Folge uns!

Bad Oldesloe

VfL Oldesloe: Harmonische Jahresversammlung

Veröffentlicht

am

Große Ehre für den Ehrenbürger. Walter Busch ist seit 80 Jahren VfL_Mitglied
Foto: von Hausen/hfr

Bad Oldesloe – Die Mitgliederversammlung des größten Oldesloer Vereins, dem VfL Oldesloe, verlief fast schon überraschend harmonisch. Dieses war in vorherigen Jahren nicht immer der Fall.

Bürgerworthalter Rainer Fehmarn sprach nach einer Gedenkminute für die Verstorbenen Mitglieder des letzten Jahres in seinen Begrüßungsworten ausdrücklich die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und dem VfL Oldesloe an.

Zudem blickte er auf einige große Ereignisse wie dem Internationalen E-Jugend-Turnier, das auch in diesem Jahr stattfindet, zurück. Auch lobte Fehrmann den VfL Oldesloe für die Integration vieler ausländischer Mitbürger.

Offensichtlich traf der Bürgerworthalter mit seiner Ansprache den Nerv der Mitglieder, denn der Beifall fiel groß aus. Torben Tönnies vom Kreissportverband lobte den VfL vor allem für seine Aktionen bei der “Langen Nacht des Sports”.

Die Vorsitzende Gudrun Fandrey blickte auf ein bewegtes Jahr zurück. Im Dezember konnte nach langen Verhandlungen mit der Stadt der Pachtvertrag für das Travestadion geschlossen werden. Sie betonte bei der Verlängerung des Nutzungsvertrages für das Kurparkstadion das gute Verhältnis mit dem SV Türkspor.

„Im Sommer wurde der erste Oldesloe-Cup mit dem VfL, SG Union/Grabau und dem SV Türkspor ausgetragen. Das wäre vor ein, zwei Jahren nicht möglich gewesen” so Fandrey. Eine Wiederholung steht nichts im Wege.

Zwar sei die Zahl der Mitglieder auf 2904 (von 3015) zurückgegangen, doch Anfang des Jahres zeichnete sich wieder ein positiver Trend ab. 580 Sportabzeichen wurden abgenommen. 115 mehr als im Vorjahr. Großen Verdienst daran hatte Hans Jürgen Lehmann. Er wurde zusammen mit Kirsten Koepke und Kathrin Gräpel mit der VfL-Verdienstnadel ausgezeichnet.

Im Januar diesen Jahres gab es einen Pächterwechsel im Vereinsheim. Rainer Fischer heißt der neue, alte Pächter. Annette Ramm und Ilka Lange von der Geschäftsstelle bekamen ein Lob für ihre tolle Arbeit.

Erfolgreiche Mitglieder wurden auch wieder geehrt: Anke Lakies ist eigentlich immer dabei und so wurde sie auch diesmal für vordere Plätze bei EM und WM geehrt. Jennifer Fentroß konnte sich neben guten Platzierungen auch über den neuen Kreisrekord (41,38 Meter) im Hammerwurf freuen.

Lena Grabowsky wurde als jüngste Sportlerin an diesem Abend geehrt. Sie belegte bei den Landesjahrgangsmeisterschaften im Schwimmen 2016 erste Plätze im Jugendmehrkampf und über 100 m Rücken, sowie zweite Plätze über 100 m und 200 m Freistil.

Barbara Kehbein wurde für ihren neuen deutschen Altersklassenrekord über 400 m Lagen beim internationalen Weihnachtsschwimmen in Kiel 2016 geehrt.Auch langjährige Mitgliedschaften wurden ausgezeichnet.

Unter anderem wurde der Ehrenspielführer der Herren, Wilhelm “Ixi” Lindemann, der heute der Wintersportgruppe angehört, für 70 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet. “Mr.-VfL”, wie Gudrun Fandrey

Walter Busch, Ehrenvorsitzender des VfL sowie Ehrenbürger der Stadt Bad Oldesloe, liebevoll nannte, wurde kurz vor seinem 90. Geburtstag für 80 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet und bekam von den Mitgliedern stehende Ovationen.

Der sichtlich gerührte Jubilar freute sich „mit Euch allen diese Ehrung heute genießen zu dürfen”.  Ohne Hilfe über die lange Zeit hätte Walter Busch es nicht schaffen können und „Mr.VfL“ hob besonders Helmut Hasenpath, Siegfried Rougemont, Karin Wendt und Hartmut Schildmann hervor.

Finanziell steht der Verein mittlerweile wieder auf gesunden Beinen. „Mit Einnahmen von 452853,36 Euro und Ausgaben von 476101,97 Euro hat sich zwar erneut ein Kapitalabbau von 23248,61 Euro ergeben” so Christine Marck, doch habe man ein Bankguthaben von 180 000 Euro vorzuweisen.

Im Anschluss wurde der Haushaltsplan 2017 beschlossen. Er ist so angelegt ist, dass dem VfL weiterhin Zuschüsse durch die Stadt erhalten bleiben und wurde einstimmig bewilligt. Ebenso einstimmig ging es bei den anstehenden Wahlen zu. Gudrun Fandrey wurde erneut zur Vorsitzenden gewählt.

Sie bedankte sich bei der Unterstützung von den vielen ehrenamtlichen Mitgliedern in den einzelnen Abteilungen. Auch Eckhard Käding wurde als stellv. Vorsitzender wiedergewählt. Karin Wendt wurde zudem erneut in den Ehrenart gewählt. Nicht zuletzt dank der Harmonie bei der diesjährigen Mitgliederversammlung blickt der VfL Oldesloe positiv in die Zukunft.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Kritische Marke überschritten: Corona-Inzidenzwert in Stormarn auf 38,1

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – 93 Menschen sind in Stormarn innerhalb der letzten sieben Tage positiv auf das Coronavirus gestestet worden. Das entspricht einem Inzidenzwert von 38,1 Infektionen pro 100.000 Einwohnern.

Landrat Henning Görtz hatte für den Fall, dass der Inzidenzwert in Stormarn den Wert 35 erreicht, Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionsdynamik angekündigt.

“Dazu gehören zum Beispiel eine Ausweitung der Maskenpflicht, Einschränkungen für private Feiern und Veranstaltungen sowie die Einführung einer Sperrstunde in der Gastronomie”, so Görtz.

Als gemeinsames Ziel wurde auf der Bund-Länderkonferenz am 14. Oktober 2020 formuliert, die Infektionsdynamik in Deutschland unter Kontrolle zu behalten.

Die Infektionszahlen müssen auch im Herbst und Winter, wenn das gesellschaftliche Leben wieder überwiegend in Räumen stattfindet, so niedrig gehalten werden, dass eine Kontaktverfolgung durch das Gesundheitsamt möglich bleibt.

Landrat Henning Görtz: „Nur gemeinsam kann es uns gelingen, den schnellen Anstieg der Infektionszahlen in unserem Kreis wieder zu begrenzen, um das Erreichen des weiteren Grenzwertes (50 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in 7 Tagen) möglichst zu verhindern und die Menschen zu schützen. Mein Appell: Abstand halten, die Regeln und Empfehlungen beachten und Rücksicht nehmen.“

Die Gesamtzahl der klinisch bestätigten COVID-19-Fälle in Stormarn beträgt 817 (Stand: 21.10., 13:00 Uhr). Davon sind 635 Personen wieder genesen, 144 aktuell in Quarantäne, drei in stationärer Behandlung. 35 Personen sind (somit) verstorben.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Transporter fährt in Leitplanke: Fahrer (60) muss reanimiert werden

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Am 20. Oktober fuhr ein Kleintransporter gegen 10:50 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache in die Mittelschutzplanke und verunfallte. Der Fahrzeugführer musste reanimiert werden.

Rettungsdienst im Einsatz Symbolfoto: SL

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen befuhr der Kleintransporter mit ca. 120 km/h die rechte Spur der dreispurigen BAB 1 in Fahrtrichtung Hamburg. Ungefähr drei Kilometer hinter der Anschlussstelle Bad Oldesloe fuhr das Fahrzeug unvermittelt in die Mittelschutzplanke und anschließend über alle drei Fahrstreifen in den rechtsseitigen Grünstreifen. Dort kam der verunfallte Transporter zum Stehen. Bei Eintreffen der Beamten des Polizeiautobahn- und Bezirksrevieres Bad Oldesloe wurde der 60-Jährige aus dem Kreis Bad Segeberg bereits von Ersthelfern reanimiert.

Im Verlauf der anderthalb stündigen Unfallaufnahme wurde der Transporter-Fahrer umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert.

Bei dem Unfall entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Insgesamt waren drei Streifenwagen des Autobahnrevieres Bad Oldesloe, die Freiwillige Feuerwehr Bad Oldesloe, ein Rettungswagen sowie ein Notarztfahrzeug eingesetzt.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

“Mal Danke sagen”: Oldesloer Händler planen Aktionstag am 24. Oktober

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Mit einem Aktionstag will der von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie geplagte Oldesloer Einzelhandel Kunden zum Einkaufen animieren.

Oldesloer Einzelhändler und Gastronomen laden zu einem Aktionstag am 24. Oktober ein

Zum Aktionstag am Sonnabend, 24. Oktober, appelliert die Wirtschaftsvereinigung an die Vernunft der Innenstadtbesucher und bittet die Oldesloer, sich weiterhin an die Regeln zu halten. 30 Händler und Gastronomen werden an dem Tag ihre Läden länger als üblich geöffnet haben. So sollen die Besucherströme entzerrt werden.

„Auf den Monat genau vor fünf Jahren haben wir mit der Kampagne ‘Ich bin für Einkaufen in Bad Oldesle’ angefangen und wollten damit das Gemeinschaftsgefühl stärken“, sagt Nicole Brandstetter, Vorsitzende der Wirtschaftsvereinigung. Das sei in Zeiten der Corona-Pandemie noch wichtiger geworden.

Denn während sich der Onlinehandel über Rekordumsätze freut, müssen Inhaber lokaler Geschäfte mit einem immer stärkeren Kundenrückgang zurecht kommen und auch die Angst vor einem neuen Lockdown wird angesichts der steigenden Infektionszahlen größer.

„Auch mit unserem Aktionstag oder beim folgenden Verkaufsoffenen Sonntag gibt es im Grunde keine Planungssicherheit. Wir wissen nicht, wie sich alles in den nächsten Wochen entwickelt“, sagt Brandstetter. Deswegen den Kopf in den Sand stecken, wollen die Einzelhändler nicht. Es gebe noch immer ein großes Verständnis für die von der Landesregierung festgelegten Hygienemaßnahmen.

So wird auch am 24. Oktober der Mindestabstand gelten und in den Geschäften muss ausnahmslos Mund-und-Nasenschutz getragen werden.

Angela Dittmar, Vorstandsmitglied der Wirtschaftsvereinigung und ehemalige Ladeninhaberin, berichtet über die erste Phase der Coronakrise: „Gemeinsam mit unseren Kunden mussten wir uns auf neue Regeln einstellen und wir haben uns sehr gefreut, dass alle Verständnis und Geduld gezeigt haben.“

Am Aktionstag unter dem Motto „Wir sagen danke“ planen die teilnehmenden Geschäfte, die an den blauen Plakaten zu erkennen sind, eigene Aktionen. Außerdem können Kunden Einkaufsgutscheine im Wert von zehn Euro erwerben. Die Geschäfte haben von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung