Folge uns!

Bad Oldesloe

Alternative zur KGS-Turnhalle: Jugendherberge will Flüchtlinge unterbringen

Veröffentlicht

am

Finn Fischer

Die KGS-Turnhalle: Vielleicht werden hier doch keine Flüchtlinge einziehen müssen.

Die geplante Notunterkunft für Flüchtlinge in der Turnhalle der Klaus-Groth-Schule (KGS) war ohnehin nur als befristete Maßnahme gedacht. Ein Angebot der Jugendherberge könnte den Turnunterricht und Vereinssport über den Zeitraum möglicherweise doch stattfinden lassen.

„Es ist möglich, dass wir die Turnhalle nicht benötigen. Es gibt von der Jugendherberge das Angebot, dass dort Menschen über diesen Zeitraum untergebracht werden“, erklärt Bürgermeister Tassilo von Bary auf Nachfrage.

Anfang der Woche hatte die Stadtverwaltung entsprechende Bestrebungen über die außerplanmäßige Nutzung der KGS-Sporthalle bekannt gegeben. Demnach sollten dort vom 7. Dezember bis 15. Januar 20 Flüchtlinge unterkommen.

„Überall im Stadtgebiet bemüht sich die Verwaltung unter Hochdruck Wohnraum zu finden. Dabei hält die Stadt weiterhin an der dezentralen Unterbringung der Geflüchteten fest“, erklärt Thomas Sobczak, Leiter des Bürgeramtes. Dennoch: Auch Bad Oldesloe kommt nicht umhin, Sporthallen zweckzuentfremden, um dort Menschen unterzubringen. Bereits seit Mitte des Jahres sind in der Turnhalle der Kurparkschule Flüchtlinge untergebracht. Doch diese Kapazitäten sind nun ausgeschöpft.

Mit der KGS-Sporthalle sollte die Zeit überbrückt werden, bis sich andere Möglichkeiten einer Unterbringung bieten. Das geplante Schwesternwohnheim als Gemeinschaftsunterkunft steht aufgrund von Sanierungsarbeiten ab April 2016 zur Verfügung. Ein zusätzliches Objekt steht kurz vor der Anmietung durch die Stadt, kann jedoch erst ab voraussichtlich Mitte Januar 2016 bezogen werden.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Bad Oldesloe

Vereinigte Stadtwerke sponsern VfL-Trampolin

Veröffentlicht

am

Foto: Svenja Hansen/hfr

Bad Oldesloe – Die Turnabteilung des VfL Oldesloe kann sich über ein neues Trampolin freuen. Den größten Teil der Kosten übernahm die Vereinigte Stadtwerke GmbH. “

“Das Trampolin ist für alle Altersgruppen gedacht. Dank der tollen Qualität ist es ein großer Gewinn für unsere Förderturner. Sie haben nun erstklassige Bedingungen, um sich auf Wettkämpfe in dieser Art vorzubereiten”, freute sich Turnabteilungsleiterin Petra Funk über das neue Sportgerät.

Zum Turntraining der Jungengruppe kamen Mitarbeiter der Stadtwerke vorbei, um das Trampolin zu überreichen. Dabei war für die kleinen Turner auch der große VS-Energiebär der VSG ein weiteres Highlight. Da wurde nach den ersten Sprüngen auf dem neuen Trampolin schonmal mit “Eddi” abgeklatscht.

Beifall bekam Benedikt Schröder, der sogleich einen gekonnten Saltosprung zeigte. Auch Stefan Gäde vom Vorstand des VfL Oldesloe zeigte sich begeistert von den Sprüngen der Nachwuchsturner und bedankte sich stellvertretend bei Vereinigte Stadtwerke Mitarbeiterin Svenja Hansen.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Kinderschutzbund Stormarn bedankt sich bei 170 Ehrenamtlern

Veröffentlicht

am

Foto: Vöcking/DKSB/hfr

Bad Oldesloe – Millionen Menschen engagieren sich in Deutschland ehrenamtlich und bereichern so das gesellschaftliche Leben.

Das Ehrenamt ist ein selbstverständlicher Teil der Gesellschaft – dennoch ist es nicht selbstverständlich, dass Menschen freiwillig ihre Zeit spenden, um wichtige Angebote möglich zu machen oder andere Menschen zu unterstützen.

„Aus Anlass dieses Feiertages möchten wir uns herzlich bei all den ehrenamtlich Tätigen in unseren Kinderhäusern Blauer Elefant in Ahrensburg, Bargteheide und Bad Oldesloe für ihre wertvolle Arbeit bedanken“, erklärt Birgitt Zabel, erste Vorsitzende des Kinderschutzbundes (DKSB) in Stormarn, „denn unsere Ehrenamtlichen sind eine wichtige Säule der Kinderschutzarbeit, auf die wir nicht verzichten können und wollen.

Das Ehrenamt hat im Kinderschutzbund Stormarn eine ganz besondere Bedeutung. Der Verein ist selbst aus bürgerschaftlichem Engagement heraus entstanden. Eine Gruppe von 16 Frauen und einem Mann gründeten ihn im Jahr 1980. Mit den Jahren haben sich viele Angebote des Vereins immer weiter professionalisiert und es wurden auch hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt.

Heute sind über 170 ehrenamtliche Tätige und mehr als 70 Angestellte für den Kinderschutz im Kreis aktiv.

Der Kinderschutzbund freut sich darüber hinaus immer über weitere Ehrenamtliche, die die Teams der Kinderhäuser Blauer Elefant in Ahrensburg, Bargteheide und Bad Oldesloe unterstützen. Birgitt Zabel ermuntert Menschen, sich bei Interesse an ehrenamtlicher Mitarbeit direkt mit den Kinderhäusern Blauer Elefant in Verbindung zu setzen:

„Menschen, die ehrenamtlich bei uns arbeiten möchten, finden ganz unterschiedliche Arbeitsfelder, z.B. am Kinder- und Jugendtelefon oder am Elterntelefon, im direkten Kontakt mit Familien als Familienpaten, bei der Hausaufgabenhilfe, als Lesepate, als Unterstützer in der Kinder-Kleider-Kammer und auch in der Vorstandsarbeit, der ebenfalls ehrenamtlich arbeitet.“

Der diesjährige Internationale Tag des Ehrenamtes kann also auch eine Anregung sein, den ersten Schritt in ein Ehrenamt zu wagen. Für die Kinder und Familien im Kreis Stormarn wäre dies auf jeden Fall eine gute Sache.

Weiterlesen

Bad Oldesloe

Bad Oldesloe: Vermisster Hund “Erno” wieder bei seiner Besitzerin

Veröffentlicht

am

Wer vermisst diesen kleinen Hund Foto: Preisparadies/hfr

Bad Oldesloe – Erno ist wieder bei seiner Besitzerin. Der kleine Hund war am Dienstagvormittag allein in der Oldesloer Innenstadt unterwegs.

Eine Ladeninhaberin nahm das Tier in ihre Obhut. Kurze Zeit später konnte Erno an sein überglückliche Besitzerin übergeben werden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung