Folge uns!

Bad Oldesloe

Wiederholung des Erfolgskonzepts: JeTaSi planen Jahresabschlusskonzert

Veröffentlicht

am

„Jeden Tag Silvester“ nach ihrem Konzert in der Stormarnhalle am 23.12.2016
Foto: SL ARchiv

Bad Oldesloe – Es ist eine gute Tradition für die Oldesloer Pop-Rock-Band „Jeden Tag Silvester“ ihre Konzertjahr mit Freunden, Familie und Fans der ersten Stunde in ihrer Heimatstadt zu feiern. Nun wuchsen nicht nur die Familien und der Freundeskreis in den letzten Jahren, sondern auch die Fananzahl steigt nicht erst seit ihrem Auftritt beim „Bundesvision Song Contest“ von Stefan Raab immer weiter.

Und so wurde am 23.12 das erste Mal die Stormarnhalle für das „Jahresabschlusskonzert“ genutzt und mit 1300 Fans auch sehr gut gefüllt. Organisator dieses besonderen Konzertevents war Benjamin Rodloff mit seinem Team von LED-Events. Die Resonanz und die Stimmung vor Ort begeisterten ihn und die Band und so stand es noch am Konzertabend fest: „Wir wollen das wiederholen“.

Jetzt steht auch fest, wann das 2017 sein wird. Nach Gesprächen mit der Stadt Bad Oldesloe konnte die Buchung für die Stormarnhalle am 30. Dezember schon frühzeitig bestätigt werden.

„Wir freuen uns riesig und gehen direkt in den Kartenvorverkauf“, so Benjamin Rodloff. „Es soll wieder eine Party mit und für Oldesloer werden. Daran arbeiten wir sozusagen ab jetzt sofort. Mit den tollen Erfahrungen aus dem Vorjahr werden wir das Event noch besser machen“, ist er sich sicher. Natürlich wird es wieder Rahmenprogramm und mindestens eine Vorband geben. „Das wird alles natürlich noch weiter wachsen“, ist sich Rodloff sicher.

Aktuell befinden sich „Jeden Tag Silvester“ mit ihrem Album „Geisterjägerstadt“ auf Deutschlandtournee. Zum ersten Mal schafften sie es mit diesem Release auch in die Charts. Der Aufstieg des deutschsprachigen Quartetts, dessen Musik irgendwo zwischen Andreas Bourani, Revolverheld und Tim Bendzko beheimatet ist, geht also immer noch weiter und weiter. Die Tradition des Konzerts als „Dankeschön“ in der Heimat soll aber bleiben. Und wie könnte man die Silvesterparty besser vorproben als mit „Jeden Tag Silvester“ am 30. Dezember?

„Wir suchen noch Sponsoren und Unterstützer. Viele aus dem Team des Vorjahres haben schon jetzt zugesagt, dass sie wieder dabei sein werden. Aber so ein Konzert ist enorm aufwendig und es braucht jede Menge finanzielle und logistische Kraft, um es in dieser Form auf die Beine zu stellen“, betont Rodloff.

„Wer dabei war, weiß, wie viel Arbeit da drin steckt und wie sensationell die Atmosphäre war“, fährt er fort. Tatsächlich war es ihm und seinen Mitstreitern gelungen die Mehrzweckhalle in eine Konzert-Location zu verwandeln.

Wer als Sponsor oder Unterstützer aktiv werden möchte, kann sich unter info@led-events.com melden und nach den Möglichkeiten und weiteren Informationen fragen.

Stormarnlive begleitet das Konzert wieder als Medienpartner vor Ort.

Tickets gibt es ab sofort hier bei Eventim

Mehr Infos auf www.jahresabschlusskonzert.de

Bad Oldesloe

VfL Oldesloe: Nach 0:1 zur Halbzeit noch 7:1 gewonnen

Veröffentlicht

am

Der VfL Oldesloe steht kurz vor dem Klassenerhalt.
Archivfoto: SL

Bad Oldesloe – Der VfL Oldesloe hat im wichtigen Nachholspiel gegen den TSV Nahe ein 0:1 noch innerhalb der zweiten Halbzeit zu einem 7:1 Sieg gedreht. Die Elf aus der Kreisstadt war zunächst durch einen Strafstoß-Treffer des Tabellenletzten in der 24. Minute in Rückstand geraten. 

In der 39. Spielminute sah Nahes Torwart dann die Rote Karte für ein Handspiel außerhalb des Strafraums. Nach den Pausentee drehte die gut besetze Oldesloer Offensive auf und nahm den TSV auseinander. 

Für den VfL trafen Patrick Espe (53.) und Jan Vogelsang (57.), die das Spiel drehten. Es folgen Treffer durch Yannik Teichmann (66./87.), Pascal Espe (70.), Hamza Aichaoui (78.) und Kemal Akin (90.). 

Damit steht die Ausgangssituation für den letzten Spieltag fest. In der besten Position ist tatsächlich nun der VfL Oldesloe auf Platz 10 mit 35 Toren und einem Torverhältnis von -10, dahinter folgt der SSC Hagen Ahrensburg mit 35 Toren und -15 Toren sowie der SSV Pölitz mit 34 Punkten und – 14 Toren. 

Auf dem Abstiegsrelegationsplatz steht die SG Rönnau Segeberg mit 33 Punkten und -6 Toren. Verliert die SG Rönnau Segeberg am Sonnabend gegen den Tabellenführer Lübecker SC wären alle Stormarner Mannschaften definitiv gerettet. 

 

 

 

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Verbandsliga: Pölitz, Ahrensburg und Oldesloe kämpfen gegen die Relegation

Veröffentlicht

am

Wer muss in der Verbandsliga in die Abstiegsrelegation.
Foto: SL

Bad Oldesloe/Ahrensburg/Pölitz – Wer muss in dies Abstiegsrelegation in der Fußballverbandsliga Süd? Drei Stormarner Vereine könnte es theoretisch am letzten Spieltag noch erwischen. Und so ist die Ausgangslage: 

Der VfL Oldesloe steht aktuell auf dem Abstiegsrelegationsplatz 13. Allerdings haben die Oldelsoer am heutigen Donnerstag, 24. Mai, ein Nachholspiel gegen TSV Nahe im Köcher. Gewinnen Sie gegen Nahe, ziehen sie an der SG Rönnau Segeberg und dem SSV Pölitz vorbei. Bei einem Unentschieden bleiben die Oldesloer auf Platz 13, wären aber punktgleich mit der SG Rönnau Segberg. Verlieren sie, müssen sie definitiv das letzte Spiel gegen den Eichholzer SV gewinnen.

Der SSV Pölitz steht aktuell auf Rang 11 mit 34 Punkten. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte das Heimspiel gegen SC Rapid Lübeck am Sonnabend gewonnen werden. Verliert Pölitz und Oldesloe, sowie die SG Rönnau Segeberg punkten noch, wird es eng. Niemand rechnet damit, dass die SG Rönnau-Segeberg gegen den Tabellenführer Lübecker SC punktet, doch sollte das der Fall sein und Oldesloe gegen den TSV Nahe gewonnen haben, wäre ein Sieg für den SSV Pölitz quasi Pflicht.

Der SSC Hagen könnte unerwartet auch nochmal in Bedrängnis kommen. Aktuell stehen die Ahrensburger mit 35 Punkten auf Rang 10. Sollte Pölitz gegen Rapid gewinnen, Oldesloe mindestens noch drei Punkte und zwei Tore fürs Torverhältnis aufholen und die SG Rönnau gegen den Lübecker SC gewinnen, wäre der SSC plötzlich auf dem Abstiegsrelegationsplatz.

Wenn der VfL Oldesloe gegen TSV Nahe am Donnerstagabend gewinnt und die SG Rönnau-Segeberg am letzten Spieltag gegen den Lübecker SC nicht punktet, wären alle Stormarner Teams gerettet.

Der VfL Oldesloe spielt heute, 24. Mai, um 20 Uhr beim bereits abgestiegenen TSV Nahe.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

„Namibias Süden“ in der Oldesloer BOart

Veröffentlicht

am

Foto: BOart/Bielfeld/Hfr

Bad Oldesloe – Vom 30. Mai. bis zum 07. Juli werden die Oldesloer Dr. Volker und Friderike Bielfeld ihre Fotos „Namibias Süden“ in der Galerie BOart ausstellen.

„Beeindruckende Bilder der Wüstenlandschaft und besonderen Lichtverhältnisse laden zu einem Besuch der Galerie ein, die mit einer offenen Vernissage zum Stadtfest, am Sonntag, den 03.06. von 15 – 18 Uhr durch die beiden Fotografen eröffnet wird. Weitere Infos und ein Foto finden Sie im Anhang.“, heißt es in der Einladung.

Öffnungszeiten der Ausstellung bei BOart  sind: mi, 11-18, do+ fr 15-18 und sa, 11-14.

„Daneben bieten wir wieder die Ausstellungsrundgänge an und zwar am Mi, den 20.06. „zur Marktzeit“ um 11:30 Uhr und am Fr, 29.06. „after work“ um 18 Uhr. Die Rundgänge dauern circa eine Stunde. Einer der Fotografen wird jeweils anwesend sein.

 

Weiterlesen