Folge uns!

Bad Oldesloe

Jahresabschlusskonzert: Jetzt wollen Jeden Tag Silvester die Stormarnhalle füllen!

Veröffentlicht

am

Bassist Till Krohn und Frontmann Bertram Ulrich von JeTaSi mit Kyra Hilmer (LED Events), Marlene Schenk (Stormarnlive.de), Kathrin Offen (Stadt Bad Oldesloe) und Benjamin Rodloff (LED Events). Foto: Fischer

Bassist Till Krohn und Frontmann Bertram Ulrich von JeTaSi mit Kyra Hilmer (LED Events), Marlene Schenk (Stormarnlive.de), Kathrin Offen (Stadt Bad Oldesloe) und Benjamin Rodloff (LED Events). Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Schon seit einiger Zeit gehört die Oldesloer Band Jeden Tag Silvester (JeTaSi) sozusagen zur Mittelgewichtsklasse in der deutschprachigen Popmusi-Szene. Sie standen mit Bands wie Silbermond oder mit Johannes Oerding auf der Bühne und touren quer durch die Republik. Doch mindestens einmal im Jahr spielen die Oldesloer in ihrer Heimatstadt – in der Vorweihnachtszeit. So ist es Tradition.

Auch in diesem Dezember stehen die Mukker auf der Bühne – allerdings in einem ganz anderen Rahmen: Sie wollen die Stormarnhalle füllen. Mit 1600 Stehplätzen wäre es das größte Konzert, das die Band je gegeben hat – wenn es ausverkauft sein wird. Auch für Bad Oldesloe setzt das neue Maßstäbe. Eine Musikveranstaltung dieser Größe in einem geschlossenen Raum gab es hier noch nie.

Ihren bisher größten Live-Auftritt hatte JeTaSi – vom im TV übertragenen Bundesvision Songcontest einmal abgesehen – in der MuK in Lübeck. „Das diesjährige Weihnachtskonzert ist schon eine Nummer“, sagt Frontsänger Bertram Ulrich nicht ganz unbeeindruckt von der Größe der Stormarnhalle. Das Heimatkonzert sei schon immer etwas besonderes gewesen. Traditionell nutzt die Band auch die Gelegenheit, um ein paar neue Stücke zu präsentieren – das vor dem anspruchsvollsten Publikum, das eine Band haben könnte – eingefleischte Fans, Familie, Freunde. „Wir nennen die immer die Mukker-Polizei“, sagt Bassist Till Krohn. „Wenn da was verkehrt läuft oder wir uns nicht anstrengen, bekommen wir das am nächsten Tag an der Kasse bei Sky direkt aufs Brot geschmiert“, lachen die Musiker.

Bislang gaben Jeden Tag Silvester ihr Jahresabschluss-Konzert im kleinen Rahmen, erst in der Musikkneipe Old Esloe und vor einem Jahr dann im etwas größeren Fetenwerk (ehemals Feierwerk). Schon dort musste die Band zwei Konzerte geben, um die Nachfrage zu befriedigen. Die neue Größenordnung ist jedoch nicht nur der steigenden Popularität der Band geschuldet. Es ist auch eine Art Feldversuch: Kann ein Konzert dieses Ausmaßes in Bad Oldesloe funktionieren?

“Jeden Tag Silvester hat eine starke  Fanbase“

Benjamin Rodloff von LED Events hat die Organisation übernommen und ist sich sicher: Das klappt. „Wir wollen hier was auf die Beine stellen und Jeden Tag Silvester hat eine große Fanbase“, sagt der Event-Experte. Schon jetzt sind rund 400 Tickets verkauft. Medienpartner ist das Online-Newsportal Stormarnlive.de.

Um Atmosphäre in der meist für Sportveranstaltungen genutzten Halle zu schaffen, wird die große Fensterfront abgehängt, eine große Bühne und Getränke-Stände aufgebaut. Als Vorband spielt die Hamburger Combo „Liza&Kay“, die gerade ihr zweites Album aufnimmt und im KuB bei “Klang trifft Stadt” zu erleben war.

Beim JeTaSi-Konzert soll es  auch einen weiteren Slot geben, um den sich Künstler – Bands und Musiker, aber auch Kleinkünstler wie etwa Poetry-Slammer – bewerben können (Bewerbungen mit Beschreibung und einer Kostprobe in Form eines Songs oder Youtube-Links an bands@led-events.com).

Die Stadt Bad Oldesloe unterstützt das Konzert mit 2000 Euro inklusive der Nutzung der Stormarnhalle. Die ursprünglich beantragte Summe von 4.900 Euro hatte die Lokalpolitik nicht freigegeben. Katrin Offen vom Veranstaltungsmanagement der Verwaltung: „Es ist natürlich in unserem Sinne, dass eine Band wie Jeden Tag Silvester ihre Jahresabschlusskonzerte auch weiterhin hier bei uns gibt.“

Folgende Firmen unterstützen das von der Oldesloer Firma B&S Car Audio präsentierte Event finanziell oder mit Sachleistungen. Ohne sie wären die vergleichsweise niedrigen Eintrittpreise und die ganze Veranstaltung in dieser Form nicht möglich:

B&S, Stadt Bad Oldesloe, Hagebaumarkt, DM, Hako, Stormarnlive.de, Handke Friseur, Autohaus Schröder, Famila Markt, Kuhlke, HKL, Melli&Minzi, Sparkasse Holstein, Klangstadt, Sesiani OK Trendwerbung, Oldesloer Korn.

Jahresabschlusskonzert der Band Jeden Tag Silvester am Freitag, 23. Dezember, ab 18 Uhr in der Stormarnhalle. Tickets (22 Euro) gibt es bei Friseur Handke, Melli&Minzi, im Autohaus Schröder, bei B&S Car Audio, Famila und im Eventim-Ticketshop (Stormarner Tageblatt, Mühlenstraße 21). Außerdem online unter www.eventim.de.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Abgesagt: Kein kleiner Weihnachtsmarkt am Mühlrad

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Mit großem Bedauern hat der Verein Wir für Bad Oldesloe e.V. seinen beliebten und ehrenamtlich ausgerichteten Weihnachtsmarkt abgesagt.

So gemütlich und voll kann es erst wieder 2021 werden. Foto: Volker Bielfeld

„Bis September hatten wir uns Zeit gegeben, um final über die Durchführung zu entscheiden. Nun fiel die Entscheidung gegen die Ausrichtung aus“, berichtet Günter Knubbe, Vorstand im Wir Verein, und Projektleiter für den kleinen Weihnachtsmarkt. 

„Die Lage mit COVID19 wird auch im Dezember nicht wesentlich anders sein als aktuell. Die Regeln, die zur Zeit vorgegeben sind, lassen auf der Fläche am Mühlrad keinen Markt zu, der sich ja gerade durch Nähe zueinander auszeichnet“. 

Yannic Reimann, der sich im Team um die Standbetreiber kümmert, erläutert: „Für die Betreiber der Stände wäre es unmöglich, auch nur ihre Kosten einzuspielen, das Ganze ist nicht darstellbar. Wahrscheinlich würde der Markt nur mit höchstens 30 Personen auf dem Platz genehmigt werden, so macht das keinen Sinn.“

Der Verein dankt allen Mitwirkenden, speziell der Stadt und den Sponsoren des Weihnachtsmarktes am Mühlrad und hofft sehr in 2021 kurz vor Weihnachten wieder den beliebten Treff für Familien und Freunde mit viel Musik und Spaß zu veranstalten.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Vortrag im KuB: Oldesloer Frauen im Nationalsozialismus

Veröffentlicht

am

Bad Oldesloe – Die Stadtarchivarin Dr. Sylvina Zander ging im April diesem Jahr nach 23 Jahren in den verdienten Ruhestand. Ihr letztes Buchprojekt befasst sich mit Bad Oldesloe in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus und wird erst im kommenden Jahr veröffentlicht.

Das KuB in Bad Oldesloe. Foto: Stormarnlive.de

Am Dienstag, 29. September, gibt sie um 19 Uhr einen Vorabeinblick in ihre Recherchen.

In dem Vortrag „Oldesloer Frauen im Nationalsozialismus“ wird der Anteil der Frauen an der Stabilisierung des NS-Regimes in den Blick genommen. Obwohl die NSDAP eine auch in ihrer Selbstdarstellung reine Männerpartei war, die Frauen vom aktiven Wahlrecht ausschloss, fand sie auch bei Frauen begeisterten Zuspruch. Frauen wurden auf das Leitbild Mutter, Hausfrau und Gefährtin des Mannes zurückgeworfen, nachdem sie in der Weimarer Republik entscheidende Rechte, wie z. B. das Wahlrecht errungen hatten.

Waren Frauen anfänglich aus dem Berufsleben herausgedrängt worden, wurden sie spätestens mit Kriegsbeginn als Arbeitskräfte unentbehrlich. Frauen wurden in der NS-Frauenschaft und im gleichgeschalteten Deutschen Frauenwerk organisiert und ihr traditionelles karitatives Wirken der NS-Volkswohlfahrt untergeordnet.

Im Nationalsozialismus waren Frauen Opfer und Täterinnen. Dies soll in diesem Vortrag beispielhaft gezeigt werden. Der Bogen reicht von der überzeugten Nationalsozialistin bis zur Ehefrau eines in Schutzhaft befindlichen Mannes, von den Erfahrungen einer verfolgten Jüdin bis zur Zwangsarbeiterin.

Vortrag „Oldesloer Frauen im Nationalsozialismus“, Dienstag, 29. September 2020, 19 Uhr, KuB – Kultur- und Bildungszentrum Bad Oldesloe, KuB-Saal, Beer-Yaacov-Weg 1, 23843 Bad Oldesloe. Eintritt: 3,50 Euro.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Corona-Infektionen an Stormarner Schulen – zahlreiche Schüler in Quarantäne

Veröffentlicht

am

Die Berufliche Schule des Kreises Stormarn in Bad Oldesloe. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Nachdem zunächst mehrere Coronafälle am Bad Oldesloer Gymnaisum TMS aufgetreten sind und der 12. Jahrgang daher vorsorglich in häusliche Quarantäne geschickt wurde, gibt es mittlerweile auch fünf Fälle an den beruflichen Schulen des Kreises in Bad Oldesloe, an der Immanuel Kant Schule in Reinfeld und an der Anne Frank Schule in Bargteheide.

In allen Fällen sind die entsprechenden Kohorten in häusliche Quarantäne geschickt worden. Die Ergebnisse der Tests weiterer Schüler, die durchgeführt wurden oder durchgeführt werden sollen, stehen allerdings noch aus.

Der Kreis erklärte allerdings bereits, dass die entsprechenden Kohorten nicht kurzfristig wieder in die Schulen zurückkehren können, sondern zuhause bleiben müssen.

Bis zum 2. Oktober müssen die Schüler der jeweiligen Jahrgänge beziehungsweise Kohorten in den eigenen vier Wänden ihrer Familie bleiben.Es soll Online-Unterricht angeboten werden. Zum Teil sind auch Lehrkräfte von Quarantänemaßnahmen betroffen.

An der Bargteheider Anne-Frank-Schule gibt es bisher einen positiven Test. Hier ist – wie an der TMS in Bad Oldesloe – der 12. Jahrgang betroffen.

An der IKS in Reinfeld ist ebenfalls bisher ein Fall bekannt.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung