll gesperrt. Anschließend konnte der Verkehr über den mittleren und linken Fahrstreifen am ausgebrannten Fahrzeug vorbeigeführt werden.

Nach der Bergung des Volvos war eine Fahrbahnreinigung erforderlich. Zudem wird eine Überprüfung der Oberleitungen am E-Highway durchgeführt. Angaben zur Sachschadenshöhe können nicht gemacht werden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Corona-Infektionen an Stormarner Schulen – zahlreiche Schüler in Quarantäne

Veröffentlicht

am

Die Berufliche Schule des Kreises Stormarn in Bad Oldesloe. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Nachdem zunächst mehrere Coronafälle am Bad Oldesloer Gymnaisum TMS aufgetreten sind und der 12. Jahrgang daher vorsorglich in häusliche Quarantäne geschickt wurde, gibt es mittlerweile auch fünf Fälle an den beruflichen Schulen des Kreises in Bad Oldesloe, an der Immanuel Kant Schule in Reinfeld und an der Anne Frank Schule in Bargteheide.

In allen Fällen sind die entsprechenden Kohorten in häusliche Quarantäne geschickt worden. Die Ergebnisse der Tests weiterer Schüler, die durchgeführt wurden oder durchgeführt werden sollen, stehen allerdings noch aus.

Der Kreis erklärte allerdings bereits, dass die entsprechenden Kohorten nicht kurzfristig wieder in die Schulen zurückkehren können, sondern zuhause bleiben müssen.

Bis zum 2. Oktober müssen die Schüler der jeweiligen Jahrgänge beziehungsweise Kohorten in den eigenen vier Wänden ihrer Familie bleiben.Es soll Online-Unterricht angeboten werden. Zum Teil sind auch Lehrkräfte von Quarantänemaßnahmen betroffen.

An der Bargteheider Anne-Frank-Schule gibt es bisher einen positiven Test. Hier ist – wie an der TMS in Bad Oldesloe – der 12. Jahrgang betroffen.

An der IKS in Reinfeld ist ebenfalls bisher ein Fall bekannt.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Sanierung früher fertig: B75 zwischen Bad Oldesloe und Reinfeld wieder frei

Veröffentlicht

am

Straßensanierung (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Reinfeld – Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) hat gute Neuigkeiten für alle Autofahrer, die von Bad Oldesloe in Richtung Reinfeld und Lübeck wollen – oder umgekehrt.

Die Arbeiten an der B75 zwischen Lockfelder Straße in Reinfeld und Steinfeld eine gute Woche früher fertig sind und die Bundesstraß ist somit frisch saniert

Bis Freitagabend, 11. September, wurden nur noch kleinere Straßenbauarbeiten abgeschlossen.

Mit Start ins Wochenende konnte die Vollsperrung aufgehoben werden und der Verkehr fließt auf der B75 dann wieder zweispurig bei – zunächst – Tempo 40.

Allerletzte Restarbeiten sowie der Abbau der Umleitungsbeschilderung werden am kommenden Montag erledigt. Somit konnten die Arbeiten eine Woche vor dem Fertigstellungstermin abgeschlossen werden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung