Folge uns!

Reinfeld

150 Jahre Kreis Stormarn: Reinfeld in alten Bildern

Veröffentlicht

am

Foto: Kreisarchiv Stormarn/Hfr

Foto: Kreisarchiv Stormarn/Hf

Reinfeld – „Erinnern Sie sich noch daran, dass 1976 ein Teil des Mühlenau-Durchlasses am Karpfenplatz einbrach? Oder an das große Hochwasser am Kalkgraben 1965?“

Sie waren noch nicht geboren, lebten noch nicht in Stormarn oder erinnern sich nicht ganz genau? Dann ist ein besonderer Vortrag vielleicht genau richtig. Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte sich den 26. Januar 2017 vormerken. Das Kreisarchiv Stormarn zeigt in Kooperation mit der Stadt Reinfeld ab 19.30 Uhr im Audimax des Bildungszentrums, Ahrensböker Straße 51, den Bildvortrag „150 Jahre Kreis Stormarn – Reinfeld im Bild“.

Die Historikerin Dr. Karin Gröwer wird die Zuhörer mit auf eine kurzweilige und informative Bilderreise durch die Vergangenheit der Karpfenstadt nehmen. Der Eintritt ist frei.

Zum Kreisjubiläum gibt das Kreisarchiv Stormarn mit der Vortragsreihe „150 Jahre Kreis Stormarn – 15 Orte im Bild“ vom 10. Januar bis 28. Februar 2017 Einblick in seine umfangreichen Bildsammlungen. Tausende Fotos, Dias, Luftbilder und Ansichtskarten bilden das visuelle Gedächtnis des Kreises – eine wahre Fundgrube, die bislang nur in Teilen erschlossen ist. Viele Abbildungen stammen aus Nachlässen regionaler Fotojournalisten, sind Hinterlassenschaften begeisterter Hobbyfotografen oder wurden von Behördenmitarbeitern zu verschiedensten Anlässen aufgenommen.

Die teilweise noch nie gezeigten Bilder, deren Entstehung vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis ins neue Jahrtausend hinein reicht, werfen Schlaglichter auf die Entwicklung Reinfelds, entführen die Betrachter in eine heute manchmal fremd erscheinende Vergangenheit oder lassen Altvertrautes wieder lebendig werden.

Foto: Kreisarchiv Stormarn/hfr

Foto: Kreisarchiv Stormarn/hfr

Der Vortrag spannt den Bogen von Reinfeld als Luftkurort um 1900 über die aufgeräumte Bahnhofstraße in den 1950ern und den noch belebten Güterbahnhof in den 1960er Jahren bis hin zum Bau der Seniorenwohnanlage auf dem Gelände der früheren Claudius-Mühle 2010. In der Zwischenzeit entstanden neue Wohnsiedlungen, wurden Straßen vom Kopfsteinpflaster befreit, Kanalisation und Wasserleitungen gelegt, Schulen gebaut. 1962 bestaunten die Reinfelder auf dem neuen Schulhof der Matthias-Claudius-Schule bei der großen Schau der schleswig-holsteinischen Landespolizei Funkstreifen- und Radarwagen, Polizeihunde und das Spezialfahrzeug der Mordkommission. Die Kinder nutzten währenddessen ein Schlauchboot und kleine, mit Maschinengewehren bestückte Panzerwagen als willkommene Gelegenheit, um darauf herum zu klettern.

Foto: Kreisarchiv Stormarn/hfr

Foto: Kreisarchiv Stormarn/hfr

Das breit gefächerte Panorama spürt entschwundenen Orte wie dem Seepavillion im Kurpark von Carl Harz um 1900 nach oder dem alten Teichquartier am Mühlenteich, das zwischen 1975 und 1985 zur Verbreiterung der Ahrensböker Straße abgerissen wurde. Es weckt Erinnerungen an öffentliche Feierlichkeiten wie Schützen- und Feuerwehrfeste, Vogelschießen und die legendären Karpfenfeste. Begegnen Sie unvergesslichen Personen wie dem früheren Bürgermeister Richard Hingst, den beiden Reinfelder Urgesteinen Eugen Richter und Claus Sellmer oder entdecken Sie vielleicht längst vergessene Gesichter. Und werfen Sie einen Blick in die „Milchbar“ der damaligen Reinfelder Lichtspiele und ins Innere des Gasthofs „Kalkgraben“, in dem vielleicht auch Sie in den 1960er Jahren gerne gefeiert haben.

Das Programm der gesamten Vortragsreihe finden Sie unter www.kreisjubiläum.de sowie unter www.kreis-stormarn.de. Das Kreisarchiv hat einen Begleitband herausgegeben, der zu jedem Vortrag 10 interessante Bilder mit Beschreibung enthält, also 150 Bilder insgesamt.

Er ist erhältlich für 20 € über den Buchhandel oder das Kreisarchiv.

Buchhandlung Michaels (Reinfeld), Buchhandlung Stojan (Ahrensburg)              Buchhandlung Kohrs (Großhansdorf), Buchhandlung Willfang (Bad Oldesloe)       Buchhandlung Erdmann (Reinbek), Bargteheider Buchhandlung                        , Bücherkate (Glinde),  der Buchladen (Trittau)

Familie und Freizeit

Reinfeld lädt zur zweitägigen Mai-Party

Veröffentlicht

am

Die Oldesleor Coverband „Stone“ tritt in Reinfeld auf .
Foto: Stone/hfr

Reinfeld – Am 25. und 26. Mai laden der Reinfelder Eventorganisator Martin Huss und die Stadt Reinfeld wieder zu seinem „Mega-Mai-Fest“ auf dem Karpfenplatz. Zum Auftakt am Freitag, 25. Mai, um 19 Uhr tritt die bekannte Oldesloer Rolling Stones-Coverband „Stone“ auf.

Seit 30 Jahren sind „Stone“ nun schon auf den Bühnen unterwegs und haben knapp 700 Konzerte gespielt. „Sie gehören in Sachen Rolling Stones zu den kompetentesten und erfahrensten Tributebands Deutschlands“, ist sich Huss sicher. „Das Ziel ist Satisfaction und Stones-Feeling pur“, freut sich Huss bereits.

DJ Michael Wiitig
Foto: Wittig PR Foto/hfr

Am Sonnabend, 26. Mai, gibt es dann ab 18 Uhr den „Tanz im Mai“. Stockbrotgrillen am Feuer, eine Hüpfburg, Kinderschminken und ähnliche Aktionen sollen für eine familiäre Atmosphäre sorgen. Außerdem ist eine Luftballonaktion geplant. Die Kinderaktionen werden in Kooperation mit der Jugendpflege und dem Kinder- und Jugendbeirat angeboten.

Ab 19 Uhr soll dann der „Tanz unterm Sternenhimmel“ beginnen. Als DJ tritt Michael Wittig auf. Der bekannte Radio-DJ verspricht die Hits der vergangenen Jahrzehnte bis heute. Für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. „Die Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren zu einer Tradition entwickelt mit Gästen aus dem ganzen Land“, so Huss. Er ist sich sicher, dass wieder „Tausende auf den Karpfenplatz pilgern werden, um unter dem Sternenhimmel zu tanzen“.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

SG Oldesloe/Reinfeld lädt zum Tag des Mädchenfußballs

Veröffentlicht

am

Foto: SG Oldesloe-Reinfeld/von Hausen/hfr

Bad Oldesloe/Reinfeld -“ In Bad Oldesloe und Reinfeld liegt der Mädchenfußball voll im Trend“, kann Nico von Hausen, Pressewart des VfL Oldesloe berichten.

Um noch mehr Mädchen für den Fußballsport zu begeistern, veranstaltet die SG Oldesloe/Reinfeld am Samstag, den 26.Mai, von 11 bis 16:00 Uhr, den „Tag des Mädchenfußballs“ auf dem Sportplatz in Reinfeld (Bischofsteicher Weg 45).

Bei diesem Kinderfest sind alle Mädchen zwischen 5 und 16 Jahren eingeladen, an spannenden Fußball-Parcours den Sport kennenzulernen und beim Elfmeter- und Torwandschießen ihr Können unter Beweis zu stellen. Spannend wird es beim Freundinnen-Turnier:“ In kleinen Teams treten die Mädchen gegeneinander an und können hoffentlich viele Tore schießen. Anmeldungen hierfür sind am Festtag vor Ort möglich“, so von Hausen.

Zwar steht der Fußball im Mittelpunkt, es wird aber auch ein buntes Rahmenprogramm mit Hüpfburg, Kinderschminken und dem Spielmobil geben. „Ein besonderes Highlight: Die Mädchen können ihre Schussgeschwindigkeit am Schuss-Radar messen“. 

Mitzubringen sind lediglich sportliche Kleidung und Turnschuhe (falls vorhanden gerne auch Fußballschuhe).

Die SG Oldesloe/Reinfeld ist eine Spielgemeinschaft des VfL Oldesloe und Preußen 09 Reinfeld und bietet fußballbegeisterten Mädchen Juniorinnen-Mannschaften für alle Altersklassen ein Zuhause.

Alle Mädchen, die ebenfalls Lust auf Fußball haben und den Sport kennenlernen möchten, können auch jederzeit zum Probetraining vorbeikommen. Genaue Informationen gibt es auf der Homepage der SG Oldesloe/Reinfeld: www.sg-oldesloe-reinfeld.de

Weiterlesen

Fußball

SV Preußen Reinfeld verteidigt den Kreispokal

Veröffentlicht

am

Paul Treichel und der SV Preußen Reinfeld verteidigten den Kreispokal.
FOto: SL

Tremsbüttel – Zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte hat der SV Preußen Reinfeld den Fußballkreispokal verteidigt. Mit 3:2 (1:1) konnte der Landesligist die Kreisligamannschaft des TSV Bargteheide besiegen und sich damit den zweiten Sieg in Folge sichern.

Die Bargteheider hatten im Halbfinale überraschend den Turnierfavoriten und Oberligisten SV Eichede aus dem Turnier geworfen. Auch gegen Reinfeld kämpften die Bargteheider aufopferungsvoll und schafften nach Rückstand zwei Mal den Ausgleich.

In der 78. Minute war es schließlich Dennis Lie, der den Siegtreffer zum 3:2 für die Reinfelder erzielen konnte. Die wollen jetzt mehr. Nachdem nach dem letzte Kreispokalsieg im Landespokal bereits der Weg bis ins Halbfinale führte – wo man gegen Husum knapp verlor – wollen die Reinfelder dieses Mal erneut im Landespokal von sich Reden machen.

 

 

 

Weiterlesen