Folge uns!

Bad Oldesloe

Vom Problemkind zum Vorbild: Ein Oldesloer auf dem Weg zum Boxprofi

Veröffentlicht

am

Meriton Rexhepi kämpft nur noch im Ring. Foto: Fischer

Meriton Rexhepi kämpft nur noch im Ring. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Immer wieder war er in Schlägereien verwickelt, hatte Ärger mit der Polizei. Mit 13 Jahren war Meriton Rexhepi auf dem direkten Weg ins gesellschaftliche Aus. Seine Freunde von damals: Heute fast alle im Gefängnis.

Der 21-Jährige hat den Absprung geschafft und kämpft jetzt nicht mehr auf der Straße, sondern im Ring. Die Geschichte des ehemaligen Sonderschülers ist ein Beispiel dafür, wie Sport einen Menschen verändern kann. Aus dem gesellschaftlichen Ärgernis von damals ist ein Vorbild für viele andere Jugendliche geworden.

Stolz präsentiert er Medaillen der vielen Kämpfe und einen Meisterschaftsgürtel. Zu Hause steht eine Vitrine randvoll mit Pokalen. Der Oldesloer hat ein klares Ziel: Irgendwann einmal den Weltmeistergürtel in den Händen halten. „Ich will im meiner Klasse der bester Boxer der Welt werden und den Gürtel nach Bad Oldesloe holen“, sagt Meriton, der von seinen Freunden „Tony“ genannt wird. Vor zwei Wochen holte er die Goldmedaille im Mittelgewicht (bis 75 Kilogramm) bei der Hamburger Meisterschaft und damit das Ticket für die Deutsche Meisterschaft Mitte November.

Fünf Mal die Woche machte er sich auf den Weg nach Hamburg, um zu trainieren. Willensstärke und Disziplin die beeindruckt. „Wenn der Wille da ist, lässt sich alles erreichen“, sagt der Sportler. „Ich bin in meiner Jugend auf die schiefe Bahn geraten und habe es da raus geschafft.“

Während seiner Schulzeit an der Kurparkschule bekam Meriton Rexhepi – außer immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten – nichts auf die Reihe. Seine Freunde fingen an, Drogen zu konsumieren und den Lebensstil mit Diebstählen und Einbrüchen finanzieren. Das war vor knapp zehn Jahren. Die Gangart wurde härter: Immer wieder sorgten Überfälle auf Tankstellen und Spielkasinos oder Goldhändler im Kreis Stormarn und Hamburg für Schlagzeilen. Rexhepis Freundeskreis machte keine halben Sachen. Er selbst habe nie Drogen genommen oder sich an den schwerkriminellen Aktionen seiner Freunde beteiligt, beteuert er.

„Ich möchte Jugendlichen zeigen, dass man sich ändern kann.“

Sozialarbeiter Aygün Caglar. Foto: Fischer

Sozialarbeiter Aygün Caglar. Foto: Fischer

Meriton war einer von den schwierigen Jungs und stand auf der Kippe, ein Krimineller zu werden“, sagt Sozialarbeiter Aygün Caglar.

Auf seinen Rat hin habe er mit dem Boxen angefangen. Mit den Schlägereien und dem „Ärger suchen auf der Straße“ habe er sich beweisen wollen. Caglar: „Das kann er jetzt im Ring machen, sportlich und fair.“

Ein guter Rat, wie sich herausstellte. Erst der Sport brachte Meriton Rexhepi wieder auf Linie – auch privat. Er holte seinen Haupt- und Realschulabschluss nach und arbeitet jetzt bei seinem Onkel in einer Gartenbau-Firma. Seine Verlobte unterstützt ihn bei seinem Traum, den Sport professionell zu betreiben. Doch was treibt ihn an? Die größte treibende Kraft, die ihn zwei Mal am Tag zum Training gehen lässt, ist eben seine Vergangenheit und die Schulzeit. Die mittlerweile geschlossene Kurparkschule war eine Sonderschule für lernbehinderte oder „einfach schwierige“ Kinder und Jugendliche – und berühmt-berüchtigt für eben dieses Klientel, „aus dem ja sowieso nichts wird“. Mit seinem Lebenswandel will Meriton Rexhepi anderen ein Vorbild sein: „Ich möchte Jugendlichen, wie ich mal einer war, zeigen, dass man sich ändern kann.“

Nach seiner Boxkarriere könnte er sich vorstellen, ein eigenes Gym in Oldesloe aufzumachen, um Jugendlichen von der Straße zu holen und das was er gelernt habe, weiterzugeben. „Ich weiß nicht wo ich ohne den Sport wäre, aber sicherlich nicht hier“, sagt Meriton Rexhepi. Derzeit sucht er einen oder mehrere Sponsoren und finanzielle Unterstützung, um möglichst viel trainieren – und irgendwann dann den Weltmeistergürtel nach Oldesloe holen zu können. Kontakt über Aygün Caglar unter (040)42881-5248.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Städtische Homepage jetzt offiziell barrierefrei

Veröffentlicht

am

Agnes Heesch (mitte) von der Stadt Bad Oldesloe: “Es ist unser Bestreben Informationen transparent für alle gleichermaßen zur Verfügung zu stellen”. Foto: Stadt Bad Oldesloe

Bad Oldesloe – Die im Februar 2018 relaunchte Webseite der Stadt Bad Oldesloe ist jetzt gemäß den BITV Standards zertifiziert.

Mit der barrierefreien Gestaltung und Zertifizierung schafft die Stadt Bad Oldesloe die Voraussetzungen dafür, dass Menschen mit und ohne Einschränkungen unkompliziert und selbstbestimmt mit Informationen versorgt werden können.

Für die meisten Menschen gehört es zur Selbstverständlichkeit ihre Informationen im Internet abzurufen. Für ältere Menschen oder für Menschen mit  Einschränkungen, stellt der Umgang mit dem Internet eine Herausforderung dar, weil die Internetseiten oder mobile Apps häufig ihren Anforderungen nicht gerecht werden.

Die Stadt Bad Oldesloe hat beim Relaunch ihrer Webseite die aktuellen Standards für barrierefreie Internetseiten umgesetzt und jetzt den BITV-Test mit 93 von möglichen 100 Punkten bestanden. Das Prüfsiegel mit dem hinterlegten Prüfergebnis ist auf der Homepage in der Fußleiste einzusehen. Damit erlaubt der Auftritt der Stadt Bad Oldesloe nun allen Nutzern, mit oder ohne Einschränkung, einen einfachen Zugang zu Informationen und Dienstleistungen.

Bei dem BITV Test wurden rund 50 Anforderungen bewertet: darunter die Bedienbarkeit mit der Tastatur, alternative Texte für Bilder und Videos, variable Schriftgrößen und Kontraste.

Bürgermeister Jörg Lembke sowie Agnes Heesch von der Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Bad Oldesloe, die für den Relaunch verantwortlich gezeichnet hat, freuen sich über die positive Bewertung: „Es ist unser Bestreben Informationen transparent für alle gleichermaßen zur Verfügung zu stellen. Daher freuen wir uns, dass es gelungen ist Alltagshürden für Menschen mit Handicaps  nun  auch im Netz zu verringern. Denn Barrierefreiheit bedeutet nicht nur eine analoge behindertengerechte Infrastruktur bereitzustellen, sondern auch eine barrierefreie Informationstechnik im digitalen Leben zu ermöglichen.“

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Kunst im Krankenhaus: Asklepios Klinik startet Ausstellungsreihe

Veröffentlicht

am

Fotografie: Dirk Schröder

Bad Oldesloe – Am Mittwoch, 21. November, lädt die Asklepios Klinik Bad Oldelsoe um 18.30 Uhr zur öffentlichen Vernissage der Ausstellung „Meer sehen und mehr erleben“ ein.

Das Oldesloer Krankenhaus startet ihre neue Ausstellungsreihe mit Werken des Ratzeburger Fotografen Dirk Schröder.

„Kunst im Krankenhaus ist weitaus mehr, als schöne Bilder aufzuhängen. Kunst kann auch einen wichtigen Beitrag zur Genesung leisten. Sie schafft Atmosphäre und Aufenthaltsqualität“, ist Klinik-Geschäftsführer Jens Brockmann überzeugt. Die ausgestellten Fotografien schaffen nicht nur eine positive Atmosphäre, sondern können gleichzeitig Hoffnung ausstrahlen oder Freude vermitteln. „Vor allem bedeuten sie für Patienten, Besucher und Mitarbeiter eine wohltuende Abwechslung zum Klinikalltag.“

Dirk Schröder entdeckte seine Freude zur Fotografie vor etlichen Jahren, nachdem er eine schwere Krankheit überstanden hatte. Aus Ablenkungen wurde Freude an der Fotografie. Der Ratzeburger liebt Natur- und Landschaftsaufnahmen und legt seinen Schwerpunkt dabei auf die Themen „Strand“ und „Meer“. Dirk Schröder hat verschiedene Dauerausstellungen in der Region.

Die Vernissage im Oldesloer Krankenhaus bildet den Auftakt zu regelmäßig wechselnden Ausstellungen in der Klinik, die ihren Patienten und Besuchern bei den Eröffnungsveranstaltungen eine Plattform für kulturellen Austausch und Unterhaltung bietet.

Der Eintritt zur Ausstellungseröffnung ist frei. Besucher haben die Möglichkeit, sich mit dem Künstler über die gezeigten Fotografien zu unterhalten. Zu sehen sind die Werke in der Asklepios Klinik Bad Oldesloe bis zum 28. Februar 2019 täglich zu den regulären Öffnungszeiten der Klinik.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Liveticker Fußball: Verbandsligaderby VfL Oldesloe – SSV Pölitz

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Schafft der VfL Oldesloe die Kehrtwende im Abstiegskampf oder holt der SSV Pölitz drei Punkt im Derby ?

 

Weiterlesen