Folge uns!

Bad Oldesloe

Sparkassen-Aktion: 19 Stormarner Vereine unter den Gewinnern

Veröffentlicht

am

Großer Jubel in Eutin bei den Erstplatzierten.  Foto: Sparkasse Holstein/hfr

Großer Jubel in Eutin bei den Erstplatzierten.
Foto: Sparkasse Holstein/hfr

Bad Oldesloe / Eutin – Die meisten Stimmen des großen Votings gingen am Ende nach Eutin. Am Montag, 20. Februar 2017, kurz nach 12 Uhr: Aus den Räumen der Ev.-Luth. Kindertagesstätte Schneckenhaus in Eutin ist ein lauter Jubel zu hören. Bis zum Schluss haben Klein und Groß zusammen mitgefiebert – und es am Ende geschafft: Sie haben das Online-Voting der Aktion 30.000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region der Sparkasse Holstein gewonnen. Damit sichert sich das Schneckenhaus eine Förderung in Höhe von 1.000 Euro für neue Wipptiere in Form von Pferden.

Seit gestern sind das Online-Voting und damit auch die diesjährige Auflage der Aktion 30.000 Euro für 30 tolle Projekte in der Region beendet. 58.131 Stimmen wurden insgesamt abgegeben, das Schneckenhaus erhielt 1.509 davon. Aber nicht nur die Kita zählt zu den Gewinnern: Die Sparkasse Holstein unterstützt die 30 bestplatzierten Projekte mit jeweils 1.000 Euro. Darunter sind sieben aus Ostholstein, 19 aus Stormarn, zwei aus Norderstedt und zwei aus Hamburg.

Über 100 Bewerbungen waren eingegangen. Wer zu den 30 Gewinnern gehören soll, durfte die Bevölkerung vom 15. bis 20. Februar 2017 per Online-Voting entscheiden.

„Schon bei der letzten Auflage unserer Aktion hat uns das hohe Engagement der Teilnehmenden während der Voting-Phase mehr als beeindruckt. Und auch wenn wir es kaum für möglich gehalten haben: 2017 wurde dieses Engagement noch einmal getoppt“, freut sich der Vorstandvorsitzende Dr. Martin Lüdiger.

Dies belegt auch die Zahl der abgegebenen Stimmen: „Es wurden noch einmal über 6.000 Stimmen mehr abgegeben als im letzten Jahr – und das bei einem kürzeren Voting-Zeitraum. Im Vergleich zur ersten Auflage konnten wir die Votes inzwischen sogar um fast 22.000 steigern“, so Lüdiger.

Insbesondere in den sozialen Medien waren die Teilnehmenden wieder sehr aktiv. Aber auch in Vereinszeitschriften, Newslettern sowie sogar über die regionalen Zeitungen haben die Vereine, Verbände und Einrichtungen zum Abstimmen aufgerufen. „Ohne das hohe Engagement aller Teilnehmenden, aber auch die gute Berichterstattung in den Medien wäre unsere Aktion nicht die Erfolgsgeschichte, die sie heute ist“, dankt Lüdiger allen Beteiligten.

Kreativpreise gehen nach Eutin und Bargteheide

Neben den 30.000 Euro wurden im Rahmen der AKtione in diesem Jahr zum ersten Mal auch zwei Kreativpreise vergeben. Das beste Bewerbungsfoto sowie das beste Bewerbungsvideo werden mit je 500 Euro prämiert. Durchgesetzt haben sich hier die Katholische Kindertagesstätte Spatzennest in Eutin in der Kategorie Foto und der DRK-Ortsverein Bargteheide u.U. e.V. in der Kategorie Video. „Die Auswahl ist unserer Jury nicht leicht gefallen, denn vor allem bei den Videos haben sich die Vereine mächtig ins Zeug gelegt“, berichtet Lüdiger.

„Die Möglichkeit, sich mit einem Video zu bewerben, gab es in diesem Jahr zum ersten Mal. Bei den Teilnehmenden ist das super angekommen. Man merkt, wie viel Herzblut in jedem der kleinen Filme steckt“, ergänzt der Vorstandsvorsitzende.

Diese Stormarner Vereine sind unter den Gewinnern: 

Stimmen

1107

Schulverein der Grundschule Am Hagen e.V.

Mit Schwung in die Pause…

1092

Kita Rethwisch

Kletterschnecke

1116

Waldkindergarten Muckestutz e.V.

Eine neue Komposttoilette

1130

Erle – Erleben leben e.V.

Holz und Baumaterial für einen Kleintierstall

1103

TSV Bargteheide – Abteilungen Handball & Turnen

Eine Reinigungsmaschine für unsere Sporthalle

1094

Delingsdorfer Sportverein

Neuer Übungsraum

1055

Verein zur Förderung einer Waldorfschule in Stormarn e.V.

Ein Dach für jedes Wetter

1254

Jugendfeuerwehr Barsbüttel

Dienstmützen & Fleecejacken

1417

TSV Glinde von 1930 e. V. – Tennisabt.

Defibrillator für unsere Tennisanlage

1271

DRK Großhansdorf und Umgebung e.V.

Finanzierung eines eigenen RTW für die DRK Bereitschaft

1078

Förderverein INFINITA – Grenzenlos Lernen e.V.

Ausstattung für unsere neuen Schulräume

1127

TuS Hoisdorf e.V

Aussenlautsprecher-Anlage

1220

Oststeinbeker SV – Badminton

Neues Badminton-Equipment für die Jugendförderung

1174

Verein zur Förderung der Grundschule Mühlenredder e.V.

Bolzplatz

1220

SV Preußen von 1909 e.V. Reinfeld

Samicap – abwechslungsreiches und effektives Fußballtraining

1202

SV Hamberge e.V.

Erneuerung der Einbruchsmeldeanlage

1105

Reit- und Fahrverein Hoisbüttel

Voltigierausrüstung

1198

Freundeskreis der Mühlau-Schule e.V.

Schülergalerie Mühlau-Schule Trittau

1127

Kita Kinderzeit

Wir bauen eine Pergola

Bad Oldesloe

VfL Oldesloe: Nach 0:1 zur Halbzeit noch 7:1 gewonnen

Veröffentlicht

am

Der VfL Oldesloe steht kurz vor dem Klassenerhalt.
Archivfoto: SL

Bad Oldesloe – Der VfL Oldesloe hat im wichtigen Nachholspiel gegen den TSV Nahe ein 0:1 noch innerhalb der zweiten Halbzeit zu einem 7:1 Sieg gedreht. Die Elf aus der Kreisstadt war zunächst durch einen Strafstoß-Treffer des Tabellenletzten in der 24. Minute in Rückstand geraten. 

In der 39. Spielminute sah Nahes Torwart dann die Rote Karte für ein Handspiel außerhalb des Strafraums. Nach den Pausentee drehte die gut besetze Oldesloer Offensive auf und nahm den TSV auseinander. 

Für den VfL trafen Patrick Espe (53.) und Jan Vogelsang (57.), die das Spiel drehten. Es folgen Treffer durch Yannik Teichmann (66./87.), Pascal Espe (70.), Hamza Aichaoui (78.) und Kemal Akin (90.). 

Damit steht die Ausgangssituation für den letzten Spieltag fest. In der besten Position ist tatsächlich nun der VfL Oldesloe auf Platz 10 mit 35 Toren und einem Torverhältnis von -10, dahinter folgt der SSC Hagen Ahrensburg mit 35 Toren und -15 Toren sowie der SSV Pölitz mit 34 Punkten und – 14 Toren. 

Auf dem Abstiegsrelegationsplatz steht die SG Rönnau Segeberg mit 33 Punkten und -6 Toren. Verliert die SG Rönnau Segeberg am Sonnabend gegen den Tabellenführer Lübecker SC wären alle Stormarner Mannschaften definitiv gerettet. 

 

 

 

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Verbandsliga: Pölitz, Ahrensburg und Oldesloe kämpfen gegen die Relegation

Veröffentlicht

am

Wer muss in der Verbandsliga in die Abstiegsrelegation.
Foto: SL

Bad Oldesloe/Ahrensburg/Pölitz – Wer muss in dies Abstiegsrelegation in der Fußballverbandsliga Süd? Drei Stormarner Vereine könnte es theoretisch am letzten Spieltag noch erwischen. Und so ist die Ausgangslage: 

Der VfL Oldesloe steht aktuell auf dem Abstiegsrelegationsplatz 13. Allerdings haben die Oldelsoer am heutigen Donnerstag, 24. Mai, ein Nachholspiel gegen TSV Nahe im Köcher. Gewinnen Sie gegen Nahe, ziehen sie an der SG Rönnau Segeberg und dem SSV Pölitz vorbei. Bei einem Unentschieden bleiben die Oldesloer auf Platz 13, wären aber punktgleich mit der SG Rönnau Segberg. Verlieren sie, müssen sie definitiv das letzte Spiel gegen den Eichholzer SV gewinnen.

Der SSV Pölitz steht aktuell auf Rang 11 mit 34 Punkten. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte das Heimspiel gegen SC Rapid Lübeck am Sonnabend gewonnen werden. Verliert Pölitz und Oldesloe, sowie die SG Rönnau Segeberg punkten noch, wird es eng. Niemand rechnet damit, dass die SG Rönnau-Segeberg gegen den Tabellenführer Lübecker SC punktet, doch sollte das der Fall sein und Oldesloe gegen den TSV Nahe gewonnen haben, wäre ein Sieg für den SSV Pölitz quasi Pflicht.

Der SSC Hagen könnte unerwartet auch nochmal in Bedrängnis kommen. Aktuell stehen die Ahrensburger mit 35 Punkten auf Rang 10. Sollte Pölitz gegen Rapid gewinnen, Oldesloe mindestens noch drei Punkte und zwei Tore fürs Torverhältnis aufholen und die SG Rönnau gegen den Lübecker SC gewinnen, wäre der SSC plötzlich auf dem Abstiegsrelegationsplatz.

Wenn der VfL Oldesloe gegen TSV Nahe am Donnerstagabend gewinnt und die SG Rönnau-Segeberg am letzten Spieltag gegen den Lübecker SC nicht punktet, wären alle Stormarner Teams gerettet.

Der VfL Oldesloe spielt heute, 24. Mai, um 20 Uhr beim bereits abgestiegenen TSV Nahe.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

„Namibias Süden“ in der Oldesloer BOart

Veröffentlicht

am

Foto: BOart/Bielfeld/Hfr

Bad Oldesloe – Vom 30. Mai. bis zum 07. Juli werden die Oldesloer Dr. Volker und Friderike Bielfeld ihre Fotos „Namibias Süden“ in der Galerie BOart ausstellen.

„Beeindruckende Bilder der Wüstenlandschaft und besonderen Lichtverhältnisse laden zu einem Besuch der Galerie ein, die mit einer offenen Vernissage zum Stadtfest, am Sonntag, den 03.06. von 15 – 18 Uhr durch die beiden Fotografen eröffnet wird. Weitere Infos und ein Foto finden Sie im Anhang.“, heißt es in der Einladung.

Öffnungszeiten der Ausstellung bei BOart  sind: mi, 11-18, do+ fr 15-18 und sa, 11-14.

„Daneben bieten wir wieder die Ausstellungsrundgänge an und zwar am Mi, den 20.06. „zur Marktzeit“ um 11:30 Uhr und am Fr, 29.06. „after work“ um 18 Uhr. Die Rundgänge dauern circa eine Stunde. Einer der Fotografen wird jeweils anwesend sein.

 

Weiterlesen