Folge uns!

Reinfeld

Richtfest: Neues Verwaltungsgebäude im November fertig

Veröffentlicht

am

Vor dem Richtkranz: Bürgermeister Heiko Gerstmann auf dem Dach des neuen Verwaltungsgebäudes. Foto: Fischer

Vor dem Richtkranz: Bürgermeister Heiko Gerstmann auf dem Dach des neuen Verwaltungsgebäudes. Foto: Fischer

Reinfeld – Lange beschäftigten sich Politik und Verwaltung mit der Frage, wo neue Räume für die Verwaltungsmitarbeiter geschaffen werden könnten. Jetzt feierte der Verwaltungsneubau in der Paul-von-Schoenaich-Straße Richtfest.

„Es gab mehrere Varianten“, sagt Bürgermeister Heiko Gerstmann. Eine Idee sei geswesen, ins geplante Rathauscenter zu ziehen – oder in ein Gebäude hinter dem Rathaus. Doch letztendlich entschloss sich die Stadt, direkt gegenüber des Rathauses einen Neubau in Auftrag zu geben. 1,38 Millionen Euro kostet das Projekt – inklusive Planungskosten und Einrichtung. Untergebracht sind hier nach der Fertigstellung Büros für 15 Mitarbeiter, ein Sitzungssaal für die politischen Ausschüsse, Bürgerbüro und Sozialamt. Im November soll das neue Verwaltungsgebäude bezugsfertig sein.

„Wir sind absolut im Zeitplan“, sagt Gerstmann. Eine kleine Verzögerung gab es jedoch. „Eine Probebohrung legte den Verdacht nahe, dass der Boden belastet sein könnte. Dann hätten wir großflächig die Erde austauschen müssen“, so der Verwaltungschef. Es stellte sich später heraus, dass bei der Probebohrung zufällig ein Teerklumpen erwischt wurde. Der Restliche Grund war in Ordnung.

Im Erdgeschoss des Gebäudes finden die Reinfelder zukünftig Bürgerbüro und Sozialamt, im Obergeschoss gibt es einen Sitzungssaal. Bisher tagen die Ausschüsse im alten Rathaus auf 55 Quadratmetern. Jetzt ist mehr Platz für Publikum. Der neue Saal misst 90 Quadratmeter. Im zweiten Obergeschoss beziehen Stadtmarketing und die Fachbereichsleiter ihre Büros.

Auch dem historischen Rathaus stehen umfangreiche Baumaßnahmen bevor. „Wir haben bereits eine Förderzusage“, sagt Heiko Gerstmann. „Die Höhe steht allerdings noch nicht fest.“ Das denkmalgeschützte Gebäude soll in Etappen saniert werden. Voraussetzung dafür ist der Abriss des 60er-Jahre-Anbaus, in dem derzeit das Bauamt auf engstem Raum untergebracht ist.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Reinfeld

E-Highway abgeschaltet: Auto auf A1 bei Reinfeld ausgebrannt

Veröffentlicht

am

Reinfeld – Bei Reinfeld ist am Dienstagmorgen ein Volvo ausgebrannt.

Feuerwehr im Einsatz Symbolfoto: SL

Beim Eintreffen der Streifenwagenbesatzung sowie der Rettungskräfte um 9 Uhr brannte das Fahrzeug bereits in voller Ausdehnung.

Der in unmittelbarer Nähe zum Brandort gelegene E-Highway wurde vorsorglich abgeschaltet.

Für die Dauer der Löscharbeiten wurde der BAB 1 in Fahrtrichtung Norden für ca. 15 Minuten voll gesperrt. Anschließend konnte der Verkehr über den mittleren und linken Fahrstreifen am ausgebrannten Fahrzeug vorbeigeführt werden.

Nach der Bergung des Volvos war eine Fahrbahnreinigung erforderlich. Zudem wird eine Überprüfung der Oberleitungen am E-Highway durchgeführt. Angaben zur Sachschadenshöhe können nicht gemacht werden.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Corona-Infektionen an Stormarner Schulen – zahlreiche Schüler in Quarantäne

Veröffentlicht

am

Die Berufliche Schule des Kreises Stormarn in Bad Oldesloe. Foto: Fischer

Bad Oldesloe – Nachdem zunächst mehrere Coronafälle am Bad Oldesloer Gymnaisum TMS aufgetreten sind und der 12. Jahrgang daher vorsorglich in häusliche Quarantäne geschickt wurde, gibt es mittlerweile auch fünf Fälle an den beruflichen Schulen des Kreises in Bad Oldesloe, an der Immanuel Kant Schule in Reinfeld und an der Anne Frank Schule in Bargteheide.

In allen Fällen sind die entsprechenden Kohorten in häusliche Quarantäne geschickt worden. Die Ergebnisse der Tests weiterer Schüler, die durchgeführt wurden oder durchgeführt werden sollen, stehen allerdings noch aus.

Der Kreis erklärte allerdings bereits, dass die entsprechenden Kohorten nicht kurzfristig wieder in die Schulen zurückkehren können, sondern zuhause bleiben müssen.

Bis zum 2. Oktober müssen die Schüler der jeweiligen Jahrgänge beziehungsweise Kohorten in den eigenen vier Wänden ihrer Familie bleiben.Es soll Online-Unterricht angeboten werden. Zum Teil sind auch Lehrkräfte von Quarantänemaßnahmen betroffen.

An der Bargteheider Anne-Frank-Schule gibt es bisher einen positiven Test. Hier ist – wie an der TMS in Bad Oldesloe – der 12. Jahrgang betroffen.

An der IKS in Reinfeld ist ebenfalls bisher ein Fall bekannt.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Sanierung früher fertig: B75 zwischen Bad Oldesloe und Reinfeld wieder frei

Veröffentlicht

am

Straßensanierung (Symbolbild). Foto: Stormarnlive.de

Reinfeld – Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) hat gute Neuigkeiten für alle Autofahrer, die von Bad Oldesloe in Richtung Reinfeld und Lübeck wollen – oder umgekehrt.

Die Arbeiten an der B75 zwischen Lockfelder Straße in Reinfeld und Steinfeld eine gute Woche früher fertig sind und die Bundesstraß ist somit frisch saniert

Bis Freitagabend, 11. September, wurden nur noch kleinere Straßenbauarbeiten abgeschlossen.

Mit Start ins Wochenende konnte die Vollsperrung aufgehoben werden und der Verkehr fließt auf der B75 dann wieder zweispurig bei – zunächst – Tempo 40.

Allerletzte Restarbeiten sowie der Abbau der Umleitungsbeschilderung werden am kommenden Montag erledigt. Somit konnten die Arbeiten eine Woche vor dem Fertigstellungstermin abgeschlossen werden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung