Folge uns!

Kultur

ADFC zeigt Fahrradfilme im Marstall

Veröffentlicht

am

Foto: G-Stockstudio/shutterstock

Foto: G-Stockstudio/shutterstock

Ahrensburg – Erstmals in diesem Jahr bietet der ADFC Ahrensburg in Zusammenarbeit mit dem Filmclub Marstall (www.marstall-ahrensburg.de) eine kleine Filmreihe zum Thema Fahrrad an.

Den Auftakt macht am 16.März der Klassiker “Die Fahrraddiebe (Ladri di biciclette, Italien, 1948)”. Infos zum Film gibt es hier.

“Welcher andere Film sollte eine Reihe Fahrradfilme eröffnen? Jeder, dem schon mal ein Rad abhandenkam, wird die grenzenlose Gemeinheit der Diebe sofort wieder spüren”, so die Organisatoren.

Datum 16.3.2017,

Zeit      20 Uhr,

Ort      Remise im Kulturzentrum Marstall,  Lübecker Str. 8, 22926 Ahrensburg,

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Kultur

Reinfeld: Kulturnacht und Karpfenfest abgesagt

Veröffentlicht

am

Reinfelder Kulturnacht vor dem Rathaus Foto: Stormarnlive.de

Reinfeld – Die Reinfelder Kulturnacht kann nicht wie vorgesehen am 13. Juni 2020 stattfinden. Das bedauern die vielen Mitveranstalter, die diesen Termin fest im Terminkalender stehen haben. Aber die derzeitig gültigen Verordnungen aus Anlass der Coronakrise lassen das Fest nicht zu, das teilte die Reinfelder Stadtverwaltung mit.

Die Stadtverwaltung und der Handelsverein Reinfeld e.V. halten diese Regelung für nötig und richtig und freuen sich nun darauf, im kommenden Jahr wieder ein Kulturnacht miteinander feiern zu können. Ein genauer Termin wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Auch das Karpfenfest kann aus gleichem Grund nicht wie geplant am letzten August-Wochenende stattfinden.

Der Veranstalter hofft allerdings noch darauf,  das Fest nach Möglichkeit zwei Wochen später in Reinfeld anzubieten.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Musikschule bietet erste Online-Schnupperangebote für Kinder

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Fachbereiche Elementare Musikpädagogik und Ballett & Tanz der Musikschule Bad Oldesloe laden zu den ersten kostenfreien Schnupperstunden ein.

Nana Leveke Klamp und Sina Lützenkirchen. Foto: Jannika Rautenberg/Musikschule

Hierbei steht das gemeinsame Musizieren beziehungsweise Tanzen gemeinsam mit einem Elternteil zu Hause im Vordergrund.

“Wir freuen uns über die Rückmeldung bis zum Dienstag, den 26.05.2020, sodass wir allen, die mitmachen wollen, rechtzeitig einen Link zur Online-Schnupperstunde zusenden können”, so Musikschulleiter Marian Henze.

Im Bereich Elementare Musikpädagogik plant die Musikschule zwei Kurse mit dem Titel „Spielerisches Singen und Musizieren“. Sina Lützenkirchen geht mit den SchülerInnen auf die Suche nach musikalischen Alltagsgegenständen.

Für den Fachbereich Ballett & Tanz freut sich unsere Dozentin Nana Leveke Klamp auf alle 4-6-Jährigen. Nana geht mit den Kindern mit Hilfe von Musik und Tanzschritten auf eine 30 minütige Tanz-Reise, bei der sie erste Ballettschritte kennen lernen können.

Die Kurse im Überblick:

  • Spielerisches Singen und Musizieren für 3-4-Jährige bei Sina Lützenkirchen am Mittwoch, den 27.05.2020 von 10:15 Uhr-10:45 Uhr
  • Spielerisches Singen und Musizieren für 5-6-Jährige bei Sina Lützenkirchen am Mittwoch, den 27.05.2020 von 10:45 Uhr-11:15 Uhr
  • Tänzerische Frühpädagogik für 4-6-Jährige bei Nana Leveke Klamp am Freitag, den 29.05.2020 von 15:30 Uhr – 16:00 Uhr

Die Teilnahme an den Schnupperkursen ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich und kostenfrei.

Anmeldung unter: 04531-80 48 98 oder info@oldesloer-musikschule.de.

Erstes gemischtes internes Online-Vorspiel

Außerdem wird die Oldesloer Musikschule am Donnerstag, den 28.05.2020 ihr erstes zunächst internes gemischtes Online-Vorspiel durchführen. Das Vorspiel ist hierbei offen für alle Klassen und Altersstufen und die SchülerInnen können von zu Hause aus oder aus dem Unterrichtsraum am Vorspiel teilnehmen.

Weiterlesen

Kultur

Strenge Regeln: So können kleine Veranstaltungen in Schleswig-Holstein stattfinden

Veröffentlicht

am

Symbolfoot: Peeyarot / shuttertock

Kiel / Bad Oldesloe – So manche Veranstalter scharren mit den Hufen und seit Wochen hält sich hartnäckig auf Grund eines Missverständnis das Gerücht, Schleswig-Holstein werde Events unter 1000 Personen zulassen.

Jetzt sind zum ersten Mal in der Coronakrise konkrete Regeln der Landesregierung veröffentlicht worden, unter deren Einhaltung es Veranstaltungen geben könnte

  1. Es dürfen nicht mehr als 50 Gäste an der Veranstaltung teilnehmen.
  2. Es muss einen festen Sitzplatz für jede Person geben. Veranstaltungen mit stehendem Publikum sind somit untersagt.
  3. Zwischen den Besuchern der Veranstaltung ist jeweils 1,50 Meter Abstand einzuhalten.
  4. In geschlossenen Räumen finden keine Aktivitäten mit einer erhöhten Freisetzung von Tröpfchen statt: dazu gehört zum Beispiel gemeinsames Singen oder auch das Nutzen von Blasinstrumenten.
  5. Die Veranstalter müssen ein Hygienekonzept vorlegen, das speziell für die jeweilige Veranstaltung oder den jeweiligen Veranstaltungsort individuell entworfen wurde. Dazu gehört neben der bekannten Abstandsregelung: die Regelung von Besucherströmen, die regelmäßige Reinigung von Oberflächen, die häufig von Besucherinnen und Besuchern berührt werden, die regelmäßige Reinigung der Sanitäranlagen, die regelmäßige Lüftung von Innenräumen.
  6. Alle Besucher der Veranstaltung müssen ihre Kontaktdaten hinterlegen. Diese müssen sechs Wochen lang vom Veranstalter unter Wahrung der Datenschutzrichtlinien aufbewahrt und auf Nachfrage den Behörden zur Verfügung gestellt werden. Wer seine Daten (Name, Wohnadresse, Email/Telefon) nicht angeben möchte, kann die Veranstaltung nicht besuchen.

Diese Regeln dürften für manche Events eine Möglichkeit sein, sie zeigen aber auch, dass manche Erwartungen deutlich zu früh kamen und an die meisten Konzert- oder auch Theaterformate noch nicht zu denken ist.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung