Folge uns!

Trittau

Verkehrsausschuss des Kreises beschließt neue Radwege

Veröffentlicht

am

B. Hertwig

Lukas Kilian, Verkehrsausschussvorsitzender des Kreises und Glinder, freut sich, dass in seinem Wahlgebiet mit der Sanierung des Radwanderweges begonnen wird.

Noch vor der Sommerpause hat der Verkehrsausschuss des Kreises Stormarn beschlossen, den rund 2,8 Kilometer großen Rad- und Gehwanderweg zwischen Trittau, Barsbüttel (Willinghusen und Stellau) und Glinde zu erneuern. Die Kosten trägt der Kreis.

Der insgesamt 19 Kilometer lange Radwanderweg zwischen Trittau und Glinde wurde in den 50er Jahren auf der Trasse der Südstormarnschen Kreisbahn mit der Breite von 1,75 bis 1,90 Metern hergestellt. “Der Weg weist eine Menge Schadensbilder auf, die von Versackungen, Querrissen und Kantenabbrüchen reichen”, berichtet Lukas Kilian, Vorsitzender des Kreisverkehrsausschusses.

In zunächst drei Abschnitten, die den schlechtesten Zustand aufweisen, soll der Radwanderweg komplett erneuert werden. Außerdem wird er im Mittel von 1,80 bis 2,50 Meter erweitert, um die Ansprüche des Begegnungsverkehrs zu gewährleisten und damit auch den Anforderungen für einen gemeinsamen Geh- und Radweg in zwei Richtungen zu genügen.

Begonnen wird im ersten Abschnitt Willinghusen und Glinde. Dann folgt Stellau als zweiter Abschnitt. Der dritte Bauabschnitt zwischen Trittau und Gröhnwohld wird wegen der Baumaßnahme auf der Kreisstraße 32 erst in 2016 vorgenommen und kostet rund 753.000 Euro.

“Die Finanzmittel für Instandhaltung und Sanierung der Kreisradwanderwege sind in den Haushalt eingeflossen. Ich freue mich besonders als Glinder und Willinghusener Kreistagabgeordneter, dass direkt bei uns die Verkehrsinfrastruktur verbessert wird”, so Kilian abschließend.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Polizei und Feuerwehr

Unbekannte laden illegal Müll in Lauenburg und Stormarn ab

Veröffentlicht

am

Kasseburg/Trittau – Nachdem am 12. August auf einem Feldweg zwischen der Verbindungsstraße Möhnsen und Kasseburg in Kasseburg illegal abgelagerter Müll aufgefunden wurde, sucht die Polizei Zeugen.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Unbekannte luden im Feldweg ca. 5 Kubikmeter Styroporplatten mit Bitumenkleberanhaftungen und Dachpappe ab und entfernten sich anschließend.

Hinweise auf den Verursacher ließen sich nicht erlangen. Entsprechend hoffen die Umweltermittler durch Hinweise aus der Bevölkerung auf die Spur der Verantwortlichen zu kommen.

Zu einem gleichgelagerten Fall ist es auch in Trittau, Am Sportplatz, Großenseer Straße gekommen.

Auch dort wurde illegal Müll abgelagert. Ob zwischen den Taten ein Zusammenhang besteht, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Eine derartige Ablagerung von Abfällen stellt eine Straftat gemäß § 326 StGB dar. Die Beamten des Polizei-Autobahn- und Bezirksrevieres Ratzeburg haben die Ermittlungen aufgenommen und bitten mögliche Zeugen, sich unter 04541/809-1321 zu melden.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Trittau: PKW geriet überraschend in Brand

Veröffentlicht

am

Feuerwehr im Einsatz Symbolfoto: SL

Trittau – Am Sonnabend,25. Juli, gegen 02.25 Uhr geriet ein Pkw auf einem Parkplatz, in der Straße Zum Schützenplatz in Trittau in Brand.

Dem 19-jährigen Fahrer sowie seinen drei Mitfahrern (21, 22 und 31 Jahre alt) gelang es noch rechtszeitig den Opel Corsa zu verlassen. Kurze Zeit später brannte das Fahrzeug in voller Ausdehnung.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen war ein technischer Defekt die Ursache für das Feuer. Ein 31-jährige Mitfahrer aus Hamburg wurde durch eine leichte Rauchgasvergiftung verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Angaben zur entstandenen Sachschadenshöhe können noch nicht gemacht werden.

Weiterlesen

Polizei und Feuerwehr

Geparktes Auto beschädigt: Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht in Trittau

Veröffentlicht

am

Trittau – Ein Fahrer eines mintgrünen Mazda-Van hat in Trittau ein geparktes Fahrzeug beschädigt und flüchtete anschließend mit hoher Geschwindigkeit vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Der Vorfall ereignete sich am 5. Juli gegen 19.30 Uhr in der Hamburger Straße.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand befuhr ein mintgrüner Van/Kleinbus der Marke Mazda die Hamburger Straße in Trittau. Auf Höhe der Hausnummer 46 fuhr er auf den, vor dem Gebäude befindlichen Parkplatz und kollidiert dabei mit dem geparkten BMW 3er eines Anwohners.

Im Anschluss setzte sich der Fahrer mit hoher Geschwindigkeit vom Unfallort in Richtung Grande ab.

Das fragliche Fahrzeug soll ein ausländisches Kennzeichen haben.

Der entstandene Sachschaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Die Polizeistation Trittau hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen:

Wer konnte den Unfall beobachten? Wer kann Hinweise zum Tatfahrzeug geben?

Hinweise bitte an die Polizeistation Trittau unter der Telefonnummer: 04154/7073-0

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung