Folge uns!

Ahrensburg

Spielen, Staunen, Märchen und bunte Bilder für Flüchtlingskinder

Veröffentlicht

am

Micaela Sauber

Spielerisch die Sprache und Kultur kennenlernen.

Auf der Wiese hinter der Stadtbibliothek Ahrensburg ist jeden Mittwochnachmittag Kinderlachen zu hören. Von weitem ist eine kleine fröhliche Gruppe beim Spiel zu sehen.

Die Kinder haben mit ihren Eltern ihre Heimat verlassen und leben jetzt in Ahrensburg. Sie kommen aus Syrien, Afghanistan, Iran, Irak. Ihre Muttersprachen sind arabisch, kurdisch, farsi. Manchmal können sie etwas deutsch, lernen wollen sie es alle.

Das gut vorbereitete Freizeitprogramm ist für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren geeignet. Herrlich ist das Spiel auf der Wiese, die Klatschrhythmen. Der kleine zweijährige Khadat taucht regelmäßig auf, wenn die Kinder mit ihren jungen und fröhlichen Begleiterinnen nach 45 Minuten wieder in die Bibliothek kommen.

Er sitzt und staunt Roana an, die auf deutsch sehr einfache Märchen erzählt. Dann malt er begeistert mit den bunten Wachskreiden ein A3-Papier voll und auch das weiß angestrichene Malbrett bekommt viel Farbe ab. Im Schlusskreis macht er die Bewegungen mit, die den Spruch begleiten. “Über mir der Himmel, unter mir die Erde, und hier bin ich.”

Der Anfangs- und der Abschlusskreis bildet Gemeinschaft und wird gern mit gemacht, die kleinen Lieder, die den Abschluss einleiten, werden immer sicherer mit gesungen. Kleine Rituale und Wiederholungen stärken und machen Freude.

Die Initiative “Phönix Freizeitschule” von den “Erzählern ohne Grenzen” hat dieses Programm für die Arbeit mit Flüchtlingskindern entwickelt und sind damit in Hamburg aktiv. Sie kommen seit dem 15. April jeden Mittwoch in die Stadtbücherei Ahrensburg .

Asma Qwaider kommt aus Gaza, Palästina, und hat viel Erfahrung im Umgang mit Kindern in schwierigen Verhältnissen aus ihrer Heimat mitgebracht. Roana Falkenberg hat Ethnologie und Islam Wissenschaft studiert, hat sich dem Erzählen von Märchen und der Notfall- und Erlebnispädagogik zu gewandt und ist mit Erzählern ohne Grenzen bereits durch Palästina gereist. Micaela Sauber ist Seniorin und eine bekannte Märchen- und Geschichtenerzählerin.

Sie ist heilpädagogisch ausgebildet und erfahren in trauma- und notfallpädagogischen Einsätzen in Kriegs- und Krisengebieten. Asma, Roana und Micaela leben in Hamburg. Die Kosten für die Aktivitäten in Ahrensburg sind bisher durch Spenden von Erzählern ohne Grenzen im Förderverein Märchen e.V. getragen worden. Das Programm soll bis Ende Juli weiter gehen.

Ob es nach den Ferien dann wieder aufgenommen werden kann, hängt vor allem davon ab, ob eine Finanzierung möglich wird. Obwohl die Phönix-Frauen sehr gerne weiter ehrenamtlich zu den Kindern nach Ahrensburg kommen würden, werden sie das nicht können, weil ihre Verhältnisse es einfach nicht erlauben.

Eine kleine Anschubfinanzierung für Material und Aufwand hat Erzähler ohne Grenzen im Förderverein Märchen e.V. aus seinem Spendentopf übernommen. Annegret Klusmeier konnte von der Allmende Wulfsdorf eine Spende zur Deckung der Fahrtkosten bis zum Sommer überbringen. Um dieses Programm im Herbst weiter anbieten zu können bittet der Förderverein Märchen e.V. für die “Erzähler ohne Grenzen” um Unterstützung.

Informiert bleiben und folgen! Facebook und Twitter

Ahrensburg

Mehrere Schläge gegen den Kopf: Ahrensburger (40) brutal ausgeraubt

Veröffentlicht

am

Ahrensburg Ein 40-Jähriger ist am Mittwochmorgen in der Ahrensburger Innenstadt ausgeraubt worden. Der unbekannte Täter ging dabei äußerst brutal vor.

Polizei im Einsatz Symbolfoto: SL

Der Raub ereignete sich am 18. Mai gegen 0.45 Uhr in der Klaus-Groth- Straße in Ahrensburg.

Nach aktuellem Erkenntnisstand saß der 40-jährige Ahrensburger auf einer Bank in der Ahrensburger Innenstadt in der Nähe des City Centers.

Dann wurde er von einer unbekannten Person mehrfach gegen den Kopf geschlagen. Der Täter verlangte dabei die Herausgabe von Wertgegenständen.

Nachdem die unbekannte Person sich Geldbörse und E-Zigarette genommen hatte, verschwand sie in unbekannte Richtung.

Der 40- jährige Ahrensburger wurde bei dem Raub schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt. Der Sachschaden wird auf mehr als 200 Euro geschätzt.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer hat die Tat beobachtet oder kann Angaben zu dem Täter machen? Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ahrensburg unter der Telefonnummer: 04102/ 809-0 entgegen.

Weiterlesen

Ahrensburg

Holzunterstand abgebrannt: Ahrensburger Polizei ermittelt nach Feuer

Veröffentlicht

am

Ahrensburg Aus bisher ungeklärter Ursache geriet Montagabend gegen 18.15 Uhr in der Kurt-Fischer-Straße in Ahrensburg ein Holzunterstand an einem Gewerbeobjekt in Brand.

Ahrensburger Feuerwehr im Einsatz Archivfoto: SL

Das Feuer zerstörte den festen Unterstand komplett und beschädigte zudem, aufgrund der starken Hitzeentwicklung, die Außenfassade und die darunter befindliche Dämmung.

Ein Übergreifen der Flammen auf den Innenbereich des Gewerbeobjektes konnte durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr Ahrensburg verhindert werden.

Personen wurden zum Glück nicht verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei Ahrensburg hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Weiterlesen

Ahrensburg

Ahrensburg sperrt Parkplätze auf der “Alten Reitbahn” für immer

Veröffentlicht

am

Ahrensburg Der Parkplatz „Alte Reitbahn“ steht ab dem 16. Mai nicht mehr für die Nutzung zur Verfügung. Zugunsten eines Bauprojektes entfällt diese Parkfläche dauerhaft.

Ersatzparkplätze am Stormarnplatz. Foto: Stadt Ahrensburg

Ab Montag, 16. Mai, wird der provisorische Parkplatz auf dem Stormarnplatz als neuer Tagesparkplatz ausgewiesen.

Parkende können dort von montags bis freitags in der Zeit von 9 bis18 Uhr sowie samstags von 9 bis 13 Uhr gegen eine Gebühr von 2,40 Euro ganztägig parken.

Für die ersten 150 Minuten gilt weiterhin, dass für die ersten 60 Minuten Gebühren von 60 Cent sowie je weitere angefangenen fünf Minuten zehn Cent erhoben werden.

Weiterlesen
Werbung

Unterstütze unsere Arbeit

Stormarlive.de lesen ist kostenlos. Aber ihr könnt uns freiwillig über Paypal unterstützen.

 

Werbung